wie Samt und Seide: das Lavera Natural Mousse Make Up

lavera natural mousse make up

Ihr Lieben,

im Sommer gab es einige Neuerungen im dekorativen Kosmetiksegment bei Lavera: die Trend sensitiv Reihe wurde durch einige interessante Produkte der Brandnew Edition erweitert.
Vor allem die neuen Teintprodukte, darunter das Illuminating Powder, der Soft Glowing Highlighter und allen voran das Natural Mousse Make Up haben mich neugierig gemacht.
Nicht nur, weil Letzteres eine echte Innovation auf dem Naturkosmetikmarkt ist, war ich sehr gespannt darauf, wie Konsistenz, Deckkraft und Haltbarkeit sich auch ohne Filmbildner machen würden.

Nuancen, Inhalt & Preis
lavera mousse eanDas Natural Mousse Make Up ist in 3 Farbnuancen erhältlich: 02 ivory, 03 honey und 04 almond.
Ich habe die mittlere Nuance erhalten, welche für mich Blassnase gerade jetzt im Winter leider zu dunkel ist.
Obwohl ich sagen muss, dass das Mousse im Tiegel einen deutlich dunkleren Eindruck macht als später auf der Haut, ist es in jedem Fall deutlich dunkler als meine gewohnten Teintprodukte. Die Farbe 03 honey würde ich für mittlere und gelbstichige Hauttypen empfehlen, weil 03 honey schon mit einem deutlich gelblichen Einschlag daherkommt.
Wie für Mousse Make Ups üblich kommt es in einem hübschen Glastiegelchen mit Plastikdeckel. Darin enthalten sind 15g Produkt und es kostet 8,95€ UVP, momentan um die 7€ bei nkos.deOasis oder Violey.
Das Mousse Make Up ist vegan und naTrue-zertifiziert.

lavera natural mousse make up swatch .

lavera natural mousse make up fingerKonsistenz und Auftrag
Das Mousse Make Up fühlt sich beim Auftragen angenehm luftig und cremig an. Vor allem die Cremigkeit macht den Auftrag sehr angenehm, denn es lässt sich spielend leicht verteilen und gut mit den Fingern in die Haut einarbeiten. Vor allen auf den fettigeren Partien meiner Mischhaut an Nase und Kinn flutscht es fast schon zu gut, macht sich aber auch an den trockeneren Stellen wie Stirn und Wangen bei mir hervorragend, da es nicht so unfassbar schnell antrocknet oder gar bröselt und krümelt, was für mein Empfinden das Problem schlechthin bei vielen Naturkosmetik-Teinprodukten ist. Toll finde ich, dass es meine Haut nicht austrocknet und meinem Gesicht ein streichelweiches und schönes Hautgefühl verleiht.

Deckkraft und Haltbarkeit
Die Deckkraft des Mousse wird von Lavera als mittel eingestuft, ich würde sie eher als leicht bis mittelmäßig beschreiben.
Mit den Fingern aufgetragen lässt sich so ein sehr natürliches Ergebnis erzielen: Rötungen und Unebenheiten werden leicht ausgeglichen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Deckkraft durch den Auftrag mit einem Foundationpinsel sogar noch erhöhen lässt und die Ebenmäßigkeit damit noch ein paar Punkte obendrauf bekommt. Ganz ohne Puder gibt es meinem Gesicht einen ganz leichten und schönen Glow. Da ich es momentan eh nur mit einem hellen Puder tragen kann, mattiert es recht gut: meine Haut fettet auch in der T-Zone nicht so schnell nach wie bei meiner heute „nur Puder & Concealer“-Variante.
Die Haltbarkeit überrascht mich: mit etwas Puder fixiert sieht mein Teint den ganzen Tag schön gleichmäßig aus

Inhaltsstoffe
Ich finde die darin enthaltenen pflegenden Öle, die größtenteils aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, großartig und sie tragen wesentlich dazu bei, dass sich das Mousse sehr angenehm und ohne viel Drama & Bröselei auftragen lässt und meine Haut dabei samtig glatt macht.
Von Codecheck wird der Farbstoff Bismuth Oxychloride und Silicia als weniger empfehlenswert eingestuft, von denen auch ich nicht ganz so begeistert bin, auch wenn ich das Mousse und auch keine Teile davon  einatme. Das Mousse duftet sehr angenehm und recht intensiv nach dem typischen blumig-frischen Laverageruch des dekorativen Segments, generell muss ich aber gestehen, dass Beduftung im Gesicht (erst Recht bei dekorativer Kosmetik) eine Sache ist, auf die ich ganz persönlich auch hätte verzichten können, auch wenn ich es ausgesprochen gut vertragen habe.  Der Duft basiert auf einer Mischung natürlicher ätherischer Öle, welche nicht einzeln aufgeschlüsselt sind.

Pflanzliches Dodecan, Siliciummineralien, Sonnenblumenöl*, Rizinusöl*, pfanzliches Glycerinöl, Lauryllysine, Canolaöl, Planzenöl (gehärtet), Rapsöl (gehärtet), Olivenöl*, Sheabutter*, Arganöl*, Kakaobutter*, Kokosnussöl*, Sanddornextrakt (ölig)*, wässrig-alkoholischer Rosenblüten Auszug (Bio-Alkohol)*, Malvenblütenextrakt*, Lindenblütenextrakt*, Lecithin, Leindotteröl, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle, [+/- Glimmer, Titandioxid, Eisenoxide, Perlglanzpigment, Zinnoxid]
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

INCI:
Dodecane, Silica, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Tricaprylin, Lauroyl Lysine, Canola Oil, Hydrogenated Vegetable Oil, Hydrogenated Rapeseed Oil, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Argania Spinosa Kernel Oil*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Hippophae Rhamnoides Fruit Extract*, Rosa Centifolia Flower Extract*, Malva Sylvestris (Mallow) Flower Extract*, Tilia Cordata Flower Extract*, Lecithin, Hydrogenated Lecithin, Vegetable Oil (Olus Oil), Camelina Sativa Seed Oil, Tocopherol, Aqua (Water), Alcohol*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Fragrance (Parfum)**, Limonene**, Benzyl Salicylate**, Linalool**, Geraniol**, Citral**, Citronellol**, Benzyl Alcohol**, Benzyl Benzoate**, [+/- Mica (CI 77019), Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxide (CI 77492), Iron Oxide (CI 77491), Iron Oxide (CI 77499), Bismuth Oxychloride (CI 77163), Tin Oxide (CI 77861)]
* ingredients from certified organic agriculture, ** natural essential oils

Unterm Strich
Ich finde, dass sich dieses Mousse durchaus sehen lassen kann, denn abgesehen von der im Vergleich zu konventionellen Make Up Mousses geringeren Deckkraft lässt sich kaum ein Unterschied zu diesen erkennen.
Es hat mich besonders in der Haltbarkeit und im Auftrageverhalten überzeugt, kaum zu glauben, dass darin keine silikonhaltigen Filmbildner sind.  Sollte ich das Glück haben, irgendwann einmal die hellste Variante in die Finger bekommen, bin ich sehr gespannt, ob diese hell genug für mich (und meinen kalkigen Winterteint) sein wird. Bei Julie von Beautyjagd könnt ihr die beiden Swatches der Nuancen ivory und almond sehen.
Übrigens blieb meine Suche nach den neuen Produkten zumindest hier in meiner teils phlegmatischen LE- und Beauty-Umgebung erstmal erfolglos, glücklicherweise ergab sich die Gelegenheit, das Mousse Make Up für Lavera via Der-Beauty-Blog.de/ Beautytesterin.de auf Genialität zu untersuchen.

Verwendet ihr regelmäßig Foundation, Mousse und Co.?
Habt ihr schon die Gelegenheit, das Mousse Make Up oder eins der anderen Produkte aus der Brandnew Edition von Lavera auszuprobieren?
Auf welche NK-Teintprodukte schwört ihr?

Liebste Grüße
Mexi

Advertisements

11 Gedanken zu “wie Samt und Seide: das Lavera Natural Mousse Make Up

  1. Hallo Mexi,
    ich mag den Concealer von Alverde der in dem Töpfchen drin ist. Ich glaube jetzt will ich das Mousse auch ausprobieren, finde aber es ist viel zu rotstichig. Ich kauf glaub lieber die helle Variante. Im Moment benutze ich noch eine BB Cream von Yves Rocher und ein Make up von P2, will da aber dann auch auf NK umsteigen. Wird halt alles nur so langsam leer 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Hallo! 🙂

    Im Alltag trage ich nur Concealer unterm Auge auf und dann kommt Puder aufs ganze Gesicht. Ich habe aber auch das Cream to Powder Make Up von alverde. Das habe ich seit der Sortimentsumstellung damals zwei oder drei mal benutzt, also nur zu ganz besonderen Gelegenheiten.
    Ich bin kein Fan vom Make-Up Gefühl und finde leider auch, dass man Make-Up meistens sehen kann, oder zumindest erahnen… Außerdem ist meine Haut bis auf (ne Menge) Mitesser recht rein. Also Pickel, Rötungen und Co muss ich ein Glück im seltensten Fall abdecken. Und wenn sich doch mal einer verirrt hat, dann reicht auch der Concealer…

    Liebe Grüße! 🙂

  3. Das klingt wirklich interessant. Ich benutze aus Ermangelung an Alternativen nur eine Mineralpuderfoundation von Lily Lolo. Das Puder ist aber auch fast einen Tick zu hell für mich. Habe einfach noch nicht die richtige Farbe gefunden. Allerdings haben die auch ca. 25 Töne zur Auswahl. 😀 Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem Puder, weil es nur ein wenig abdeckt und man nicht wie gepudert aussieht. 😉
    Ich habe letztes und vorletztes Jahr im Sommer immer die getönte Tagescreme von Alverde benutzt. Die ist mir im Winter aber viel zu dunkel.
    Und ich habe einfach aufgehört, zu versuchen meinen Teint makellos erscheinen zu lassen. Ist eben so mit den kleinen Unreinheiten oder Poren. Will mich ja auch nicht erschrecken, wenn ich mich abends abschminke. 😄

  4. Ich habe heute den Highlighter gekauft, als ich zufällig in meinem Alnatura darüber gestolpert bin. Die anderen Produkte haben mich kaum angesprochen.

    Bei Teintprodukten finde ich immer noch Mineralfoundation am besten! =)

    LG

  5. Das Mousse habe ich auch schon entdeckt, damals aber nicht mitgenommen, da ich Angst hatte es sei nicht so ergiebig und dann schnell leer. Im Moment verwende ich von Alverde die Mineral Foundation und bin super zufrieden, sie deckt richtig gut ab und das bisschen Streifen das es bei Auftrag mit Hand oder Pinsel gibt verblende ich dann mit dem Make-Up Ei von Ebelin 🙂
    Aber Mousse Make-Up mag ich sehr einfach auch weil es sich so toll auf der Haut anfühlt!

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂

  6. Vielen Dank für die Review 🙂

    Ich habe früher das Mousse Make up von Jade Maybelline verwendet. Vor meinem Umstieg auf NK. Ich wäre als schon neugierig darauf die Variante von Lavera auszuprobieren. Allerdings bin ich mit meiner Mineral Foundation von Lily Lolo so zufrieden, dass ich mich noch nicht getraut habe…

    Liebe Grüße

  7. Herzlichen Dank für den Bericht. Ich habe mich bei der dekorativen Kosmetik von Lavera noch gar nicht wirklich umgesehen. Aber das Mousse klingt wirklich viel versprechend, die mittlere Nuance ist mir deutlich zu gelb/orange. Mal sehen, ob die Hellere passt.
    Leider sind recht viele komedogene Stoffe enthalten, weshalb es sich möglicherweise mit meiner Haut nicht verträgt. Aber einen Versuch wäre es vielleicht wert ;-).
    Liebe Grüße

  8. Seid ihr euch bewusst, dass Lavera-Produkte in China im Tierversuch getestet werden? 😦

    http://vegane-bewegung.de/news/tierversuche-fuer-lavera-und-co-das-dilemma-etablierter-marken-in-china.html

    Aussagen wie „Lavera macht keine Tierversuche und gibt keine in Auftrag“ basieren darauf, dass das die chinesischen Partner von Lavera vor Ort übernehmen und Lavera daher sowas behaupten kann….natürlich wissen sie das, spätestens seit dem 01.12., als Logocos genau deswegen China verlassen hat:

    http://www.kosmetik-vegan.de/erbse/logocos-zieht-sich-vom-chinesischen-markt-zurueck/

    Bitte nutzt andere Marken, für die keine Tiere leiden müssen!

  9. ²giftmischerin86:
    Du meinst bestimmt das Camouflage von alverde, oder? Das werde ich mir, wenn ich meinen derzeitigen Concealer von Logona aufgebraucht habe, auch mal anschauen, genau wie den Flüssigconcealer von alverde, von dem ich schon viel Gutes gehört habe. Aber eins nach dem anderen. ,)
    Der Orange-Einschlag ist mir bei Lavera auch schon sehr ins Auge gefallen, auch beim Beauty Balm von Lavera ist es genau das gleiche, nur noch viel extremer, was ihn für Blassnasen untragbar macht, aber die hellste Nuance macht mich noch immer neugierig.

    ²soBobbly | Nixenhaar.de
    Ich halte es im Alltag ganz ähnlich wie du und kann dir nur zustimmen, es ist echt nicht einfach ein Make Up zu finden, welches sich perfekt in den eigenen Teint einfügt. Bei mir ist auch das Problem, dass gerade NK-Produkte meine Poren oft betonen, was alles andere als schön aussieht, leider. .(

    ²missoswin:
    25 (!!!) Töne? Holla, die Waldfee, da sollte also bestimmt für jeden was dabei sein, nur ist das Suchen und Finden des richtigen Tons immer so müßig. Schade, dass es beim Mousse Make Up bislang nur 3 Töne zur Auswahl gibt.
    Sich etwas zu entspannen, was die Makellosigkeit angeht, ist sicher ein guter Weg, fällt mir aber immer wieder schwer. ,)

    ²Valandriel Vanyar
    Ohhhh toll, ich hätte auch so gern einen Alnatura in meiner Nähe.
    Bin gespannt auf dein Urteil zum Highlighter.

    Julia:
    In Sachen Ergiebigkeit muss sich das Mousse echt nicht verstecken. Das Töpfchen sieht zwar klein aus, aber ich brauche für mein Gesicht wirklich nur eine kleine Menge.
    Das wird noch eewig reichen.
    Und jaaa, das Hautgefühl mit dem Mousse ist unnachahmlich.
    ,)

    ²KleinesGehopse: Ich habe früher auch total gern das Mousse von essence benutzt, weil dieses Zartschmelzende beim Auftrag einfach immer wieder toll war.
    Wenn man aber irgendwo angekommen ist, dann finde ich es durchaus legitim, auch dabei zu bleiben, schließlich ist es schwierig genug, erstmal etwas zu finden, mit dem man vollends zufrieden ist.

    ²pinkpetzie:
    Die Sache mit den Pickelauslösern kommt mir sehr bekannt vor und generell mag ich es auch lieber, wenn gerade ein Produkt fürs Gesicht nicht so stark riecht und eine übersichtliche INCI-Liste hat. Leider ist dies gerade bei dekorativer Kosmetik, egal ob NK oder konventionell leider nicht unbedingt immer der Fall.
    Meine empfindliche Mischhaut ist mit dem Mousse sehr gut klargekommen, da hilft nur ausprobieren.

    Liebste Grüße, ihr Lieben!
    Mexi

  10. ich habe dieses mousse schon 2x getestet in einem Laden und war ziemlich angetan. Aber von mir selber muss ich erst ein paar foundations aufbrauchen bevor ich mir was neues kaufen darf 😉 hehe.. aber vielleicht wird es ja dieses mouse.. es duftete auch so gut und fühlte sich natürlicha auch sehr gut an auf der Haut. Die deckung war ok, aber auf dem Handrücken kann ich das immer schwer erkennen;) liefs, liv

  11. Ich liebe Mousse Make-Up und würde das von Lavera schon gern ausprobieren.
    Allerdings stört mich das enthaltene Bismuth Oxychloride…kennt sich jemand mit diesem Inhaltsstoff aus? Wenn es wirklich giftig sein sollte, dann würde ich mir das Make-Up wahrscheinlich nicht kaufen.
    Aber deine Beschreibung des Lavera Mousse Make-Ups klingt schon sehr vielversprechend (: .
    Liebe Grüße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s