Ich seh mahagonirot mit SANTE Pflanzenhaarfarbe

sante henna mahagonirot

Ihr Lieben,

Sante pflanzenhaarfarbeseit meiner ersten Rotfärbung mit Pflanzenhaarfarbe sind schon wieder 4 Wochen vergangen und mal wieder kam mein mittelblonder Ansatz zum Vorschein, welcher zwar im Vergleich zu meinem Ansatz mit chemischer Farbe deutlich natürlicher und weniger krass daherkommt, aber natürlich trotzdem bearbeitet werden will. ,)
Diesmal habe ich mahagoni gefärbt und zwar zum ersten Mal mit Pflanzenhaarfarbe von SANTE, welche übrigens in 8 weiteren Farbnuancen erhältlich ist. Gekauft habe ich diese BDIH -und NaTrue-zertifizierte Farbe mit ÖkoTest sehr gut bei Dm für um die 5€. Die Packung enthält neben 100g Pflanzenpulver, Handschuhen und Wärmehaube auch einen sehr ausführlichen Anwendungshinweis, was ich nicht nur für Hennaneulinge sehr nützlich und sympathisch finde.

Das Färben mit Henna an sich hat sich natürlich nicht großartig vom letzten Mal unterschieden und ich hatte ja bereits in meinem letzten Blogpost zum Thema roter Kopf ausführlich zu Anwendung, Ausgangszustand meiner Haare und Färbetricks berichtet. Dennoch sind mir bei und mit diesem Rot durchaus einige Dinge besonders ins Auge gefallen und um diese soll es jetzt gehen. .)

Ohh, das sieht ja schon rot aus!
sante henna schwarzteeDa ich die Farbe etwas dunkler haben wollte, habe ich diesmal eine Kleinigkeit beim Anrühren verändert. Ich habe dem grünen Pulver einen kräftigen Schwarztee verpasst und dieses mit einem Spritzer Essig und einem Klecks Haarkur angerührt. Und siehe da: die Farbmischung aus Rinden, Kräutern, Henna und Früchten leuchtete mir schon in meinem Schüsselchen nicht grün, sondern verheißungsvoll rotbraun entgegen. Auch hatte ich den Eindruck, dass das Gemisch etwas feiner daherkommt, da die angerührte Farbe deutlich cremiger und fluffiger in der Konsistenz war und sich auch mit dem Pinsel etwas besser in meinen Ansätzen verstreichen ließ. Natürlich strömte mir der typische Geruch nach Heu entgegen, ich finde aber, dass er speziell bei dieser Farbe von SANTE erfreulicherweise weniger intensiv als bei dem Abtswinder Henna ausfällt und auch nach dem Färben nicht ganz so lange im Haar verbleibt. Mal zum Vergleich: beim letzten Mal haben meine Haare noch nach 3 Wochen (!) recht intensiv nach Kräuterwiese gerochen, diesmal hat sich das schon nach einer Woche gelegt. .)
Nachdem ich mit dem Auftrag fertig war und zuerst den Ansatz und auch alle Längen schön eingepinselt hatte, habe ich alles nochmals schön mit Schwarztee durchgefeuchtet, über der Badewanne einmassiert und mit der beigelegten Plastikhaube und zwei Handtüchern fixiert, damit das ganze nicht tropft und schön warm gehalten wird, so dass sich die Farbe optimal entwickeln kann.

Und dann?
Nach 4 Stunden habe ich gründlich ausgespült und zwar ohne Shampoo. Dabei hat mir natürlich wieder etwas Haarkur geholfen, die Pflanzenteilchen aus meinen Haaren zu lösen. Das Auswaschen verlief ganz unproblematisch und ich muss sagen, dass meine Haare sich schon im feuchten Zustand um ein Vielfaches gesättigter und geglätteter angefühlt haben als beim letzten Mal. Neben dem schillernden Farbergebnis hat mich vor allem der gigantisch tolle Pflegeeffekt dieser Pflanzenhaarfarbe überzeugt. Meine Haare fühlen sich wunderbar weich und fluffig an und ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass es doch so einen Unterschied macht, was man anrührt. Das schönste Fazit zu meinem neuen Schopf hat übrigens meine beste Freundin abgegeben, die mich nach dem Färben mindestens genauso ungläubig beäugt hat wie ich, denn sie sagte: „So haben deine Haare ja noch nie geglänzt“. Der Farbglanz lässt sich mit Worten eigentlich kaum beschreiben bestätigt nochmals, dass sich das Färbeergebnis ganz offensichtlich von meinen bisherigen chemischen Rotfärbungen deutlich abhebt.
Ihr seht schon, ich bin einigermaßen begeistert. Mit überschwänglichen Lobpreisungen bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig und ihr denkt jetzt vielleicht, dass ich endgültig den Verstand verloren habe, aber damit ihr wisst was ich meine, kommt jetzt eine kleine Flut an Bildern, auf denen das funkelnde Farbergebnis hoffentlich gut rüberkommt.

Et voilà:

sante mahagoni vorher

sante mahagoni nachher

 

sante Henna mahagoni spitzen

Mit den in der Packung enthaltenen 100g Pflanzenhaarfarbe bin ich für meine überschulterlange Mähne locker ausgekommen, für kurze Haare dürfte auch die halbe Packung ausreichend sein.
Ich finde es großartig, einen nahezu nahtlosen (Farb-)Übergang von Chemie auf Naturfarbkraft geschafft zu haben und bin immer wieder erstaunt, was ein paar Pflanzenfarbstoffe gepaart mit Henna so alles bewirken können und mir gefällt das einzigartige Farbergebnis sehr, welches in Sachen Schimmer kaum mit chemischer Färbung vergleichbar ist.

Inhaltsstoffe laut sante.de:

Lawsonia Inermis (Henna) Extract / 
Lawsonia Inermis (Henna) Leaf Powder, Beta Vulgaris (Beet) Root, Juglans Regia (Walnut) Shell Powder
Juglans Regia (Walnut) Shell Extract, Indigofera Tinctoria (Indigo) Leaf Powder
Indigofera Tinctoria Leaf Extract, Indigofera Argentea (Indigo) Leaf Powder, Algin, Hydrolyzed Wheat Protein

Habt ihr schon mal mit Pflanzenhaarfarben gefärbt, vielleicht auch schon mit denen von SANTE?
Färbt ihr eure Haare regelmäßig? Kennt ihr Tricks und Tipps für strahlende Färbeergebnisse speziell mit Pflanzenhaarfarben?
Gefällts euch?

Ganz liebe
mahagonirote
Grüße

eure Mexi

Advertisements

18 Gedanken zu “Ich seh mahagonirot mit SANTE Pflanzenhaarfarbe

  1. Don’t understand german but anyway great for sharing this post! I was looking for that kind of red and wondering about new Sante colors. I think will try it soon 🙂 Thanks! Dasha

  2. Die Farbe steht dir hammermäßig, v.a. bei deiner hellen Haut! Ich war vor Jahren mal rot, aber ich finde das im nachhinein für mich nicht so passend. Obwohl ich rot soooo schön finde, aber bei mir halt nicht. 😦
    Mit meiner NHF, ein schnödes braun, bin ich aber sehr zufrieden, immerhin. ^^

    Liebe Grüße 🙂

  3. Hey,
    dankeschön für die Blümchen.
    Ich finds ja immer großartig, wenn es die Natur schon so eingerichtet hat, dass die NHF schon optimal passt und schnöde muss es deshalb gar nicht sein sondern einfach stimmig und typgerecht und darum gehts ja. ,) Zu gern würde ich das gleiche von mir selbst behaupten können, denn dann müsste ich nicht regelmäßig nachhelfen müssen.
    Mein Mittelblond lässt mich leider ziemlich farblos und quasi unsichtbar erscheinen und ich kann mir ein Blondinendasein kaum noch vorstellen, zumal ich auch finde, dass das Rot meinem Typ mit grünen Augen unheimlich schmeichelt und Haarefärben dank Pflanzenhaarfarbe mir sogar noch eine ordentliche Portion Pflege und Glanz obendrauf gibt.
    Ganz liebe Grüße zurück!

    ²green makeup
    Thank you for your lovely comment! .)
    The SANTE herbal colors are really worth trying and I just love the caring effects it has and of course the shiny result.
    Enjoy!

    Cheers
    Mexi

  4. Hallo 🙂 Sieht echt toll aus. Ich habe normal dunkelblonde Haare und wollte sie wieder mal rot. Ich hab mich daher für das Naturrot von Sante entschieden und bin begeistert. Wäscht sich bei weitem nicht so schnell aus als die chemischen rot, die ich schon probiert hab. Dieses mal hab ich auch mahagonirot genommen – bin ja schon gespannt. Deinen Tip mit dem Klecks Haarkur werde ich auf jedenfall probieren. LG

  5. Sehr schön! wie verhält sie sich nach mehrmaliger haarwäsche, respektive wie häufig „muss“man nachfärben? rot verbleicht ja immer ziemlich schnell…

  6. Schade, hätte ich deinen Blogeintrag mal vorher gelesen!
    Ich sitze hier grad mit der Sante-Farbe auf dem Kopf vorm Laptop und lasse es einwirken. Ich hab die Farbe auch mit Schwarztee angerührt, aber der Tipp mit der Kur im Henna kam leider zu spät. Vielleicht hätte ich das Färben dann nicht als ganz so mühselig und krümelig empfunden (obwohl ich noch heißes Wasser nachgegossen habe).

    Mal schauen, was dabei rauskommt, bevor ich weiterschimpfe. Für den Notfall liegt hier ja noch eine zweite Packung 😉

  7. Hallo Mexi,

    Dein Eintrag ist zwar schon etwas her – aber vielleicht hast Du jetzt gute Langzeiterfahrung.
    Früher habe ich meine Haare mit Igora Botanic von Schwarzkopf gefärbt (Rotdorn), bis die Farbe leider aus dem Programm genommen wurde. Dann habe ich angefangen chemisch zu färben und bin mittlerweile unglücklich. Es ist eben doch Blondierung in der Farbe drin, die ich nicht haben möchte und mittlerweile hält das Rot auch nicht mehr gut, das war früher anders!

    Meine Frage an Dich: Du hast auch Henna auf vorher chemisch gefärbte (also auch leicht blondierte) Haare angewandt? War das ein Problem? Deine Fotos finde ich wirklich klasse, für mich – ich bin ein blasser Typ mit Sommersprossen – ist die Farbe aber schon etwas zu dunkel. Ich brauche mehr Kupferfarbton. Kannst Du da einen Tipp geben? Ich traue mich nicht so richtig die vielen Pflanzenfarben einfach auszuprobieren.

    Für Tipps und Erfahrungswerte wäre ich sehr dankbar!

    Viele Grüße!

    Ferrial

    • Hallo Ferrial,
      zwar bin ich nicht Mexi, aber vielleicht kann ich dir auch helfen:
      vor allem Kupferfarben funktioniert mit Henna super, es gibt auch viele verschiedene Haartöne, zB eben auch von Sante (und anderen Marken). Henna auf chemisch gefärbten Haar ist eigentlich kein Problem, es sollte halt ca. 10 Haarwäschen dazwischen vergangen sein. Auch hält die Farbe auf silikonfreiem Haar besser 🙂 Das einzige was anscheinend problematisch ist, wäre auf Henna-gefärbtes haar wieder chemisch zu färben, also sollte man sich bei einem Umstieg auf Henna sicher sein, den chemisch färben kann man erst dann wieder, wenn das Haar Henna-frei ist.

      Lg & viel Glück,
      Eva

      • Hey Ferrial,
        sorry, ich habe deinen Kommentar total übersehen, Asche auf mein Haupt.
        Ich kann Eva nur zustimmen, gerade reines Henna färbt schön kupfrig und quasi wie von selbst. Da könntest du gern mal das SANTE Naturrot probieren oder (viel günstiger) wirklich reines Henna verwenden. Ich färbe auch manchmal noch mit reinem Henna und habe mit dem von Miekes Kräuter gute Erfahrungen gemacht. Vorher habe ich auch jahrelang chemisch gefärbt und genauso angefangen wie du, also nur Mut! Ich habe zwar nicht blondiert, aber da du nicht explizit blondiert hast, sondern nur ein Teil Aufheller in der Farbe war, sollte das eigentlich nicht das Problem sein, bei richtig stark aufgehellten Haaren, würde ich da vorsichtiger sein, weil es je nach Strukturschädigung (und das kann leider durchs richtig starke Blondieren sein) vorkommen kann, dass sich das Henna nicht überall gleichmäßig gut mit dem Keratin verbinden kann, aber da musst du schon echte Blondierleichen haben.
        Ich wünsch dir ganz viel Erfolg mit Henna & PHF, meld dich gern nochmal, wenn du Ergebnisse hast!

        Ganz liebe Grüße,
        Mexi

  8. Ich würd gerne wissen, ob die Farbe sich raus wäscht oder aus wächst? Weil wenn sie nur raus wächst, dann hab ich hier ne Packung zum Verkauf :/

  9. Hi, bin zufällig auf diese Seite gekommen und habe mit Staunen und Interesse gelesen wie Henna anscheinend wieder „modern“ ist.Bin schon etwas älter ,habe aber meine Haare seit den 70 Jahren immer mit Henna gefärbt…immer vom türkischen Gemüsehändler…da dort immer frische Packungen..
    bin jetzt in den graustatus gekommen und da färbt Henna nicht mehr …egal wie lande es einwirkt…färbe deshalb mein Grau mit Chemie…würde mich freuen wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat und mir Tipps geben könnte…
    Habe übrigens mein Henna immer mit kaltem Kaffee angerührt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s