glänzend: die neuen Couleur Caramel Schönheiten Herbst/ Winter 2015

Couleur Caramel Golden 20s

Während das Jahr nun wieder festen Schrittes aufs Ende zugaloppiert, regt sich in mir so ein Gemisch aus „Herrje, hab ich eigentlich alles, was ich wollte?“ und einer gelassenen Gemütlichkeit, die ich ganz wunderbar für mich genießen kann. Wenn man einmal beschließt, die Hektik draußen zu lassen und sich Zeit zu nehmen fürs Genießen, dann hat das schon was.
So einen Knallertag machte ich mir neulich, setzte mich an einem grauen Tag ziemlich spontan in den Zug, bummelte in Braunschweig umher, ließ mir dort den wahrscheinlich leckersten Vöner weit und breit bei DönerAy schmecken, freute mich wie tausend Mann über „lilac blossom“ von deep steep bei Tk Maxx und guckte mir bei Hautbewusst in aller Ruhe die neuen Schönheiten von Couleur Caramel an, denen ich seit der Ankündigung entgegenfieberte.

Couleur Caramel Hautbewusst Braunschweig

„Golden 20s“ heißt er, der neue CC Herbst/ Winter Look und er kommt wie ich finde ganz schön stark um die Ecke. Frei nach dem Motto „Glam it up!“ setzt diese neue LE auf schlichte Eleganz während des Tages und ausdrucksstarkes Funkeln in der Nacht.
Der Look besticht durch sowohl warme als auch kühle Töne und setzt sich zusammen aus gepresstem Mineralpuder*, zwei Kajals, Lippis & Nagellacken in jeweils vier Nuancen, waschbaren Reinigungspads* und natürlich den Herzstücken dieses Looks, den beiden Flash Make Up Kits Jordan* und Daisy, die jeweils drei Cremelidschatten und ein Cremerouge in sich vereinen.
Ich hab nicht nur ein paar Eindrücke in Braunschweig für euch eingefangen, sondern hatte auch das Vergnügen, einige der neuen Schätze in meinem Briefkasten vorzufinden und um die soll es nun mit Schwerpunkt auf dem Flash Make Up Kit Jordan etwas ausführlicher gehen.

couleur caramel jordan Flash Make Up Kit 925
Flash Make Up Kit Jordan
Während Daisy (Nr. 924) eher kühl daherkommt, setzt Jordan (Nr. 925) voll und ganz auf warmes Herbstgold par excellence: ein helles Gold trifft auf einen wunderschönen rötlichen Kupferton, dazu ein sattes, golddurchtränktes Braun.
Alle drei Lidschatten sind ordentlich pigmentiert, herrlich cremig im Auftrag und erstaunlicherweise fast schon pudrig im Finish auf der Haut. Sie lassen sich durch Schichten prima aufbauen und können sowohl zarte AMUs für tagsüber aufs Auge hauchen, als auch schön farbstark sein, wenn es mal etwas mehr sein darf. Ihr wisst ja, dass ich mit meinen grünen Augen auf Rottöne abfahre, in diesem Fall hat es mir freilich besonders der Kupferton angetan. Diesen trage ich gern auf dem beweglichen Lid bis zur Lidfalte auf, anschließend das Braun in der Crease/ im äußeren Augenwinkel und am unteren Wimpernkranz und im Augeninnenwinkel bis zur Lidmitte gebe ich den Goldton, der nochmal echte Highlights obendrauf setzt. Ich verwende letzteren übrigens auch unheimlich gern als Wangenknochen-Highlighter über dem etwas zarter pigmentierten Cremerouge. Dieser rosige Ton (mit einem mini Pfirsicheinschlag) kommt auf den Wangen und Lippen schön matt und frisch daher und sieht zusammen mit dem goldigen Lidschatten wahnsinnig schön aus. Das Rouge trage ich am liebsten mit einem kleinen Schwämmchen (derzeit gern mit den Life is beautiful Herzchen von ebelin) auf und tupfe dort, wo noch etwas mehr Wangenillusion hingehört, mit den Fingern noch einen Hauch Farbe nach. Generell bin ich zum Auftrag von Cremeprodukten inzwischen auch endlich auf den feuchten Schwamm gekommen und schätze den gleichmäßigen, flotten und zielgerichteten Auftrag damit sehr.
Ich muss schon sagen, dass mich die Textur der Lidschatten und des Rouge sehr überrascht hat, denn genau von der war ich bei vielen NK Cremeprodukten Enttäuschung gewohnt und es ist doch so: lässt sich ein Produkt nicht vernünftig auftragen, kann man damit nicht arbeiten. Was die Haltbarkeit angeht, bin ich absolut zufrieden. Ich pudere meine Lider grundsätzlich vor jeder Malerei am Auge gut ab und trage fast immer vorher meinen liebsten Dauerbrenner warm vanilla von alverde als Basis auf dem gesamten Lid auf. Die Cremelidschatten halten auf meinen schlüpfrigen Lidern einige Stunden bis sie verblassen und rutschen. Wenn es mal den ganzen Tag halten soll und muss, lassen sie sich auch prima mit gepressten Lidschatten kombinieren.
Wenn ihr mich fragt, ist Goldelse Jordan (UVP 39,50€) ein nicht ganz billiges, aber absolut wunderbar aufeinander abgestimmtes, hochwertiges Quattro für Augen, Wangen und Lippen, mit dem man sowohl zarte als auch dramatische Töne anschlagen kann.
Ich bin einigermaßen überrascht, wie schön sich die warmen Farben bei mir machen, zumal ich für gewöhnlich eher zu kühleren Tönen greife.
Et voilá, Madame Jordan in der Variante zart:
couleur caramel golden 20s Jordan make up double je

gepresstes Mineralpuder
Das Puder ist in den Nuancen Pearl (Nr. 840) und Feather (Nr. 841) erhältlich und erstmals versucht sich Couleur Caramel in einem Mineralpuder in kompakt gepresster Form (7g Inhalt, UVP 34€). Da ich gepresste Puder extrem gern mag, habe ich mich sehr auf dieses Weichzeichnerwunder gefreut, muss allerdings sagen, dass selbst die hellere Nuance Pearl mir Winterblassnase etwas zu dunkel ist. Da es wirklich sehr fest gepresst ist, brauche ich einigen Druck mit meinem Puderpinsel, um dem süßen Döschen Produkt zu entlocken. Auch der Umstand, dass der Umfang des Döschen recht klein gehalten ist, macht es ein bisschen mühsam, mit meinem großen Puderpinsel darin treffsicher herumzufahren, viel besser klappt die Entnahme mit der beiliegenden Quaste. Das Puder hat zwar nur eine leichte Deckkraft, macht aber einen wunderschönen Puppenteint, mattiert sehr gut und betont dabei trockene Hautstellen nicht. Es ist megafein und fühlt sich schön samtig weich auf der Haut an. Die seidige Textur gefällt mir sehr gut, Squalan, sowie tolle Öle wie Aprikosenkern-, Oliven, Macadamianuss- und Karanjaöl tun hier sicher ihr übriges dazu. Toll finde ich außerdem, dass das Puder unparfümiert ist.

Couleur Caramel golden 20s Puder pearl

Reinigungspads
Waschbare Reinigungspads aus Baumwolle haben ja schon so einige begeisterte Anhänger gefunden und mit mir haben sie nun eine begeisterte mehr. Das besondere an den Pads von Couleur Caramel ist, dass sie mit ihren 11cm im Durchmesser eine ordentliche Angriffsfläche zum Abschminken bieten und ich versichere euch: da passt jede Menge rein. Sie entsprechen größentechnisch etwa drei kleinen herkömmlichen Wattepads, sind schön weich, doppellagig, am Rand fest eingefasst und bei 60 Grad waschbar. Ich verwende sie derzeit sehr regelmäßig abends zum Abschminken mit meinen Mizellenwasser von Jonzac und reinige anschließend mit der No Perfume Reinigungsmilch von Urtekram nach und mir ist es noch nicht passiert, dass mir ein Pad nicht ausgereicht hat. Die Pads sind auch nach einigen Runden im Wäschenetz in der Waschmaschine formstabil, gern wasche ich sie direkt nach dem Abschminken aber auch einfach mit etwas Waschgel aus und lege sie zum Trocknen hin, fertig.
Die Reinigungspads kosten 8€ und es sind 4 Pads enthalten.

couleur caramel Golden 20s waschbare Reinigungspads

Oh, zum Schluss muss ich euch noch was beichten.
Ich habs getan und mir die verboten schöne Lidschattenpalette Eye Essential gegönnt und den (hierzulande leider längst vergriffenen) Highlighter aus der Ethno Summer LE gleich mit. Zweifelsohne hat die Palette einen stolzen Preis, gleichzeitig ist sie mit ihren 12 prächtig pigmentierten & vielschichtigen Nuancen wie ich finde ein absolutes Killerteil.
Hier in D kostet die Palette im Set mit Mascara & Pinsel amtliche 86€, ich hab zusammen mit der lieben Pretty Green Woman die Cyberweekend-Rabattschlacht genutzt und beim französischen Onlineshop Webecologie bestellt. Dort ist die Palette auch einzeln zum Preis von 49,89€ zu haben, der Versand via FedEx ging sehr flott und ja, ich würds definitiv wieder tun.

couleur caramel eye essential palette eyeshadow magic touch highlighter

Auch Beautyjagd hat kürzlich über den neuen Couleur Caramel Look berichtet und das kühle Flash Make Up Kit Daisy, das Puder und den saftig roten Lippi Music Hall vorgestellt. Eine weitere ausführliche Vorstellung der kühlen Daisy, des Puders und der Reinigungspads findet ihr nun auch bei Pura Liv.

Falls ihr jetzt neugierig auf Couleur Caramel/ den neuen Look seid und das dringende Bedürfnis habt, unbedingt losflitzen zu müssen und nicht wisst, wo ihr euch Couleur Caramel aus der Nähe angucken könnt, dann guckt mal hier, online findet ihr die neuen CC Schätzchen zum Beispiel bei 100% Naturkosmetik, wo neben dem Standardsortiment sogar noch Teile aus den vergangenen limitierten Looks erhältlich sind.

Kennt ihr Couleur Caramel, wie gefallen euch die CC Golden 20s?
Habt ihr euch die die Herbst/ Winter Neuheitenschon aus der Nähe angeguckt,
was davon steht auf eurem Wunschzettel?

Glamouröse Grüße

*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

günstig, aber gut: das Lidschattentrio „Coffee Party“ von Terra Naturi

Terra Naturi Metallic Trio Eyeshadow Coffee Party Naturkosmetik Müller

Mit Lidschatten ist es bei mir ein bisschen so wie mit Lieblingsklamotten und allem, was man gern hat: findet man etwas, das einem so richtig gut in den Kram passt, neigt man manchmal dazu, eine Art leidenschaftliches Beuteschema auszubilden. Das Lidschattentrio „Coffee Party“ von Terra Naturi schlägt genau in meine Lieblingskerbe, die da heißt natürliche Alltagsfarben auf den Lidern, yeah.
Ich nehms schonmal vorweg, als eines der momentan vier erhältlichen Trios der günstigen Naturkosmetik aus der Terra Naturi Dekotheke hat es mich echt positiv überrascht.

Terra Naturi Metallic Trio Eyeshadow Coffee Party

außen, innen & Preis
Das Lidschattentrio kommt in einer schlanken braunen Plastikverpackung mit Klappdeckel daher. Der Deckel meines Exemplars lässt sich leider nur mit einigem Kraftaufwand öffnen, vielleicht habe ich ein Montagsprodukt erwischt, denn ich gehe mal davon aus, dass das nicht immer der Fall sein sollte. Die drei Lidschatten sind alle zusammen in ein quadratisches Pfännchen gepresst und grundsätzlich nimmt er im Schminktäschchen nicht mehr Platz weg als ein gewöhnlicher Monolidschatten, sehr praktisch!
Da gute & schöne Quattros im günstigen Preissegment Mangelware sind und ich leider keine Müllerfiliale bei mir um die Ecke habe, freute ich mich besonders, dieses Trio für pinkmelon unter die Lupe zu nehmen ohne gleich eine kleine Weltreise dafür antreten zu müssen. Bei Müller kostet das Trio übrigens 3,25€, ein sehr galaktischer Preis mit Blick auf die Leistung.

Farben & Pigmentierung
Etwa da Hälfte des linken Pfännchens macht der hellste Ton aus: ein schönes Cremeweiß, welches im Vergleich zu den anderen beiden Tönen etwas schwächer pigmentiert ist, sich aber dennoch prima als Basisfarbe eignet und das Lid schön aufhellt. Unten rechts befindet sich ein schöner heller Braunton, der fast schon goldig warm schimmert. Oben rechts sitzt der dunkelste Ton, ein schönes dunkles Braun.
Die Pigmentierung finde ich bei allen 3 Farben echt gut und wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei den drei Farben um metallisch schimmernde Nuancen.
Die Größenaufteilung und auch die Platzierung der Lidschatten finde ich sehr gelungen, zumal ich beim täglichen Schminken für gewöhnlich eine größere Menge helle und mittlere Töne, allerdings nur wenig mit sehr dunklen Farben arbeite. Genau dies berücksichtigt dieses Trio und auch obwohl die Farben nicht separat abgeteilt im Pfännchen liegen, kann ich die Einzelfarben optimal mit Pinsel oder Fingerspitze anpeilen.

Terra Naturi Metallic Trio Eyeshadow Coffee Party Swatch

Auftrag & Haftfestigkeit
Als ich zum ersten Mal mit dem Finger ins Pfännchen ging, war ich sehr erstaunt, denn die Lidschatten überraschen mit einer herrlich samtigen Textur. Mit Blick auf die enthaltenen Öle in der INCI-Liste war ich dann gar nicht mehr so verwundert, denn eben diese Öle machen die Lidschatten fast schon cremig und somit perfekt zum Auftrag mit den Fingern. Der Auftrag mit dem Pinsel klappt auch, ist allerdings eine Idee krümeliger und mit den Fingern kommt vor allem der metallische Glanz deutlich besser raus als mit dem Pinsel. Für ein ruckizucki AMU verteile ich den hellsten Ton aufs ganz Lid und als Highlight eine Idee mehr in den inneren Augenwinkel, gebe dann das Hellbraun von der Lidmitte Richtung Brauenknochen und äußeren Augenwinkel und zum Schluss gibts noch etwas vom Dunkelbraun in die äußerste Ecke des Auges und in die Lidfalte, voilá.  Mit Base kommen die Farben schon viel stärker raus, für ganz natürliche Augen Make Ups reicht mir persönlich aber auch die Expressvariante ohne Base aus. Auch ohne Base aufgetragen und mit etwas Puder fixiert schlagen sich die Farben in Sachen Haltbarkeit selbst bei meinen Schlupflidern ganz wunderbar, verblassen aber etwas mit der Zeit. Die Lidschatten lassen sich je nach Belieben gut aufbauen, im Falle dieses Trios gefällt mir persönlich der sehr ganz zarte Auftrag für tagsüber aber mit Abstand am besten.

Inhaltsstoffe
„Talc, Mica, Caprylic/Capric Triglyceride, Macadamia Ternifolia Seed Oil*, Ricinus Communis Seed Oil*, Magnesium Stearate, Kaolin, Parfum (Essential Oils), Glyceryl Caprylate, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil*, Euterpe Oleracea Fruit Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Extract*, Lava Powder, p-Anisic Acid, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Bisabolol, Maltodextrin [ +/- Tin Oxide, CI 77499 (Iron Oxides), CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 75470 (Carmin), CI 77510 (Ferric Ferrocaynide)]“

Das Lidschattentrio ist leider nicht vegan, da es Karmin enthält. Die Inhaltsstoffe finde ich gemessen an dem wirklich sehr günstigen Preis völlig in Ordnung, alle enthaltenen Öle stammen sogar aus Bio-Anbau. Zertifiziert ist es durch natrue auf Stufe 2 (Naturkosmetik mit Bioanteil).

Unterm Strich:
Die prima aufeinander abgestimmte Zusammenstellung der Nuancen, sowie deren gute Pigmentierung und samtiger Auftrag überzeugen mich voll und ganz.
Ein tolles Lidschattentrio für schnelle, natürliche und unkomplizierte Alltags-Make-Ups, welches dabei auch noch sensationell günstig ist,
meine Empfehlung!

Was sagt ihr zur dekorativen Kosmetik von Terra Naturi?
Kennt ihr die Terra Naturi Lidschattentrios, wie findet ihr sie?
Oops: Beuteschemakäufe, kommt euch das bekannt vor?
Gut & günstig? – Her mit euren liebsten Drogerieschätzchen!

Liebste Grüße aus der Beuteschemazentrale,
Mexi

neue Schönheiten bei Zuii: die Eyeshadow Quad Palette „fresh“

Zuii Quad Eyeshadow Palette
Von meinem Besuch auf der on beauty Ende August konnte ich euch bis auf Geheimniskrämerei noch keine konkreten Neuigkeiten von Zuii mitbringen, inzwischen scheint es dort neuheitentechnisch allerdings richtig Schlag auf Schlag zu gehen. Angefangen bei den neuen Lidschattentechtelmechteln kommen herrliche Farbkombinationen in den neuen Quads und Duos in jeweils acht (!) verschiedenen Varianten zusammen, während sich das bunte Farbspektrum bei den neuen Satin Lip Colours und Sheerlips Lipsticks noch weiter fortsetzt. Was die neuen Lidschatten Duos und Quattros angeht, sind nicht nur die Zusammenstellungen an sich in dieser Form neu, sondern fast durchgängig gesellen sich dabei heimlich, still und leise ganz neue Nuancen zu den altbekannten Farben. Mit Blick auf die ohnehin schon facettenreiche Bandbreite bei Zuii ist das -ich  muss es so sagen- schon ganz schön Wahnsinn.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh
Zuii Eyeshadow Quad Palette “fresh”: Farben & Swatches
Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich erstmal kurz Schnappatmung hatte, als ich die Eyeshadow Quad Palette fresh* in die Finger bekam, denn von der Intensität und Pigmentierung der Zuii Lidschatten habe ich hier schon desöfteren geschwärmt und wer schonmal die Finger in einem dieser Farbbömbchen hatte, der weiß genau, was ich meine.
Die Palette selbst ist clean, kompakt & schnörkellos schnieke umgesetzt und im Inneren befindet sich ein herrlich großer Spiegel. Die Nuancen in diesem Quad passen wie ich finde wunderbar zusammen: mit Chestnut und Fudge vereint sie zwei schöne und natürliche Farben für unkomplizierte Alltags-Augenmakeups, Rich Gold und vor allem Grapefruit als brandneue Nuance bringen ordentlich Feuer & Farbe mit ins Spiel. Chestnut ist ein unfassbar stark pigmentierter Champagnerton, der fast schon buttrig cremig im Auftrag ist. Durch den kühl-weißlichen Schimmer bringt er das Auge wunderbar zum Strahlen und eignet sich daher hervorragend als Basisfarbe zum Grundieren. Fudge ist ein schöner mittlerer Braunton, der durch den ebenfalls kühlen Schimmer nicht nur Tiefe gibt, sondern auch ganz subtilen Glanz obendrauf. Deutlich wärmer macht sich Rich Gold als sonnig-kupfriger Goldton, ebenfalls wunderschön und durch Goldpigmente angewärmt kommt Grapefruit als vielschichtige und ganz besondere Rotnuance daher. Zum Stichwort Farbintensität und Pigmentierung fällt mir ehrlich gesagt nichts neues ein, denn die ist bei diesen vieren durch die Bank weg gewohnt stark. Die Lidschatten kommen selbst ohne Base sehr kräftig und farbintensiv raus und lassen sich ganz hervorragend aufbauen, mit Base lässt sich sich Farbe noch etwas verstärken und auch der Schimmer tritt noch etwas deutlicher hervor. Ich persönlich bevorzuge für tagsüber die Variante ohne Base drunter, denn tja, die brauche ich bei dieser nicht totzukriegenden Intensität tatsächlich nicht. Superlative Begeisterung: die Zuii-Lidschatten spielen für mich persönlich in ihrer ganz eigenen Liga und die neuen Duos und Quads beweisen eindrucksvoll, dass der Regenbogen wohl noch lange nicht komplett erfasst sein dürfte.
Falls ihr nicht zu den wenigen Glücklichen gehört, die einen Zuii-Aufsteller in der direkten Umgebung haben, ist die Naturdrogerie eine sichere Bank, denn dort sind alle neuen Schätzchen erhältlich. Zugegeben: die Paletten mit 4 vollwertigen Einzellidschatten sind mit knapp 45€ zweifelsohne eine Investition, im Vergleich zum Einzelpreis von rund 22€ für einen Mono lohnt es sich aber definitiv, sich diese genauer anzugucken. Ohnehin würde ich dazu raten, die Farben ganz in Ruhe zu inspezieren und zu swatchen, um eure Lieblinge ausfindig zu machen, denn soviel ist sicher: die Performanz der Farben ist alles andere als eindimensional, ihr könnt sie nicht alle haben und einmal angelacht werden sie euch eine ganze Weile begleiten.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh swatches chestnut rich gold grapefruit fudge
red + green = winning team
Mit Chestnut und Fudge als Alltagspärchen war ich ja schon mehr als angetan, als ich das Quad aufklappte, denn ich gehe selten ohne zumindest ein wenig Schattenschummelei in natürlich gehaltenen Tönen auf den Lidern aus dem Haus. Als grünäugige Lady habe ich mich ganz besonders über Grapefruit als wunderschönen neuen Rotton gefreut, den ich auf den ersten Blick übrigens fast mit Flame verwechselt hätte. Schön länger war ich auf der Suche nach einem schönen erwachsenen und nicht zu pinkigen Rot als komplementären Leuchtkraftverstärker meiner Augenfarbe, denn irgendwie habe ich das perfekte rotstichige Braun für mich noch nicht gefunden. Mit Rot auf den Lidern ist das ja so eine Sache: die einen machts frisch, während andere eher krank damit wirken. Da das schon typabhängig ist, sollte man sich da vorsichtig heranwagen. Ich habe ihn in letzter Zeit gern auf dem äußeren Winkel des beweglichen Lids im Gespann mit Chestnut als Aufheller auf dem gesamten Lid und Fudge in der Lidfalte getragen. Für einen ganz dezenten Hauch Rot lässt er sich aber auch ganz prima mit anderen Brauntönen kombinieren: einfach eine Idee Rot ins Braun setzen und verblenden, fertig ist der ganz dezente Komplementärkontrast, mehr geht dann immer noch, muss aber nicht. ,)
Kurzum ist dieses Quattro für mich persönlich ein sehr rundes Intermezzo, welches sich mit den Klassikern Chestnut und Fudge ganz schlicht und schön im Alltag macht, aber auch durch die beiden warmen goldig-rötlichen Töne sehr kräftig aus der Hinterhand powert. Je nach Belieben übt sie sich in Zurückhaltung, kann aber auch ganz schön in die Vollen gehen.

Weitere Meinungen zu den neuen Schattenstreichen bei Zuii findet ihr bei Strawberrymouse zum Bombshell Duo, Tried it Out zum Quad Natural, der Schwarzen Schönheit zum Duo Starr und Pretty Green Woman zum Quad Breeze.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh amu Augen

Wie gefallen euch die neuen Zuii Quads und Duos?
Sprechen euch die Farbkombinationen an, welche besonders?
Auf welche Lidschattentöne- und Kombis setzt ihr am liebsten?
Was sagt ihr zu rot auf den Lidern – Yay or nay?

Liebste Grüße
Mexi

*wurde mir kosten- und bedingungslos von Zuii zur Verfügung gestellt

nachgeschminkt September 2014 mit der Zuii Eyeshadow Palette „Radiance“

nachgeschminkt September 2014 AMU Zuii Radiance Palette
Schon länger verfolge ich mit Begeisterung die „nachgeschminkt“-Serie von Shades of Nature und der blasse Schimmer und habe dort schon viele teils sehr aufwändige und besondere AMUs bestaunt und ich bin immer wieder total baff wenn ich sehe, was sich mit ein paar gekonnten Pinselstrichen zaubern lässt. Ziel der Blogserie ist es nicht, bestimmte Looks und Vorlagen 1:1 nachzuempfinden, sondern sich beim Spiel mit Farben und Akzenten ein bisschen selbst auszuprobieren und vielleicht auch einen Schritt raus aus der eigenen „Comfort Zone“ zu wagen, denn da ist ja bekanntlich the place where the magic happens. ,)

Als ich die Vorlage für für September sah, war für mich klar, dass ich den Look mit den Steinchen am Auge in seiner Gänze wahrscheinlich nicht nachschminken würde, dennoch hat mich die Kombination aus natürlichen Gold- und Brauntönen auf dem Lid mit dem grünen Eyeliner als besonderes Extra sofort angesprochen, vielleicht auch, weil ich für meine Tages-Augen Make Ups eigentlich fast immer auf erdige Lidschattentöne setze. Ich gehe sehr selten „oben ohne“, also ohne einen schönen Lidstrich mit Eyeliner aus dem Haus und finde kleine Akzente und Farbtupfer ganz reizend, jedoch fiel mir dann sofort siedend heiß auf, dass mein Schminkequipment zum Nachschminken dieses Looks gar keinen grünen Eyeliner hergibt, upsi. Witzigerweise musste ich genau in diesem Moment sofort an den einzigartig schönen türkis-grün schimmernden Lidschattenton „moss“ aus der „Radiance“ Palette von Zuii denken, die ich im Februar von der Vivaness mitgebracht hatte und auch die anderen erdigen Töne der Palette schrien auf den zweiten Blick förmlich danach, daraus eine alltagstaugliche und weniger rauchige Version von Nikkies sultry eyes zu machen.

Entstanden ist ein Augen Make Up mit dezenter Betonung der Lidfalte in Brauntönen und schimmernden Highlights im Augeninnenwinkel, die dem Stargast, einem grünen Lidstrich aus Kajal verstärkt mit „moss“, nicht die Show stehlen.

nachgeschminkt September 2014 AMU Zuii Radiance Palette Swatches

So gehts:
Nach dem Grundieren und Ausgleichen meine Augenpartie mit Concealer habe ich die Eyeshadow Base von benecos aufgetragen, die inzwischen übrigens unverzichtbar für mich geworden ist, da sie endlich eine Lidschattenbase (noch dazu aus dem sehr  günstigen Preissegment) ist, die wirklich das macht, was sie soll: sie macht meine Lidschatten länger haltbar und bringt die Farben deutlich intensiver und kräftiger auf dem Auge raus. Ich finde sie sogar so gut, dass sie sich Vergleich zu manch anderen konventionellen Bases gar nicht zu verstecken braucht, denn die Formulierung ist göttlich und gefühlt sogar fast ein bisschen pflegend, Wahnsinn!
Grundiert habe ich das ganze Lid im Anschluss mit Zuiis „white diamond“, einer sehr schönen Basisfarbe, die sich wunderbar macht, um das Lid aufzuhellen und optisch zu vergrößern. Auf dem beweglichen Lid habe ich das goldig schimmernde „mustard“ aufgetupft, welches absolut megamäßig pigmentiert ist und im Auftrag fast schon etwas cremig ist. Generell muss ich zu den Zuii Lidschatten sagen, dass die Pigmentierung und das Auftrageverhalten keine Wünsche offen lassen und ich finde die Farbintensität schlichtweg göttlich. In die Lidfalte habe ich den schönen hellen Braunton „tawney“ gesetzt und ihn mit dem Ebelin Blendepinsel nach oben ausgeraucht, um meine Schlupflider optisch etwas in den Hintergrund zu rücken. Den Lidstrich habe ich wie schon angedeutet nicht wie gewohnt mit einem Flüssigeyeliner gezogen, sondern mit Kajal und Lidschattenverstärkung. Dazu habe ich zunächst mit dem tannengrünen  Alterra Kajal „jade“ (dieser verlässt leider im Moment das Sortiment) eine Linie dicht am Wimpernkranz gezogen und diese anschließend mit Hilfe eines sehr schmalen Gel-Eyelinerpinsels mit „moss“ aufgefüllt und intensiviert. Die feinen grünen Schimmerpartikel bringen die softe Eyelinerlinie ganz groß raus und ich habe nun wohl eine neue Version meines klassischen Lidstrichs gefunden, die sich natürlich auch je nach Belieben mit anderen Farben variieren lässt. Getuscht habe ich mit der PHB All in One Natural Mascara, von der ich euch schon in meinem Post zur BIOty Box vorgeschwärmt habe. Ich liebe sie nicht nur weil sie das beste aus meinem spärlichen Wimpernmaterial holt, sondern auch, weil die Haltbarkeit überragend gut ist.
Et voilá, fertig ist das AMU. Als ich mit dem Pinseln fertig war, musste ich übrigens ein bisschen schmunzeln, denn mit war vorher gar nicht so klar, dass sich in diesem Augen Make Up tatsächlich exakt meine Augenfarbe wiederspiegelt.
Zuii Radiance Eyeshadow Palette

alle verwendeten Produkte:
Teint
alverde Color & Care Cream to Powder Make Up „soft cream“ (wird leider demnächst in beiden Nuancen ausgelistet), Alima Pure Satin Finishing Powder „yuki“, Studio 78 Concealer*, lavera Rouge „charming rose“

Augen
Zuii Eyeshadow Palette „Radiance“* mit white diamond, mustard, tawney & moss (alle Lidschattenfarben sind übrigens auch solo als Monos erhältlich), Alterra Kajal „jade“, benecos Eyeshadow Base*, PHB All in One Natural Mascara

Augenbrauen/ Lippen
Alterra Kajal „taupe“, lavera Augenbrauengel*, Dr. Hauschka Lipliner „01“ mit Martina Gebhardt Lip Balm oder für etwas mehr Dramatik das benecos Lipgloss „kiss me“

nachgeschminkt september 2014 Übersicht alle Produkte PBH Mascara, benecos Eyeshadow Base, Alterra Kajal Jade, Zuii Radiance Palette, alverde Cream to powder make Up, Alima Pure Satin Finishing Powder Yuki, lavera Rouhe charming rose, Studio 78 Concealer, lavera Augenbrauengel, Alterra Kajal taupe, Dr Hauschka Lipliner 01, benecos Lipgloss kiss me, Martina gebhardt Lip Balm

Und hier seht ihr nochmal das Endergebnis meiner Nachgeschminkt-Pinselei.
Vielleicht ahnt ihr es schon; ich bin mal so frei und teasere ein bisschen, denn demnächst gibts auch ein kleines Pin Up Victory Rolls Tutorial hier.
Ein bisschen stolz bin ich schon, denn lange hatte ich fürchterliche Panik davor, nicht nur meine Schminkereien, sondern auch mich selbst zu zeigen, denn irgendwie ließ mich der Gedanke und auch das Bewusstsein nicht los, keine „Blogger-Beauty“ im klassischen Sinn zu sein und tja, die bin ich auch definitiv nicht. Mit diesem Beitrag bin ich nicht nur schminktechnisch, sondern auch ganz persönlich aus meiner Comfortzone herausgekrabbelt. Ihr lieben Blogger-Ladies, wisst ihr, was ich meine?

nachgeschminkt september 2014 Gesicht Naturkosmetik


Wie gefällt euch meine Version der nachgeschminkt-Vorlage September 2014?

Wo liegt schmink- und farbtechnisch eure persönliche Comfortzone?
Wie schminkt ihr euch am liebsten im Alltag?
Kennt ihr die Zuii Lidschatten?

Liebste Grüße & ein zauberhaftes Wochenende euch,
Mexi

*PR-Samples – diese Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt und von mir wie es sich gehört ehrlich behandelt

alltagstauglich: alverde Lidschatten Quattro „chocolate“

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate 1n

Ihr Lieben,

in meinem letzten Haul habt ihr euch eine Review zum alverde Lidschattenquattro „chocolate“ gewünscht. Da ich diese kleine Palette inzwischen sehr lieb gewonnen habe, gern benutze und finde, dass sie durchaus einen Blick wert ist, komme ich dem natürlich gern nach.

Preis und Farbvarianten
Das natrue-zertifizierte und vegane alverde Quattro „37 chocolate“ mit 4g Inhalt kostet bei Dm günstige 3,95€. Es ist außerdem in den Varianten „38 Smokey Eyes“, „46 Fairy Forest“ und „48 Mauve Sensation“ (leider nicht vegan) erhältlich.

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate 2n

Farbzusammenstellung und Pigmentierung
Da ich für mein Alltags-Make Up gern auf dezente und natürliche Töne auf den Lidern setze, trifft die Farbkombi des Quattros bei mir genau ins Schwarze. Großartig finde ich, dass die beiden helleren Töne und der dunklere Braunton matt sind, denn groben Glitzer und überhaupt zu viel Schimmer mag ich tagsüber nicht ganz so gern. Der hellste Ton, ein warmes Vanillaweiß, eignet sich prima zum Grundieren und Aufhellen des Lids im Innenwinkel, während der nächstdunklere Ockerton hervorragend auf dem restlichen Lid funktioniert und auch über die Lidfalte hinaus aufgetragen ganz nett meine leichten Schlupflider kaschiert. In der Lidfalte und manchmal auch als Lidstrich-Ersatz verwende ich gern den dunkleren der beiden Brauntöne oder den helleren, welcher ein paar feine Schimmerpartikel enthält, auf ein hübsches Rotbraun rauskommt und mir inzwischen echt sehr gut gefällt. Insgesamt finde ich die Zusammenstellung dieser vier Nuancen ausgewogen und sehr gelungen, könnte ich mir noch ein mittleres Braun dazuwünschen, wäre sie für mich nahezu perfekt.

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate swatches n

Farbabgabe, Pigmentierung und Haltbarkeit
Da der beiliegende Doppel-Schwämmchenapplikator für meinen Geschmack viel zu starr ist und ich vor allem mit dem größeren Schwämmchen an meinen relativ kleinen Lidern nicht zielgenau arbeiten kann, verwende ich zum Grundieren lieber einen anderen Applikator und für die Lidfalte und zum Ausrauchen einen schmalen Pinsel. Die einzelnen Farben fühlen sich schön samtig an, lediglich die dunkelste Nuance staubt ein wenig. Was die Pigmentierung angeht, war ich wirklich überrascht, denn vor allem die drei dunkleren Töne sind erstaunlich gut und fein pigmentiert. Bei dem hellsten Ton schwächelt die Pigmentierung etwas. Witzigerweise steigert sie sich ganz konsequent von links nach rechts, so dass ich bei den Brauntönen wirklich nur einen Hauch Farbe aufnehmen muss, um ein schönes und intensives Ergebnis zu erzielen. Die Haltbarkeit finde ich völlig in Ordnung, die Farben lassen sich durch eine Base zwar intensivieren, verblassen mit der Zeit aber etwas. Nicht nur, weil ich vor dem Schattieren und Pinseln generell penibel abpudere, rutscht mir auch bei den Lidschatten dieses Quattros nullkommanix in die Lidfalte.

Inhaltsstoffe:
Talc, Mica, Magnesium Stearate, Parfum**, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Lauroyl Lysine, Chamomilla Recutita Flower Extract*, Olea Europea Fruit Oil*, Bisabolol, Tocopheryl Acetate, Tourmaline, [+/- CI 77499, CI 77891, CI 77492, CI 77491, CI 77742, CI 77007]
Bestandteile: Talkum, Glimmer, Magnesiumstearat, Mischung ätherischer Öle**, Jojobaöl*, Aminosäureester, Kamillenextrakt*, Olivenöl*, Bisabolol, Vitamin E-Acetat, Edelsteinpuder, mineralische Farbstoffe

alverde lidschatten quattro chocolate augen amu

Unterm Strich
Ich hoffe, dass dieses Quattro der alverde-Theke noch lange erhalten bleiben wird und generell würde ich mir mehr NK-Quattros oder gar Paletten in dieser Art wirklich wünschen, gern auch im Drogeriebereich.
Die Zusammenstellung der Farben hat mich vor allem durch Alltagstauglichkeit und Pigmentierung überzeugt. Preis und Leistung passen hier wie ich finde mehr als zusammen.

Die Qualität der vier erhältlichen alverde Quattros scheint unterschiedlich auszufallen. Auch Julia von Trieditout findet, dass sich die alverde Schoko-Palette im Vergleich zum SANTE Eyeshadow Trio N.3 hervorragend schlägt. Wenn ihr mögt, guckt gern bei den Reviews der Schwarzen Schönheit zu „Fairy Forest“ &  „Mauve Sensation“ oder bei Helis Post zum „Smokey Eyes“ Quattro vorbei.

Kennt ihr die alverde Quattros und wie findet ihr sie?
Wie schminkt ihr euch am liebsten im Alltag?
Könnt ihr gute NK-Paletten in Nude-Tönen empfehlen? Gern her mit euren Tipps!

Habt ein sonniges Wochenende,
liebste Grüße
Mexi

Failed #1: Alterra Concealer bright eyes

alterra concealer 1

Hallo ihr Lieben,

beim morgendlichen Blick in den Spiegel erschrecke ich manchmal regelrecht, wenn ich mir den Bereich unter meinen Augen und im Augeninnenwinkel anschaue. Typisch Blondine wie ich von Natur aus eine bin, schimmern meine Äderchen leider sowieso gern durch, oftmals habe ich außerdem nach dem Aufstehen richtig „dicke Augen“, die ich abdecken muss, um meinem Gesicht Leben einzuhauchen.

Seit meiner Umstellung auf Naturkosmetik bin ich verzweifelt auf der Suche nach einem gut deckendem Concealer, der auch für Blassnasen wie mich den richtigen Ton trifft.
Verwendet habe ich bisher immer den Rival de Loop Concealer Natural Touch in der hellsten  Nuance 01, von dem ich in Sachen Deckkraft absolut überzeugt bin und schon zig mal nachgekauft habe, weil ich finde, dass dieser schlichtweg der weltbeste Drogerieconcealer überhaupt ist (leider keine NK). Auf der Suche nach einer Naturkosmetikalternative dazu hat mich der Alterra Concealer in der Farbnuance 03 “bright eyes” neugierig gemacht.

Das sagt der Hersteller:
“Kaschiert Augenschatten und deckt gezielt ab. Müde Augen wirken wieder strahlend. Lässt kleine Makel spielend einfach verschwinden. Mit wertvollen Seidenproteinen und pflegendem Jojobaöl.”

alterra concealer 2

Preis, Inhalt, Verpackung, Nuancen
Dieser BDIH-zertifizierte Flüssigconcealer in Stiftform enthält 5ml Inhalt und wird mit einem kleinen Schwämmchenapplikator aufgetragen. Toll finde ich bei Alterraprodukten, dass sie grundsätzlich mit Hygienesiegel versehen sind und man sich so sicher sein kann, dass am Objekt der Begierde außer mir vorher  noch niemand dran war.
Bezahlt habe ich dafür 2,49€ und er ist in allen Rossmannfilialen mit dekorativer Alterra-Theke erhältlich. Neben der hellsten Nuance 03 „bright eyes“ ist er außerdem etwas dunkler in 02 „light“ zu haben.

Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Elaeis Guineensis (Palm) Oil*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Silica, Glycine Soja (Soybean) Oil*, Glyceryl Oleate Citrate, Palmitic Acid, Stearic Acid, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Parfum (Essential Oils), Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Caprylic/ Capric Triglyceride, Magnesium Aluminum Silicate, Xanthan Gum, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Hydrogenated Vegetable Oil, Calendula Officinalis Flower Extract*, Hydrolyzed Silk, Sodium Citrate, Citric Acid, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Tocopherol, Mica, Limonene, Linalool, Silver Oxide, [+/- CI 77891, CI 77491 CI 77492, CI 77499, CI 75470 (Carmin)]

alterra concealer 3Farbton, Konsistenz und Auftrageverhalten
Man soll ja immer mit dem Positiven anfangen und das ist für mich die schöne helle Farbe, die man wirklich nicht allerorts bekommt und der typische Alterra-Granatapfelduft, den ich total lecker finde, obwohl ich, wenn ich es mir recht überlege, auf Duftstoffe egal welcher Art (gerade am Auge in der Nähe zur Schleimhaut) verzichten könnte. Sehr empfindlichen Häutchen könnten davon die Augen tränen, zumindest war das bei mir leider der Fall.
Außerdem problematisch ist das schier unmögliche Auftrageverhalten des Concealers, was wie ich finde vor allem an der Konsistenz liegt. Diese ist recht cremig-ölig und trocknet trotz dessen sehr (!) schnell an. Die Pigmentierung finde ich relativ schwach.
Für gewöhnlich setze ich ein paar kleine Concealerpunkte rund um beide Augen und arbeite diese dann klopfend mit den Fingern in die Haut ein. Da dieser Concealer so unfassbar schnell antrocknet, kommt man selbst wenn man ein Auge nach dem anderen bearbeitet gar nicht mit der Verteilung hinterher. Ein gleichmäßiger Auftrag ist deshalb für mich fast schon ein Ding der Unmöglichkeit. Sollte man es doch irgendwie schaffen, ihn noch flüssig auf der Haut zu erwischen, wird er beim Verteilen streifig: Man schiebt die Pigmente förmlich hin und her und er fängt dann zu allem Überfluss auch noch an zu bröckeln.
Tupft man ihn nur ganz grob mit den Fingern auf, kommt man ebenfalls zu einem sehr fleckigen Ergebnis mit wenig Deckkraft. An eine Schichtung ist wegen der Tendenz zum Bröckeln gar nicht erst zu denken.
Probiert habe ich es auch mit einem Concealerpinsel, welcher es leider nicht einfacher gemacht hat, da auch hier der Auftrag schrecklich fleckig wurde.

Unterm Strich:
Ein Concealer, der weder deckt, geschweige denn sich vernünftig in die Haut einarbeiten lässt, ist für mich verschwendete Liebesmüh. Er hat meine Augenpartie stark gereizt und ich hatte noch 3 Tage nach Benutzung rote, triefende Krähenfüße an den Augen.
Natürlich gibt es auch bei mir ein paar Kosmetikprodukte, von denen ich mir mehr erwartet hätte, mit denen ich aber noch halbwegs leben kann.
Dieser Concealer ist wie ich finde nicht nur eine harte Nuss, sondern eine ungenießbare.
Große Enttäuschung, schade!
Wie schon im Titel dieses Posts angedeutet, gibt es eine Fortsetzung meiner neuen Reihe und auch der nächste „Failed“-Post wird sich ebenfalls dem leidigen Thema Naturkosmetik-Concealer widmen.
Meine Suche geht also definitiv in eine neue Runde.

Nutzt ihr regelmäßig Concealer und welcher ist euer Favorit?
Kennt ihr Naturkosmetikconcealer, die euch richtig überzeugt haben?

Liebste Grüße
Mexi

Exkurs: Yves Saint Laurent Baby Doll Mascara

ysl babydoll1

Ihr Lieben,

ich habe einen Exkurs und gleichzeitig eine Premiere in den Highendbereich konventioneller Kosmetik gewagt und zwar mit der Baby Doll Mascara von Yves Saint Laurent.
Diese ist noch relativ neu auf dem Markt und kostet im Handel luxuriöse 30€. Mein Testexemplar wurde mir im Rahmen eines Testaufrufs von Flaconi kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie ihr wisst, ziehe ich Naturkosmetik grundsätzlich der konventionellen Variante vor, gerade bei NK Mascaras musste ich bisher durch die Bank weg die Erfahrung machen, dass diese schneller stiften gehen als mir lieb ist und deshalb muss ich in puncto Wimperntusche Abstriche machen.
Mutter Natur hat mich zwar mit recht langen Wimpern gesegnet, allerdings sind diese für meinen Geschmack nicht dicht genug und vor allem in den Spitzen im ungetuschten Zustand quasi unsichtbar. Der Vorher-Nachher-Effekt ist bei meinen Wimpern im getuschten Zustand deshalb immer ziemlich eindeutig. Allerdings muss ich gestehen, dass ich eher selten Mascara trage, da viele meinem Anspruch in Haltbarkeit nicht genügen und einfach nicht lange genug dort bleiben, wo sie hingehören und sich bei meinen leichten Schlupflidern früher oder später unschön absetzen.
ysl babydoll2Die YSL Babydoll Mascara ist das erste dekorative Produkt im übergalaktischen Preissegment meiner Kosmetiksammlung und ich war sehr gespannt, ob und wenn ja wie sie sich von meinen vergleichweise günstigen Mascaras abheben würde besonders in Bezug auf den versprochenen 24H Halt.
Das Gummibürstchen ist schön schmal und durch die kurzen „Borsten“ lässt sich die Mascara unkompliziert auftragen und selbst die kleineren Wimpern am Innenwinkel des Auges und am unteren Wimpernkranz lassen sich prima tuschen.
Beim Herausziehen des Bürstchens aus dem Farbtank streift sich die überschüssige Farbe mit Schmatzgeräusch automatisch an der verengten Öffnung ab. Ich finde die Konsistenz sehr gut, da sie nicht zu schmierig, aber auch nicht zu flüssig ist und daher schon nach ein paar Sekunden durchgetrocknet ist.

ysl babydoll3 Kopie

Schon nach der ersten Schicht sehen meine Wimpern um ein Vielfaches länger und dichter aus und sind schön getrennt ohne dabei unschön zu verklumpen und ein zweites Tuschen finde ich persönlich sogar gar nicht mehr notwendig.
Der dezente Puppenaugeneffekt gefällt mir echt gut, das Auge bekommt einen schönen Rahmen und der Blick wird dadurch optisch geöffnet.

ysl babydoll5

Mein Fazit:
Die Babydoll Mascara macht unterm Strich einen sehr soliden Eindruck auf mich, allerdings übersteht sie bei mir nicht hundertprozentig den ganzen Tag ohne sich am Lidbogen abzusetzen. Würde ich jetzt die überpingelige Mexi rauslassen, würde ich noch kritisch anfügen, dass sie in meinem abgehärteten Naturkosmetiknäschen zwar sehr verführerisch nach Parfum duftet, jedoch lege ich in der Nähe der Schleimhaut nicht so viel Wert auf Beduftung. Da Haltbarkeit für mich das Kriterium bei einer Mascara ist, kann ich sie nur eingeschränkt empfehlen für die, die keine mascaratötenden Schlupflider haben wie ich. ,)
Preis & Inhaltsstoffe lasse ich an dieser Stelle einfach mal so stehen, denn da sollte wie immer jeder selbst über gut oder böse entscheiden.

Tragt ihr regelmäßig Mascara und was ist euch dabei am wichtigsten?
Welches ist eure Lieblingsmascara?
Kennt ihr gute und vor allem langanhaltende NK Mascaras?

Liebste Grüße
eure Mexi