haarbande-gekordelter-zopf-frisur-anleitung

Haarbande: verspielte Kordelfrisur // Rope Braid

haarbande-gekordelter-zopf-rope-braid

In der Haarbande haben wir diesen Monat fleißig gedreht und gekordelt und ein paar schöne Frisureninspirationen zusammengetragen. Ich habe mich für einen seitlichen Kordelzopf entschieden und zeige euch, wie ihr diesen verspielt eleganten Rope Braid ganz einfach nachmachen könnt.
Die Frisur ist einfach genug, um sie jeden Tag zu tragen und gleichzeitig ist sie doch irgendwie besonders und passt ganz hervorragend in die glänzende Festsaison.

haarbande-gekordelter-zopf-frisur-anleitung
Haare kordeln – die Technik
Klingt kompliziert, sieht kompliziert aus, ist aber ganz einfach.
Beim Kordeln werden die Haarsträhnen umeinander gedreht, so dass am Ende eine seilartige Zopfstruktur entsteht. Im Unterschied zum Flechten wird hier nur mit zwei umeinander gedrehten Haarsträhnen gearbeitet und sobald man den Dreh raus hat, klappt das Kordeln sogar ohne Spiegel. Die beiden französischen Kordeln am Kopf entstehen, indem sich die untere der beiden Kordelsträhnen über die obere legt, anschließend kommt die untere wieder über die obere und nimmt dabei jedes Mal neues Haar mit.

Die Frisur setzt sich aus zwei französischen Kordeln am Kopf und einem gekordelten Seitenzopf zusammen. Bei mir liegt der lange Zopf immer auf meiner persönlichen Schokoladenseite, der linken. Deshalb beginne ich gern auf der rechten Seite mit dem Kordeln und hole mir die erste Kordel dann herüber, sobald ich mit der zweiten linken fertig bin und kordle die beiden dann zu einem Seitenzopf zusammen.
Als Vorlage diente mir hierzu das kurze Video zum 2 Minute Rope Braid von The Freckled Fox.
Für den seitlichen Rope Braid braucht ihr eine Haarklemme, zwei Haargummis und ein bisschen Zeit & Lust.

Anleitung:
1. Kämmt das Haar gut durch, zieht einen Scheitel bis nach hinten zum Nacken und steckt die linke Haarpartie mit einer Haarklemme weg, damit sie euch bei kordeln der ersten Seite nicht stört.

2. Auf Ohrhöhe eine handbreite Strähne abteilen und diese in zwei gleich dicke Hälften teilen. Nun wandert die untere Haarsträhne über die obere. Die ehemals obere Haarsträhne ist nun unten, nimmt neues Haar von unten mit und wandert wieder nach oben, die untere bringt wieder neues Haar mit und so wiederholt sich die Prozedur bis hin zum Nacken. Dort kordelt ihr eure Haarsträhnen bis in die Spitzen locker umeinander und dann wird die erste Kordel festgesteckt, bis die zweite Seite fertig gekordelt ist. Nehmt die Haarklemme vorsichtig heraus, nehmt Kordel über die Schulter zur linken Seite herüber und bindet beide Kordeln im Nacken mit einem Haargummi zu einem seitlichen Pferdeschwanz zusammen.

3. Nun könnt ihr die französischen Kordeln beginnend an der Stirn bis hin zum Nacken ganz vorsichtig lockern. Das macht die Frisur weniger streng und zaubert zusätzlich Volumen am (Hinter-)Kopf.

4. Jetzt fehlt noch das Kordelende an unserem Seitenzopf. Dazu wird der Pferdeschwanz wieder in zwei gleiche Partien geteilt. Die linke Hand hält die linke Zopfpartie, die rechte Hand dreht die rechte Strähne 1-2 mal im Uhrzeigersinn um sich selbst und legt die gedrehte Strähne unter die erste. Nun wird die zweite Strähne 1-2 mal im Uhrzeigersinn gedreht und unter die andere gelegt – die Einzelsträhnen werden also im Uhrzeigersinn gezwirbelt und dann entgegen des Uhrzeigersinns umeinander gedreht. Das wiederholt ihr solange, bis ihr unten an den Spitzen angekommen seid und fixiert den Zopf mit einem Haargummi. Auch diesen Kordelzopf könnt ihr nun von oben nach unten auflockern und Kordel für Kordel etwas auseinanderziehen. Fertig.

haare-kordeln-kordelzopf-seitlich

Diese Frisur eignet sich sowohl für mittellanges bis langes Haar und bietet viele Variationsmöglichkeiten. Ihr könnt den Pferdeschwanz auch mittig tragen und das untere Ende ganz offen lassen oder die Kordeln der beiden Seiten zuerst seperat fertig kordeln und die beiden dann nochmals ineinander kordeln für einen Doppelkordel-Zopf, der aussieht wie ein runder Viererzopf.
Die Frisur hält einiges aus und eignet sich sehr gut für die Kapuzensaison. Außerdem zaubert sie auch in feines Haar ein bisschen mehr Volumen, ist für leicht durchgestuftes Haar geeignet, macht sich sehr gut als Keine-Zeit-zum-Haarewaschen SOS Notfrisur oder einfach als schöne Abwechslung zum klassischen geflochtenen Zopf.

Falls ihr jetzt noch mehr schöne Kordelfrisuren und Inspirationen sehen wollt, schaut gern auch hier beim aktuellen Haarbande Beitrag vorbei, dort sind alle Frisuren verlinkt. Im Januar geht es dann um das Thema Haare färben und neuen Henna Content meinerseits. Juchu! .)

Wie gefällt euch mein seitlicher Rope Braid?
Habt ihr schonmal eine Kordelfrisur gemacht?

Rope-braid-kordelzopf-frisur

Advertisements

4 Gedanken zu “Haarbande: verspielte Kordelfrisur // Rope Braid

  1. Hallo Mexi,

    ich finde die Frisur sehr schön und sie steht Dir auch super!

    Mein „Problem“ bei solchen Frisuren (und vielen Frisuren generell) ist, dass ich mir damit irgendwie verkleidet vorkommen würde und mich unwohl fühle, da derartige Frisuren ja auch auffälliger sind als zB offene Haare.
    Ich schätze, das ist, wie bei den meisten Dingen, eine Gewöhnungssache. Gilt ja auch für Make-up, Klamotten, etc.

    Liebe Grüße!
    Meike

    • Hehe, ich kann so ein bisschen nachempfinden, was du mit dem Unwohlsein meinst. Sicherlich gibt es immer Frisuren, Farben und Schnitte, die nicht zum eigenen Typ passen, aber manchmal lohnt es sich, ein bisschen aus der Komfortzone rauszukommen. Da kann ich Nadja nur beipflichten und dich ermutigen, mal ein bisschen rumzuprobieren. Vielleicht erstmal kleinere, unaufwendige Frisuren probieren, langsam rantasten und schauen, wie es dir damit geht. Das schöne am Frisieren ist ja, dass man ganz kreativ sein kann, mal hier mal da ausprobieren, sich neu entdecken und stets schnell zur Ausgangssituation zurückkehren kann, wenn man nicht mehr mag.

      Liebste Grüße zurück! .)

  2. @Meike:
    Das ist alles nur Gewöhnungssache. Und wenn man sich mal umschaut, gibt es ja viele, die im Alltag Flechtfrisuren tragen. Also nur Mut!

    @Mexi:
    Freut mich, dass du doch noch mitgemacht hast! Sieht sehr schön aus und hey, nun kannst du auch wild mit kordeln 😉

    Liebe Grüße
    Valandriel

    • Und es macht solch einen Spaß!
      Bin euch Haarbanditinnen so dankbar fürs Stupsen aufs Kordelthema, da wäre ich wahrscheinlich nie einfach so rangegangen. Witzig auch, dass man sobald man einmal weißt, wie er aussieht, plötzlich überall Kordelzöpfe sieht. Vikings & Game of Thrones sind voll davon.
      Soo schön! ❤

      Freue mich aus gegebenem Anlass schon auf das nächste Frisurenthema.
      Liebstn Gruß zurück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s