ausgepackt: Blogger BIOty Box #2: Frühlingsboten

Blogger BIOty Box 2015 FrühlingsbotenHurra, hurra, hurra!
Endlich ist er da, der Frühling und zwar nicht nur in meinem Kopf. Die Tage werden wieder länger und wärmer und ich genieße meinen persönlichen Frühling gerade ganz besonders, denn er ist intensiv, inspirierend und schmeckt nach mehr.
Nachdem uns die erste BIOty Box vor etwa einem halben Jahr so viel Freude beim Ein- und Auspacken bescherte, war klar, dass eine Fortsetzung dieser Wichtelbox mit viel Liebe und Naturkosmetik her musste.
Diese Box mit dem Motto Frühling passt sich hervorragend in eine Zeit des Erneuerns und Abstreifen des alten Winterpelz, auch pflegetechnisch. Ida von Herbs & Flowers hat es in ihrem herzigen Kärtchen an mich ganz wunderbar auf den Punkt gebracht, denn dieses „Erblühen nach der Winterzeit“ kann ich derzeit vollstens unterschreiben und ich habe mich riesig über die vier Frühlingsboten gefreut, die sie mir schickte.

Der Flower Power Badeextrakt von Maienfelser steht nun schon verdammt lange auf meiner Wunschliste. Wer hier schon länger mitliest, der weiß bestimmt, dass an mir ein kleines Blumenmädchen verloren gegangen ist und dieses laut Maienfelser „berauschende Blütenbad“ macht seiner Auslobung wirklich alle Ehre. Schon ein recht kleiner Spritzer davon taucht nicht nur meine Badewanne, sondern auch meine restlichen Räumlichkeiten in ein wahnsinnig intensives (!) und duftes Blumenparadies, welches genau meinen Nerv trifft und irgendwie ist dieses Dufterlebnis durch die Kombination der Düfte ganz schön großartig. Im Vordergrund steht Ylang Ylang, strengt man sich an, riecht man aber auch die anderen Blüten heraus, zum Beispiel die Linden- und Lavendelblüte, sowie eine erdig-warme Sandelholznote. Die Schaumbildung ist eher schwach, was vielleicht aber auch daran liegt, dass man davon nicht allzu viel benötigt, um in der warmen Blumenwiese wegzuflattern – Blütenrausch hoch zehn, mehr geht nicht. Diesen Duft könnte ich mir auch als ätherische Duftkomposition im Maienfelser-Sortiment vorstellen, warum gibts den eigentlich noch nicht, Mensch?
Als rothaarige Lady wusste Ida ganz genau, warum sie mir das Bioturm Shampoo Color rot in die Box legte. Asche auf mein Haupt, von den neuen Shampoos hatte ich durchaus schon gehört, aber dass die neue Reihe tatsächlich auch eines für rotes Haar hergibt, das ist total an mir vorbeigegangen. Zwar konnte ich es noch nicht dem Dauertest unterziehen, weil ich derzeit noch ein paar andere Flaschen auf dem Zettel habe, aber die erste Waschung damit hat mir durchaus gefallen: mega Schaumbildung bei kräftiger Reinigungswirkung und dazu ein fruchtig süßlicher Duft. Erstaunlich fand ich die wirklich gute Pflegewirkung, die bei NK-Shampoos manchmal zu kurz kommt.
Anschließend ans Blütenthema hat Ida einen weiteren Schnupperkandidaten für mich gefunden, nämlich die Cremedusche Lotusblüte von Cattier. Es ist gar nicht soo lange her, dass die Grüner Tee-Version davon auf meinem Badewannenrand stand und ich mochte sie unheimlich gern, da die cremige und sulfatfreie Formulierung schön sanft zu meiner Haut war. Der weiße Lotus schnuppert vergleichsweise eine Idee intensiver, herrlich frisch und klar.
Der frische Duft der Lemongras Seife von Savon du Midi strömte mir bereits beim Öffnen des Pakets in die Nase und da ich mittlerweile sehr gern auf feste Seifen setze, freue ich mich sehr, dieses Stück als nächsten Kandidat auf meiner Seifenschale zum Händewaschen begrüßen zu dürfen. Sie schnuppert angenehm unaufdringlich und natürlich und ich bin gespannt, was Savon du Midi so kann, denn diese Seifen kannte ich noch gar nicht.

Ihr seht schon, Ida hat mich gleich vierfach überrascht und bei so viel Duftrausch komme ich aus dem Schnuppern nun gar nicht mehr raus.
Herzlichsten Dank für diese mehr als dufte Volltreffer-Box. ❤

Falls ihr nun gespannt seid, was sich in den anderen 14 BIOty Boxen verbirgt, dann guckt gern vorbei auf
Herbs & Flowers, Keep Calm and Think GreenKosmetik natürlichpretty green womanStrawberrymouse’s MailboxPura LivSugarlimeWas macht Heli?Die Schwarze SchönheitAnitas WeltOhnemit,  Die Ente bleibt draußenFrau Wuselig und Projekt Schminkumstellung.
Habt ganz viel Spaß beim Gucken und Schmökern.

Kennt ihr bereits einen der vier schnupprigen Kandidaten aus meiner BIOty Box?
Was interessiert euch besonders/ über was hättet ihr euch so richtig gefreut?

Dufte Grüße,
Mexi

neue Schönheiten bei Zuii: die Eyeshadow Quad Palette „fresh“

Zuii Quad Eyeshadow Palette
Von meinem Besuch auf der on beauty Ende August konnte ich euch bis auf Geheimniskrämerei noch keine konkreten Neuigkeiten von Zuii mitbringen, inzwischen scheint es dort neuheitentechnisch allerdings richtig Schlag auf Schlag zu gehen. Angefangen bei den neuen Lidschattentechtelmechteln kommen herrliche Farbkombinationen in den neuen Quads und Duos in jeweils acht (!) verschiedenen Varianten zusammen, während sich das bunte Farbspektrum bei den neuen Satin Lip Colours und Sheerlips Lipsticks noch weiter fortsetzt. Was die neuen Lidschatten Duos und Quattros angeht, sind nicht nur die Zusammenstellungen an sich in dieser Form neu, sondern fast durchgängig gesellen sich dabei heimlich, still und leise ganz neue Nuancen zu den altbekannten Farben. Mit Blick auf die ohnehin schon facettenreiche Bandbreite bei Zuii ist das -ich  muss es so sagen- schon ganz schön Wahnsinn.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh
Zuii Eyeshadow Quad Palette “fresh”: Farben & Swatches
Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich erstmal kurz Schnappatmung hatte, als ich die Eyeshadow Quad Palette fresh* in die Finger bekam, denn von der Intensität und Pigmentierung der Zuii Lidschatten habe ich hier schon desöfteren geschwärmt und wer schonmal die Finger in einem dieser Farbbömbchen hatte, der weiß genau, was ich meine.
Die Palette selbst ist clean, kompakt & schnörkellos schnieke umgesetzt und im Inneren befindet sich ein herrlich großer Spiegel. Die Nuancen in diesem Quad passen wie ich finde wunderbar zusammen: mit Chestnut und Fudge vereint sie zwei schöne und natürliche Farben für unkomplizierte Alltags-Augenmakeups, Rich Gold und vor allem Grapefruit als brandneue Nuance bringen ordentlich Feuer & Farbe mit ins Spiel. Chestnut ist ein unfassbar stark pigmentierter Champagnerton, der fast schon buttrig cremig im Auftrag ist. Durch den kühl-weißlichen Schimmer bringt er das Auge wunderbar zum Strahlen und eignet sich daher hervorragend als Basisfarbe zum Grundieren. Fudge ist ein schöner mittlerer Braunton, der durch den ebenfalls kühlen Schimmer nicht nur Tiefe gibt, sondern auch ganz subtilen Glanz obendrauf. Deutlich wärmer macht sich Rich Gold als sonnig-kupfriger Goldton, ebenfalls wunderschön und durch Goldpigmente angewärmt kommt Grapefruit als vielschichtige und ganz besondere Rotnuance daher. Zum Stichwort Farbintensität und Pigmentierung fällt mir ehrlich gesagt nichts neues ein, denn die ist bei diesen vieren durch die Bank weg gewohnt stark. Die Lidschatten kommen selbst ohne Base sehr kräftig und farbintensiv raus und lassen sich ganz hervorragend aufbauen, mit Base lässt sich sich Farbe noch etwas verstärken und auch der Schimmer tritt noch etwas deutlicher hervor. Ich persönlich bevorzuge für tagsüber die Variante ohne Base drunter, denn tja, die brauche ich bei dieser nicht totzukriegenden Intensität tatsächlich nicht. Superlative Begeisterung: die Zuii-Lidschatten spielen für mich persönlich in ihrer ganz eigenen Liga und die neuen Duos und Quads beweisen eindrucksvoll, dass der Regenbogen wohl noch lange nicht komplett erfasst sein dürfte.
Falls ihr nicht zu den wenigen Glücklichen gehört, die einen Zuii-Aufsteller in der direkten Umgebung haben, ist die Naturdrogerie eine sichere Bank, denn dort sind alle neuen Schätzchen erhältlich. Zugegeben: die Paletten mit 4 vollwertigen Einzellidschatten sind mit knapp 45€ zweifelsohne eine Investition, im Vergleich zum Einzelpreis von rund 22€ für einen Mono lohnt es sich aber definitiv, sich diese genauer anzugucken. Ohnehin würde ich dazu raten, die Farben ganz in Ruhe zu inspezieren und zu swatchen, um eure Lieblinge ausfindig zu machen, denn soviel ist sicher: die Performanz der Farben ist alles andere als eindimensional, ihr könnt sie nicht alle haben und einmal angelacht werden sie euch eine ganze Weile begleiten.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh swatches chestnut rich gold grapefruit fudge
red + green = winning team
Mit Chestnut und Fudge als Alltagspärchen war ich ja schon mehr als angetan, als ich das Quad aufklappte, denn ich gehe selten ohne zumindest ein wenig Schattenschummelei in natürlich gehaltenen Tönen auf den Lidern aus dem Haus. Als grünäugige Lady habe ich mich ganz besonders über Grapefruit als wunderschönen neuen Rotton gefreut, den ich auf den ersten Blick übrigens fast mit Flame verwechselt hätte. Schön länger war ich auf der Suche nach einem schönen erwachsenen und nicht zu pinkigen Rot als komplementären Leuchtkraftverstärker meiner Augenfarbe, denn irgendwie habe ich das perfekte rotstichige Braun für mich noch nicht gefunden. Mit Rot auf den Lidern ist das ja so eine Sache: die einen machts frisch, während andere eher krank damit wirken. Da das schon typabhängig ist, sollte man sich da vorsichtig heranwagen. Ich habe ihn in letzter Zeit gern auf dem äußeren Winkel des beweglichen Lids im Gespann mit Chestnut als Aufheller auf dem gesamten Lid und Fudge in der Lidfalte getragen. Für einen ganz dezenten Hauch Rot lässt er sich aber auch ganz prima mit anderen Brauntönen kombinieren: einfach eine Idee Rot ins Braun setzen und verblenden, fertig ist der ganz dezente Komplementärkontrast, mehr geht dann immer noch, muss aber nicht. ,)
Kurzum ist dieses Quattro für mich persönlich ein sehr rundes Intermezzo, welches sich mit den Klassikern Chestnut und Fudge ganz schlicht und schön im Alltag macht, aber auch durch die beiden warmen goldig-rötlichen Töne sehr kräftig aus der Hinterhand powert. Je nach Belieben übt sie sich in Zurückhaltung, kann aber auch ganz schön in die Vollen gehen.

Weitere Meinungen zu den neuen Schattenstreichen bei Zuii findet ihr bei Strawberrymouse zum Bombshell Duo, Tried it Out zum Quad Natural, der Schwarzen Schönheit zum Duo Starr und Pretty Green Woman zum Quad Breeze.

Zuii Quad Eyeshadow Palette fresh amu Augen

Wie gefallen euch die neuen Zuii Quads und Duos?
Sprechen euch die Farbkombinationen an, welche besonders?
Auf welche Lidschattentöne- und Kombis setzt ihr am liebsten?
Was sagt ihr zu rot auf den Lidern – Yay or nay?

Liebste Grüße
Mexi

*wurde mir kosten- und bedingungslos von Zuii zur Verfügung gestellt

ausgepackt: Biobox Beauty & Care August 2014

Biobox Beauty & Care August 2014 Beauty Box Naturkosmetik
Mit etwas, wenn auch weniger Verzögerung als zunächst befürchtet, habe ich die neue Biobox Beauty & Care für den Monat August aus der Packstation gefischt.
Nachdem die letzte Box  mit ein paar neuen Namen und neuem Gewand frischen Wind reingeweht hat, ist diese Ausgabe mit dem Motto „Der Sonne entgegen“ wieder eher eine klassische Version der Biobox mit diesmal fünf Produkten in Originalgröße:

Biobox Beauty & Care August 2014 Inhalt

1. Wilms/ Pinus Vital Körperlotion 200ml [Originalgröße, 11,90€]
Ich muss ja gestehen, dass mich die Naturkosmetik von Wilms echt überrascht hat. Inzwischen ist dieser Name schon häufiger in der Biobox aufgetaucht und auch wenn ich mich gerade darüber manchmal beklage, so freue ich mich doch irgendwie, wieder etwas davon in der Box zu finden. Von der Handcreme und dem Shampoo aus der letzten Box war ich bereits echt begeistert, denn die Pflegeleistung hat mich absolut überzeugt. Auch die Inhaltsstoffe dieser Lotion sehen sehr gut aus, denn gleich auf den vorderen Plätzen stehen neben dem typischen Kiefernholzextrakt Kokosöl, Jojobaöl, Distelöl und Sheabutter aus Bio-Anbau. Die Lotion ist durch natrue auf Stufe 2 (Naturkosmetik mit Bio-Anteil) zertifiziert und schnuppert ganz typisch herb-holzig, ein Duft, den man vielleicht mögen muss, mir gefällt er jedenfalls sehr und bin auf die Pflegewirkung gespannt. Ehrlicherweise muss ich an dieser Stelle festhalten, dass ich wahrscheinlich bei jeder anderen Bodylotion geschimpft hätte, da ich gar nicht so viele Beine habe, um die ganzen Lotionen zu vercremen und dies bereits die dritte (?) Lotion in Folge ist. In diesem Pinus Vital-Fall freue ich mich verrückterweise doch, könnte mir aber auch vorstellen, mal wieder ein schönes Körperöl in der Box zu finden. ,)

2. benecos Nagellack „spice me up“ 9ml [Originalgröße, 3,99€]
Auch benecos ist als einziges dekoratives Produkt mal wieder mit von der Partie, diesmal ist es aber kein babyblauer Lidschatten, yay! Die Lacke von benecos mag ich total gern und seitdem ich „5-free“ für mich entdeckt habe und meine Nägel es mir prompt gedankt haben, mache ich mir inzwischen sehr gern die Nägel schön. Die Farbe „spice me up“ ist ein durchaus schönes, kräftiges Rostrot, welches ich mit Blick auf die (großartige!) benecos Farbpalette zwar nicht ganz soo sommerlich finde. ich kann es mir aber prima in der Herbstsonne vorstellen. Ich freue mich über diesen Lack, noch größer wäre meine Freude natürlich gewesen, wenn es eine der 8 neuen Farben in die Box geschafft hätte (vielleicht „peach sorbet“ oder „oh la la“).

3. FINigrana Glasnagelfeile [8,99€]
Diese transparente Feile von FINigrana kommt in einem praktischen Lederetui und ja, hätte ich nicht schon 2 Glasnagelfeilen und gefühlt drölf Sand- und Polierfeilen, könnte ich wirklich Verwendung für dieses schnieke Teilchen haben. Glasnagelfeilen mag ich total gern, weil sie durch die Härte mehr Widerstand beim Feilen bieten und man lange etwas davon hat. Ein echtes Basic-Teil für jederfrau, die so etwas noch nicht hat.

4. Kneipp Regeneration Wirkmaske 2 x 5ml [Originalgröße, 2,49€]
Mit der natrue-zertifizierten Regenerations-Reihe hat Kneipp den Schritt von der sonst eher naturnahen Kosmetik Richtung Naturkosmetik gemacht. Solche Masken in kleinen aufgeteilten Sachets finde ich prima zum mal Ausprobieren, ich persönlich setze auf Dauer aber lieber regelmäßig auf Masken in Tuben & Tiegeln, von denen ich weiß, dass sie für mich tatsächlich wirken. In der Maske sind reichlich (wie auch für die Serie typisch) sehr pflegende Öle und Pflanzenextrakte drin und ich werde mal ausprobieren, was meine empfindliche Haut dazu sagt, wenn sie mal wieder etwas ruhiger geworden ist, denn derzeit bin ich eher etwas vorsichtig was Experimente angeht. Arrr!

5. Bioturm Lippenpflege akut 7,5ml [Originalgröße, 7,95€]
Ui, von Bioturm war lange nix mehr in der Biobox und wenn ich mich recht entsinne auch länger kein Lippenpflegeprodukt, jedoch befürchte ich, dass ich für diese Anti-Herpes Pflege keine Verwendung habe, da ich tatsächlich bislang noch nicht ein einziges Mal Herpes hatte und höchstwahrscheinlich auch nie bekommen werde. Ich weiß also weder, wie sich das anfühlt, noch was man am besten dagegen tut. In dieser BDIH-zertifizierten Akutpflege sollen kolloidales Silber und Gewürznelke dem Spannungsgefühl und der Bläschenbildung vorbeugen.
Hätte ich Glückspilz Herpes, dann würd ichs bestimmt probieren.
Ähm, Stichwort Sommer und „der Sonne entgegen“: kriegt man von zuviel Sonne eigentlich Herpes? ,)

Unterm Strich
Die Augustbox hat einen Gesamtwert von rund 35€ und ist mit fünf Originalprodukten ganz ordentlich befüllt.
Das Motto wurde diesmal doch ziemlich eigenwillig umgesetzt, denn ihr fehlt wie ich finde Sonne, nech?
All in all finde ich diese Box mit alten Bekannten solide, aber nicht überragend. Mit der Herpes-Creme und der Nagelfeile, über die sich bestimmt einige freuen werden, hat sich die Biobox wieder ein bisschen was getraut, was ich an sich sehr löblich finde, was mir allerdings wieder zeigt, dass Überraschungen nicht immer ins Schwarze treffen, so ist das nunmal.
,)

Was sagt ihr zur August-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Wenn ihr euch ein Produkt oder Marke für diese Box hättet wünschen können, welches wäre das?

Liebste Grüße
Mexi

[offtopic on]
Was läuft eigentlich in letzter Zeit bei DHL nicht richtig? Mal ganz abgesehen vom Supergau mit den Packstationen in den letzten Tagen machen mir die Leute in den gelben Autos echt Angst.  Anfang des Jahres hat mich eine an meine Packstationsadresse gerichtete Sendung nicht erreicht, weil sie schwachsinnigerweise als „nicht abgeholt“ zurück an den Versender gegangen ist und das ohne dass ich jemals eine Benachrichtigung darüber erhalten hätte, dass da überhaupt etwas für mich gelandet ist. Außerdem landen Sendungen in der nächstgelegenen Filiale ohne dass ich eine Benachrichtigungskarte dazu im Briefkasten habe. Ich mein, sorry, aber es scheint so, als wäre da nicht nur ein bisschen Sand, sondern ein ganzer Sandkasten im Getriebe und das schlimme daran ist, dass es mir ja nicht alleine so geht. Ich frage mich wirklich, was da schiefläuft. Sind die Mitarbeiter und Fahrer so verfeuert und überlastet, dass solche „Fehler“ passieren?
Ein echtes Mysterium![/offtopic off]

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Juni 2014

biobox beauty & care Juni 2014 neue box n

Gestern habe ich im strömenden Regen meine Biobox aus der Packstation geholt. Ich glaube, ich bin noch nie so turboschnell Fahrrad gefahren und das nicht nur, weil ich ein bisschen regenscheu bin, sondern auch, weil ich nach der letzten eher durchwachsenen Box doch sehr gespannt war, ob sie mir diesmal etwas mehr Begeisterung entlocken kann.

Die neue Box trägt das Motto „Ab in den Sommer“, erstrahlt optisch in einer frischen neuen Aufmachung und enthält diesmal drei Fullsizes, eine Kleingröße und ein Goodie.
Beim Öffnen der Box habe ich gestaunt, denn gleich zwei neue Namen geben ihren Biobox-Einstand und sorgen für angenehme Abwechslung: Safeas und Go & Home.

Na dann packen wir mal aus:

biobox beauty & care Juni 2014 inhalt n

1. GO&HOME Shave & Conditioner Orange Neroli 200ml [Originalgröße, 9€]
GO&HOME ist eine noch sehr junge, naTrue-zertifizierte Marke aus Österreich. Derzeit besteht die Produktpalette aus einer Hand & Body Lotion „Fresh Melon“, einem Hair & Body Wash „Green Citrus“, einem Arnica Gel „Cool Lavender“ und dem Shave & Conditioner „Orange Neroli“, welcher in meiner Box war. Der Biobox-Juniausgabe liegt höchstwahrscheinlich eines der vier Produkte aus dem GO&HOME Sortiment bei.
Sehr witzig finde ich die Multi-Use Option aus Condi & Rasiercreme und musste dabei glatt an die liebe Nixenhaar denken, die die Condirasur schon ewig praktiziert, aber das Arnika Gel in ihrer Box hatte. Als Rasiergleitmittel macht der Shave & Conditioner Orange Neroli sicher Spaß (auch wenn ich mittlerweile nicht mehr rasiere), als Conditioner für die Haare hätten es neben dem enthaltenen Bio-Jojobaöl aus meiner Sicht ruhig noch ein paar mehr Pflegestoffe sein dürfen und ja, ich meckere hier gerade auf sehr hohem Niveau. ,)

2. SAFEAS Orangenblütenwasser bio Toner Spray 75ml [Originalgröße, 12,90€]
Ui, gleich noch eine Marke, über die ich bislang noch nicht gestolpert bin. Ein Neroliwasser zur Ergänzung meiner Hautpflege mit Gesichtsölen und zum Befeuchten der Haut wollte ich ja eh schon länger probieren und genau deshalb habe ich mir witzigerweise erst neulich eins zugelegt. Toll finde ich, dass es erstmals ein Hydrolat in die Box geschafft hat, obgleich ich es gern in einem Pumpsprüher ohne Treibmittel gesehen hätte. In anderen Unboxings habe ich übrigens auch das Lavendelwasser gesehen. Das Wässerchen ist BDIH-zertifiziert und alkoholfrei.

3. Wilms/ Pinus Vital Regulierendes Pflegeshampoo 50ml [Sondergröße, 2,50€]
Ohh toll, mal wieder was von Wilms und nach dazu ein Shampoo! Ich weiß, dass viele von euch nicht so sehr auf kräuterige Düfte stehen, ich kann mich sehr mit ihnen anfreunden und fand die Handcreme aus der Oktoberbox schon toll. Das Shampoo ist naTrue-zertifiziert und enthält nur sehr wenig Alkohol, dafür leider reichlich Glycerin (meine aktuelle „Glycerin für feines Haar?“-Feldstudie läuft und ich experimentiere noch). Als Kleingröße mit 50ml finde ich sie ideal zum Ausprobieren und ich werde damit bestimmt 4-5 Haarwäschen bestreiten können. Die enthaltenen Wirkstoffe wie Kiefern- und Brennesselextrakt kann man deutlich herausriechen und diese Kleingröße wird definitiv ganz bald mitkommen auf meine beiden anstehenden Festivals im Juni.

4. Love me Green Handcreme 75ml [Originalgröße, 6,90€]
Das französische Naturkosmetiklabel Love me Green kennen wir bereits aus vergangenen Boxen. Die Handcreme gleicht vom Duft exakt dem Massageöl, denn auch diese ist mit Frangipani beduftet. Die enthaltenen Geschmeidigmacher Sesamöl und Sheabutter ganz weit vorn finde ich toll, sie zieht flott weg, jedoch klebt sie ein bisschen auf meinen Pfötchen. Wie auch noch bei dieser Handcreme waren bislang viele Produkte vorn auf dem Etikett mit zu „yx% natural“ ausgelobt, weniger irreführend finde ich das ECOCERT-Siegel, welches nun bereits viele Produkte ziert. Auch wenn Siegel grundsätzlich nur eine grobe Orientierung bieten können und oftmals auch eine Frage der Finanzierung sind, werfen sie verrückterweise weniger Fragen auf, was mich speziell beim Lesen von „98% natural“ auf einem Naturkosmetikprodukt immer ziemlich verdutzt hat.
Das führt mich gerade unverweigerlich zu der Frage: Brauchen wir Siegel und wenn ja, welche?
Ha, jetzt bin ich glatt zweifach von mir selbst verdutzt.

Als Goodie waren außerdem 6 Sachets zum Probieren dabei, die ich mir wohl bis auf das Energizing Face Peeling allesamt als schmale Mini-Handcremes für unterwegs in meine Handtasche stecken werde, da ich mich mit den Creme-Tütchen für den Körper kaum gänzlich eincremen kann und ich eine Zweimalanwendung der Cremes fürs Gesicht für wenig zielführend halte.
Derzeit bekommt ihr übrigens mit dem Code BIOBOX 30% Rabatt auf eure Bestellung im Love me Green Onlineshop.

Unterm Strich
Insgesamt bin ich wirklich zufrieden mit der Box und habe mich nicht nur sehr über die Abwechslung bei den neuen beiden Marken, sondern auch über den Toner als ganz neue Produktkategorie in der Biobox gefreut. Das Motto und auch die Umsetzung finde ich sehr gelungen und ich könnte mich absolut an die Zusammenstellung mit Originalgrößen gewöhnen.
Die Box hat diesmal einen Gesamtwert von rund 31€ und sie ist in meinen Augen eine schöne bunte & sommerliche Pflegebox.

Was sagt ihr zur Juniausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Falls ihr auch AbonnentInnen seid, was war in eurer Box?
Wie wichtig sind euch Naturkosmetik-Siegel?

Liebste Grüße
Mexi

ausgepackt: Biobox Beauty & Care April 2014

biobox frühlingserwachen

Mal wieder war es soweit, die Biobox Beauty & Care hat in meiner Packstation brav auf mich gewartet und nach den letzten beiden guten Boxen war ich sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde und ob die Box es schafft, die selbst gesteckte Messlatte oben zu halten.

Das Motto der Box im April ist  passenderweise „Frühlingserwachen“ und die Box enthält fünf Produkte, davon vier zur Pflege und ein dekoratives Produkt:
biobox beauty & care april 2014 inhalt

Mein erster Eindruck: Ernüchterung, denn ein irgendwie grüßen wieder die alten Bekannten, die wir mittlerweile schon aus früheren Boxen kennen und nimmt der Box den frischen Schwung, den sie mit den neuen Namen in der Februarausgabe aufgenommen hat.

1. Speick Natural Aktiv Deo Roll-On 50ml [Originalgröße, 6,29€]
Ich persönlich komme mit geligen/ flüssigen Deos nicht ganz so gut zurecht, da sie mir irgendwie ein permanentes Nässegfühl geben und von der Wirkung wie ich finde nicht mit cremigen Deodorants mithalten können, erst recht nicht, wenn es wärmer wird. Ich war wirklich enttäuscht, als ich den Deo Roll-On gesehen habe, zumal genau dieser bereits letztes Jahr im Juni in der Biobox war, aus meiner Sicht ein echter Fauxpas.

biobox Luvos Peelingsmaske2. Luvos Soft-Peeling -Maske 2 x 7,5ml [Originalgröße, 1,29€]
Da isser wieder, der gute alte Luvos.
Scherz lass nach! ,) Masken mache ich regelmäßig und gern und noch lieber mache ich sie, wenn sie meine empfindliche Haut sanft reinigen. Die Inhaltsstoffe dieser BDIH-zertifizierten Maske finde ich für den günstigen Preis in Ordnung, wenn auch mit Alkohol und Glycerin auf den vorderen Plätzen nicht überragend. Jojobaöl, Pfirsichkernöl und Sonnenblumenöl spielen als pflegende Komponenten mit, Heilerde und Silberweide wirken entzündungshemmend. Die gelbliche Maske ist überraschend cremig, fein und enthält keine Peelingpartikel.

biobox benecos natural baked colous amazing gebackener Lidschatten3. benecos Lidschatten „amazing“ [Originalgröße, 4,49€]
Schön, dass diesmal wieder ein Dekoprodukt in der Box war. Benecos mag ich sehr gern, dieser rauchig blaugraue gebackene Lidschatten in der Nuance „amazing“ hat meinen Farbnerv leider zielsicher verfehlt. Schade eigentlich, denn wäre einer der anderen drei gebackenen Nuancen (mokka, melange oder chocolate) dabei gewesen, wäre ich wahrlich begeisterter gewesen. In Anbetracht der Tatsache, dass schon in der Dezemberbox ein benecos Lidschatten dabei war, hätte ich mich auch sehr über eine andere Produktkategorie gefreut.

4. Cattier Verwöhnende Körperlotion Weißer Lotus 200ml [Originalgröße, 14,49€]
Den blumigen Duft dieser Lotion finde ich grooßartig, die Inhaltsstoffe haben ihre Highlights mit Sheabutter, Distelöl und Aloe Vera aus Bioanbau, machen mich insgesamt mit Blick auf den Preis nicht so sehr an, denn auf den vorderen Rängen tummeln sich nach Wasser erstmal reichlich Glattmacher und Emulgatoren.

biobox organicum shampoo5. organicum Shampoo 3 x 15ml [Sondergröße, 1,50€]
„ohne Silikone, Alkohol, Glycerin, künstliche Farbstoffe, ALS, SLS, SLES, Parabene, Lanolin, EDTA, Paraffin, Palmöl“ Na, das klingt ja erstmal phantastisch und zudem ist organicum ein Name, der mir so noch nicht untergekommen ist. Bei genauerem Blick tun sich jedoch einige Ungereimtheiten auf, denn die gelisteten Inhaltsstoffe auf den Sachets unterscheiden sich von denen, die auf der Papphülle angegeben werden. So findet sich auf dem Sachet auf Platz 11 der Zutatenliste Glycerin, welches laut Umverpackung nicht enthalten sein sollAußerdem lese ich von  Polyquaternium-10, C12-15 Alkyl Lactate (chem. Konservierungsmittel) und Climbazole (chem. Konservierungsmittel) und fühle mich auf deutsch gesagt in mehrfacher Hinsicht verarscht, denn da können auch Wirkstoffe wie Brennessel, Salbei, Lorbeer und Hopfen nichts mehr rausreißen. Dieses Produkt hat deshalb aus meiner Sicht rein gar nix in der Biobox verloren.

Unterm Strich
Die Box hat einen Gesamtwert von rund 28€ und das Motto geht zwar mit dem Frühling d’accord und auf Nummer sicher, allerdings vermisse ich Abwechslung was die Marken- und Produktauswahl angeht. Auf den Speick Deo Roll-On als Wiederholungsprodukt und das organicum Shampoo als Totalausfall hätte ich absolut verzichten können. Abgesehen von dem problematischen Shampoo selbst kann ich mich mit Probesachets in Boxen, die als vollwertiges Produkt zählen sollen, nicht anfreunden. Als Goodie okay, als vollwertiges Produkt definitiv nay!

Was sagt ihr zu dieser Ausgabe der Biobox Beauty & Care?
Kennt ihr eines der Produkte schon?

Liebste Grüße
Mexi

 

ausgepackt: Wow! Biobox Beauty & Care Dezember

biobox beauty & care dezember 2013 Kopie

Ihr Lieben,

sie ist da, die Biobox Beauty & Care des Monats Dezember.
Diese Box widmet sich dem Motto „Es weihnachtet sehr…“ und das Team von Biobox hat es sich mit dieser Box zum Ziel gemacht, ein paar Wünsche aus unserer Wunschliste erfüllen zu können. Wie schon bei den letzten beiden Boxen wurde dies für mich persönlich auch dieses Mal witzigerweise wieder grandios umgesetzt. Warum, erfahrt ihr gleich beim ersten Produkt:

biobox dezember 2013 box

biobox Martina Gebhardt Young & Active Body Lotion1. Martina Gebhardt Young & Active Body Lotion 150ml [Originalgröße, 16,49€]
AHHH, für mich DAS Highlight der Box.
Soweit ich weiß, ist Martina Gebhardt zum ersten mal in der Biobox Beauty & Care vertreten (ungeachtet der Demeter-Sonderbox). Nachdem ich mich vor einer Weile ein bisschen mit MG eingedeckt hatte und mein Gesicht in letzter Zeit mit der Sheabutter Cream gecremt hatte und sehr gut damit zurecht gekommen bin, hatte ich heimlich schon eine der Body Lotionen auf meinen Wunschzettel gesetzt. So richtig entscheiden konnte ich mich noch nicht, welche Lotion ich mir zulegen soll (denn da gibts bei MG einige, was die Wahl nicht einfacher macht) und nun freue ich mich tierisch, dass ich erstmal nicht darüber nachdenken muss. Die Bodylotion schnuppert übrigens angenehm frisch. Mjammi!
In den Boxen können verschiedene der Lotionen (Face/ Body) von MG enthalten sein. Gefreut hätte ich mich mindestens biobox dr hauschka Lipstick play of light 09 novumgenau so doll über die Face Lotion aus dieser Reihe. .)

2. Dr. Hauschka Lipstick in der Farbe „miraculous rose“ (Nr. 09) 2g [Originalgröße, 14€]
Nachdem die letzte Box sehr pflegelastig war, freue ich mich sehr, dass diesmal wieder dekorative Kosmetik dabei ist. Dieser Lippenstift gehört zu der neuen Hauschka Limited Edition „Play of Light“ an und ich finde den Ton sehr schick, dezent und natürlich. BDIH und naTrue-zertifiziert

biobox Benecos eyeshadow happy hour

3. Benecos Natural Eyeshadow in der Farbe „Happy Hour“ 2g [Originalgröße, 2,99€]
Uiuiui, noch ein dekoratives Kosmetikprodukt! .)
Bisher habe ich noch keinen Lidschatten von Benecos probiert, mir gefällt das satte Mauve aber sehr und ich kann ihn mir sehr gut in der Lidfalte vorstellen. Außerdem bin ich sehr gespannt auf die Pigmentierung und Haltbarkeit dieses Eyeshadows.
naTrue-zertifiziert

biobox Luvos Handbalsam

4. Luvos Handbalsam 50ml [Originalgröße, 7,99€]
Schon vor längerer Zeit habe ich gesehen, dass Luvos das Produktsortiment ordentlich erweitert hat. Während meiner akuten Aknezeit in der Pubertät habe ich mir sehr oft Heilerdemasken angerührt und war damit sehr zufrieden. Die Produkte aus dem neuen Sortiment habe ich mir bei Dm schon ganz neugierig beäugt, aber bisher ist davon noch nichts in meinem Körbchen gelandet. Ein bisschen schade finde ich, dass es wieder eine Handcreme geworden ist, denn momentan habe ich noch die Pinus Vital Handcreme aus der letzten Box in Benutzung. Ich persönlich hätte mich auch sehr über ein Haarpflegeprodukt gefreut.
BDIH-zertifiziert

biobox WELEDA regenerierende Pflegelotion Granatapfel5. WELEDA regenerierende Pflegelotion Granatapfel 20ml [Sondergröße, 1,99€]
Diese Pflegelotion habe ich hier bereits in der Originalgröße zu stehen und finde sie grooßartig. Sie duftet sehr intensiv fruchtig, lässt sich für eine NK Bodylotion sehr gut verteilen und obwohl sie sehr schnell wegzieht, finde ich die Pflegewirkung sehr gut. Tolles Produkt, kenne ich zwar schon, ist aber eine schnieke Kleingröße für die Kulturtasche.
naTrue-zertifiziert

 

 

6. OBLEPICHA®MED Lippenbalsam 4,8g [Originalgröße, 4,95€]
biobox OBLEPICHA®MED LippenbalsamDieser Lippenbalsam kommt aus dem Hause élass Cosmetics, von denen ich an sich so noch nichts gehört hatte, allerdings war ich über die Hildegard von Bingen Kosmetik, die auch dort herstammt, schonmal gestolpert.
Ich zehre zwar immer noch an meiner hier vorhanden Lippenpflege und habe irgendwie trotz meiner beachtlichen Sammlung an Produkten nie einen Lippenpflegestift dabei, wenn ich mal einen bräuchte (ahh!), aber vielleicht bekomme ich das ja irgendwann einmal in den Griff und auch irgendwann einmal wird wohl auch dieser hier zum Einsatz kommen.

 

 

 

biobox Kneipp Naturkosmetik Pflegeölbad Jasmin Argan

Kneipp Naturkosmetik Pflegeölbad Jasmin Argan 20ml [Sondergröße, 1,99€]

Kneipp stellt momentan gefühlsmäßig stark auf zertifizierte Naturkosmetik um, was ich sehr begrüße. Da die Badewannensaison gerade wieder ihre Hochzeit hat und ich schnupprige Aromabäder liebe, freue ich mich sehr über dieses Badeöl, welches göttlich schnuppert. naTrue-zertifiziert

Nicht wie sonst enthält die Box statt der gewohnten sechs Produkte ganze sieben, davon fünf Originalgrößen und zwei Kleingrößen. Als kleines Goodie gabs noch einen Teelichthalter dazu, der prima in die Vorweihnachtszeit passt.
Diese Box hat einen Gesamtwert von roundabout 50€ (!) und ich finde die Zusammenstellung aus Pflege- und dekorativer Kosmetik sehr gelungen, auch wenn ich mich statt der Handcreme auch beispielsweise über etwas für die Haare gefreut hätte.
Trotzdem bin ich sehr begeistert von der Box, die für mich gefühlt die beste Box bisher ist, da ich erstmals einen Wow-Effekt beim Auspacken hatte.
Diese kleine Liebeserklärung an die Biobox-AbonenntInnen setzt die Messlatte ganz schön nach oben und ich bin gespannt, wie es im Februar weiter geht.

Wie gefällt euch die Beauty & Care Box Dezember?
Falls ihr die Biobox auch im Abo habt, hattet ihr andere Nuancen von Lippenstift & Eyeshadow als ich in eurer Box?
Habt/ Hattet ihr eine Beauty-Box im Abo und wenn ja, welche?

Liebste Grüße
Mexi

Mein erster Eindruck: Khadi Reetha Pulver als Alternative zu Shampoo

khadi reetha pulver 1

Hallo ihr Lieben,
da es mir so sehr unter den Nägeln brennt und mich ein Haarprodukt selten so verdutzt hat, möchte ich euch meinen ersten Eindruck von meinem „Wascherlebnis“ mit dem Reetha Pulver von Khadi berichten.
Auf Lavaerde und Haarwaschpulver hatte ich schon vor einiger Zeit mein Auge gerichtet, da sie ohne scharfe Sulfate, Glycerin und lange INCI-Listen funktionieren und ich war gespannt, zugleich aber auch skeptisch, ob diese Pülverchen tatsächlich zaubern können.

Was ist Reetha?
khadi reetha pulver 2Reetha [Sapindus Mukurossi], auch Aritha oder Doadni genannt, wird aus den Schalen der Früchte des Waschnussbaumes gewonnen, welche 10-11,5% Saponine (lat. Sapo = Seife) enthält. Saponine gehören zu den Niotensiden und machen die eigentliche Waschwirkung aus, da sie in Verbindung mit Wasser seifenartig reagieren.  Das Khadi Reetha Pulver findet ihr auf Indien-Produkte.de zu einen Preis von 6,95€ für 150g, ich habe es aber auch hier bei mir schon im Bioladen entdeckt. Neben dem Reetha Pulver gibt es bei Khadi noch andere Waschpulver:  Amla Pulver [Emblica Officinalis], Shikakai Pulver [Acacia Concinna] und Kräuter Haarwaschpulver. Letzteres ist unter anderem eine fertige Kombination aus Reetha, Shikakai, Amla und anderen Pflanzenwirkstoffen. Man kann die Pulver natürlich auch selbst untereinander mischen, ich habe mir ganz bewusst das Reetha Pulver herausgepickt, weil ich herausfinden wollte, was Reetha kann.

Vorbereitung
khadi reetha pulver 3Das Reethapulver ist im trockenen Zustand sehr hell und verwandelt sich mit Wasser in eine dunkelbraune Paste. Laut Anwendungshinweis sollen 1-2 EL des Pulvers mit kochendem Wasser angerührt werden und nach 1-2 Stunden Ziehzeit auf das feuchte Haar gegeben werden.
Auf Hautbalance.de habe ich gesehen, dass dort sogar empfohlen wird, die Reetha Paste über Nacht stehen zu lassen. Gesagt, getan. Das Ziehenlassen kenne ich ja schon von meinen Henna-Anwendungen und genau deshalb habe ich dem ganzen gern ein bisschen mehr Zeit gegeben. Ich habe für mein überschulterlanges Haar etwa anderthalb Esslöffel in einer Tasse angerührt, es ziehen lassen und die Mischung in der Tasse dann vor dem Auftragen nochmals in einem Wasserbad erwärmt.

khadi reetha pulver 4

Auftrag
Gerade weil ich vorher noch nie mit Haarwaschpulvern hantiert habe, war mein Respekt vor diesem Schritt besonders groß. Zuerst hatte ich den Plan, mir die Reetha Masse direkt mein trockenes Haar zu geben, welches übrigens mit 6 Tagen ohne Wäsche schon mindestens einen Tag überfällig war. Diesen Plan habe ich aber recht schnell verworfen, da ich feststellen musste, dass es sich im feuchten Haar einfach viel besser verteilen lässt. Ich habe mir also Stück für Stück den Haaransatz mit der Paste eingepinselt und dazu immer wieder meine Fingerspitzen ins Reetha getaucht.
Da dies meine erste Wäsche ohne Shampoo und zumindest ein bisschen Schaumschlägerei war, hat sich das schon ein bisschen merkwürdig angefühlt, weil die Waschwirkung nicht sofort einsetzt.
Nachdem ich meine Tasse geleert hatte, habe ich mir die Haare nochmal durchgeknetet, nach oben weggesteckt und gespannt 30 Minuten gewartet.

Ausspülen
Das Ausspülen hatte ich mir bedeutend schweißtreibender vorgestellt, zumal das Reethapulver zwar fein ist, aber nicht staubfein, so dass man doch ein paar Körnchen spürt. Ich habe einen Kopfstand im Waschbecken gemacht und meinen Kopf quasi unter Wasser nochmals komplett durchgeknetet um das Pulver von meiner Kopfhaut und aus dem Haar zu lösen. Für gewöhnlich spüle ich meine Haare nach dem Shampoonieren zwei Mal durch und genau nach diesen beiden Spülgängen waren meine Haare blitzeblank und quietschsauber. Wahnsinn!

Ergebnis
Ich bin absolut verblüfft über meinen strahlenden Schopf und die gründliche Reinigungswirkung, die ich mir nichtmal entfernt so erwartet hätte. Meine Haare fühlen sich schön weich (!), fluffig, voluminös und sauber an. Auch meine Längen wurden allein durchs Spülen gut mitgereinigt, aber keinesfalls ausgetrocknet.

Unterm Strich
Natürlich dauert die Wäsche im Vergleich zu gewöhnlichem Shampoo etwas länger, wenn man die Vorbereitungs- und Einwirkzeit miteinrechnet, dennoch muss ich sagen dass ich trotz meiner ungeübten, ersten Handgriffe mit dem Pulver nicht behaupten kann, dass der Auftrag bedeutend länger gedauert hat, als mein gewohntes Einshampoonieren, da ich grundsätzlich immer zwei Shampoogänge mache.
Das Reetha Pulver hat meine Ansätze und die Kopfhaut sehr mild, aber gründlich vom Fett befreit. Einen großen Vorteil sehe ich in der Möglichkeit, die Haare wirklich punktgenau am Ansatz entfetten zu können, ohne die Längen (die unter Umständen einige Jahre auf dem Buckel haben) dabei auszutrocknen, was gerade für die besonders Langhaarigen unter euch interessant sein könnte. Meinen Längen hat  allein das Ausspülen des Pulvers von den Ansätzen zur Reinigung gereicht, um wieder schön locker, glänzend und sauber zu werden. Sicher werde ich auch noch an meiner Anrührtechnik feilen und probieren, das Pulver mit Wasser aufzukochen, aber nur kurz, da die Saponine zu viel Hitze nicht vertragen. Gelesen habe ich außerdem von einer ayurvedischen Anwendungsweise, bei der das Pulver mit einer größeren Menge Wasser aufgekocht wird, ebenfalls über Nacht zieht, dann abgegossen wird und nur der Sud zur Reinigung benutzt wird. Vielleicht lässt sich dieser Sud ja auch in eine Sprühflasche geben bequem aufsprühen? Das wär was, oder?! .)
Als Supernase muss ich mich noch an den sehr intensiven Duft von Reetha gewöhnen, bin aber um so gespannter, wie sich das Pulver auf Dauer machen wird, vielleicht auch mal in Kombination mit dem Amlapulver, welches ich als pflegende und farbverstärkende Komponente bisher nur in meine Pflanzenhaarfarbe gerührt habe.

Wie oft wascht ihr eure Haare?
Habt ihr schon mit Reetha, Kräuter Haarwäsche oder Lavaerde gewaschen?
Kennt ihr Khadi oder habt vielleicht schon etwas von Khadi probiert?

Liebste Grüße
Mexi

khadi paket

Achja, an dieser Stelle noch eine kleine Khadi-Ankündigung:
Khadi hat auf Facebook nach fleißigen Testern gesucht und auch dort werdet ihr zukünftig einige Blogposts dazu sehen. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr euch 5€ Rabattcodes sichern und spart euch nicht nur den Versand von 3,95€, sondern noch ein bisschen mehr.
Wie ihr seht, durfte auch ich mir ein paar schöne Sachen aussuchen.
Ihr werdet also bestimmt schon bald mehr dazu von mir hören. Pssssst, als nächstes kommt mal wieder Farbe ins Spiel. ,)

BB Creams mit Makeln?

bb cream .

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht wisst, habe ich im Sommer gern zu meinem geliebten 6in1 Beauty Balm von Alterra gegriffen, welcher mich und meinen Schneewittchenteint tatsächlich einige Male vor einem roten Näschen bewahrt hat. Der enthaltene LSF 10 mag zwar erstmal niedrig erscheinen, aber seine Wirkung hat mich dann doch überrascht, was mir erst so richtig klar geworden ist, als ich an einem schönen sonnigen Tag auf dem Festival morgens mit dem Beauty Balm gecremt hatte und dummerweise meine Sonnencreme im Zelt vergessen hatte und mir somit auf Schultern, Armen und Dekolleté einen kleinen Sonnenbrand einfing.

Überzeugt hat mich auch die für meine Rötungen um Mund & Nase völlig ausreichende Deckkraft und das schöne, ebenmäßige Ergebnis, für welches ich sonst zum Ausbessern mit Concealer schon etwas länger brauche. Auch wenn meine Mischhaut damit etwas stärker glänzt und eine Extraportion Puder zum Mattieren braucht, schätze ich die Zeitersparnis morgens doch sehr und ich finde, dass sie ein guter Kompromiss zwischen getönter Feuchtigkeitspflege und Make Up ist.

Makelbalsam mit Makeln?
Zum Nachdenken angeregt hat mich ein Bericht der WDR Servicezeit, durch welchen ich auf die aktuelle Ausgabe der ÖkoTest aufmerksam geworden bin und nun brennt mir dieses Thema ganz schön unter den Nägeln.
ÖkoTest hat 20 BB Creams getestet mit einem teils vernichtenden Urteil: nur 6 der 20 getesteten Cremes konnten bestehen und wie sollte es auch anders sein, die ersten drei Plätze besetzen zertifizierte NK BB Creams, nämlich
der Alterra 6in1 Beauty Balm, der Lavera Beauty Balm 6in1 und die Melvita BB Cream, welche mit dem ÖkoTestsiegel „sehr gut“ ausgezeichnet wurden.

Sieben der getesteten Cremes werden mit „ungenügend“ bewertet. Viele konventionelle BB Creams werden von Ökotest durch enthaltene sensibilisierende Duftstoffe (z.B. künstlicher Moschusduft, Lyral), hormonell wirkende UV-Filter, PEGs als Durchlässigmacher für Fremdstoffe und Parabene als Konservierungsmittel als problematisch eingestuft.

BB Creams werben in Alleskönnermanier mit allerhand zauberhaften Versprechen: sie sollen glätten, Feuchtigkeit spenden, vor UV-Strahlen schützen, kaschieren, straffen und mattieren und vor allem letzteres hat bei mir noch nicht so recht funktioniert und irgendwie verwundert es mich auch nicht, dass bei so viel Effektinput nicht unbedingt 1 zu 1 das rauskommt, was versprochen wird.
Die außerordentlich lange Inhaltsstoffliste ist mir schon beim Kauf des Alterra Beauty Balms im Mai aufgefallen: sagenhafte 40 (!) Inhaltsstoffe an der Zahl sollen für die vielen Effekte sorgen und im Vergleich zu meiner sonstigen Sensitiv-Tagespflege mit 16 Inhaltsstoffen ist das schon ein Unterschied, der mir ins Auge fällt. Auch wenn ich mit dem 6in1 Beauty Balm sehr gut zurecht komme und bisher keine Unverträglichkeiten oder eine Verschlechterung meiner Gesichtshaut feststellen konnte, denke ich, dass auf lange Sicht besonders Geplagte einer unreinen, sehr problematischen, empfindlichen Haut diesen Umstand nicht außer Acht lassen sollten und mit gezielter Pflege vielleicht besser fahren.

I don’t care if the sun don’t shine?
Wie schon gesagt hat mir meine BB Cream vor allem im Sommer und an „Schnellschminktagen“ gute Dienste geleistet.
Doch gerade jetzt, wo sich die dunkle Jahreszeit heranschleicht und man sich größtenteils in Gebäuden und weniger im Sonnenschein herumtreibt, stellt sich die Frage, ob man mit der BB Cream für ein schönes, ausgeglichenes Hautbild automatisch täglich einen Lichtschutz auftragen „muss“, welcher im Grunde gar nicht benötigt wird.
Der Bericht macht mich nachdenklich und lässt mich irgendwie zwiegespalten zurück.


Tragt ihr regelmäßig BB Creams?
Wie steht ihr zu BB Creams (im Herbst/ Winter) oder zu den teils langen Inhaltsstofflisten?
Welche BB Creams habt ihr schon ausprobiert und wie zufrieden seid ihr damit?

Habt alle einen sonnigen Herbstanfangs-Wahlsonntag trotz Grau da draußen (ich mach mich gleich mal auf den Weg zur Urne!)
Mexi
.)
In diesem Sinne:

Coming soon: Alterra LE Wellness Pflege

Alterra_Wellness_Pflege_LE
Kaum hat sich die Swirly Colours LE verabschiedet, schon wartet eine neue auf uns.
Ich freue mich ja immer, wenn es Neuigkeiten aus dem Hause Alterra gibt und ich war einigermaßen überrascht, als mich die Meldung der neuen Limited Edition „Wellness Pflege“ erreichte. Generell finde ich, dass die Alterra LEs immer wieder eine gelungene Abwechslung aus dekorativer Kosmetik und Pflegeprodukten hervorzaubern.
Diese wird ab morgen, den 3. September 2013 in Rossmannfilialen mit Kosmetiktheke zu finden sein und bietet einige neue interessante Lippen- und Nagelpflegeprodukte, welche allesamt BDIH-zertifiziert sind und durch einige Bio-Inhaltsstoffe auffallen.
Bis auf den Lippenbalsam in Himbeere und Kirsche & den Glanzlack Pfirsich sind alle Produkte der Wellness Pflege LE vegan.

Lippenpflege

Lippenbalsam in 3 Varianten, Preis: 1,99€ [4,5g Inhalt]alterra lippenbalsam

Die leichten Lippenbalsame Himbeere, Orange und Kirsche mit Bio-Fruchtextrakt, hochwertiger Bio-Sheabutter, Wirkstoff aus der Süßholzwurzel und pflanzlichen Bio-Ölen sorgen für besonders zarte und geschmeidige Lippen. Der enthaltene Radikalfänger Vitamin E kann darüber hinaus vor UV-induzierten Schäden schützen.

Lippencreme in 2 Varianten, Preis: 2,49€ [10g Inhalt]alterra lippencreme

Die Alterra Lippenpflegecremes spenden deinen Lippen Feuchtigkeit und pflegen selbst rissige und trockene Lippen geschmeidig zart.
Ihre Kombination hochwertiger pflegender und feuchtigkeitspendender Inhaltsstoffe wie Bio-Olivenöl, Bio-Kamillenextrakt, Bisabolol, Lecithin, Jojobaöl und dem natürlichen Antioxidanz Vitamin E macht die Lippencremes Bio-Olive & Bio-Aloe Vera und Bio-Sheabutter & Bio-Kakaobutter zu einem besonders intensiven Pflege-Highlight. Sogar spröde Lippen werden regeneriert und die sensible Haut der Lippen beruhigt.

Nagelpflege

Nagelpflegeöl Himbeere, Preis: 2,49€ [10ml Inhalt] Alterra_Wellness_Pflege_Nagelpflegeöl_Himbeere

Beanspruchte Nägel profitieren vom Nagelöl Bio-Himbeere & Bio-Jojoba, einer besonderen Mischung aus Bio-Soja-, Bio-Jojoba-, Bio-Rizinus- und Bio-Macadamianussöl und anderen wertvollen Inhaltsstoffen. Die Kombination aus hochwertigen Bio-Ölen pflegt beanspruchte Nägel optimal. Die Nagelstruktur wird fühlbar verbessert, rissiger Nagelhaut wird vorgebeugt.
Anwendung: Morgens und abends auf Nägel und Nagelhaut auftragen und einmassieren.

Nagelserum Kokos, Preis: 3,29€ [10ml Inhalt]Alterra_Wellness_Pflege_Nagelserum_Kokos

Durch das Zusammenspiel von Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, pflanzlichem Glycerin, Koffein, einem Mineralienkomplex mit Zink, Eisen und Calcium sowie Bio-Aloe Vera erhalten deine Nägel mit dem Nagelserum Bio-Kokos & Bio-Kakaobutter eine besonders intensive Pflege. Die spezielle Rezeptur stärkt die Nägel und kann vor Nagelbruch schützen.
Anwendung: Morgens und abends auf Nägel und Nagelhaut auftragen und einmassieren.

Nagelhärter Kur Erdbeere, Preis: 3,29€ [10ml Inhalt]Alterra_Wellness_Pflege_Nagelhärter_Kur_Erdbeere

Die Nagelhärter Kur Bio-Erdbeere & Keratin sorgt mithilfe der Inhaltsstoff-Komposition mit pflanzlichem Keratin, Glycerin, Calcium, Koffein und Bio-Aloe Vera für stabilere Nägel. Ihre Rezeptur verleiht deinen Nägeln Stabilität und Spannkraft und pflegt sie gleichzeitig.
Anwendung: Morgens und abends auf die Nägel auftragen und einziehen lassen.

Glanzlack Pfirsich, Preis: 3,99€ [10ml Inhalt]Alterra_Wellness_Pflege_Glanzlack_Pfirsich

Mit dem Glanzlack Bio-Pfirsich & Arginin mit Betain zeigen sich deine Nägel nicht nur von ihrer glänzenden Seite, der Lack kann sie noch dazu stärken.
Anwendung: Dünn auf die Nägel auftragen und kurz trocknen lassen.

 

 

 

 

 

Diese LE kommt mit fruchtiger Pflege daher und ich bin jetzt schon verlockt, mir das Nagelöl und eine der beiden Lippencremes zuzulegen.
Im Sortiment der Alterratheke fehlt mir in der winzigen Nagelpflegeecke persönlich definitiv ein Nagelöl. Mit der Nagelhärterkur Koffein & Mango aus dem Standardsortiment bin ich sehr zufrieden und hoffe, dass das Nagelpflegeöl mich ebenso begeistern wird, auch wenn es vorerst wohl nicht ins feste Sortiment aufgenommen werden wird. Ach auf die fruchtig bunte Färbung der beiden roten Lippenbalsame Himbeere und Kirsch bin ich richtig gespannt, denn seitdem ich neuerdings einen tinted Lipbalm verwende, hat es mir dieser Hauch Farbe auf den Lippen irgendwie angetan und ich hoffe, dass auch diese beiden für einen schönen frischen Farbhauch auf den Lippen sorgen werden.


Spricht euch auch etwas aus der LE an?
Seid ihr auch gespannt?
.)

Ich seh mahagonirot mit SANTE Pflanzenhaarfarbe

sante henna mahagonirot

Ihr Lieben,

Sante pflanzenhaarfarbeseit meiner ersten Rotfärbung mit Pflanzenhaarfarbe sind schon wieder 4 Wochen vergangen und mal wieder kam mein mittelblonder Ansatz zum Vorschein, welcher zwar im Vergleich zu meinem Ansatz mit chemischer Farbe deutlich natürlicher und weniger krass daherkommt, aber natürlich trotzdem bearbeitet werden will. ,)
Diesmal habe ich mahagoni gefärbt und zwar zum ersten Mal mit Pflanzenhaarfarbe von SANTE, welche übrigens in 8 weiteren Farbnuancen erhältlich ist. Gekauft habe ich diese BDIH -und NaTrue-zertifizierte Farbe mit ÖkoTest sehr gut bei Dm für um die 5€. Die Packung enthält neben 100g Pflanzenpulver, Handschuhen und Wärmehaube auch einen sehr ausführlichen Anwendungshinweis, was ich nicht nur für Hennaneulinge sehr nützlich und sympathisch finde.

Das Färben mit Henna an sich hat sich natürlich nicht großartig vom letzten Mal unterschieden und ich hatte ja bereits in meinem letzten Blogpost zum Thema roter Kopf ausführlich zu Anwendung, Ausgangszustand meiner Haare und Färbetricks berichtet. Dennoch sind mir bei und mit diesem Rot durchaus einige Dinge besonders ins Auge gefallen und um diese soll es jetzt gehen. .)

Ohh, das sieht ja schon rot aus!
sante henna schwarzteeDa ich die Farbe etwas dunkler haben wollte, habe ich diesmal eine Kleinigkeit beim Anrühren verändert. Ich habe dem grünen Pulver einen kräftigen Schwarztee verpasst und dieses mit einem Spritzer Essig und einem Klecks Haarkur angerührt. Und siehe da: die Farbmischung aus Rinden, Kräutern, Henna und Früchten leuchtete mir schon in meinem Schüsselchen nicht grün, sondern verheißungsvoll rotbraun entgegen. Auch hatte ich den Eindruck, dass das Gemisch etwas feiner daherkommt, da die angerührte Farbe deutlich cremiger und fluffiger in der Konsistenz war und sich auch mit dem Pinsel etwas besser in meinen Ansätzen verstreichen ließ. Natürlich strömte mir der typische Geruch nach Heu entgegen, ich finde aber, dass er speziell bei dieser Farbe von SANTE erfreulicherweise weniger intensiv als bei dem Abtswinder Henna ausfällt und auch nach dem Färben nicht ganz so lange im Haar verbleibt. Mal zum Vergleich: beim letzten Mal haben meine Haare noch nach 3 Wochen (!) recht intensiv nach Kräuterwiese gerochen, diesmal hat sich das schon nach einer Woche gelegt. .)
Nachdem ich mit dem Auftrag fertig war und zuerst den Ansatz und auch alle Längen schön eingepinselt hatte, habe ich alles nochmals schön mit Schwarztee durchgefeuchtet, über der Badewanne einmassiert und mit der beigelegten Plastikhaube und zwei Handtüchern fixiert, damit das ganze nicht tropft und schön warm gehalten wird, so dass sich die Farbe optimal entwickeln kann.

Und dann?
Nach 4 Stunden habe ich gründlich ausgespült und zwar ohne Shampoo. Dabei hat mir natürlich wieder etwas Haarkur geholfen, die Pflanzenteilchen aus meinen Haaren zu lösen. Das Auswaschen verlief ganz unproblematisch und ich muss sagen, dass meine Haare sich schon im feuchten Zustand um ein Vielfaches gesättigter und geglätteter angefühlt haben als beim letzten Mal. Neben dem schillernden Farbergebnis hat mich vor allem der gigantisch tolle Pflegeeffekt dieser Pflanzenhaarfarbe überzeugt. Meine Haare fühlen sich wunderbar weich und fluffig an und ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass es doch so einen Unterschied macht, was man anrührt. Das schönste Fazit zu meinem neuen Schopf hat übrigens meine beste Freundin abgegeben, die mich nach dem Färben mindestens genauso ungläubig beäugt hat wie ich, denn sie sagte: „So haben deine Haare ja noch nie geglänzt“. Der Farbglanz lässt sich mit Worten eigentlich kaum beschreiben bestätigt nochmals, dass sich das Färbeergebnis ganz offensichtlich von meinen bisherigen chemischen Rotfärbungen deutlich abhebt.
Ihr seht schon, ich bin einigermaßen begeistert. Mit überschwänglichen Lobpreisungen bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig und ihr denkt jetzt vielleicht, dass ich endgültig den Verstand verloren habe, aber damit ihr wisst was ich meine, kommt jetzt eine kleine Flut an Bildern, auf denen das funkelnde Farbergebnis hoffentlich gut rüberkommt.

Et voilà:

sante mahagoni vorher

sante mahagoni nachher

 

sante Henna mahagoni spitzen

Mit den in der Packung enthaltenen 100g Pflanzenhaarfarbe bin ich für meine überschulterlange Mähne locker ausgekommen, für kurze Haare dürfte auch die halbe Packung ausreichend sein.
Ich finde es großartig, einen nahezu nahtlosen (Farb-)Übergang von Chemie auf Naturfarbkraft geschafft zu haben und bin immer wieder erstaunt, was ein paar Pflanzenfarbstoffe gepaart mit Henna so alles bewirken können und mir gefällt das einzigartige Farbergebnis sehr, welches in Sachen Schimmer kaum mit chemischer Färbung vergleichbar ist.

Inhaltsstoffe laut sante.de:

Lawsonia Inermis (Henna) Extract / 
Lawsonia Inermis (Henna) Leaf Powder, Beta Vulgaris (Beet) Root, Juglans Regia (Walnut) Shell Powder
Juglans Regia (Walnut) Shell Extract, Indigofera Tinctoria (Indigo) Leaf Powder
Indigofera Tinctoria Leaf Extract, Indigofera Argentea (Indigo) Leaf Powder, Algin, Hydrolyzed Wheat Protein

Habt ihr schon mal mit Pflanzenhaarfarben gefärbt, vielleicht auch schon mit denen von SANTE?
Färbt ihr eure Haare regelmäßig? Kennt ihr Tricks und Tipps für strahlende Färbeergebnisse speziell mit Pflanzenhaarfarben?
Gefällts euch?

Ganz liebe
mahagonirote
Grüße

eure Mexi