weinrot mit Henna: das Wine Red von Radico

Radico Colour me Organic Wine Wed Henna
Als leidenschaftliche Henna-Liebhaberin färbe ich mein von Natur aus mittelblondes Haar nun schon seit anderthalb Jahren mit reinem Henna & Pflanzenhaarfarben und gebe zu, dass ich dem Zauber der Farbwirkung & Leuchtkraft auf meinem Haar völlig erlegen bin. Rückblickend habe ich nun schon so einige Hennarunden mit den unterschiedlichsten Farbergebnissen gedreht und seitdem es zwischen mir & Henna gefunkt hat, erwische ich mich eigentlich ständig dabei, nach neuen Anrührtechniken und Farben zu suchen.
Auf meinem Weg zum perfekten Rotton mit Pflanzenhaarfarben habe ich mal wieder eine neue Farbe probiert, welche mein bisheriges Verständnis von Henna oder sagen wir besser meine Erwartungshaltung völlig gesprengt hat, nämlich das Wine Red von Radico*.
Dieses funkelnde Sternchen am Pflanzenhaarfarben-Himmel ist ganz neu auf dem deutschen Markt und ums gleich mal vorweg zu nehmen: ich halte dieses Rot für bahnbrechend.

Grundsätzliches, Inhalt, Verpackung & Preis
Bei Radico handelt es sich um eine (wie soll es auch anders sein) aus Indien stammende Haarfarben-Schmiede, die nach ayurvedischer Tradition seit Anfang der 90er die unterschiedlichsten Haarfärbelinien- und Produkte auf den Markt bringt und das inzwischen auch weit über die eigenen Ländergrenzen hinaus. Eine feste Säule des Radico-Sortiments ist die Colour me Organic-Linie, die vegan, nach ECOCERT zertifiziert ist und das USDA Bio-Siegel trägt. Die beachtliche Farbpalette umfasst derzeit 10 (!) Nuancen, die von „Strawberry Blond“ über „Auburn Red“ und „Copper Brown“ bis hin zu „Soft Black“ reicht.
In der Packung enthalten sind neben den 100g Farbe (die wir ihr seht schon von sich aus rot ist) wie üblich eine Färbehaube, Handschuhe und ein kleines Färbepinselchen. Gereicht hat die Packung bei mir mit meinem überschulterlangen & feinen Haar für eine Komplettbehandlung und der ordentliche Rest war sogar noch für eine Ansatzbehandlung  absolut ausreichend (ich habe den Rest einfach eingefroren). Die Radico Farben finden derzeit den Weg in die Onlineshops, bei der Amarantus Lounge ist sie zu einem Preis von ca. 11€ zu haben.

Radico Colour me Organic Wine Wed Pflanzenhaarfarbe Pinsel

Inhaltsstoffe
Manjistha (Rubia Cordifolia)*, Bhringraj (Eclipta Alba)*, Amla (Emblica Officinalis)*, Henna (Lawsonia Inermis)*, Hibiscus (Hibiscus Rosa Sinensis)*.
*organic ingredients

In dieser Farbe tummelt sich neben dem Henna eine ganze Reihe ayurvedischer Kräuter und Beigaben. Dabei wirken Manjistha und (das hier auf dem Blog schon oft erwähnte) Amla farbvertiefend, Bhringraj und Hibiscus bringen zusätzliche Pflege in die Farbe.

Anrühren, Auftragen & Ausspülen
Ich habe die Farbe wie immer mit einem starken Schwarztee und einem Spritzer Zitronensaft mit dem Mixer in einer hohen Schüssel angerührt und über Nacht ziehen lassen, um der Farbe und dem Dye Release genug Zeit zum „Herauskommen“ zu geben. Auf die Zugabe von Amla habe ich diesmal verzichtet, da davon bereits genug darin enthalten ist. Was bei dem Radico Wine Red wirklich absolut ungewöhnlich ist und sofort auffällt, ist seine tomatig rote Farbe. Während reines Henna eher grünmatschig daher kommt, sieht das Wine Red schon direkt nach dem Anrühren in der Schüssel aus wie Spaghetti mit Tomatensoße, nur ohne Spaghetti. Die Farbe habe ich im frisch gewaschenen, handtuchtrockenen Haar zuerst scheitelweise auf meinen Ansätzen und anschließend in den Längen verteilt. Das kleine beiliegende Pinselchen hat sich dazu ganz wunderbar gemacht. Ich färbe sonst auch immer mit einem großen Haarfärbepinsel, allerdings hat mir der kleine Pinsel von Radico fast noch besser gefallen, da er so schön handlich ist und die Farbe gut aufnimmt. Schade eigentlich, dass das Ende des Pinsels abgerundet ist, denn mit einem kleinen spitz zulaufenden Ende könnte man das Haar noch besser scheiteln. Die Farbe hat sich gut im Haar verteilen und einarbeiten lassen und nachdem ich alles eingepinselt hatte, konnte sie mit der Färbehaube und Pudelmütze abgedeckt über Nacht für 10 Stunden ordentlich einwirken. Ausgespült habe ich am nächsten Morgen und habe dazu nichts außer Wasser und mehrere Spülgänge gebraucht. Die Farbe ist im Vergleich zum hauchfein gemahlenen Hennapulver von Khadi etwas grobkörniger, ließ sich aber dennoch prima auswaschen. Um die Pflegewirkung ohne Verfälschung beurteilen zu können, habe ich nach dem Auswaschen keinerlei Pflegeprodukte verwendet und das Kämmen klappte erstaunlich gut, was für eine hervorragende Pflegewirkung spricht und eigentlich kein Wunder ist bei der tollen Zusammensetzung und den pflegenden Beigaben, da kommt kaum eine Haarkur mit. .)

Radico Colour me Organic Wine Wed Pflanzenhaarfarbe vorher nachher

Ergebnis
Die Farbe ist sehr satt und intensiv geworden und auf meinem Kopf leuchtet nun ein wunderschönes tiefes Rot, welches mit der Sonne um die Wette strahlt. Auf dem Bild ganz links seht ihr das frisch gefärbte Ergbebnis nach einem Tag, das Bild in der Mitte ist etwa eine Woche nach dem Färben im strahlenden Sonnenschein geknipst worden. Besonders überrascht hat mich der ungewöhnlich starke echte Rotanteil der Farbe, denn Pflanzenhaarfarben und vor allem reines Henna färben oft mit einem hohen Orangeanteil. Genau DAS hat mich ehrlich gesagt nach dem Färben total gewurmt, weil ich mir irgendwie nicht logisch erklären konnte, wie ein derartiges Knallrot mit PHF zu erreichen ist. Der echte Clou an dieser Farbe und das wie oben schon angedeutete „Bahnbrechende“ sind die enthaltenen und deutlich sichtbaren Extra-Rotpigmente, die ich auch beim Ausspülen im Waschbecken sehen konnte und ich rätsele noch immer, von welcher Zutat sie genau herrühren. Fest steht: diese haben eine wahnsinnige zusätzliche Farbkraft, geben neben der dauerhaften Farbe (Henna) noch einmal kräftig extra Farbe ums Haar und obendrauf gibts den „Das kann doch gar keine Pflanzenhaarfarbe sein“-Effekt.
Ich würde die Farbwirkung fast schon als eine revolutionär-geniale Mischung aus permanenter Farbe (Henna) mit zusätzlichem Tönungseffekt durch Anlagerung der satten Rotpigmente am Haar beschreiben. Was mich ebenfalls total baff gemacht hat, ist der gigantisch gute Pflegeeffekt auf meinem Haar, der sogar noch zwei Wochen später spürbar war. Direkt nach dem Färben war meine Mähne so sagenhaft weich und genährt, dass es ernsthaft fast schon ein bisschen zuviel für mein feines Haar war. Meine Haare fühlten sich wunderbar gepflegt & gestärkt an und ich denke, dass auch strapaziertes Haar durch die reichhaltige Pflegwirkung profitieren wird.

Unterm Strich
Müsste ich mein Urteil zu der Farbe auf ein Wort herunterbrechen, dann wäre es schlichtweg Premium und zwar auf ganzer Linie.
Ich bin immernoch total baff was die Farb- und Pflegewirkung des Wine Red angeht und ihr werdet lachen, natürlich habe nicht nur ich dieses krasse Rot bestaunt, sondern auch meinem Umfeld ist gleich aufgefallen, dass irgendwas anders ist. Als ich vor ein paar Wochen auf Facebook einen Urlaubsschnappschuss postete, fragte prompt eine Leserin, ob ich denn noch immer mit Khadi färben würde und gewundert hats mich nicht, denn dieses sagenhaft schöne Rot fällt einfach sofort ins Auge. Was meine bescheidene Meinung angeht, muss ich sagen, dass nach diesem Rot erstmal eine ganze Weile nix mehr kommt. Großartig finde ich im übrigen nicht nur das Wine Red, sondern auch die übrige vielfältige Farbpalette bei Radico, denn da dürfte wirklich für Jedermann & Jederfrau etwas dabei sein.

Mit noch immer erstaunter Begeisterung stelle ich fest: das Radico Wine Red ist der galaktischste rote Rolls-Royce unter den Pflanzenhaarfarben und fährt sich noch besser als mein alter Ferrari, in den ich aber bestimmt trotzdem hin und wieder noch einsteigen werde. ,)

Und wo gibts diese heiße Ware nun zu kaufen?
vor Ort im Ladengeschäft:
Naturdrogerie in Mainz (demnächst auch online)
Tiaré Naturkosmetik in Berlin
Jebe Parfümerie in Hamburg
online:
Amarantus Lounge
najoba.de
wolkenseifen.de
Hautbalance.de
Schweiz
womangrace.ch

Nach dem Radico-Start in Deutschland und all der Aufregung, die ich um die Radico-Genialität offenbar losgetreten habe, werden es demnächst ganz bestimmt noch viel mehr Anlaufstellen werden. Solltet ihr die Radico Farben in einem weiteren Geschäft vor Ort oder online entdecken, lasst es mich gern wissen, dann trage ichs nach, damit ihr alle was davon habt.
PS: Ich bin total geplättet über euer gigantische Interesse an Radico und da das Thema PHF mir persönlich sehr am Herzen liegt, komme ich aus dem Freuen gerade gar nicht mehr raus. Dankeschön für all eure lieben Kommentare, Mails & Co. auf sämtlichen Kanälen und die, die noch kommen.
Das ist der absolute Wahnsinn, wahhhh!

Für weitere Erfahrungen mit den Radico-Farben könnt ihr auch hier weiterschmökern:
Wine Red auf braun bei ein bisschen vegan
Brown bei Tried it Out
Mahogany bei Chaosköppsche
Burgundy bei owl night long
& für Lionne’s Eindruck vom Strawberry Blonde bitte nach unten zu den Kommentaren scrollen.

Wie gefällt euch mein Farbergebnis mit dem Wine Red von Radico?
Kennt ihr noch andere (rote)  Pflanzenhaarfarben, die galaktisch gut sind?
Färbt ihr regelmäßig (mit Henna)?

Liebste Grüße
Mexi

*PR Sample, diese Farbe habe ich als Versuchskaninchen für die Amarantus Lounge auf Genialität geprüft

Advertisements

70 Gedanken zu “weinrot mit Henna: das Wine Red von Radico

  1. Wow die Farbe sieht wirklich klasse aus! Da muss ich sofort an Arielle denken und an die Zeit, als ich mir die Haare rot gefärbt habe (allerdings nicht mit Henna). 🙂

    Liebe Grüße
    Lea.

  2. Oh wow. Ich bin ja nun auch immer auf der Suche nach dem perfekten Rot und für PHF ist das doch verdammt nah dran. O.O
    Ich färbe die Ansätze (auf den Längen hält Henna merkwürdiger Weise immer noch nicht wieder, obwohl die Chemiefarbe ewig her ist) mit Esther Tol, worin ja Picramate enthalten sind und mhja, es ist mein Kompromiss – da mir stark orangestichiges Rot einfach gar nicht stehen würde. Aber ich glaube, ich werde mir das Wine Red mal ordern und testen.

  3. Wow! Das sieht echt Granate aus! Was für ein intensives, schillerndes wunderbares Ergebnis! Und in der Tat ein Riesen -Unterschied zu khadi vom Farbton her… Reizen würde es mich auch, ich fürchte bloß,dass es auf meinem naturroten Haar (da kommt das Henna immer anders raus als auf andren Haarfarben) zu blaustichig/kühl/unnatürlich wirken würde…bin ein totaler Herbsttyp, mit Sommersprossen, Locken und dunkelblauen Augen, da sind kühle Töne immer echt so ne Sache…gibt es von der Marke noch andere Rottöne? Naja. Mal sehen, ich kenne mich, daß muss ich so oder so bestimmt irgendwann testen! Ganz liebe Grüße!

  4. hält die Farbe denn, oder wäscht sie sich aus? Beim googeln fand ich, dass die Farbe je nach Anzahl der Haarwäschen von 1-4 Wochen halten kann.

  5. Wow, wunderschön! Das reizt mich ja nun total, das ist genau die Farbe, die ich gerne hätte. Mit dem Henne Auburn wurde es ziemlich bräunlich, auch acajou hat nicht geholfen. Verwende atm die Granatrote Schaumtönung von Accent.
    Deine Haare waren nach dem Kahdi Amla rot Versuch ja auch recht bräunlich. Hast du die Farbe iwie gezogen? Eigentlich kann Henna ja nicht aufhellen, desshalb erstaunt mich das Ergebniss so. Und gibt mir Hoffnung, meine Haare auch noch so rot zu bekommen 😀 Meine Ausgangsfarbe ist ein sehr orangestichiges Naturrot.

  6. Wahnsinn!
    Du hast mich schon ganz wuschig mit der Khadi-Farbe gemacht…und jetzt das!!!
    Ich bin gerade in der Phase, dass ich mich durchgerungen habe, nicht nur aus Gesundheitsgründen, auf Pflanzenfarben umzusteigen.
    Jetzt schwanke ich…ob ich statt der Khadi Henna-Rot, nicht doch die Radico ausprobieren soll…Die Farbe ist genau meins ❤

    Liebe Grüße
    Bine

  7. Das Ergebnis auf deinen Haaren ist echt schön.
    Ich habe mir die Haare noch nie selbst mit PHF gefärbt, nur einmal bei einer Naturfriseurin färben lassen. Das war dann alledings kein wirklicher Farbwechsel. Mich interessiert von den Radico Farben vor Allem Mahagony. Ich habe allerdings etwas Bedenken, wie das Ergebnis auf meinen (hellbraunen) Haaren wohl aussieht, denn einen zu starken Rotstich möchte ich nicht haben und wenn, dann auf keinen Fall orangestichig, denn das steht mir gar nicht. 😉

  8. Die Farbe ist wirklich toll, so intensiv und leuchtend! Ich habe früher immer gerne die Color Cremes von Logona verwendet, mittlerweile färbe ich aber nicht mehr … das Nachfärben finde ich immer so lästig, wobei meine Haare irgendwie griffiger waren, wenn ich sie färbte.

  9. Klingt auf jeden Fall ziemlich Prima. Ich persönlich brauch es Knalliger, aaaaber ich kenne Leute die gerne rot Tönen und Färben, daher noch ne Frage: Wie hält das rot? Wie lange bleibt es so kräfitg und ab wann fängt es an sich raus zu waschen? 🙂

  10. Wow! Was anderes fällt mir dazu nicht ein! die Farbe sieht granatenmäßig aus! Jetzt hab ich direkt wieder Lust aufs Färben bekommen! Ich gucke mir jetzt sofort die Farbpalette von Radico an! 🙂

  11. Also, erstmal muss ich sagen, dass eure Resonanz mich total baff macht, zumal mir das Thema persönlich sehr am Herzen liegt. Oh mann, es ist großartig, dass ihr genauso auf diese Farbe abgeht wie ich! .)

    ²Lea
    Jawoll, Arielle triffts echt gut, obwohl ich niemals gedacht hätte, da auf natürlichem Weg hinzukommen.

    ²Eulengewölle
    Unbedingt! Genau den Gedanken mit dem nah dran sein an chemischen Farbeinschleusern hatte ich auch direkt nach dem Färben. Ich kam ewig nicht weg vom Spiegel und dachte, dass das doch alles gar nicht sein kann, unglaublich!
    Komisch, dass das mit den Längen nicht hinhaut bei dir. Ich habe in den Enden ja auch noch die Reste meines Syoss Rot drin und sehe mittlerweile keinen Farbverlauf mehr, obwohl ich eigentlich gern mal wüsste, wo mein Henna-Haar anfängt. Soweit ich mich erinnern kann, war das bei mir aber auch schon nach ein paar Schichten der Fall.
    Hast du irgendwann mal blondiert?

    ²Karin | Kosmetik natürlich
    Jawohl, es gibt tatsächlich eine farblose Variante, nämlich Cassia. Das gibts glaube ich sogar auch von Khadi. Gemischt mit Amla dürfte das eine schöne kräftigende Zauberpackung fürs Haar sein.
    Falls du da was startest, wäre ich sehr sehr gespannt auf dein Ergebnis.
    Ha, würde ich dir eine BIOty Box packen, dann wüsste ich jetzt glatt, was ich dir reinpacken würde.
    .)

    ²Rote Zora
    Oh my, ich bin neidisch, aber ich weiß, was du meinst. Speziell das Weinrot von Radico könnte für deinen Typ tatsächlich fast schon over the top sein, muss es aber nicht. *zwinker*
    Bei Radico gibts insgesamt vier Rottöne: auburn red, wine red, mahagony & burgundy, die aber vielleicht fast schon zu dunkel werden könnten. Da würde ich dir in jedem Fall auch erstmal eine kürzere Einwirkzeit empfehlen, denn wenn die anderen Farben alle so krass färben wie das Weinrot, dann uiuiui. Wenn du dich langsam rantasten willst, wären vielleicht auch die Blondtöne was für dich. Falls du eine der Rottöne angetestet hast, gib mir unbedingt Bescheid, wie die Farbe bei dir rausgekommen ist, denn die anderen roten Nuancen interessieren mich nämlich auch noch brennend.

    ²Fiona
    Ja, das stimmt, meine Haare waren nachdem ich sie gleich zwei Mal hintereinander mit dem Khadi Henna Amla & Jatropha gefärbt hatte echt dolle dunkel, für meinen Geschmack auch etwas oben drüber. Das war für mich das eindeutige Signal, dass die Längen satt sind und erstmal kein Henna mehr sehen dürfen. Seitdem habe ich auch nur noch Ansatzbehandlungen gemacht und auf das weniger farbstarke reine Henna von Miekes Kräuter gegriffen. Der Sommer und ein bisschen Geduld haben dazu geführt, dass meine Längen wieder etwas heller wurden. Grundsätzlich sitzen die vielen Farbschichten bei mir aber inzwischen echt bombenfest. ,)
    Mit deiner roten Basis und dem Wine Red habe ich gar keine Sorge, warum das bei dir nicht klappen sollte. Auch bei dir bin ich total gespannt auf dein Ergebnis!
    Übrigens plane ich in naher Zukunft auch eine kleine vorher-nachher Bilder- und Erfahrungsberichtsammlung zu Henna & Pflanzenhaarfarben und zwar von euch lieben LeserInnen. vielleicht hast du ja auch Lust mitzumachen?

    ²Sabine K.
    Hehe, sehr gern geschehen!
    Ha, und ich weiß jetzt schon, dass du da nicht mehr lange schwanken musst, oder?
    Obwohl das Khadirot zweifelohne echt schon ne Hausnummer für reines Henna ist, legt Radico unglaublicherweise nochmal ne Schippe drauf, mehr geht in Sachen Rot aus meiner Sicht nicht.

    ²Sonny
    Ich habe mich neulich auch in einen Naturfriseursalon in Hannover verirrt, habe mich auf speziellen Wunsch dort mal durch den Anwendungshinweis der dort verwendeten PHF (natupur) gewühlt und war völlig erstaunt, wie kurz die Einwirkzeiten sind. Na klar, kann man nicht den ganzen Tag dort zubringen, aber ne Stunde is ja fast nix, da geht doch viel mehr! 😀
    Falls du es nicht orangestichig magst, kann ich mir das Weinrot sehr gut auf deinem hellbraunen Haar vorstellen. Für den Anfang würde ich es aufgrund der Farbintensität aber in jedem Fall nicht ganz so sehr ausreizen mit der Einwirkzeit, Orangealarm besteht dabei jedenfalls keiner. ,)
    Berichte unbedingt, welches Rot bei dir wie rausgekommen ist.

    ²Ginni
    Da sagste was. Anfangs war mir die ganze Hennerei auch sehr lästig, noch viel lästiger als das Färben mit Chemie. Inzwischen genieße ich meinen Haarfärbetag immer in vollen Zügen: ganz viel Zeit für mich, yay. Die Cremes von Logona finde ich auch spannend und ich tänzle schon lange um „Indian Summer“ herum, bin mir aber nicht sicher, ob der Farbton wirklich mit meinen Erwartungen konform geht.

    ²butthorfly
    Für PHF ist das Ergebnis schon sehhr knallig. ,)
    Die Farbe hat sich bei mir ganz hervorragend gehalten. Nach 2-3 Wochen fing die knallige „Extrafarbe“, von der ich in meinem Beitrag berichtete, an schwächer und blasser zu werden. Grundsätzlich finde ich die Haltbarkeit aber sehr sehr gut und das Ausbluten ist bei PHF sowieso nicht mit chemischen Farben zu vergleichen, denn wenn die einmal sitzen, dann sitzen die und zwar richtig.

    ²allymentar
    Unbedingt. Aber Vorsicht, Radico sprengt deine Erwartungshaltung, das schraubt gleichzeitig die Ansprüche fürchterlich hoch, hehe.

    ²kim
    Henna ist eine schöne Reise, auf die ich mich auch immer wieder gern begebe.
    Dein Blond ist total schön, so eins hatte ich auch mal. Wenn du da mit Henna rangehst, mach ruhig erstmal langsam mit den Pferdchen.
    Viel Spaß, ich bin gespannt auf deine Henna-Reise.

    ²owlnightlong
    Ach wie schön, wieder von dir zu hören, du Liebe! .)
    Bei dir wirds bestimmt ein schniekes Braun, nech?
    Nicht nur ich bin bestimmt mega-gespannt darauf, wieder was von dir zu lesen und vor allem deine mega-Mähne zu bestaunen. ❤

    Liebste Grüße
    & wie gesagt, berichtet unbedingt von euren Radico-Erfahrungen, ihr Lieben, ich bin soo neugierig.
    Und überhaupt, let's spread the world!

    • Hey, also wegen der Längen: Ja blondiert hatte ich halt leider mal – war zwischendrin ziemlich bunt auf dem Kopf – sowas wie Directions Turquoise war dabei und ich musste irgendwann auf dem Weg mal Blondierwäsche einschmeissen. Und dann habe ich mein Braun was ich danach hatte mit Majicontrast umgefärbt um zum Rot hin zu kommen.
      Verstehen kann ich also schon, dass die Haare jetzt nicht mehr so mögen wie es eigentlich zu erwarten wäre. Aaber dafür was ich farblich alles gemacht habe, geht es ihnen doch recht gut. ^^

  12. Du bist süß! Danke 🙂 Ja ich hatte an Burgundy gedacht. Möchte mal was neues ausprobieren. Und jetzt wo es auf den Winter zugeht, ist die Farbe wohl ganz passend 🙂 hihi ja klar ich werde meine Erfahrungen auf jeden Fall berichten! Ich habe eben noch einer Freundin deine Feuerrot gezeigt und sie war auch ganz baff, dass man mit Phf so einen Effekt erzielen kann! Einfach wunderhübsch! 🙂

  13. Mir ist dazu direkt noch eine Frage eingefallen! Rein hypothetisch: gehen wir mal davon aus ich würde mit Burgundy färben. Sollte ich die PHF eher mit lauwarmen Wasser anrühren, auf Zitronensäure und Zucker verzichten? Die Inhaltsstoffe bei Burgundy sind wie folgt: Manjistha, Indigo, Bhringraj, Amla, Henna, Hibiscus.
    Indigo wird wohl mehr enthalten sein, wenn es so weit vorn in der Zutatenliste steht. Deswegen würde ich wohl eher lauwarmes Wasser verwenden, damit die Pigmente nicht zerstört werden. Ich würde zur Intensivierung der PHF auch Schwarztee nehmen. Allerdings weiß ich nicht wie sich das mit dem Indigo verhält. Im Tee sind ja auch „Säure“ also Gerbstoffe. Bei Henna würde das prima klappen, stell ich mir vor.
    Im Forum beautyjunkies schreiben sie zu dem Thema: „Bei Indigo funktioniert der Trick mit der Säure nicht, da braucht es heißes Wasser und schnelles auftragen. Die Oxidation läßt sich bei Indigo sehr gut beobachten, da die Farbe des Breis relativ schnell von grün auf blau umschlägt. Genau in der Zeit färbt Indigo.“ (Für den ganzen Thread schau hier: http://www.beautyjunkies.de/forum/threads/5342-Haarfarben-%C3%BCber-Nacht-stehe-lassen)
    Ist halt die Frage ob ich den Pflanzebrei über Nacht stehen lassen würde. Ich denke eher nicht, weil Henna so weit unten in der INCIs Liste steht. Dann lieber direkt lauwarm anrühren und direkt auf das Haar geben. Und dann ist die Säure jetzt auch nicht unbedingt fördernd, selbst mit dem Schwarztee, würde ich daraus schließen. Verwirrung! ;D
    Ist der Verpackung eigentlich eine Gebrauchsanweisung beigelegt?
    Was sind so deine Gedanken zu dem Thema? Würde mich mal interessieren! Danke im Voraus für deine Hilfe 🙂

    • Hey Catgirl,
      wie oben im Blogpost schon erwähnt ist mein Haar von Natur aus mittelblond und die Längen sind nach anderthalb Jahren Färben mit Henna & PHF ordentlich vorpigmentiert.
      Die Haltbarkeit des Radico Weinrot ist supergut und mit dauerhaften Colorationen vergleichbar. Ich habe nachdem ich mit Radico gefärbt habe ein reines, schwächer färbendes Henna verwendet und sehe tatsächlich noch immer einen kleinen Farbunterschied zu Radico an meinen Ansätzen. Die Farbe hält bei mir sehr, sehr gut. 🙂

      • Hey nochmal, sorry, dass ich erst jetzt hier antworte, ich war heute fleißig am Schreiben des on beauty-Posts und werde gerade mit Radico-Anfragen geradezu überhäuft, puh!
        Deine Gedanken zu Burgundy kann ich nur absolut unterschreiben und ich würde die Sauermacher aufgrund des Indigos an deiner Stelle auch weglassen und lauwarm & relativ zeitnah auftragen.

        Susi hat in der FB-Gruppe „Naturkosmetik Erfahrungsaustausch“ kommentiert, in der ich meinen Link zum Radico Weinrot gepostet hatte. Sie hat das Dunkelbraun verwendet und berichtete dort ganz kurz, dass sie sehr angetan vom Glanz ihrer Haare war.
        https://www.facebook.com/groups/naturkosmetik.erfahrungsaustausch/

  14. Hey 🙂

    die Haarfarbe ist ja der helle Wahnsinn! Seit ein paar Jahren bin ich auch absoluter Rot-Fan und suche schon seit längerem eine Alternative zur chemischen Färbetechnik. Dabei bin ich auch über Henna gestolpert. Allerdings ist mir dabei immer noch nicht ganz klar, ob ich meine alte Haarfarbe komplett auswachsen lassen muss oder nicht? (ich lass immer färben) Und wenns gibts eine Möglichkeit das zu umgehen? Meine Haare wachsen leider sehr langsam und es würde sicherlich länger als 1 1/2 Jahre dauern. : /

    Liebe Grüße
    Diana

  15. Wow, du hast mich ebenfalls angsteckt!!! Ich war bis jetzt auch Khadi Fan aber nun habe ich mir das Radico Strawberry Blonde bestellt…ich bin soooo gespannt, leider muss ich noch warten, denn ich hatte gerade erst Ansätze gefärbt…
    Aber Danke für deinen tollen Blog!
    Liebe Grüsse Freya0802

    • Ja das ist ansteckend und ich werde Montag oder Dienstag auch erfahren welche Farbe sich hinter ‚Strawberry blonde‘ verbirgt!
      Ganz ehrlich,ohne diesen Blog würde ich das niemals ausprobieren, weil es mir zu teuer wäre (gutes Henna gibt es ja auch deutlich günstiger) und vor allem weil die Farbpalette ja überhaupt nicht zum Kauf animiert-dafür die oberen Bilder um so mehr und wenn diese Farbe schon so schön von der Abbildung abweicht dann hoffentlich der’Erdbeer-Pudding-fürs-Haar‘ ebenfalls! 🙂
      Bin mega gespannt(auch weil ich es nicht über Nacht drauf mag und dann 2Std hoffentlich reichen) und wollte eigentlich nur ‚Danke‘ sagen 🙂

  16. Hat eigentlich einer von euch einen Tipp wie ich das Erdbeer blond am besten anmische? Dachte eigentlich auch so wie beim dunkleren rot mit den genannten Zutaten und 12Std vorher anmischen…aber ist das bei so einem Farbton überhaupt günstig das so zu machen? Oder verfälscht das dann weil man zu viel rot ‚rauskitzelt‘?

    Liebe Grüße und danke im Voraus für Ideen!

  17. ²Diana
    Hey und hallöchen!
    Es ist gar kein Problem, mit Henna oder PHF über dein rotes chemiegefärbtes Haar zu gehen. Genau diesen Schritt bin ich vor anderthalb Jahren auch gegangen, habe es bis bis heute nicht bereut und sehe mich schon als Henna-Omi den Pinsel schwingen. ,)
    Damals habe ich noch regelmäßig mit Syoss gefärbt und habe mich zwar erstmal von dem sehr kühlen und künstlichen Ton trennen müssen, aber seitdem bin ich total verliebt in meine Henna-Haare, die nun so herrlich gesund sind.
    Nur Mut, probiers mal aus! Gerade das Weinrot von Radico bietet wirklich einen einzigartigen Rotton, der eigentlich sehr untypisch kühl für Hennafarben ist.

    ²prettylittlelari
    Dankeschön für die Blümchen und ja, wer hennarote Haare liebt, der muss Radico kennenlernen, die Farbe ist echt ne Wucht. Meine wärmste Empfehlung! .)

    ²Freya0802
    Hab ganz vielen Dank für deine lieben Worte! Hehe, mit Radico gings mir ganz genauso, als ich die Farbe in die Finger kriegt, musste ich auch noch ein bisschen warten, das war fürchterlich!
    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg mit deinem Erdbeerblond und bin sehhhr gespannt auf deine Rückmeldung dazu!

    ²Lionne
    Auch dir ganz lieben Dank, ich freue mich sehr, dass ich euch mit diesen Schätzchen anfixen konnte und ihr werdet dann ganz bald selbst sehen, was ich damit meinte. *zwinker* Na klar gibts gerade reines Henna ohne Pipapo schon deutlich günstiger, aber die pflegenden Beigaben (noch dazu fast alle in Bioqualität) und der einzigartige Farbton lassen mich gern nen Zehner auf den Tisch legen. Mit der Farbpalette und überhaupt den Vorschaubildern ist das erst recht bei PHF sowieso immer sone Sache, denn die werden nie anzeigen können, wie es denn später auf dem Haar aussehen wird und die Bilder bei Radico finde ich auch – nunja schwierig. Deshalb freue ich mich auf hoffentlich ganz bald viele tolle Meinungen & Bilder zu den anderen Farbtönen.
    Ich würde das Erdbeerblond auch „ganz normal“ anrühren. Wenn es nicht zu dunkel werden soll, kannst du statt schwarzen Tee auch Kamillentee nehmen und ich persönlich würde die Masse um die 6 Stunden (wichtig: Dye Release braucht Zeit!) abgedeckt ziehen lassen und vielleicht etwas länger auf dem Haare lassen.
    Wie siehts gerade aus mit deinen Haaren, wie ist deine Ausgangshaarfarbe und möchtest dus lieber goldig-kupfrig oder kräftiger? Je nach deinem Farbwunsch würde ich die Einwirkzeit festlegen, je länger, desto intensiver.

    • Danke für deine Antwort! Ich freu mich gerade rießig darüber, das ich drüber färben kann. Das wird in den nächsten Semesterferien gleich mal in Angriff genommen. 😀 😀
      Liebe Grüße
      Diana

  18. Hey, danke für die ausführliche Antwort du bist ja wirklich schon richtige Expertin 🙂
    Den Tipp mit Kamillentee habe ich noch nie gehört vorher!
    Ohne Tipps hätte ich jetzt nach Packungsbeilage erstmal gemischt:warmes Wasser und 60-90 Minuten drauflassen.
    Du hast natürlich recht,ich frage nach Tipps und sage nichts über meine Haare 😉
    Also ich habe schulterlange Haare halb Natur ‚mittel-straßenköterblond‘ ,halb blond gefärbt und als der (noch anhaltende:-( !) Haarausfall anfing bekam ich einen Anfall von Unvernunft und habe mir meine seit Jahren erträumte Dauerwelle machen lassen im Februar…naja gesund ist demnach was anderes und die untere Hälfte wird auch deutlich intensiver denke ich bei den Schäden!
    Ich möchte so wenig orange-curry wie möglich im Ergebnis! Da gab es früher ein geniales Henna das ich liebte…alles was toll ist wird aus dem Sortiment genommen…kennt ihr bestimmt ja alle!
    Ich hatte überlegt erstmal Strähnen zu machen,weil ich fürchte es wird bei meinen Haaren evtl. zu ungleichmäßig…

    Schöne Wochenende!

  19. So, nun hab ich das Strawberry blonde als Strähnen machen lassen (beste Freundin Friseurin) allerdings so wie in der Anleitung nur mit warmem Wasser und gleich auftragen und 2Std einwirken lassen und auf die Längen auch kein Shampoo…tja…trotz heller Haare ist nix passiert…voll traurig 😦 !
    Naja,aber die Haare sind toll weich immerhin.
    Wir (drei Freundinnen) haben früher immer nur warm angerührt ohne irgendwas und gleich verwendet und nach zwei Stunden etwa abgespült…das hatte immer was bewirkt…wir sind echt verwirrt und ratlos…

    Liebe Grüße

  20. Hey Lionne,
    dankeschön für deine Erfahrung mit dem Strawberry Blond. Da ich diese Farbe selbst noch nicht ausprobiert habe und bislang dazu noch wenig Erfahrungswerte im Netz zu finden sind, kann ich da gar nicht so viel zu sagen. Auf blondem Haar hätte da eigentlich schon mehr passieren müssen. (Nutzt du silikonfreie Shampoos?) Zwar ist in der Farbe ein ganzer Teil nicht färbendes Henna dabei, aber der Henna-Anteil hätte doch ein bisschen was machen müssen, zumindest ein Rotschimmer hätte sich erahnen lassen müssen, denn gerade auf blondem Haar zieht Henna doch eigentlich ganz gut. Wenn ihr nur Strähnchen gemacht habt, hast du dann noch etwas von der Farbe übrig? Falls ja, könntest du ja nochmal eine Farbrunde drüber machen, es kann ja nur besser werden. ,)
    Zum Anrühren: natürlich färbt Henna grundsätzlich auch, wenn mans nicht kräftig bis zum Dye Release ziehen lässt, es entwickelt in so kurzer Zeit aber auch nicht die Färbekraft.

    Ohje, die Sache mit der Dauerwelle klingt nicht gut, aber das ist ja genau das Ding bei solchen Wellen: man weiß nie, wie es werden wird. Ich habe selbst auch schon ein paar hinter mir und mal wars prima, mal nicht so. ,) Da hilft nur gaaanz viel Pflege & Liebe und dann renkt sich das auch wieder ein. Die Sache mit dem andauernden Haarschwund kenne ich auch nur zuu gut, allerdings nicht über einen SO langen Zeitraum wie bei dir. Ich gehe einfach mal davon aus, dass du da mit dem Arzt deines Vertrauens schonmal drüber gesprochen hast und falls nicht, dann solltest du das unbedingt tun.

    Ganz liebe Grüße an dich!

  21. Danke für deine Rückmeldung!
    Klar hab ich mit meinem (ach-diversen!) Ärzten schon gesprochen…immer nur die üblichen Wässerchen genannt bekommen weil sie es sich nicht erklären können.
    Sonntag wird der Rest benutzt diesmal mit dem von dir vorgeschlagenen Kamillentee und 6Std vorher anrühren mit Zitrone! Über den Unterschied werde ich dann berichten!
    Das die Farbe nachwirkt ist hier scheinbar allerdings auch bewiesen,meine Naturhaarfarbe empfand ich nämlich heute als grau mit goldblonden Strähnchen! Mein nicht blondiertes sondern blond gefärbtes Haar sieht dem tatsächlich recht ähnlich,so das man vermutlich deshalb darauf nichts (oder wenn man sich bemüht immerhin wenig) darauf sieht! Vom Prinzip auf meiner Naturhaarfarbe genau die Farbe die ich immer mit Chemie versucht habe zu erreichen diverse Jahre! Von daher ist das trotzdem eine große Leistung für ein Henna-schließlich hellt es ja nicht auf!
    Mal gucken was Sonntag bei rauskommt aber bisher würde ich sagen Strawberry Blonde ist ein perfektes Goldblond (vielleicht kommt noch ein kleiner Stich Kupfer hinzu)!

  22. Ui, da bin ich ja gespannt, das hört sich doch gut an und ja, die Nachentwicklung ist bei PHF wirklich nicht zu verachten. Gleich nach dem Färben hat man eigentlich nie das, was nach ein paar Tagen zum Vorschein kommt. Ich drück dir die Daumen für die neue Runde und freue mich schon auf dein Endresultat.
    .)

  23. So zweiter Versuch Erdbeer-blond…
    Diesmal 7Std ziehen lassen und auch Zitrone mit drin. Strähnchen waren ja nicht so effektiv daher diesmal alle Haare (außer ein paar Strähnen für die nicht mehr genug Farbe übrig war im Nacken-die haben dann einfach Khadi rot bekommen.
    Man sieht diesmal mehr als vorher,aber mit dem Bild auf der Verpackung hat es gar nichts zu tun! Das Henna bleibt auch nach 7Std noch grün im Töpfchen und einen Kupferstich mag man maximal in der Sonne mit viel gutem Willen sehen…ich würde es als Goldblond bezeichnen, ein ‚Alt-Gold‘ vom Farbton her trifft es vermutlich am ehesten.
    Prinzipiell eine schöne Farbe und erst recht für Pflanzenhaarfarbe, aber eine sehr irreführende Beschreibung mit dem Namen Strawberry blonde und der Abbildung auf der Verpackung! Bei hellen Haaren hat es den alt-gold Effekt bei dunkleren würde ich behaupten ist es nur Pflege(wenn auch eine sehr gute immerhin!).
    Auftragen und ausspülen war absolut problemlos!
    Ich denke demnächst kommt noch ein anderes Henna drüber,denn so schön Goldblond auch ist-ich wollte etwas Rötliches!

  24. Lionne,
    mit Spannung habe ich auf deinen neusten Bericht nach dem Stränchen-Experiment gewartet, ich denke nämlich darüber nach mir ebenfalls Strawberry Blonde zu bestellen. Nach deiner Erfahrung gehe ich nun aber davon aus dass man auf meinen Haaren vermutlich auch nicht viel sehen wird, so ein schniekes Kupfergold wäre eigentlich mein Ziel. Der Pflegeeffekt ist natürlich nicht zu verachten, aber ich hoffe auch auf ein Ergebnis ähnlich wie in der Farbtabelle, sollte ich mich denn trauen das Strawberry Blonde auf mein Haar zu packen. Hm.
    Kann man die Radico Farben denn mischen? Hat das schonmal jemand hier probiert? Ich könnte mir vorstellen dass Strawberry Blonde und etwas Auburn Red zusammen schön werden könnte – nur Auburn Red ist mir zu dunkel.
    Liebe Grüße!

    • Hey und huhu!
      Offenbar färbt das Strawberry Blonde durch den hohen (nicht färbenden) Cassia-Anteil einfach weniger stark, so dass man damit wahrscheinlich wirklich nur schöne Reflexe zaubern kann, so wie es auch bei Lionne war, wobei die Ausprägung bzw Sichtbarkeit dieser höchstwahrscheinlich auch maßgeblich von deiner Ausgangshaarfarbe bestimmt wird. Das Auburn Red finde ich von der Farbkarte her auch sehr schön, ich persönlich würde aber wahrscheinlich mit ein bisschen mit Respekt rangehen, da darin auch Indigo enthalten ist und ich immer ein bisschen Panik habe, dass es zu dunkel wird.
      Mischen kannst du PHF ohne weiteres und viele machen das sogar sehr gern und regelmäßig. Für ein schönes Kupfergold würde ich vielleicht eher reines Henna mit ins Strawberry Blonde mischen, um die Färbeintensität zu erhöhen, vielleicht erstmal versichtig im Verhältnis 1 zu 3, denn den Henna-Anteil für mehr Rot kannst du ja immernoch erhöhen. ,)

  25. Hallo Pastellkakao,
    eine ähnliche Überlegung habe ich zu dem Thema auch, denn prinzipiell ist die Farbe schon eine ganz neue Henna Version wie ich finde, und wäre für viele (nicht nur!) Hennafans bestimmt auch eine tolle Sache, jedenfalls wenn sie wüssten wie die Farbe in Wirklichkeit ausschaut und diese Farbe so gezielt kaufen! Soweit ich informiert wurde von der Verkäuferin, hat die Firma auch vor Probesträhnen,wie bei Chemiefarbe üblich, in die Läden zu bringen, was ich schon mal wichtig finde.
    Prinzipiell kann man Henna problemlos mischen,wobei ich denke das man da länger für braucht und Fingerspitzengefühl,bis man seine persönliche Wunschfarbe kreiert bekommt,aber wer Zeit, Lust und Nerven hat sollte es wirklich probieren (meine Freundin hatte noch Echthaartressen Zuhause und hat daran ausprobiert welche Hennamischung möglichst nahe an das schöne Ergebnis des ‚Esther Tol extra rot‘ mit den Picramaten herankommt. Viel Arbeit und einige interessante Ergebnisse-gelohnt hat es sich jedenfalls).
    Ich überlege auch welche Farbe am besten dazugemischt werden könnte für mich. Auburn hatte ich überlegt als nächstes zu testen, weil es auch nicht gleich zu dunkel werden soll bei mir. Wäre natürlich interessant wie die Kombination ausschauen würde (vielleicht sollte man immer ein Löffel Pulver aufheben für solche späteren Ideen…).
    Bei reinem Henna Rot würde es vermutlich zu schnell zu orange werden denke ich, beim Auburn aber bin ich unsicher ob in der Mischung mit Strawberry nicht zu wenig Rotanteil enthalten wäre…vielleicht ja 60% Strawberry, 30% Auburn und 10% Henna Rot…
    Hätte ja sofort Lust das zu testen 😉 aber das Strawberry hat verdient erstmal ein paar Wochen getragen zu werden!
    Wenn du etwas getestet hast musst du unbedingt berichten bitte! Und wirklich nicht unterschätzen wie diese Farbe sich noch verändert (ich behaupte heute einen Tick mehr Kupfer zu sehen und hoffe das bleibt!)

    Liebe Grüße

  26. Schon wieder ich…
    da ich diese Woche krank war/bin, hatte ich auch keine Energie oder Lust meine Haare zu waschen und nun ist nach einer Woche ein deutlicher Kupferstich zu sehen das in der Sonne toll leuchtet! Es ist faszinierend!
    Normalerweise kann ich der Farbe diese Zeit nicht geben aber wer es kann wird erstaunt sein wie lange sich die Farbe intensiviert! Ich werde mir Radico Strawberry blonde nochmal kaufen,ich möchte wissen was noch schönes rauskommt wenn ich es mehrfach benutze!
    Werden die anderen Farben auch nach jedem mal färben dunkler?Ist das dann nicht irgendwann zu dunkel wenn man ja ursprünglich vom ersten Ergebnis begeistert war?
    Was ich aber noch faszinierender finde ist,dass meine Haare so fettig zwar aussehen wie sau, aber im Gegensatz zu jedem anderen Tag die Kopfhaut nicht mal juckt! Normalerweise fängt das am zweiten Tag an und nun…nichts! Und trotz Haarausfall habe ich die letzten Tage weniger Haare verloren als sonst an einem Tag! Was auch immer in dieser Hennamischung ist,es tut mir echt gut-sowas müsste es als Shampoo geben!

    • Hab ganz vielen lieben Dank für dein sehr ausführliches Färbefeedback mit dem Strawberry Blonde, was für ne Farbreise! ,) Ich habe mich auch riesig gefreut zu lesen, dass die Farbe dir und deiner Kopfhaut so gut tut und das kann ich nur bestätigen, denn die Pflegewirkung ist nicht nur für die Längen ein echter Kracher. Man liest solche teils abgedroschenen Wirkversprechen á la von der Wurzel bis in die Spitzen und denkt „ja, ja“, aber was soll ich sagen, irgendwie scheinen die von Radico wirklich zu wissen, was sie da tun. Grundsätzlich wird sich dein Haar nach regelmäßiger Anwendung sichtbar verändern und kräftiger und gesünder werden, egal welches Shampoo du dazu verwendest, zumindest war das bei mir nach dauerhaftem Hennen so. Mein Haar war durchs jahrelange Färben mit konventionellen Farben so ruiniert, dass ich ganz vergessen hatte, wie unkompliziert und pflegeleicht es sein kann und mittlerweile (ich hätte es nie für möglich gehalten) muss ich gar nicht mehr viel dafür tun, dass es gesund aussieht und meine Kopfhaut ist schön ausgeglichen: keine Schuppen (ich hatte manchmal richtige Verkrustungen, ahh!) mehr, nix juckt. Jetzt klingts alles so einfach, vorher habe ich den Wahnsinn auf der Kopfhaut jahrelang für normal gehalten und hätte niemals gedacht, ein ganz anderes Gleichgewicht finden zu können.
      Ich geb dir völlig Recht, laut Farbkarte hätte ich auch einen stärkeren Farbeffekt vermutet, mit Blick auf die Zusammensetzung und den Cassiaanteil verwundert mich die eher schwächere Farbwirkung gar nicht mehr so sehr, vielleicht wäre ein Teil Wine Red mit einen ordentlichen Teil Cassia ja was für deinen Rotwunsch?
      Grundsätzlich ist es absolut notwendig, das Farbspektrum mit einer Farbvorschau zumindest in etwa abzubilden, gerade bei PHF kann diese Vorschau aber nur eine wage Richtlinie sein, denn das Ergebnis hängt von so vielen Faktoren ab und lässt sich aus meiner Sicht schwierig vorhersagen, auch mit den Probesträhnen am Regal nicht. Empfehlen würde ich tatsächlich (wie du auch schon angemerkt hast) im Zweifelsfall vor dem Färben eine Testrunde mit dem eigenen Haar zu machen, zum Beispiel mit Haaren aus der Bürste.
      Und ja, dadurch, dass sich Henna & PHF am Haar anlagern, multipliziert sich die Farbe quasi von Färberunde zu Färberunde und wird kräftiger und teils auch dunkler. Diese Erfahrung habe ich auch gemacht und inzwischen mache ich tatsächlich fast nur noch Ansatzbehandlungen und je nach Gefühl auch mal eine Komplettbehandlung. Das geht auch viel schneller beim Einpinseln, kleckert nicht so sehr herum und wird trotzdem schön gleichmäßig, top. ,)
      Da fällt mir ein, ich brauche ganz dringend Cassia für meine nächste Komplettfärbung, denn ich plane Farbe pur für den Ansatz und einen Rest Farbe gemischt mit Cassia für die Längen.

      Ganz liebe Grüße,
      ich bin gespannt, wie deine Farbreise weitergeht!

  27. So ich habe eben meine Review veröffentlicht. Hab mit Burgundy gefärbt 😉 Falls es interessiert, einfach auf meinem Blog schauen 😛 Ich lass dir liebe Grüße hier Mexi 🙂

  28. …heute mit Radico Auburn Red gefärbt-ich wusste ja, ich kann mich nicht beherrschen und MUSS das einfach ausprobieren;)! Hab auch klasse Sonnenbilder vom Ergebnis,die recht beeindruckend aussehen,stelle ich bei Bedarf gerne zur Verfügung! Aufgefallen ist mir im Vergleich zu khadi vor allem, dass das Auswaschen nur einen Bruchteil so lang wie sonst gedauert hat und dass sich die Haare wesentlich weicher, gepflegter anfühlen und sich meine Löckchen beim Ausspülen nicht erstmal vor Auftragen einer Spülung in ein Eulennest verwandelt haben-hatte ich sonst immer bei anderem Henna/khadi…Viele liebe Grüße!

  29. Ich war so gespannt und musste es auch ausprobieren. 🙂 Ich hatte vorher die Haare mit Khadi gefärbt (beim letztenmal wurden sie durch Indigo aber eher dunkelbraun). So toll rot wie deine sind meine Haare beim ersten Versuch noch nicht geworden 😦 Da ich keinen Mixer habe, habe ich es normal angerührt. Über Nacht stehen gelassen.. Am nächsten Tag dann ausprobiert. Ok ich kann es nicht sooo lange einwirken lassen. Letztendlich waren es 3,5 Stunden. Anscheinend zu wenig 😦 Mal sehen ob es durch eine zweite Runde besser wird.

  30. Jetzt musst ich hier glatt nochmal vorbeikieken. 😉

    Dank deinem Bericht bin ich auf Radico gestoßen & habe nun dank beauty2u & der Amarantus-Lounge das Mahogany testen dürfen.
    Also dickes fettes Dankeschööööön fürs drauf stupsen!

    Kurzes Fazit: I moags. 🙂

    Ausführlich, seeehr ausführlich, habe ich darüber auf meinem Blog berichtet. Nur das mit den Vorher-Nachher-Bildchen hat nicht so wunderbar geklappt. Da fehlt mir wohl noch die Übung. 😉

  31. ²amelie
    Yeah, ich komm gleich mal bei dir luschern. ,)

    ²Rote Zora
    Wow, das klingt toll, liebsten Dank für deine Rückmeldung! Das stimmt, das Ausspülen ging bei mir auch echt fix, obwohl die Farbkörnchen etwas gröber sind und die Pflegewirkung ist einfach der Wahnsinn, so ein seidiger Glanz! Mein feines Haar fühlte sich danach deutlich „schwerer“ und fülliger an, wie mit einer Extrahülle umzogen. Deine Sonnenbilder machen mich nicht nur neugierig, sondern ich möchte ja für einen kleinen Beitrag eurer PHF-Ergebnisse sammeln, deshalb würde ich mich riesig freuen, wenn du mitmachst und dein schönes Ergebnis zeigst.
    Wenn du magst, schick mir deine Bildchen gern an mexicolita(at)web.de

    ²Saltatrix
    Oh, wie toll, dass ich dich anstecken konnte. Offenbar färbst du ja schon mit PHF und dein Haar müsste eigentlich schon gut vorpigmentiert sein, vielleicht schon zu gut, um wirklich ein schönes leuchtendes Rot herauszubekommen, aber für ein strahlend roter Schimmer sollte alle Mal drin sein. Sind deine Haare denn momentan dolle dunkel?

    ²chaoskoeppsche
    Yeah! Ich wollte grade auf deinem Blog kommentieren, aber irgendwie kam beim Absenden meines Kommentars „Spam deleted“.
    Toller Beitrag und exorbitant schönes & vor allem glänzendes Ergebnis. .)
    Als leidenschaftliche Rothaarlady kann ich deine Panik bezüglich eines zu dunklen Ergebnis mehr als nachvollziehen, weshalb ich mich wahrscheinlich nicht ans Mahogany rangetraut hätte. Wenn PHF einmal richtig sitzt, ist sie ja kaum mehr rauszubekommen und heller gehts dann nicht mehr so einfach.
    Anyway, tolles Farbergebnis, vielleicht ist ja auch das Wine Red was für dich? *zwinker*

    Liebste Grüße an euch!

    • Oha, danke fürs Bescheid geben – das ist auch noch net passiert! O_O
      Da war mein Antispam-Plugin wohl ZU scharf geschaltet … ich hoffe, jetzt klappts wieder!

      Na, so dunkel, wie ichs von einem Mahagoni erwartet (befürchtet? :p) hätte, ists dann ja auch net geworden – auch nicht nach 3,5 Stunden. Aber ich halts ja halt auch net so lang aus wie du mit deinen Über-Nacht-Aktionen. 😉

      Och, RAUS bekomme ich die PHF ganz einfach: Hennahaltige Haarpflege – zieht „zuverlässigst“ peu a peu die Farbe raus. :p

      DEN Fehler hab ich mit nem Hennashampoo ganz zu Anfang gemacht und immo auch immer maaal wieder, weil ich einer Haarseife (von der Dangaster Seifenmanufaktur, für rotes Haar) einfach net widerstehen kann – die duftet und pflegt sooo toll. :p

      • Den Glanz verdanke ich übrigens auch dem neuen Bioturm-Volumenshampoo. Mein neuer Liebling. 🙂 Und das, wo ich doch eigentlich nur noch meine britische Haarseife nehmen wollte. *lölölö* 😀

        ENDLICH ein wunderbar pflegendes Volumen-Shampoo. Wie lange habe ich mir DAS damals zu KK-Zeiten gewünscht – ein Shampoo, das mehrere Wünsche bedient: Volumen UND Pflege eben z.B..

  32. Dank eines „Indigo Unfalls“ vor einiger Zeit sind meine Haare ziemlich dunkel gewesen als Ausgangsfarbe (sonst bin ich eher straßenköterblond)
    Ich habe mich nun durchgerungen und ein 2. Mal gefärbt – diesmal 5,5 Stunden Einwirkzeit – ha, jetzt sind die Haare immer noch sehr dunkel aber mit einem kräftigen Rotstich. Ok, in manchem Licht kann es leicht ins orange gehen, aber insgesamt schon viel besser 🙂

  33. Ich bin vor einigen Wochen zufällig über deinen Beitrag gestolpert und du hattest mich SOFORT angefixt mit diesem super Farbergebnis! Ich habe früher regelmäßig mit PHF gefärbt, mit Brauntönen von Khadi (zuletzt Hellbraun). Allerdings wurden meine Haare mir irgendwann zu dunkel und ich hatte keine Lust mehr. Habe meine Naturhaarfarbe (Straßenköterblond/Hellbraun) rauswachsen lassen, doch die war mir dann schnell zu matt. Einer fixen Idee folgend ließ ich mir die Haare beim Frisör für viel Geld tönen, weil ich dachte, dass ich so wenigstens den Ton bekomme, den ich mir wünschte: Kupferbraun. Das ernüchternde Ergebnis: Es wurde kirschig und zu dunkel. -.-

    Dann entdeckte ich deinen Post und kaufte mir gleich eine Packung Radico, Nuance Golden Brown. Das Ergebnis war ebenfalls SEHR dunkel und das nach nur einer Stunde Einwirkzeit (wollte mich mal an die Anleitung halten) – aber das Kirschige der chemischen Tönung war komplett weg! Der dunkle Indigoanteil der PHF war aber bereits nach ein bis zwei Wochen fast ganz verschwunden, zurück blieb ein feiner Rotstich, kupferfarben und sehr hübsch. Ärgerlich fand ich jedoch, dass ich bei meinem schulterlangen Haar die gesamte Packung gebraucht habe und nicht wie angegeben die Hälfte. Aber ich habe recht dickes Haar und es mag wohl daran liegen, dass die Hälfte der Paste nicht ausgereicht hat.

    Nun war ich mutig und habe mir Auburn Red gekauft. Da meine Naturhaarfarbe recht dunkel ist und ich mir denke, dass ich lieber hell anfange und immer noch weiter ins Dunkle gehen kann. Außerdem wollte ich schon immer mal komplett Rot ausprobieren. Der Schwarztee zieht schon und gleich geht’s los. Ich werde berichten!!!

  34. So, ihr Lieben, ich hab mich getraut und eine dicke Ladung Strawberry Blonde auf meine Haare gepackt und habe nun endlich ein wenig Zeit vom Ergebnis zu berichten.

    Meine Ausgangshaarfarbe ist ein mittleres Blond mit rötlichem Schimmer und in den Längen befanden sich noch minimal sichtbare Reste der letzten Chemiefarbe.

    Mein Ziel war ein natürliches, leichtes Kupferblond – also nicht zu dunkel oder zu kupferig, mit Betonung auf NATÜRLICH – die Rottöne der Chemiefarben in Kupferblond gefallen mir nämlich allesamt nicht, da sieht das Ergebnis wirklich immer „chemisch“ aus.
    Es ging mir also darum, meine Naturhaarfarbe zu verstärken und einen kupferigen Touch zu bekommen, und das möglichst einheitlich, ohne dass Ansatz und Spitzen sich zu sehr im Farbton unterscheiden.

    Meine Haare reichen ungefähr bis zur Brust und sind relativ dick. Ich habe 70g Farbe genommen, was fast ein bisschen wenig war – wir mussten sehr sparsam und sorgfältig auftragen damit es reicht, beim nächsten Mal nehme ich definitiv die ganze Packung.
    Ich habe die Farbe mit Kamillentee und einem Schuß Zitrone angemischt und 4 Stunden bis zur Verarbeitung stehen lassen und dann 3 Stunden in den Haaren einwirken lassen.
    Für ein intensiveres Ergebnis könnte ich mir vorstellen sie beim nächsten Mal noch ein wenig länger drauf zu lassen. Über Nacht würde ich sie vermutlich nicht einwirken lassen, aber einfach nur aus praktischen Gründen. Die Hennamasse trocknet natürlich auf dem Kopf ein wenig ein und bröckelt und bröselt fröhlich vor sich hin – trotz Haube und Frischhaltefolie und Mütze, die ganze Wohnung war voller „Hennasand“ – das brauche ich nicht auch noch im Bett 😀

    Das Auswaschen ging sehr leicht und problemlos, ohne Shampoo, Spülung oder Kur – die Haare waren wunderbar weich und glänzend und top gepflegt.

    Und das Ergebnis:
    Perfekt! Genauso wie gewünscht, und ganz genau so wie die Beispielfarbe auf der Packung! Also ernsthaft, ganz ganz ganz genau so! Mit so einem perfekten Ergebnis habe ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Ein absolut traumhaftes Rotblond, toller Glanz und kupfriger Schimmer, ein sehr einheitlches Ergebnis und vor allem sehr, sehr natürlich.
    Ich hatte ja noch überlegt, ein wenig Auburn Red beizumischen, oder reines Henna um wirklich einen Kupferschimmer zu bekommen, und bin sehr froh dass ich das nicht gemacht habe. Das wäre für meinen Geschmack dann doch zu dunkel oder zu rot geworden.
    Ich finde es immer noch ziemlich absurd, sonst sieht die Farbe auf den Haaren niemals aus we auf dem Beispielbild, aber diesmal – absolut identisch!
    Ich habe also genau die Farbe auf dem Kopf, die ich erwartet habe und seit Jahren mit Hilfe von Chemie vergeblich versucht habe zu bekommen.

    Praktischerweise gibt es die Radicofarben bei Wolkenseifen, dort bestelle ich immer mein Deo (wers noch nicht kennt: Wolkenseifen Deocreme! Nie wieder etwas anderes!), somit lohnt sich das Bestellen dort nun doppelt und ich weiß, wo ich regelmäßig Nachschub bekomme.

  35. Also, mein Bericht. Dieses Mal habe ich weniger als 50 g für schulterlanges Haar gebraucht, denn ich habe die Masse sehr viel dünner als sonst angerührt. Noch flüssiger als Joghurt und das war wohl der Fehler, den ich zuvor immer gemacht habe, ärgerlich. Nun wird die Packung deutlich länger halten. 😉 Habe die Farbe vier Stunden unter der beigeleigten Plastikhaube und einem Handtuch einwirken lassen und das ganze ab und an zusätzlich angeföhnt. Das Auswaschen ging problemlos, ohne Shampoo, Spülung oder sonst was und die Haare waren toll griffig und ließen sich auch gut kämmen.

    Das Ergebnis: Direkt nach dem Waschen konnte ich schon einen deutlichen Rotstich im nassen Haar erkennen. Im Kunstlicht wirkt die Farbe kirschig, bei Tageslicht genauso wie sie sie wollte: Dunkles Kupfer- bzw. Rostrot. Eine helle Farbe bekomme ich bei meiner doch dunkleren Ausgangsfarbe (Dunkelblond bis Hellbraun) sowieso nicht hin. Nun wird sich zeigen, wie sich die Farbe enwickelt, wenn ich die Haare ein paar Mal gewaschen habe. Hoffe, dass sie sich dieses Mal nicht wieder so schnell auswäscht.

    Eigentlich pflege ich meine Haare mit einer Öl-Sprühkur von Alverde und benutze Kokosöl für die Spitzen. Sogar meine Alverde-Haarkur enthält Öl. Doch Öl zieht Farbe – was nehme ich denn nun alternativ als Pflege?? Mhhh…

    Jedenfalls bin ich mit dem Ergebnis mit Auburn Red seeehr zufrieden!!!

  36. Wow, nach so einer pflanzlichen Farbe suche ich schon ewig. Vielen Dank für den sehr informativen Bericht. Das Ergebnis ist wirklich umwerfend! An meinem Henna-orange-braun habe ich mich so langsam sattgesehen, das Wine Red werde ich daher sicher mal ausprobieren

  37. Hallo liebe Mexicolita,

    ich habe mir schon vor einigen Wochen das Auburn Red von Radico bei der Naturdrogerie bestellt, nachdem ich deinen schönen Post über die Radico Pflanzebhaarfarben gelesen habe. Ich habe die Farbe aber leider immer noch nicht ausprobiert, da ich mir so unsicher bin mit dem Anrühren :-/
    In der Anleitung in der Packung steht ja, dass man warmes Wasser verwenden soll, aber ich frage mich, wie warm denn? Und ob ich es dann noch eine Weile ziehen lassen soll? Und wenn ja, wieviele Stunden?
    Bisher habe ich immer die Pflanzenhaarfarbe von Sante benutzt und diese mit kochendem Wasser oder kochendem schwarzen Tee angerührt und aufgetragen, sobald sie warm und nicht mehr heiß war.

    Wie würdest du die Farbe Auburn Red von Radico anrühren, Mexicolita? Ich würde mich sehr über Hilfe und Tipps von dir freuen, da ich die Farbe so gerne ausprobieren möchte, ich will aber nichts falsch machen 🙂

    Viele liebe Grüße

  38. Ihr Lieben – ich glaube ich mache etwas falsch. Direkt am Ansatz wird bei mir immer sehr orange. Das ist echt schade. Ich habe von natur aus straßenköterblonde Haare… Die Längen sind so oder so ein zwischending zwischen rot und braun dank vieler vorhergegangener Behandlungen mit Henna. Der Ansatz ist natürlich immer frisch. Wenn ich den Ansatz nachfärbe, dann wird es wirklich sehr orangestichig… Das find ich sehr schade 😦 Habt ihr Ideen, was ich da tun kann, um das zu verhindern?

  39. Hey, also du hast mich total überzeugt und ich habs gleich mal ausprobiert und bin auch hin und weg. Leider ist mein Ansatz ein bisschen dunkel geworden (meine Naturhaarfarbe ist so ein Mittel bis hellbraun) aber die farbe ist sooo intensiv und umwerfend. Zu meiner Frage, kann ich wenn ich die Farbe mit Zitrone und Kamillentee anrühre ein bisschen heller werden? Welche anderen Marken könntest du mir noch empfehlen, die ein ähnliches Ergebnis erzielen?

    Ich bin echt froh, dass ich auf deinen blog gestoßen bin, der ist echt unglaublich

    Liebe Grüße
    Romana

  40. Hey, die Farbe sieht echt super aus. Habe sie selbst getestet, allerdings wird meins nicht so wundervoll rot. Du hast es auf die amerikanische gemacht, wie genau funktioniert es? Würde es gerne mal genau nach deiner Methode probieren, da mein Day relase nicht so erfolgreich war. Danke schonmal für die Antwort.

  41. Witzig dass ich gerade jetzt deinen Artikel lese, der mir sehr gut gefällt! Ich beschäftige mich selbst gerade mit einer möglichst natürlichen Pflege und Färbung meiner Haare. Sonst ist mein Thema eher die Haut. Mische mir die Pflege selbst und schreibe auch auf meinem Blog darüber. Meine erste Pflanzenfarben-Erfahrung kannst du auch nachlesen 😉
    http://www.purehabits.de/2015/10/29/ich-hab-die-haare-schön-rein-pflanzlich/
    Vielen Dank und liebe Grüße!

  42. Hallo Mexicolita,
    vielen Dank für deinen tollen Artikel !
    Ich habe mir alles genau notiert und mir dieses wunderbare Weinrot auch schon bestellt, da es genau die Farbe ist, die ich gesucht habe.
    Ich habe mir meine Haare ewig – bestimmt seit 15 Jahren nicht mehr gefärbt – hatte jetzt aber wieder Lust dazu. Mit Henna habe ich auch schon viele gute Erfahrungen gesammelt, hatte es früher jahrelang. Um mich ans neue Färben „ran zu tasten“ habe ich gestern eine komplett auswaschbare Tönung in Granatrot von Schwarzkopf (Farbestufe 1 – nicht permanent) ausprobiert, da ich noch nicht wusste, wie und womit ich färben will. Meinst du ich kann dieses Weinrot von Radico darüber färben, oder sollte ich erst warten, bis alles ausgewaschen ist? Meine Naturhaarfarbe ist dunkelblond bis hellbraun.
    Liebe Grüße, Nina
    Nina

  43. Hallo Mexi, total angefixt von dieser Wahnsinnsfarbe bin ich los und habe in den Untiefen des Internets danach gesucht, nachdem die örtlichen NK-Läden Radico nicht führen bzw. auch nicht bestellen. Und siehe da, ich bin fündig geworden – erstaunlicherweise bei Douglas. Auf der Homepage von Douglas kann man sich die Farbe bestellen und direkt nach Hause oder aber in eine Filiale seiner Wahl liefern lassen (dann entfallen Portogebühren). Da ich eh noch einen Gutschein für Douglas hatte, habe ich den hier gleich einmal eingelöst. Ich bin gespannt, ob die Farbe auf meinem Kopf auch so klasse aussieht, wie bei dir… Dann hätte ich auch endlich einen Ersatz für Esthertol.

  44. Erstmal hallo:)
    hab heute meine Haare mit dem Radico winred gefärbt und leider sind sie nicht annähernd so rot geworden wie deine..eher wieder so orange-braun.
    Ich hab die Farbe ca. 7 Stunden einwirken lassen und mit Schwarztee und Salz angerührt.
    Allerdings habe ich die Farbe nicht über Nacht ziehen lassen..hab auch vor deinem Beitrag noch nie was über Dye Release gehört. Kann es denn wirklich sein, dass das so einen großen Unterschied macht? Färbe meine Haare auch schon jahrelang mit Henna und benutze Shampoos ohne Silikone etc etc also daran dürfte es auch nicht liegen.

    Ganz liebe Grüße 🙂

  45. Huhu,
    Mich würde interessieren, wie du das mit den „Koteletten“ und Nackenhaare machst. Ich krieg die nie unter die Haube/Frischhaltefolie und das Henna trocknet dementsprechend sofort aus. :/
    Liebe Grüße!

    • Hey g1ng3egr33n,
      da sagst du was. Gerade der sichtbare Haaransatz am Gesicht/ im Nacken ist soo wichtig und gleichzeitig immer ein bisschen tricky abzudecken. Ich nehme mir dazu gern zwei Duschhauben: eine, die ich zuerst penibelst genau über den Vorderkopf bis über die eingematschte Haarlinie spanne und ordentlich andrücke und darüber eine, die den Nacken abdeckt. Die beiden Hauben treffen sich dann immer auf dem höchsten Punkt meines Kopfs.
      Das funktioniert perfekt für mich, probiers unbedingt mal aus! .)

      Liebste Grüße zurück!

  46. Okay, ich bin überzeugt. Ich werde Radico auf jeden Fall ausprobieren. Vor ca. einer Woche habe ich meine Haare mit Logona schoko-braun gefärbt. Das Ergebnis war so lala, doch da ich von den chemischen Haarfarben weg will, habe ich mir fest vorgenommen solange rumzutricksen bis ich zufrieden bin. Bitte Daumendrücken, ich habe mir die Haare jetzt jahrelang chemisch mittel- bis dunkelbraun gefärbt und leider schon einen hohen Grauanteil. Zudem sind die Haare über schulterlang. Ich gehe also davon aus, dass ich ein paar haarige Zeiten durchleben werde, in denen ich mich nicht mehr sehen kann. 😉

    Kennst du den Haarpraktiker Michael Rogall? Der schreibt in seiner Haarsprechstunde, dass es sinnlos ist die Pflanzenfarbe stundenlang einwirken zu lassen, weil die Masse immer feucht-warm bleiben muss um ihre Färbewirkung zu entfalten. Jetzt habe ich hier und auf anderen Blogs über ganz gegenteilige Vorgehensweisen gelesen. Am meisten verwirrt mich aber, dass du die Masse noch stundenlang durchziehen lässt. Wie bleibt sie denn dann feucht? Und eigentlich soll sie auch noch warm aufgetragen werden. Das verwirrt mich ehrlich gesagt etwas.

    🙂 Liebe Grüße!

    • Hey Gillymoon,
      wie schön, dass du dich getraut hast und dich nun eifrig durch die pflanzliche Farbwissenschaft durchwuselst.
      Ich färbe nun schon seit drei Jahren mit Henna und kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich stundenlang im Netz nach Informationen dazu gegoogelt habe, oft vom Hundertsten ins Tausendste kam und im Endeffekt dann alles und nix wusste. ,)
      Bei PHF mit Indigoanteil (also solche, zu denen du mit deinen braunen Haaren wahrscheinlich greifst) ist das Anrühren ein bisschen anders als mit reinem Henna. Beim reinen Henna kann man die Farbe durchaus je nach Farbwunsch vorm Färben kräftig durchziehen lassen (und vorm Auftrag in einem Wasserbad erhitzen). Farben mit Indigoanteil werden hingegen nicht zu heiß mit Wasser angerührt und sofort aufgetragen. Herr Rogall hat insoforn recht, als dass er sagt, dass die Farbe auf dem Kopf immer feucht & warm sein sollte, denn bei allen PHF gilt das oberste Gebot: Farbe muss feucht sein, damit sie färbt. Sobald die Farbe auf dem Haar antrocknet, färbt sie nicht mehr. Deshalb ist es wichtig, dass du sicherstellst, wirklich alles ordentlich einzupinseln und vor allem mit Duschhauben (ich nehme grundsätzlich immer zwei) feucht zu halten, vor allem an der Haarlinie zum Gesicht hin. Deshalb immer schön alles abdecken und die Haube lieber einen Zentimeter weiter ins Gesicht/ über die Ohren/ in den Nacken ziehen und dann wird das auch was. Die Einwirkzeit richtet sich immer nach deinem gewünschten Farbergebnis. Auch bei indigohaltigen Farben gilt: je länger es auf dem Kopf ist, desto dunkler wirds.
      Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Rumprobieren und mit deinen neuen Haaren.
      Liebste Grüße zurück,
      Mexi

      • Cool, dass du kurz bevor es morgen losgeht noch auf meinen Kommentar antwortest! Ich habe das jetzt so geplant: ich mixe die Farbe einfach im Thermomix. Dort kann ich die Temperatur wählen und alles wird – hoffentlich – zu einer homogenen Masse. Besonderen Dank für den Tipp mit den Duschhauben, habe ich mir direkt heute besorgt.

        🙂 Lieben Gruß, Yvonne

      • Thhihi, Henna im Thermomix anrühren, das ist dann die ultimative Convenience-Variante, oder? .D
        Hats denn gut geklappt mit den Hauben?
        Eines hatte ich noch vergessen zu erwähnen: ich werfe die Hauben nach dem Färben nicht weg, sondern wasche sie gründlich aus und verstaue sie in meiner Haarfärbe-Ecke. Am allerbesten finde ich die von SANTE, da sie am Rand nicht so arg gerafft (die von Khadi sind leider ein echtes Geraffel), sondern nahezu glatt sind. Die kann man ganz prima am Haaransatz anlegen und andrücken, ohne dass da Luft zwischen Haare und Haube kommt.
        Tippitoppi!

      • Mit den Hauben hat’s super geklappt. Ich hatte mit noch einen Satz bei Rossmann besorgt. Den Tipp mit dem Auswaschen muss ich dann beim nächsten Mal beherzigen. 😉 Das mit dem Thermomix habe ich doch ad acta gelegt und die Farbe mit dem Mixer angerührt. Ich hatte das Zeug dann vier Stunden drauf und mich unter dem Heizstrahler gesetzt der in unserem Bad hängt. War schön muckelig. 🙂

  47. Hallöchen, das sieht echt toll aus. Ich habe sie mir jetzt auch geholt nachdem Sante rot einfach nur hell orange wurde. Ich überlege aber Burgundy und Red wine zu mischen, was meinst du ? Würd gern deine Meinung dazu lesen 🙂
    Danke dir 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s