Haarbande: Schlafen mit langen Haaren

Diesen Monat widmen wir uns in der Haarbande dem Thema Schlafen mit langen Haaren.
Flechten, das Haar zum tiefen Pferdeschwanz binden, einen hohen Dutt machen: je nach Haarlänge- und Beschaffenheit gibt es viele Möglichkeiten, lange Haare über Nacht zu bändigen oder in Form zu bringen.
Mein Haar ist von Natur aus glatt, fein und leicht durchgestuft. Heute möchte ich euch zeigen, wie ich ganz einfach mehr Schwung, Fülle und große Wellen in mein Haar zaubere.

Meine liebste Nachtfrisur ist im Prinzip eine stark vereinfachte Variante von Pin Up Victory Rolls, die ich euch vor ein paar Jahren schon einmal hier gezeigt habe. Dabei kommt es nicht unbedingt auf perfekt drapierte Röllchen am Oberkopf an, sondern vielmehr darauf, dass das Haar möglichst gleichmäßig gerollt und gut festgesteckt wird.
Alles, was ihr dazu braucht, sind jede Menge lange Bobby Pins/ Haarnadeln mit Riffeln, eine Bürste, ein paar Haarklemmen und etwas Geduld.
Ich mache mir meine Nachtfrisur mittlerweile auch im Dunkeln ohne Spiegel und kämme manchmal auch nur mit den Händen durch, wie schon gesagt: es geht nicht um Perfektion.

so gehts:
1. Kämmt eure Haare mit der Bürste ordentlich durch. Den Scheitel könnt ihr so ziehen, wie ihr das Haar normalerweise tragt. Teilt das Haar ab Ohrhöhe zuerst in Deckhaar und Unterhaar ab und steckt die obere Partie weg.

2. Das Unterhaar im Nacken in zwei Partien teilen und mit einer Haarklemme wegstecken oder zur Seite legen.

3. Jetzt kommt der Part, für den ihr etwas Geduld und Übung benötigt: das Einrollen. Ich halte dazu mit der rechten Hand den unteren Teil meiner Haare etwa eine Hand breit über den Spitzen fest und wickle sie mit der linken um den Zeige- und Mittelfinger meiner rechten Hand und forme so eine Rolle.

4. Dann rolle ich weiter bis nach oben zum Haaransatz und stecke meine Haar-Rolle von beiden Seiten am Hinterkopf fest. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Rolle gut fixiert wird, damit sie die Nacht gut übersteht. Am besten klappt das Feststecken, wenn ihr die Bobby Pins über Kreuz steckt, so dass die geriffelte Oberfläche der beiden Pins ineinander greift. Für normalen Halt könnt ihr die Pins auch einfach parallel feststecken.

5. Wiederholt das ganze mit den anderen Haarpartien, legt euch schlafen und freut euch über tolle Wellen beim Aufstehen.

Übrigens mache ich genau diese Frisur auch, wenn ich meine Haare nach dem Waschen Partie für Partie über die Rundbürste gefönt habe. Ich stecke die Partien wie bei der Nachtfrisur dann einfach zum Auskühlen am Kopf fest und fertig sind die Wellen ohne Wickler & Co.
Alle weiteren Beiträge zum Thema Schlafen mit langen Haaren findet ihr wie immer gesammelt hier im aktuellen Haarbande Beitrag.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Schmökern und Nachmachen.

Wie tragt ihr euer Haar über Nacht?
Macht ihr auch eine Nachtfrisur?

Liebste Grüße,
Mexi

Advertisements

6 Gedanken zu “Haarbande: Schlafen mit langen Haaren

  1. Ja, ich mache mir auch Nachtfrisuren, aber eben keine „Wellenfrisur“ – wenn ich das möchte, dann nur einen Flechtzopf. Mit leicht feuchtem Haar gibt das dann schöne Wellen, auch wenn sie nicht lange halten. Deswegen würde ich deine Frisur auch nicht machen, da stünde der Aufwand in keiner Relation zur Haltbarkeit, bei mir hängt sich alles schnell aus 😦 Für leichteres oder kürzeres Haar aber eine tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Valandriel

    • Ohja, Flechtwellen! Die finde ich bei anderen Langhaar-Ladies auch immer total schön und finde einen geflochtenen Zopf als Schutz und zum Zurückhalten des Haars über Nacht super, bei mir sehen Flechtwellen allerdings irgendwie doof aus, leider.
      Meine Nachtröllchen sind wirklich perfekt für schulter- bis überschulterlanges, feines Haar und die Wellen halten sich bei mir sehr lange – für sehr langes Haar wären sie wahrscheinlich wirklich viel zu schwer. ,)
      Finde das Thema extrem spannend und wäre ohne die Haarbande wahrscheinlich nie darauf gekommen, meine Nachtfrisur hier auf dem Blog herzuzeigen. Um so besser, dass ich nun Anreiz dazu hatte.

      Viele liebe Grüße zurück!

      • Ohja, bei sehr feinem Feenhaar dürfte das auch bei der Länge halten. Ganz wichtig ist in jedem Fall gutes Feststecken der Röllchen am Kopf, immer schön über Kreuz stecken und die langen Bobby Pins mit den Riffeln nehmen. ,)

    • Die Zopfvariante mache ich auch zwischendrin immer mal wieder, das macht es morgens wirklich leichter, durchs Haar zu kommen und es spart unheimlich viel Zeit, wenn man nicht erst am nächsten Morgen die Knoten von gestern entfernt. .)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s