BB Creams mit Makeln?

bb cream .

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht wisst, habe ich im Sommer gern zu meinem geliebten 6in1 Beauty Balm von Alterra gegriffen, welcher mich und meinen Schneewittchenteint tatsächlich einige Male vor einem roten Näschen bewahrt hat. Der enthaltene LSF 10 mag zwar erstmal niedrig erscheinen, aber seine Wirkung hat mich dann doch überrascht, was mir erst so richtig klar geworden ist, als ich an einem schönen sonnigen Tag auf dem Festival morgens mit dem Beauty Balm gecremt hatte und dummerweise meine Sonnencreme im Zelt vergessen hatte und mir somit auf Schultern, Armen und Dekolleté einen kleinen Sonnenbrand einfing.

Überzeugt hat mich auch die für meine Rötungen um Mund & Nase völlig ausreichende Deckkraft und das schöne, ebenmäßige Ergebnis, für welches ich sonst zum Ausbessern mit Concealer schon etwas länger brauche. Auch wenn meine Mischhaut damit etwas stärker glänzt und eine Extraportion Puder zum Mattieren braucht, schätze ich die Zeitersparnis morgens doch sehr und ich finde, dass sie ein guter Kompromiss zwischen getönter Feuchtigkeitspflege und Make Up ist.

Makelbalsam mit Makeln?
Zum Nachdenken angeregt hat mich ein Bericht der WDR Servicezeit, durch welchen ich auf die aktuelle Ausgabe der ÖkoTest aufmerksam geworden bin und nun brennt mir dieses Thema ganz schön unter den Nägeln.
ÖkoTest hat 20 BB Creams getestet mit einem teils vernichtenden Urteil: nur 6 der 20 getesteten Cremes konnten bestehen und wie sollte es auch anders sein, die ersten drei Plätze besetzen zertifizierte NK BB Creams, nämlich
der Alterra 6in1 Beauty Balm, der Lavera Beauty Balm 6in1 und die Melvita BB Cream, welche mit dem ÖkoTestsiegel „sehr gut“ ausgezeichnet wurden.

Sieben der getesteten Cremes werden mit „ungenügend“ bewertet. Viele konventionelle BB Creams werden von Ökotest durch enthaltene sensibilisierende Duftstoffe (z.B. künstlicher Moschusduft, Lyral), hormonell wirkende UV-Filter, PEGs als Durchlässigmacher für Fremdstoffe und Parabene als Konservierungsmittel als problematisch eingestuft.

BB Creams werben in Alleskönnermanier mit allerhand zauberhaften Versprechen: sie sollen glätten, Feuchtigkeit spenden, vor UV-Strahlen schützen, kaschieren, straffen und mattieren und vor allem letzteres hat bei mir noch nicht so recht funktioniert und irgendwie verwundert es mich auch nicht, dass bei so viel Effektinput nicht unbedingt 1 zu 1 das rauskommt, was versprochen wird.
Die außerordentlich lange Inhaltsstoffliste ist mir schon beim Kauf des Alterra Beauty Balms im Mai aufgefallen: sagenhafte 40 (!) Inhaltsstoffe an der Zahl sollen für die vielen Effekte sorgen und im Vergleich zu meiner sonstigen Sensitiv-Tagespflege mit 16 Inhaltsstoffen ist das schon ein Unterschied, der mir ins Auge fällt. Auch wenn ich mit dem 6in1 Beauty Balm sehr gut zurecht komme und bisher keine Unverträglichkeiten oder eine Verschlechterung meiner Gesichtshaut feststellen konnte, denke ich, dass auf lange Sicht besonders Geplagte einer unreinen, sehr problematischen, empfindlichen Haut diesen Umstand nicht außer Acht lassen sollten und mit gezielter Pflege vielleicht besser fahren.

I don’t care if the sun don’t shine?
Wie schon gesagt hat mir meine BB Cream vor allem im Sommer und an „Schnellschminktagen“ gute Dienste geleistet.
Doch gerade jetzt, wo sich die dunkle Jahreszeit heranschleicht und man sich größtenteils in Gebäuden und weniger im Sonnenschein herumtreibt, stellt sich die Frage, ob man mit der BB Cream für ein schönes, ausgeglichenes Hautbild automatisch täglich einen Lichtschutz auftragen „muss“, welcher im Grunde gar nicht benötigt wird.
Der Bericht macht mich nachdenklich und lässt mich irgendwie zwiegespalten zurück.


Tragt ihr regelmäßig BB Creams?
Wie steht ihr zu BB Creams (im Herbst/ Winter) oder zu den teils langen Inhaltsstofflisten?
Welche BB Creams habt ihr schon ausprobiert und wie zufrieden seid ihr damit?

Habt alle einen sonnigen Herbstanfangs-Wahlsonntag trotz Grau da draußen (ich mach mich gleich mal auf den Weg zur Urne!)
Mexi
.)
In diesem Sinne:

Advertisements

9 Gedanken zu “BB Creams mit Makeln?

  1. Den Öko-Test Bericht habe ich auch gesehen und fand ihn wirklich erschreckend!
    Ich mag BB-Creams wirklich sehr im Sommer, sie geben meiner Haut ein bisschen mehr Gleichmäßigkeit und fühlen sich nicht schwer an! Früher habe ich immer eine von Garnier benutzt (die aber Parabene enthielt), jetzt nach dem Umstieg auf NK habe ich im Sommer die von Lavera benutzt. (Bei der die INCI-Liste leider auch nicht sonderlich übersichtlich ist.)
    Jetzt im Winter ist mir das aber zu wenig, denn ich habe einen doofen Ausschlag (Lebensmittelbedingt vermute ich) bekommen und den möchte ich auch ordentlich überdecken, deshalb benutze ich gerade das Alverde Mineral Make-Up und Powder.
    Die Idee mit den BB-Creams finde ich aber wirklich gut und manche Hersteller haben ja auch „leichteres“ Make-Up, das ich (bis auf den fehlenden LSF) auch gut mit BB-Creams vergleichbar finde.
    Die Alterra BB-Cream wollte ich auch schon lange ausprobieren, nur habe ich einige Reviews gelesen die besagen die Creme lässt sich nicht gut verteilen, was mich ein wenig zögern hat lassen. Ich werde sie dann wohl nächsten Sommer ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße
    Julia 🙂

  2. Ich bin mit keiner BB Cream bisher zurecht gekommen, ich benutze lieber ein Mineral Make-Up, da hält sich dann auch die Anzahl an Inhaltsstoffen in Grenzen. 40 in einer Creme sind schon extrem viel, da den Durchblick zu haben stelle ich mir sehr schwer vor.

  3. Das ist einer der Gründe, wieso ich BB Creams nur ab und an verwende: mir sind die Inhaltsstoffe dann doch dezent zu viel!

    Da meine Haut aber einen Wechsel zwischen MF und BB Cream super findet und damit insgesamt viel weniger Pickel produziert, als noch zu KK-Foundation-Zeiten, bin ich zufrieden.

    Ich besitze sowieso nur die Alterra BB Cream, mehr benötige ich sowieso nicht. Die kommt dann an „guten“ Tagen zum Einsatz, wenn ich sowieso nur wenig abdecken muss. Da ist es mir dann auch egal, ob Sommer oder Winter, schaden kann LSF ja nicht 😀

  4. Ich habe noch keine BB Cream getestet. Abgeschreckt haben mich bisher auch immer die scheinbar endlosen INCI- Listen. Da benutze ich wie Julchen lieber meine Mineral Foundation mit übersichtlichen Inhaltsstoffen, die ja auch einen Lichtschutzfaktor hat.

    Trotzdem wünsche ich mir ab und zu mal was leichtes für die ungeschminkten Tage, das meine Haut optisch etwas ausgleicht. Eventuell werde ich also irgendwann doch schwach und teste eine der NK- BB- Creams 😉

    Liebe Grüße

  5. Wo ist denn dieser Test? Ich lese die Zeitungen von Öko test immer bei meinen Eltern, hab diesen Test aber nicht gesehen 😦

    Oh man und ich hab die Creme von Yves Rocher, jetzt denk ich hät ich lieber Alterra gekauft 😦 miste.

    Naja, jedenfalls benutze ich gerne BB Creams, ich benutze sie einfach wie eine getönte Tagescreme, für die Arbeit reicht mir das, ich habe das Gefühl es verklebt die Poren nicht so sehr wie ein Make up, ist aber vielleicht nur ein Gefühl. Im Moment hab ich so schlimme Stress-pickel, die ich ab und zu mit Make up wegschminke, aber ich merke am nächsten Tag sind sie schlimmer. Deswegen: Für mich klares JA zur BB Cream 🙂 find ich super und gibt es denn ein Unterschied zur getönten Tagescreme? Schade finde ich ja, das es so wenige Creams gibt die hell genug für meine Haut im Winter sind :-/
    Grüßle
    Claudi (die doch jetzt öfter zum Rossmann geht, denn der hat auch tierversuchsfreie Kosmetik ->Rival de loop)

  6. Oh, so viele Kommentare! .)
    An den Zauber von Mineral Foundation habe ich mich bisher noch nicht herangewagt, aber ich werde mir bei meinen nächstem Onlineraubzug ein paar Pröbchen ordern. Bin gespannt!

    ²Julia: Soo schlimm ist es mit der Verteilbarkeit des BB von Alterra gar nicht. Ich habe diesbezüglich auch einige Unkenrufe gehört, finde aber, dass es bei NK Teintprodukten im Vergleich zu konventionellen mit Filmbildnern meist eh ein ganz anderer Auftrag ist und man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann. Gut einmassiert und mäßig dosiert klappt das bei mir echt gut. Anders ist es mit dem Beauty Balm von Lavera, der (für mich) nicht nur gefühlte drölf Nuancen zu dunkel ist, sondern beim Auftrag extrem bröselt und Röllchen schiebt. 1 zu 0 für Alterra! ,)
    Leider gibt es bei Rossmann keine Tester, aber er ist ja relativ günstig und das Schmerzpotential nicht so hoch, vielleicht schnappst du einfach bei der nächsten 20%-Aktion zu.

    ²Claudi: Ja, das mit dem Hautstress kenne ich auch.
    BB Creams sind meist etwas stärker in der Deckkraft als getönte Tagescremes.
    Den richtigen Ton zu treffen ist bei BB Creams auch wirklich nicht ganz so einfach, da es oft nicht so viele Nuancen wie bei Make Up gibt.
    Der Bericht von Ökotest ist übrigens in der brandaktuellen Septemberausgabe zu finden.

  7. BB Creams sind eine klasse Erfindung. Ich habe leider das Problem das ich zu Unreiner Haut neige und als Mann hat man eben das Problem das man kein Make up benutzen kann, weil man gleich geschminkt aussieht! Ich probierte durch Zufall die BB Creme von meiner Freundin aus und ich war begeistert, sieht nicht künstlich aus und man erkennt auch nicht sofort das ich was drauf habe!

  8. Es gibt sie also doch, die Herren der Schöpfung hier, die sich außerdem dazu bekennen, die die Kosmetik der Freundin zu plündern.
    Hihi, sehr schön und hallöchen! .)
    Kosmetik an sich ist eine tolle Zauberwelt, die nicht nur mit der Haut selbst etwas anstellt, sondern auch mit dem Körpergefühl und ich finde es großartig, dass Kosmetik so viele (auch einfache) Möglichkeiten bietet, auf unser Aushängeschild Haut Einfluss zu nehmen.
    Jetzt bin ich natürlich neugierig, welche benutzt du denn da?

  9. Ich hab den Beauty Balm von alterra auch und finde ihn schön 🙂
    Ich trage ihn auch wie Makeup über meiner Creme: bei meiner trockenen Haut kein Problem ^^

    Was den Lichtschutz angeht, den du im Winter gar nicht brauchst… also, ein Hautarzt würde jetzt sagen: doch, schon. Und zwar immer. Reine Faltenverhütung 😀 (…hab ich nur gelesen, bin kein Arzt… aber fürchte mich vor Runzeln ^^)
    Der ist aber in solchen Teintprodukten immer zu niedrig dosiert, da man die ja nie so dick aufträgt, als daß er tatsächlich den angegebenen Faktor erreichen würde. In dem Sinne ist er schon iwie unsinnig.

    Was mich aber erfreut an deinem Bericht ist mein Fazit, daß ich mir doch lieber Mühe mache meinen NK-Balm mit meinem ebelin Ei schon streifenfrei aufzutragen als konventionelle BB Creams zu nutzen: bei einem Test, wo ich beide hab gegeneinander antreten lassen, konnte sich das NK-Produkt doch sehen lassen..

    Gute Nacht! Und LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s