Adieu Sommer – Monatsrückblicke & aufgebraucht

aufgebraucht & Monatsrückblick August September 2014
Da es im  August es keinen aufgebraucht-Post gab, gibts heute, hier und jetzt quasi eine Doppelausgabe der geleerten Flaschen & Tiegel und ein paar Gedankenfetzen zu den vergangenen zwei Monaten im Rückblick. Der August-Monatsrückblick hat ein bisschen auf sich warten lassen, weil ich  zum einen ganz schön viel unterwegs war, zum anderen hat mich eine gehörige Portion bitterer Herzschmerz beschäftigt. Leider ist es so, dass ich mich nach nun 8 Jahren von meiner Beziehung verabschieden musste und sich mein Gedankenkarussell hin- und herdrehte zwischen „Hey Baby, Krone zurechtrücken, Flügel ausstrecken, neuen Kurs aufnehmen, weitermachen!“ und „WTF, ich dachte, dass wir verdammt nochmal zusammen gehören!“. So ging es bei mir immer wieder einen Schritt vor, einen zurück, mittlerweile fühlt es sich aber tatsächlich gut an stark zu sein, auf mich selbst zu vertrauen und neue Wege zu gehen. Neben vielen Gedanken der regenerierenden Besinnung haben die lieben Menschen um mich herum, die letzten warmen Sonnenstrahlen und das Gewimmel der letzten Wochen mir großartige Zerstreuung beschert. Großartiger Kraftspender in den letzten zwei Monaten war außerdem der Blog und alles drumherum, denn beautymäßig war doch auch einiges los und von den beiden Messebesuchen auf der on beauty und der BioNORD habe ich viele Neuigkeiten, Energie und Inspirationen mitgenommen. Bei meinem spontanen Besuch bei BUDNI in Hamburg habe ich mir in der Filiale in der Europapassage die deutschlandweit meines Wissens erste und einzige Dekotheke von UNE Beauty angeschaut und natürlich auch ein paar Kleinigkeiten eingekauft. Meine Naturkosmetikbeute der letzten Wochen gibts dann in den nächsten Tagen in einem längst überfälligen Sammelhaul, ebenso ein paar Neuigkeiten bei Budnikowsky.
Monatsrückblick September August Naturkosmetik Sante Mascara Weleda Nachtkerze
Außerdem entdeckt habe ich die neue Weleda Nachtkerzen-Linie bei mir im Bioladen und habe mich gleich mal vor lauter Neugier über die Tester hergemacht (inzwischen müsste sie auch in den Drogerieregalen angekommen sein). Da diese für reife Haut gedacht ist, sind die Formulierungen wunderbar reichhaltig und ich kann sie mir auch jenseits der 56 prima als nährende Winterpflege vorstellen. Die Gesichtspflege interessiert mich nicht ganz so sehr, die Körperpflege mit der Revitalisierungsdusche und dem Öl aber um so mehr. Der Duft ist -wie immer bei Weleda- herrlich intensiv und blumig und durch die leichte Würze des Kardamoms in meiner Nase fast schon ein bisschen ayurvedisch. Auch sehr überrascht hat mich die SANTE Mascara Volume + Eye Brightener, die ich Glückspilz bei naturalbeauty.de gewonnen habe. Diese ist mit den Lash Extension Eyelinern im August ursprünglich als Eyelights LE an den Start gegangen und hat es nun sogar in die SANTE Dekotheke geschafft. Der Sinn von LEs ist es ja einerseits Neuheiten zu bieten, auf der anderen Seite aber auch auszuprobieren, was „läuft“ und was nicht. Die Mascara No.1 black diamond ist eigentlich für braune Augen gedacht und kommt weniger als schwarz, sondern eher als sehr dunkles braun mit hauchfeinen Schimmerpartikeln in gold und blau heraus, die sich mit bloßem Auge kaum erkennen lassen. Sie gibt meinen Wimpern ein schönes Volumen und sogar die Haltbarkeit hat mich sehr positiv überrascht. Da sie eher cremig und etwas dicker in der Formulierung ist, brauche ich beim Tuschen etwas mehr Geduld, aber das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.

aufgebraucht August September 2014 Naturkosmetik
aufgebraucht
Im August und September habe ich wie ihr seht fleißig aufgebraucht, zum Teil auch ein paar Dinge, die ich mir ganz bewusst zum Aufbrauchen vorgenommen habe. Dazu zählte zum einen die Aloe Vera Cream von Martina Gebhardt, die ich vor etwa einem Jahr im Gesicht und schlussendlich als reichhaltige Handcreme vorm Schlafengehen verwendet habe. Die Creme ist für Sensibelchen gedacht und gefällt mir von den Inhaltsstoffen wahnsinnig gut, für meine empfindliche Mischhaut ist sie allerdings übers Ziel hinausgeschossen, denn sie war leider viel zu fettig für mich und ein paar Unreinheiten stellten sich ein. Auf den vorderen Rängen sorgt Avocadoöl als sehr reichhaltiges Öl in der Creme für gewaltige Pflegepower, ich habe es im Verdacht als Auslöser für die Pickelchen, denn die stellten sich schon damals mit dem Avocadoöl von Melvita ein, als ich es außerhalb der Augenpartie im ganzen Gesicht verwendete. Auf der Augenpartie pflegts megagut, aber nunja, Avocado scheint für die tägliche Gesichtspflege offenbar nicht so meins zu sein. Außerdem geleert habe ich die Alterra Cremedusche Tonkabohne, die mir vom Geruch wirklich wahnsinnig gut gefallen hat. Auch wenn die Inhaltsstoffe entsprechend günstig sind, laufe ich ein bisschen Gefahr, sie mir irgendwann (wenn diese limitierte Edition wieder neu aufgelegt wird) wieder zuzulegen, weil mit der kuschelig-warme Wohlfühlduft so zusagt, ahh! Endlich leergekriegt habe ich die Peelingcreme Pfirsich von Alterra, dessen letzter Rest lange Zeit in meiner Dusche einstaubte.  Das Peeling war an sich schön cremig-leicht, mir Sensibelchen hat es wegen der ziemlich groben und harten Peelingkörner nicht ganz so gut gefallen. Inzwischen ist es ausgelistet und wurde es durch die Alterra Peelingcreme Vitamin abgelöst, aus Angst vorm scharfen Rubbelalarm habe ich mich da aber noch nicht rangetraut, hats jemand von euch schon probiert? Ebenfalls ganz bewusst aufgebraucht habe ich die CMD Pflegebutter Sandorini, die ich mir als besonderes Pflegehighlight aufbewahrt habe und dann prompt vergessen habe, dass es sie gibt (ahh!). Mit MHD März ’14 war sie schon deutlich „drüber“, aber noch immer herrlich pflegend. In meiner Nase duftete sie zwar vorrangig eher zitrisch als sandoriniartig, aber den Namen Pflegebutter hat sie sich mehr als verdient. Durch die wachsig-ölige Formulierung braucht sie eine Weile, bis sie eingezogen ist, aber der Pflegeeffekt ist bombastisch und ganz nebenbei ist sie ein echter Seelen- und Hautstreichler. Daher eignet sie sich übrigens auch perfekt für ruhige Kuschel- und Massagestunden zu zweit und wollt ihr eurem/er Liebsten mal was ganz sinnliches schenken, dann sind die Massagebars vielleicht in „Rose-Vanille“ oder „Schoko Loco“genau das richtige *zwinker*. Zum Stichwort Sinnlichkeit kann ich auch gleich weitermachen mit der Pflanzenölseife Osiris von Dr. Röska (Review hier), die durch ihren sehr cremigen und reichhaltigen Schaum hervorragend pflegte. Die Duftkombi aus Rose mit einem Hauch Sandelholz finde ich außerordentlich gelungen und solltet ihr auf Seifen stehen und die Gelegenheit haben, sie euch vor Ort anzuschauen und probezuschnuppern, dann macht das unbedingt, denn das war ganz großes Seifenkino. Zum Thema göttliche Düfte in Körperpflegeprodukten war die Primavera Lavendel Vanille Bodylotion im Sommer mein liebster Schatz. Lavendelfans wird sie sowieso begeistern, allerdings gibt ein Hauch Vanille der Lotion eine viel weichere, fast blumige und besondere Note. Sie zieht zwar sehr flott ein und fühlt sich auf der Haut schön leicht und überhaupt nicht fettig an, pflegt aber dennoch sehr reichhaltig und streichelweich: eine wunderbare Bodylotion, nicht nur für laue Sommerabende.
Das Ponyhütchen Cremedeodorant „a perfect match(a)“ hat mich sehr zuverlässig durch den Sommer gebracht und ich lieebe diesen spitzig zitrisch-herben Frischeduft abgöttisch. Die Öle darin machen das Deo ein gutes Stück cremiger und pflegender als manch andere einschlägig bekannte Natron-Deocreme, was ich sehr angenehm finde, auch wenn sie bei heißen Temperaturen gefühlt schneller flüssig wird. Sie begleitete mich auf meinen Ausflügen im Sommer und immer, wenn sie durch die Hitze wiedermal den Aggregatzustand wechselte, habe ich sie ordentlich durchgerührt und sie war wieder wie neu. Einzig und allein schwierig für unterwegs finde ich das Töpfchen, denn so ganz dicht hat mein Exemplar nicht gehalten, so dass immer eine Idee Fettigkeit austrat und nicht nur die komplette zuckersüße Beschilderung nicht lange dran blieb, sondern das Töpfchen auch leider immer ein bisschen rumsiffte. Von der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme habe ich euch schon in meiner Gesichtspflegeroutine vorgeschwärmt und mittlerweile ist sie zu meinem Heiligen Gral in Sachen morgendliche sanfte Gesichtsreinigung geworden. Mit meinem im Juni gekauften Exemplar bin ich fast vier Monate ausgekommen und die neue Tube ist natürlich schon in Benutzung. Die beiden Gesichtsöle von Primavera sind fast zeitgleich leergeworden. Den kleinen Rest des eher leichten Inka Nuss Öls (Review hier) habe ich auf Kurztrips aufgebraucht, das vergleichsweise nährendere aber nicht zu fette Kameliensamenöl hatte ich im Sommer in Dauerbenutzung als morgendliches Gesichtsöl und beide haben mich durch die besänftigende Wirkung auf meine empfindliche Mischhaut begeistert. Im Moment probiere ich mich durchs Ölspektrum und bin gespannt auf die Wirkung anderer Öle, beide würde ich mir definitiv nachkaufen, weil sie meiner Haut sehr gutgetan haben. Die alviana Kräuter Zahncreme (ohne Fluorid) hat mir wegen ihrer guten Reinigungsleistung sehr gut gefallen. Sie hat mein empfindliches Zahnfleisch zu meiner Freude nicht gereizt und der kräuterig-süßliche Geschmack war nicht nur angenehm, sondern für eine NK-Zahncreme hat er mir auch einen schnieken Frischeboost beschert. Frischeboost für mich war auch das Silhouette Miracle Straffende Körpergel von farfalla, welches ich im Sommer morgens gern nach dem Duschen auf Beinen und Po aufgetragen habe. Das Thema Straffung und Anti-Aging als solches sehe ich einigermaßen kritisch und diese Begrifflichkeiten auf Kosmetikprodukten halte ich überwiegend für reißerisch, allerdings hat mir das Gel als nicht klebrige Feuchtigkeitsspritze gut gefallen und der belebende herb-frische Duft war großartig und morgens sehr erhellend. Die beiden Living Nature Pröbchen habe ich von der on beauty mitgebracht und ganz neugierig ausprobiert. Der Vitalising Cleanser hat mir durch seine leichte und nicht zu schmierige Textur und die sanfte, aber ordentliche Reinigungswirkung gut gefallen. Die Textur des Cleansing Clay Peel ist ein bisschen klebrig ohne spürbare Peelingkörner und trocknet recht flott auf der Haut an, was danach bleibt ist streichelweiche und megasaubere Haut. Ich stehe ja mittlerweile ein bisschen auf Tonerde als Absorptionsfeature in Reinigungsprodukten und war von den Anwendungen echt angetan (mit den enthaltenen 5ml bin ich auf zwei Anwendungen herausgekommen). Hierzulande wird es als „Reinigendes Tonerdepeeling“ ausgelobt, was ich ein bisschen verwirrend finde, denn ich würde es eher als ein Zwischending von Waschcreme und Tonerdemaske beschreiben, quasi eine reinigende Turbomaske. ,)

Kennt & verwendet ihr eines meiner erwähnten Produkte?
Wie war euer Beauty-Monat September?
Habt ihr/ eure Haut schon die herbstliche Pflegesaison eingeläutet?

Liebste Grüße!

Advertisements

11 Gedanken zu “Adieu Sommer – Monatsrückblicke & aufgebraucht

  1. Huhu 🙂
    Ich benutze derzeit die Regenerierende Körperlotion Nachtkerze von Weleda. Vom Gefühl her ist sie toll, aber der Geruch…ich mags nicht als Duft bezeichnen. Das ist wirklich das einzige, was mich massiv stört.

    Die CMD Butter Sandorini finde ich noch sehr sehr interessant, da muss ich mal schauen, ob ich mir die nicht auch mal gönne 😉

    Primavera-Sachen habe ich zwischendurch ja eh immer mal, als kleinen Luxus zwischendurch 😉

    Ansonsten habe ich fürs Gesicht im September die LAVOLTA She Creme getestet, bzw. teste ja immer noch, sie ist unheimlich ergiebig und ich möcht jetzt noch wissen, ob sie auch die dröge Heizungsluft, die ja jetzt wieder ansteht, schafft 😉

    Bei Deko richte ich mich ja nicht wirklich nach den Jahreszeiten, eher nach meiner Haarfarbe *zwinker*, welchen Schmuck ich tragen will, welche Stimmung ich habe… Von daher ist da jetzt nichts herbstliches speziell zu finden…

    Liebste Grüße
    Bine

  2. 1. Ich kenne bzw. habe keins deiner genannten Produkte.
    2. Der September war eigentlich recht unauffällig. Habe nichts weiter aufgebraucht außer einer Seife. Aber dafür teste ich seit September drei Produkte von Mádara 🙂
    3. Ja, meine Haut stellt sich langsam wieder auf trockene Mischhaut um. Im Sommer war sie eigentlich eher normal bis leicht fettend in der T-Zone. Auch am Körper muss ich nun ab und an mal cremen (Arme und Beine), was ich die letzten Monate eigentlich so gut wie nie tun müsste. Eindeutig das Zeichen, dass es Herbst ist und bald Winter wird 😀
    Und meine Nase will irgendwie auch nicht wirklich mehr zitruslastige und frische Düfte, sondern warme, süße 🙂

  3. Ich hab grad überlegt, ob ich auf „gefällt mir“ klicke, aber ich finde das immer komisch, wenn jemand etwas Persönliches erzählt, das für denjenigen nicht ganz so einfach war. Auf Facebook kommt das vielleicht auch komisch rüber, wenn jemand „Ich hab Bauchschmerzen“ schreibt und man klickt auf „gefällt mir“. 🙂 Ich weiß dann immer nicht so recht, was ich tun soll.
    Das Gedankenkarussel dreht sich bestimmt irgendwann weniger und es wird sicher auch stoppen, aber es kann natürlich dauern.

  4. Hallo,
    erstmal hoffe ich dir gehts bald besser, das man sich nen Kopf macht ist klar, tips kann ich dir keine geben außer ablenken, ablenken und ablenken 😀 ich versuche es auch (bin ja schon lange single) und das Leben geniessen (man kann machen was man will, muss sich nicht nach jemand anderem richten) 🙂
    Die Produkte kenne ich nicht, Öle teste ich gerade aber auch, allerdings eher für die Haarspitzen. Gerade habe ich ein Broccolisamenöl, das finde ich ganz gut.

    Die Seife von der du so schwärmst muss ich mal anschauen 🙂

    Liebe Grüße
    Claudia

  5. Du hast bestimmt keine leichte Zeit hinter dir, wenn ein ganzer und wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht, stellt sich ja erst alles auf den Kopf. Aber man merkt auch deutlich, dass du eine starke Frau bist und der nächste Abschnitt zu gegebener Zeit spannend wird.

    Ich werde sicherlich bald endlich ein ponyhütchen Deo bestellen, du machst mir ja sofort Lust drauf 🙂

  6. Mexi, dir erst mal alles, alles Liebe! ❤

    Zu den Produkten:
    Die Primavera Lotion spricht mich an. Ich bin ja nicht so der große Lavendel-Fan, aber die Kombi mit Vanille klingt gut. Ich bin vor einer Weile schon mal über die Reihe gestolpert und bin durchaus interessiert!
    Und bei Peelings mag ichs gern, wenn es sehr gut peelt, so dass ich fast verführt bin, das neue Alterra-Produkt mal zu testen. Allerdings habe ich nun was anderes als regelmäßiges Peeling gefunden und wollte auf klassische Peelings verzichten…hmmmmmm….. 🙂

  7. ²Sabine K.
    Auja, die CMD Pflegebuttern sind wirklich einen Blick wert, denn die Pflege ist großartig und zumindest mein Sandorini-Exemplar hat auch nicht soo stark geduftet wie Weledaprodukte, das mit dem duft ist ja immer dolle Geschmackssache. Bei Gelegenheit werde ich mir die anderen Düfte auch unbedingt anschauen.

    ²Mo
    Same here, meine Haut schreit langsam auch merklich nach mehr Pflege, aber noch kann ich abends nach der Reinigung im Gesicht mein „nix Öl“-Ding aufrechterhalten, mal sehen wie lange noch.

    ²Wowoleco
    Das ging gerade runter wie heiße Milch mit Honig, dankeschön! ❤

    ²Heli & strawberrymouse
    Ach, ihr seid lieb! Generell freue ich mich ja über jede Regung, die ich hier verzeichne, seien es Klicks, Likes und Kommentare und ein "Gefällt mir" hätte ich bestimmt nicht missverstanden. ,) Ende August kam schon beim Gedanken an einen Rückblick hier auf dem Blog ziemlich düstere Stimmung auf. Die Abstände der Bauchschmerzen-Intervalle haben sich glücklicherweise deutlich verlängert und ich glaub, ich bin auf einem sehr guten Weg.

    ²giftmischerin86
    Ohja, die Zersteuung hat mir auch sehr sehr gut getan und ich bin ganz froh, dass ich in letzter zeit viele gelegenheiten dazu nutzen konnte. Traurigsein darf definitiv sein, zu lange sollte man sich davon aber nicht packen lassen und dabei immer schön auf sich selbst aufpassen.
    Brokkolisamenöl ist glaube ich ein sehr sehr nährendes Öl, das steht auch noch auf meiner Kennenlernliste. *zwinker*

    ²beautyjungle
    Danke, du Liebe! Die Sache mit der Stärke kann ich glaube ich bedenkenlos so an dich zurückgeben. .)
    Die Ponyhütchen Deo sind echt toll und inzwischen gibts so ja sogar auch schon in Deutschland bei Shades auf Pink und in ein paar vereinzelten Läden vor Ort. Vielleicht ist da ja einer für dich dabei in deiner Nähe zum Probeschnuppern?

    ²Nixenhaar
    Hach, dankeschön! Die Düfte bei Primavera sind echt zum Reinknien, vielleicht findest du ja bei dir in der großen Stadt eine Möglichkeit zum Probeschnuppern.
    Ich peele inzwischen auch sehr sehr selten und bin eher beim Konjac und Tonerde gelandet, die meine Haut prima und sanft von Hautschüppchen befreien. Das Gute bei alverde und Alterra ist ja, dass man nicht soo viel Geld in den Sand setzt, wenn man schnell feststellt, dass das doch nix ist, aber für die Peelingkörner bei Alterra braucht man echt schön ein dickes Fell. ,)

    Liebste Grüße an euch alle!

  8. Mhm, jetzt habe ich Lust auf die Turbopeelingmaske mit Heilerde. Meine Herbstpflege ist gerade sehr zitruslastig. Im Sommer habe ich mich nicht getraut, Zitrus ÄÖs so exzessiv zu nutzen wie gerade jetzt, wegen der Sonne.

    Bei allem anderen: Kopf hoch. Das mit der Krone und den Flügeln hast du ja schon selbst gesagt.

  9. ²Karin | Kosmetik natürlich
    Wie lieb, danke. So langsam gehts besser mit dem Flattern mit neuen Flügeln. ,)
    Witzig, dass du es grade auch mit den Zitrusgeschichten hast, denn auf die fliege ich derzeit auch sehr: ein bisschen Frische im Grau macht sich aber auch sehr, sehr gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s