fruchtig lecker: Brombeer Flammkuchen

Oh, du süße Beerenzeit!
Aromatisch, regional und saisonal:  das vollmundige Aroma frisch gepflückter Brombeeren ist einfach unvergleichlich und ich kann derzeit einfach nicht genug davon bekommen.
Passend zur Brombeer-Hochsaison gibts heute einen fruchtig leckeren Flammkuchen vom Blech. Einfach gemacht und echt mal was anderes.
Appetit bekommen? – So gehts.

Zutaten
375g Dinkelmehl + 1 EL zum Bestäuben
1 Pkg Trockenhefe, 1 TL Agavendicksaft
200ml Pflanzenmilch
4 EL Olivenöl
1 TL Salz

1 Becher Creme Vega
1 rote Zwiebel
500g Brombeeren, am besten direkt vom Strauch
1-2 handvoll Basilikum
Pfeffer

Zubereitung
1. Die Pflanzenmilch mit Agavendicksaft in einer großen Tasse leicht erwärmen (bitte nicht zu heiß), die Hefe dazu geben, gut durchrühren und kurz stehen lassen.

2. In der Zwischenzeit das Mehl abwiegen, Salz, die Hefemilchmischung und das Öl hinzugeben und entweder mit dem Löffel oder dem Knethaken kräftig durchrühren und kneten bis sich Mehl und Flüssigkeit gut verbunden haben. Die Teigmasse sollte nun schön homogen sein und sich ohne viel Nachdruck vom Knethaken lösen. Sollte der Teig noch zu feucht/ zu klebrig sein, gebt ihr noch etwas Mehl dazu und knetet nochmals durch.

3. Das Backpapier ausbreiten, leicht bemehlen,  den Teig darauf dünn ausrollen und anschließend vorsichtig aufs Backblech ziehen. Für 5-10 Minuten bei 50 Grad im Backofen gehen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Zwiebel in Ringe schneiden und die Basilikumblätter zupfen. Ca. 1 EL Pflanzenmilch mit der Creme Vega verrühren, damit sie etwas steichfähiger wird und für ein ganzes Blech reicht.

5. Den Teig aus dem Ofen nehmen, mit Creme Vega bestreichen, die Brombeeren und Zwiebeln darauf verteilen und bei 180 Grad für 15-20 Minuten backen

6. Mit frisch gemahlenen Pfeffer würzen, die Basilikumblätter verteilen und genießen.

Der Flammkuchen schmeckt herrlich saftig und die fruchtige Kombination mit Zwiebel und Basilikum macht richtig Musik auf der Zunge. Ich hoffe, ihr probierts auch mal aus und genießt die Beerensaison nochmal bevor der Herbst kommt.

Guten Hunger und bunte Grüße!

Tipp: Reife Beeren wollen gepflückt werden und fallen quasi von selbst vom Strauch. Die voll ausgereifte Brombeere erkennt ihr daran, dass sich die weiche und pralle Frucht ohne viel Druck lösen lässt und genau dann hat sie ihr volles Aroma erreicht.


Advertisements

2 Gedanken zu “fruchtig lecker: Brombeer Flammkuchen

    • Mein legendärer Schokokuchen! 😀
      Stimmt, den hatte ich längst vergessen und übrigens vor lauter Käsekuchen und Bananenschoko Muffins ewig nicht mehr gebacken. Hupsi.
      Danke fürs Stupsen, der kommt dann entweder als nächstes oder übernächstes ins monatliche Rezeptebüchlein hier. Passt ja auch super zu Kakao und der ungemütlichen Saison, die auf uns zukommt.

      Liebstn Gruß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s