ein haariges Update

haarschneideclip

Hallo ihr Lieben,

heute ist es endlich mal wieder Zeit für ein kleines Update in Sachen Haare.
Vor einiger Zeit habe ich mein feines Haar/bzw. meine kaputten Spitzen mit einem Haarschneideclip bearbeitet. Ich färbe immernoch mit Pflanzenhaarfarbe, allerdings habe ich diesmal ein bisschen gemischt und der Farbe Amlapulver von Khadi beigefügt. Außerdem habe ich einen neuen Haarpflegeliebling: den Henna Balsam plus von neobio.

Schnipp, schnapp!
Meine chemiebehandelten Spitzen waren (vor Trockenheit knirschend) längst fällig, als ich erstmals meinen neuen Haarschneideclip ausprobiert habe. Sonst habe ich meine durchgestuften Haare immer frei Schnauze scheitelweise geschnitten und ich war sehr gespannt, ob ich gerade die unteren Längen schön gerade damit hinbekommen könnte. Für eine bessere Kämmbarkeit und die nötige Schwere habe ich meine Haare mit einer Wasser-Jojobaölmischung eingesprüht und zuerst meine Haare in zwei große Partien geteilt, um mich Stück für Stück von unten nach oben vorarbeiten zu können.
haarclip1a

Gerade bei sehr langen Haaren macht es auch die eingebaute Wasserwaage am Clip nicht unbedingt einfacher, den Clip gerade nach unten auszupendeln und somit einen geraden Schnitt machen zu können. Der große, weiße Clip ist zwar für langes Haar gedacht, allerdings ist er fürs Schneiden von sehr feinem Haar schwierig zu handeln, da sie leicht durchrutschen und sich je weniger Haare man hat eben um so schlechter im Clip festmachen lassen. Ich habe ganz schön geflucht und musste immer wieder neu ansetzen, bis ich die richtige Position gefunden habe, ohne dass mir die Haare wieder verrutscht sind. Ich glaube, dass der Clip mit dickeren Haaren bedeutend besser funktioniert, aber die habe ich ganz einfach nicht zu bieten. ,)haarclip4a

Mit dem blauen, kleineren Clip habe ich den Oberkopf und die Seitenpartien geschnitten. Dazu habe ich zuerst alle bereits geschnittenen Haare im Nacken weggesteckt und dann alle weiteren Haare auf dem höchsten Punkt des Kopfs kopfüber zurechtgekämmt, den Clip eingeklemmt und genau in dieser Position einen geraden Schnitt gemacht. Nachgearbeitet habe ich dann noch ein bisschen mit Hilfe des Kamms an den Seiten und ich habe außerdem noch ein bisschen mit den Fingern längs Strähne für Strähne noch ein bisschen nachgestuft.
Mit dem Ergebnis war ich echt zufrieden, allerdings muss ich mir mit der Haftfestigkeit des größeren Clips echt noch was überlegen.

Erst mischen, dann färben!
phf3 Kopie
Diesmal habe ich mit einer 50% zu 50% Mischung aus SANTE mahagonirot und Henna rot intensiv von Müller gefärbt. Neuerdings mische ich mir meine Pflanzenhaarfarbe nicht mehr erst kurz vorm Färben, sondern schon am Vorabend an. So kann die Farbe über Nacht schonmal schön durchziehen und die Pflanzenteilchen haben schon bevor sie auf dem Kopf landen genug Zeit sich zu lösen. Ich suche mir zum Färben gern einen möglichst frühen Zeitpunkt des Tags aus, an dem ich nicht aus dem Haus muss und genieße meinen Färbetag voll und ganz. Die Farbe lasse ich so lange drauf wie nur möglich und ich trage sie dazu gern morgens/mittags auf und wasche sie erst am späten Abend wieder aus. So sind 8 Stunden Einwirkzeit locker drin und man hat unterdessen vieel Zeit und sich dem Haushalt und allerlei anderen Beautytätigkeiten zu widmen. khadi amla pflanzenhaarfarbeAußerdem habe ich den 100g Farbmischung diesmal 10g Amlapulver zur Intensivierung des Rots beigefügt. Das Rot ist sehr strahlend geworden und da ich genau diese Farbmischung schon ohne das Amlapulver im letzten Monat verwendet habe, kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass das Farbergebnis wirklich etwas strahlender geworden ist und vor allem einen noch besseren und sogar langanhaltenderen Pflegeeffekt auf mein Haar hatte. Die Pflanzenhaarfarben von SANTE sind zwar generell wunderbar pflegend, allerdings macht es sich natürlich gleich bemerkbar, wenn man sie mit anderen/ günstigeren Pflanzenhaarfarben mischt, denn schon fühlt sich das Haar nach dem Färben bedeutend trockener an. Das Amplapulver hat der Trockenheit ordentlich entgegengewirkt und ich werde es weiterhin meinen Farben beimischen. Durch das Intensivrot von Müller ist das Farbergebnis viel freundlicher und heller geworden als vorher und mir gefällts ganz gut. Dennoch gibts in Sachen Pflanzenhaarfarbe noch viel zu probieren für mich. Mal gucken, was ich beim nächsten Mal zusammenrühren werde. ,)
phfn

neue Liebe: Henna Balsam plus von neobio, 200ml
neobio henna balsam nDieses Produkt ist der Wahnsinn! Ich habe ihn für um die 6€ im Reformhaus gekauft und die ist er definitiv wert. Er ist gedacht zur täglichen Spitzenpflege im trockenen Haar oder als Conditioner. Ich habe in letzter Zeit aus Zeitmangel auf ausgedehnte Sheabutter-Jojobaöl Prewashkuren verzichtet und meine Haare mit dem Henna Balsam gepflegt und ich bin absolut begeistert: meine Haare fühlen sich wunderbar glatt und geschmeidig an und glänzen wie verrückt und das sogar noch ein paar Tage nach der Wäsche, obwohl gerade meine Spitzen sonst sehr schnell an Feuchtigkeit verlieren. Die Inhaltsstoffe finde ich auch spitze: kein Alkohol, kein Glycerin! .)
Einziger Wermustropfen: er riecht leider ganz schön nach Oma, genauer gesagt nach ziemlich alter Oma und der Geruch hält sich recht wacker im Haar.
Dennoch steht jetzt schon für mich fest, dass ich mir den Henna Balsam definitiv nachkaufen werde und es demnächst mal mit etwas Lavendelöl im Haar zur Beduftung versuchen werde..

Und nochwas:
Ab heute (17.7.), 10 Uhr habt ihr wieder Zeit 24h Zeit, euch für eins der begehrten, auf 5000 Stück limitierten Dm Lieblinge Abos zu bewerben. Seid ihr dabei? Viel Glück!

Schneidet ihr eure Haare zu Hause oder nur beim Friseur?
Habt ihr eure Haare schonmal mit Hilfe eines Haarschneideclips geschnitten? Habt ihr Tipps und Tricks?
Was ist euer Favorit in Sachen Haarpflege derzeit?

Liebste Grüße
eure Mexi

Advertisements

6 Gedanken zu “ein haariges Update

  1. Die klips sind ja cool! Wo hast du die denn her?
    Ja und die Farbe ist auch super schön geworden, genauso wie der Schnitt!
    I Like! Liefs, liv

  2. Hey Aline!
    Schön, dass du jetzt auch hier bist.
    Danke für den Tipp, die Produkte von Aussie sagen mir von den Inhaltsstoffen leider nicht so sehr zu. ,)

    ²Liv:
    Dankeschön für die Blümchen, das geht runter wie Öl! .)
    Ja, mit ein bisschen Übung kann man mit den Clips ganz gut zu Hause schnippeln.
    Eigentlich hatte ich ja vor, mir die Clips gebraucht zu kaufen, weil ich 20€ nur fürs Ausprobieren von 2 einfachen Spangen aus Plastik für ne ganze Menge Holz halte.
    Da ich diese aber nirgends auftreiben konnte, habe ich sie mir kurzerhand aus dem Ausland bestellt.
    Auch in Drogerien/ größeren Kaufhäusern habe ich keine günstigere brauchbare Alternative zum Original finden können.

    Liebste Grüße!

  3. Toller Beitrag, vielen Dank!

    Den Henna-Balsam muss ich mir unbedingt mal anschauen!

    Geschnitten werden meine Haare zur Zeit gar nicht. Ich lasse einfach wachsen, bis die Kante nicht mehr mitmacht. Nach eindreiviertel Jahren ohne Schnitt schaut es noch ganz gut aus. Sollte das nicht mehr der Fall sein, darf meine bessere Hälfte (aka Glücksfeeerich 😉 *insider*) mit der Schere ran 🙂 Selber schneiden würde ich mich echt nicht getrauen.

  4. Wahnsinn, so gesunde Haare möchte ich auch haben, so dass ich soo lange nicht schneiden muss. Hammer!
    Dazu muss bei mir wohl aber noch einiges an chemiegefärbter Länge rauswachsen, aber ich bin ja auf dem richtigen Weg.

    ²Liv: Nur Mut!. Der Anfang war bei mir auch schwer. Ich habe mir viele Kniffe vom Schneiden beim Friseur abgeguckt und einige tolle Youtubevideos dazu gesehen. Mit etwas Übung klappt das auch echt gut.
    .)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s