Love Lova Beauty Box giveaway Naturkosmetik

ausgepackt: die LoveLula Beauty Box + Giveaway

Love Lula Box Februar 2017 Naturkosmetik
Ihr seht schon, heute wird ausgepackt und erzählen muss ich euch auch was.
Ihr wisst ja, dass ich Naturkosmetik gern online kaufe, gern auch mal im Ausland. Naturisimo, iHerb, LoveLula und wie sie alle heißen, ich liebe es, ab und zu mal zu luschern, was sich so im Ausland tut. Den im englischen Städtchen Middlewich beheimateten Onlineshop LoveLula kenne und schätze ich schon seit ein paar Jahren, daher hat es mich um so mehr gefreut, als mir kürzlich eine Einladung zum LoveLula Bloggerprogramm und meine erste LoveLula Box ins Haus flatterte.
Bei LoveLula findet ihr angefangen bei den „Großen“ wie RMS Beauty, Pacifica, John Masters, PHB, ecoTOOLS & Co. auch kleinere Marken wie MOA, Pure Chimp, Oils of Heaven oder Ere Perez aus Australien. Nicht zuletzt, weil die ein oder andere Marke hierzulande gar nicht zu bekommen oder wenn doch oft zu einem deutlich höheren Preis, lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Der Versand ist bei LoveLula weltweit kostenfrei (!) und dauert ab Bestelltag in der Regel etwa ein bis zwei Wochen.
Im Rahmen des Bloggerprogramms bekomme ich monatlich ein kleines Budget an LoveLula Points gutgeschrieben, die ich ganz gezielt in die Produkte investieren kann, die ich spannend finde. Ich habe schon ein bisschen was in der Pipeline, ihr werdet von nun an also öfter von meinen neuen Entdeckungen lesen und ich freue mich sehr auf meine Expeditionen durch die bunte LoveLula-Welt.
Los gehts erstmal mit der letzten LoveLula Box*, welche als klassische Überraschungskiste einmal monatlich mit einer feinen Auswahl an Marken daherkommt.

LoveLula Beauty Box Februar 2017
Mádara Mizellenwasser [100ml, £14]
Starten wir gleich mal mit meinem Lieblingsprodukt dieser Box. Vor allem abends zum Abschminken greife ich gern zum Mizellenwasser, um Make Up, Sonnenschutz und die Reste vom Tag herunterzuholen und genau das tut es sehr zuverlässig. Es basiert hauptsächlich auf Aloe Vera und Rosen- und Hamamelishydrolat und enthält außerdem Hyaluronsäure. Ich mag den dezent floralen Duft und das angenehm durchfeuchtete Gefühl auf meiner Haut nach der Reinigung sehr. Durch die enthaltenen Hautbefeuchter und die schnieke Formulierung geht es eigentlich fast schon als ein 2in1 Toner-Reinigungs-Produkt durch, eigentlich eine Schande, dass ich dem Team Reinigungsprodukte abnehmen angehöre und immer nochmal mit Wasser nachspüle, aber das ist natürlich absolut Geschmackssache.

Ooh! Marula Oil Kleingröße [15ml, £9,50]
Oh, Oils of Heaven! Ich bin ja schon lange Freundin von Gesichtsölen und vor allem im Winter liebe ich es, meine Gesichtscremes mit ein paar Tropfen Öl zu pimpen und sie so meinem aktuellen Hautbedürfnis anzupassen. Ich mag solche Kleingrößen sehr, gerade wenn es um Öle geht. Da ich pro Anwendung maximal 2-3 Tropfen Öl brauche, werde ich mit diesem kleinen Fläschchen lange meine Freude haben. Derzeit umfasst das kleine aber feine Oils of Heaven Sortiment fünf Öle, darunter auch Baobab-, Cacay- und das in dieser Box enthaltene Moringaöl. Das Öl wird aus den Samen der Früchte des Elefantenbaums gewonnen, fühlt sich schön leicht auf der Haut an, zieht relativ flott weg und bringt außerdem ordentlich essentielle Fettsäuren und Vitamin E und C mit.
Meine Ölliebe geht weiter. Als nächstes auf meiner Wunschliste ganz oben: das Ooh! Cacay Öl.

PHB Brightening Cleanser Ylang Ylang & Papaya [100ml, £13,95]
Habt ihr gewusst, dass PHB Ethical Beauty eine familienbetriebene Manufaktur ist und dass 15% des Gewinns an soziale Projekte geht?
Ich jedenfalls nicht, denn bislang hatte ich dabei immer ein größeres Unternehmen im Kopf, zumal das komplett vegane und halal-zertifizierte Sortiment bei PHB wirklich sehr breit gefächert ist.
Der cremige Ylang Ylang & Papaya Cleanser basiert auf Wasser, Kokosöl & Sonnenblumenöl und enthält bis auf Cetearyl Glucoside (Emulgator/ Tensid) keine weiteren Tenside. Papaya als Antioxidantienbombe soll regenerieren, während das Mandarinenöl ausgleichend auf Pigmentflecken wirken soll. Für meine Nase ist er schon recht stark mit Ylang beduftet, die zahlreichen Duftstoffe im Cleanser feiern hier eine sehr ausgelassene Party.

Greenfrog Botanical Body Wash Kleingröße [100ml, £3.90]
Beim Auspacken der Box dachte ich erst „Oh, ein Duschgel.“, bis ich dann auf der Artikelkarte irgendwas mit Soapberries las. Und tatsächlich enthält das Duschgel von Greenfrog unter anderem einen Extrakt der Nuss des Seifenbaums, welcher durch die enthaltenen Saponine eine natürliche Reinigungswirkung hat. Es ist relativ flüssig, hat von der Konsistenz eher etwas von einer Cremedusche, schäumt kaum auf und macht bei mir nicht so ein spannendes Supersaubergefühl nach dem Duschen (hallo, du immernoch trockene Winterhaut). Den zitrisch-frischen Duft von Neroli und Limette mag ich total.

Weleda Skin Food [10ml,  £2.25]
Zum Schluss war noch eine Tube der Allzweckcreme von Weleda im kompakten Handtaschenformat enthalten. Die Skin Food Hautcreme wird als eine Art Mädchen für alles ausgelobt, wenn die Haut ein bisschen Extrapflege braucht, egal ob an Ellenbogen, den Händen oder den Füßen. Da sowohl Bienenwachs als auch Lanolin enthalten sind, ist sie das einzige nicht vegane Produkt in der Box.
Weleda und generell deutsche Naturkosmetik-Marken werdet ihr im Ausland definitiv nicht günstiger finden, deshalb lohnt es sich einmal mehr, beim Kauf im Ausland lieber gleich nach allem zu stöbern, was ihr hier nicht bekommt. ,)

Unterm Strich
Mit einem Gesamtwert von rund 43 Pfund ist die Box sehr ordentlich bestückt und wenn man sich die letzten Boxen so anguckt, scheint der Wert immer bei um die £40 zu liegen, nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ein 3-Monats Abo £52,50 kostet. Runtergerechnet auf eine Box liegt der Preis also bei rund £17, was umgerechnet etwa 20€ entspricht.
Ganz besonders hab ich mich über das Mádara Mizellenwasser gefreut, welches im Originalpreis fast schon den Kaufpreis der Box ausmacht. Auf die Duschgele von Greenfrog und die tollen Öle von Ooh! wäre ich wohl nie gekommen, da werde ich aber definitiv nochmal weiterstöbern und nachkaufen. Für alle, die gern Neues Ausprobieren ist das natürlich super und auch ich lasse mich auch immer wieder gern überraschen & inspirieren, dennoch bleibt das Risiko, dass doch mal was dabei ist, womit man nicht anzufangen weiß, wie hier in meinem Fall die nicht vegane Skin Food und der PHB Cleanser, der mir persönlich mit allergenen Duftstoffen etwas übertreibt. Schade eigentlich, dass die Box überwiegend mit pflegender Kosmetik daherkommt, denn auch in Sachen dekorative Kosmetik gibts bei LoveLula einiges zu sehen.
Die LoveLula Box erscheint monatlich und ist entweder im 3-Monats -oder im Jahresabo erhältlich. Hier findet ihr weitere Infos zur Box und könnt gucken, was in den Vorgängerausgaben enthalten war.
Love Lova Beauty Box giveaway Naturkosmetik

Giveaway
Es ist soweit, die LoveLula Box sucht ein neues Zuhause! .)
Da mir die Februarausgabe der Box gleich in doppelter Ausführung zur Verfügung gestellt wurde, habt ihr jetzt die Chance, ein bisschen LoveLula-Luft zu schnuppern.
Um teilzunehmen würde mich brennend interessieren, welche Marken bei LoveLula für euch besonders spannend sind. Angenommen ihr hättet drei Wünsche frei, was würde bei euch im Einkaufswagen landen?

Nehmt euch einen Moment Zeit und stöbert durch die Brands bei LoveLula.com und hinterlasst mir bis Sonntag, den 2.4.2017 einen Kommentar dazu unter diesem Beitrag (Teilnahmebedingungen** siehe unten).
Ich drücke euch kräftig die Daumen und freue mich schon auf eure Wunschzettel und euer Feedback zu LoveLula.

Edit:
Ihr Lieben, ich habe mich sehr über euer Feedback zu LoveLula gefreut, ganz besonders auch, weil ihr einige Brands genannt habt, die ich persönlich auch äußerst spannend finde. Von Ere Perez, Pacifica, Kimberly Sayer, rms und einigen mehr werdet ihr demnächst auf jeden Fall mehr hören und sehen, Bescheid!
Und hurra, die Glücksfee war da.
Liebe Julia, du Glückspilz hast die Lovelula Box abgeräumt und bereits eine Email im Postfach, herzlichen Glückwunsch!
Hab ganz ganz viel Freude mit der Box. 🙂

 

Liebste Grüße,
Mexi

 

**Teilnahmebedingungen
1. Sei LeserIn meines Blogs via WordPress, Email, Bloglovin oder Facebook.
Angenommen ihr hättet bei LoveLula drei Wünsche frei, was würde bei euch zuerst in eurem Einkaufswagen landen?
Habt ganz viel Spaß beim Stöbern und hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Beitrag.

2. Die Verlosung endet am Sonntag, 2.4.2017 um 23.59 Uhr. Der/ die Gewinner/in wird im Laufe der folgenden Woche ausgelost und per Mail benachrichtigt.

3. An der Verlosung teilnehmen können alle LeserInnen meines Blogs ab 18 Jahren (TeilnehmerInnen unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern) mit Wohnsitz in Deutschland. Da es sich um eine private Blogverlosung handelt, ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Bei massiven Störungen oder in Fällen höherer Gewalt behalte ich mir vor, diese Verlosung jederzeit abzubrechen.

*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

die hat Profil: die neue Puritybag + Giveaway

Purity Bag Dezember 2015
Ui, wer baumelt denn da in der Dezembersonne?
Vorhang auf für eine ganz neue Box mit Naturkosmetik, der Puritybag.
Wie ihr seht, ist diese Box eigentlich keine Box, sondern ein Jutebeutel mit -ich greife mal vorweg- sehr exquisitem und wohlverlesenem Inhalt.

ein Konzept mit Profil
Mit der Puritybag* hat sich das in Düsseldorf gegründete Kosmetikinstitut SPAtacular ganz was feines ausgedacht. Sowohl vor Ort im Geschäft mit angeschlossenem Behandlungsbereich, im hauseigenen Onlineshop, als auch in der Box landet vor allem luxuriöse Naturkosmetik und teils sogar Marken, die nicht in Deutschland erhältlich sind: Namen wie ILIA, Mullein & Sparrow, Und Gretel, treat collection, Apoterra und The Organic Pharmacy geben sich hier die Klinke in die Hand. Naturkosmetik-Boxen gibt es inzwischen ja so einige, ich freue mich sehr, dass diese Box es schafft, nicht nur mit erlesenen Marken um die Ecke zu kommen, sondern auch eine Personalisierung nach eigenen Bedürfnissen einzubauen. Jede Box wird individuell gepackt, beim Bestellprozess legt ihr euer Beautyprofil (Alter, Hauttyp, Hautton, Augenfarbe, Lebensweise/ Unverträglichkeiten) an und habt die Wahl, den Fokus entweder voll und ganz auf dekorative Kosmetik, Reinigung oder Pflege zu legen oder euch eine Überraschungsbox zaubern zu lassen.
Die Puritybag erscheint alle drei Monate und ist einzeln (59,50€) oder im Abo erhältlich (53,55€).
Ich habe meinen Fokus auf dekorative Kosmetik gelegt und so sieht sie aus, meine Puritybag:

Purity Bag Dezember 2015 Inhalt Naturkosmetik

ILIA Mascara Nightfall [6,5g, 28€]
Starten wir gleich mal mit meinem persönlichen Highlight dieser Puritybag, der ILIA Mascara.
Ich stehe drauf, wenn Naturkosmetik Mascaras lange dort bleiben, wo sie hingehören: Haltbarkeit ist für mich das A & O. Einen Effekt haben sie schlussendlich doch alle, die einen nen schlichteren, die anderen einen pompöseren. Die ILIA Mascara Nightfall kommt im klassischen Schwarz daher und gehört eher zu denen, die ein recht natürliches Ergebnis erzielen, aber in puncto Haltbarkeit liegt sie dafür ganz weit vorne.  Das Gummibürstchen trägt auf der einen Seite ganz kurze, auf der anderen Seite längere Gumminoppen, die zwar nicht übermäßig Farbe und Volumen (ab)geben, jedoch verlängern sie meine Wimpern ganz wunderbar. Etwas stärker ist der Effekt mit Trick 17: gehe ich mit einem gewöhnlichen Bürstchen in die Kartusche, werden meine Wimpern deutlich besser getrennt und auch die Farbabgabe lässt sich so um einiges verstärken.
Obgleich das Bürstchen aus meiner Sicht optimierbar ist, diese Mascara ist großes Tennis.

treat collection Nagellack Buttoned Up [15ml, 19€]
Yeah, treat collection! Bereits in meinen Jahresfavoriten 2014 schwärmte ich euch von den 5-free Lacken des noch recht jungen Berliner Labels vor und was soll ich sagen, auch Buttoned Up begeistert mich. Diesen würde ich als sehr sattes Dunkelblau ohne Glitzer und Firlefanz beschreiben, das auf meinen Nägeln wie gewohnt hochbrilliant mit glossy Glanz herauskommt. Der recht schmale Pinsel fächert auf dem Nagel gut auf und ich komme damit prima kleckerfrei an den Nagelrand. Obwohl der Lack dünnflüssiger als manch anderer ist, deckt er schon in einer Schicht ganz hervorragend, trocknet flott und ich bin immer wieder schnell durch mit der Maniküre. Auch die Haltbarkeit ist ohne Unter- oder Überlack wahnsinnig gut und mir gefällt das Gesamtpaket aus exorbitant riesiger Farbpalette, unkompliziertem Auftrag, hervorragender Deckkraft, extrem guter Haltbarkeit und großzügigem Füllstand (15ml!) sehr.

Und Gretel Imbe Eyeshadow Blue Granite [2g, 29€]
Ein bisschen schmunzeln musste ich, als ich diesen Lidschatten aus der Box fischte. Bereits auf dem Und Gretel Release im Januar griff die Make Up Artistin ganz gezielt zu diesem Farbton, als ich bei ihr auf dem Hocker saß und mich in ihre Hände begab. Ehrlich gestanden war dunkles Blau bis dato nicht unbedingt die Farbe, zu der ich aus freien Stücken gegriffen hätte, doch inzwischen weiß ich, dass sie sich in der Lidfalte in Kombination mit einem hellen Goldton in der Lidmitte/ auf dem beweglichen Lid ganz wunderbar macht. Dieses unglaublich fein und intensiv pigmentierte Dunkelblau ist vielschichtig, denn es besticht vor allem durch eine hauchfeine violette Note und dem subtil weißlich metallischen Schimmer, der je nach Lichteinfall mal mehr, mal weniger zum Tragen kommt. Die samtige Textur der Und Gretel Lidschatten ist wunderbar und die lange Haltbarkeit ebenfalls.

Und Gretel Holt Eye Pencil Blue [1,13g, 18€]
Passend zum Lidschatten gesellt sich der Kajal in blau dazu.
Da die Mine des Stifts recht fest ist, lassen sich damit präzise und farbstarke Linien am Wimpernkranz ziehen, aufgrund der wachsig-festen Farbabgabe schmiert er nicht die Spur und hält sich erstaunlich lange am Auge. Genau wie beim blauen Lidschatten kommt auch dieses Blau mit diesem schnieken weißlichen Schimmer heraus, der mit dem Licht spielt und dem Dunkelblau eine ganz besondere und strahlende Note gibt.

Purity Bag Und Gretel Eyeshadow Blue Granite Swatches

Unterm Strich
Mit vier hochwertigen Vollgrößen und zwei Goodies (ein Armband von Trés Simple und Pröbchen von The Organic Pharmacy) ist sie recht ordentlich befüllt, aber nicht so sehr, dass ich mich trotz gut besetztem Schminktisch erschlagen fühlen würde, was sicherlich auch daran liegt, dass diese vier alles andere als nullachtfünfzehn und obendrein nicht mal eben an jeder Ecke zu haben sind.
Die Zusammenstellung dieser Ausgabe finde ich sehr stimmig, ich kann durchweg mit allen etwas anfangen und ziehe meinen Hut für dieses neue Konzept mit Beautyprofil. Der Gesamtwert übertrifft mit 94€ mehr als deutlich den Kaufpreis der Box, der zweifelsfrei nicht ganz günstig ist, dafür sind es die Produkte darin aber auch nicht.
Da ich Überraschungen aus Beautyboxen zwar gern mag, aber auch immer wieder viel zu viel Geld in zielgerichtete Kosmetik-Käufe investiere, würde mir die Box im Abo wahrscheinlich endgültig das Budget und auch das Badezimmer sprengen, als hin und wieder-Geschenk an mich selbst könnte ich sie mir allerdings sehr gut vorstellen, da der Preisunterschied zwischen Abo und einmaligem Kauf verhältnismäßig klein ist. Ich bin ein bisschen begeistert und jetzt schon sehr gespannt, wie sich die Puritybag (weiter-)entwickeln wird.

Für diejenigen, die auf hochwertige (dekorative) Naturkosmetik stehen, sich gern mal von etwas Neuem inspirieren und überraschen lassen oder sich einfach etwas besonderes gönnen wollen, ist die Puritybag wie ich finde absolut einen Blick wert.
Auch Tried it out, Keep Calm and Think Green und Beautyjagd haben ihre Puritybags ausgepackt, falls ihr euch auch eine sichern wollt, solltet ihr euch ranhalten, denn die erste Ausgabe ist nur noch heute bestellbar und wird sich schon sehr bald auf den Weg zu euch machen, die nächste Puritybag Ausgabe könnt ihr ab dem 15.12. bestellen, diese geht jedoch erst Mitte März raus.

Purity Bag Dezember 2015 Naturkosmetik Und Gretel ILIA treat collection

Giveaway
SPAtacular war so frei und hat mir eine Puritybag, die ihr frei nach euren Bedürfnissen individualisieren könnt, zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Um teilzunehmen, würde mich brennend interessieren, was ihr in eure persönliche Traum-Puritybag packen würdet. Atmet mal tief durch, nehmt euch einen Moment Zeit und hinterlasst mir dazu bis Sonntag, den 20.12.2015 einen Kommentar unter diesem Beitrag (Teilnahmebedingungen** siehe unten).
Ich drücke euch kräftig die Daumen und freue mich schon auf eure Meinung zur Box und eure sahnigen Traumpuritybags.
Darüber hinaus bin ich gespannt auf euer Feedback zu diesem neuen Schätzchen. Spricht sie euch an, wie gefällt euch das Konzept und gibt es vielleicht etwas, was ihr euch anders wünschen würdet?

Was sagt ihr zur Puritybag?
Kennt und verwendet ihr Produkte aus der Box?
Hättet ihr die Wahl, wie würde eure Traum-Puritybag aussehen?

Liebste Grüße,
Mexi

Edit:
Ihr habt zahlreich teilgenommen und ich hab mich riesig über euer Interesse an der Puritybag gefreut. Es war mir ein Fest, eure Kommentare zu lesen: ich hab oft geschmunzelt („Lotterie-High End-Naturkosmetik“ versus „Shitty, das kann ich gar nicht so genau beantworten…”), mich in absoluter Zustimmung hier und da wiedergefunden und nebenbei immer wieder gestaunt. Kosmetik ist und bleibt eine sehr individuelle Sache und genau so soll es sein.

Und nun direkt zum heißen Brei: Die Glücksfee war da.
Ein TROMMELWIRBEL im Viervierteltakt ertönt.
Fräulein Immergrün, allerherzlichsten Glückwunsch, du Glückliche hast sie abgeräumt, deine persönliche Puritybag, yay! *konfetti*

Puritybag  Auslosung Giveaway

**Teilnahmebedingungen
1. Sei angemeldete/r LeserIn meines Blogs via WordPress, Email, Bloglovin oder Facebook.
Stell dir vor, du könntest dir deine Puritybag selbst zusammenstellen, wie würde deine Traum-Puritybag aussehen?

2. Die Verlosung endet am Sonntag, 20.12.2015 um 23.59 Uhr. Der/ die Gewinner/in wird im Laufe der folgenden Woche ausgelost und per Mail benachrichtigt.

3. An der Verlosung teilnehmen können alle LeserInnen meines Blogs ab 18 Jahren (TeilnehmerInnen unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern) mit Wohnsitz in Deutschland. Da es sich um eine private Blogverlosung handelt, ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Bei massiven Störungen oder in Fällen höherer Gewalt behalte ich mir vor, diese Verlosung jederzeit abzubrechen.

*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Dezember 2014

Biobox Beauty &Care Dezember 2014 Box
Mit der Biobox ist es manchmal ja so ein bisschen wie in der Achterbahn: mal wird einem schlecht, mal will man noch eine Fahrt.
Nachdem die letzte Box echt stark und auch die Dezember-Weihnachtsbox aus dem letzten Jahr sehr gelungen war, war ich voller großer Erwartungen, was denn diesmal kommen würde.
Diese Box trägt das Motto „Es weihnachtet sehr…“ und folgende vier, ehrm fünf Produkte stecken drin:

Biobox Beauty & Care Dezember 2014 Inhalt
1. Amazingy Lipbalm [Originalgröße, 2,99€]
Tja, wie ihr vielleicht seht, seht ihr nix, denn mein Lippenbalsam hat den Weg zu mir leider nicht gefunden, was offenbar daran liegt, dass meine Box von unten nicht ordnungsgemäß verklebt und verschlossen war, so dass ich schon vorm Öffnen mit der ganzen Hand von unten reingrabbeln konnte. Leider war dies schon häufiger der Fall und ich habe quasi fast schon drauf gewartet, dass mal ein Kleinteil durchrutschen und in den Weiten der Sortiermaschinen verschwinden würde. Einerseits ist das schon schade, da der Lipbalm meines Wissens das erste Produkt aus der Amazingy-Familie ist, welches es in die Biobox geschafft hat und neue Namen begrüße ich stets sehr gern in der Box. Andererseits habe ich seit der Umstellung meiner Gesichtspflege auf Öl only witzigerweise festgestellt, dass ich kaum noch Lippenbalsame zur Extrapflege brauche, da mir meine herzallerliebsten Öle soo viel Pflege geben, dass ich auf den Rest fast schon verzichten kann.
Update: Ganz ohne Vorwarnung und ohne dass ich wegen des fehlenden Lippenbalsam Rücksprache gehalten hätte, flatterte mein Exemplar direkt via Amazingy in meinen Briefkasten. Ich bin dankbar und baff, das nenne ich Service, Wahnsinn.

2. Speick Intensivpflege Creme Medium 50ml [Originalgröße, 13,49€]
Eben jene heiße Liebe zu reinen Ölen und Ölmischungen macht diese Gesichtscreme für normale und trockene Haut von Speick für mich persönlich überflüssig, da ich gar nicht mehr zu Cremes greife und mich damit pudelwohl fühle. Wenn ich mich richtig erinnere, war schon länger keine Gesichtspflege in der Box und eine Winterpflege brauchen wir derzeit wohl definitiv alle, zumal sich ja nun langsam richtige Glühweintemperaturen einstellen. Der Aloe Vera-Saft auf den vorderen Rängen der INCI-Liste gefällt mir gut, ebenso sprechen Kakaobutter, Avocadoöl und die zahlreichen Pflanzenextrakte für sehr reichhaltige Pflege, mit Alkohol und Glycerin recht weit vorn würde mir diese Creme mittlerweile allerdings nicht mehr genügen, da ich gerade bei der Gesichtspflege doch ziemlich kompromisslos bin und gern höherwertige Zauberzutaten auf meinem Gesicht sehe.

3. Love me Green Energising Body Scrub 200ml [Originalgröße, 12,90€]
Hui, was für ein riesiges Töpfchen! Das duftet schonmal sehr lecker nach Orange pur. Dieses Zucker-Körperpeeling werde ich definitiv mit in die Dusche nehmen und bin schon gespannt, wie es sich machen wird. Da ich regelmäßig und fleißig epiliere, gehört Peelen bei mir zum Pflichtprogramm und die zahlreichen recht groben Zuckerkristalle dürften für einen guten Abrieb sorgen, mal gucken, was die Öle darin noch so an Pflege leisten können. Grundsätzlich sind solche Zuckerschrubber recht lange haltbar, dieses hier ist noch zusätzlich konserviert und bei meinem Exemplar sagt das best before Datum, dass es bis Mitte März leergeschrubbelt sein sollte, hups tschakka.
In der Box befindet sich entweder dieses Peeling oder ein Love me Green Gesichtstoner.

4. benecos Kajal „bright blue“ [Originalgröße, 2,39€]
Wenn dekorative Kosmetik in der Box ist, dann ist es meist die von benecos und da freue ich mich immer sehr drüber, weil benecos trotz günstiger Preise wie ich finde immer recht stark performt. Vielleicht ist es generell die Krux bei Deko, dass man sich über die Farben streiten kann. Dieser stahlblaue Kajal ist schön stark pigmentiert und gibt benecostypisch ordentlich Farbe ab, die Farbauswahl finde ich persönlich mehr als fragwürdig, alles andere als weihnachtlich, eigentlich eher ein bisschen gruselig.

5. Aronia Basisches Badesalz 80g [Kleingröße, 2,35€]
Huch, Aronia? Ein weiterer neuer Name schafft es in die Biobox, noch dazu ein Badeprodukt, sehr gut. In letzter Zeit habe ich mir wieder viel mehr Zeit genommen, um in der Wanne unterzutauchen, gern auch basisch. Dieses Beutelchen mit Aroniasalz reicht für ein Vollbad, die angegebene Badezeit finde ich mit 30 Minuten eigentlich fast schon ein bisschen kurz, denn für eine wirkungsvolle Badeosmose gehts ab ner Stunde erst so richtig los. Habt ihr keine Badewanne und ärgert euch jetzt über dieses Beutelchen? Da die Füße ein herrlicher Ort für solche Basenspiele sind, könnt ihr euch auf ein paar schöne basische Fußbäder freuen oder ihr macht euch einfach ein paar basische Strümpfe über Nacht.
Da fällt mir auf: ich greife vor, denn eigentlich wollte ich schon länger ein Plädoyer für basisches Baden loswerden. Dieses Bad wird das dritte in meiner Basen-Feldstudie und ganz bestimmt werdet ihr dazu bald mehr von mir hören.
Ich bin gespannt.

Unterm Strich
Tja, wie finde ich das denn nun? In einem Wort: durchwachsen.
Einerseits freue mich auf einen Abrieb mit dem Körperpeeling und ein ausgiebiges und langes Basenbad mit Laptop und einer großen Kanne Tee in der Wanne, andererseits habe ich mit der Gesichtscreme sowie dem blauen Kajal wieder zwei neue Kandidaten, die sich ein neues Zuhause suchen müssen, der Amazingy Lippenbalsam hat den Weg nach Hause erst gar nicht gefunden.
Vier Vollgrößen und eine Kleingröße machen einen guten Schnitt, sehr löblich finde ich die beiden neuen Namen, die Abwechslung bringen, zur Hälfte schnöde umgesetzt finde ich allerdings das Motto, welches Weihnachten nur erahnen lässt, daran ändert dann auch das kleine Teelicht als Goodie nicht mehr viel.
Die Box hat diesmal einen Gesamtwert von rund 35€.

Was sagt ihr zur Dezember-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?

Liebste Grüße,
Mexi

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Oktober 2014

Biobox Beauty Care Oktober 2014
Heute wars mal wieder soweit: voller Spannung habe ich die neue Biobox Beauty & Care aus der Packstation geholt.
Die letzte Box fand ich eher mäßig, die Umsetzung zum Thema Sommer recht eigenwillig, um so gespannter war ich nun darauf, was die Herbstbox bringen würde, denn Herbst und Winter sind ja bekannt für schöne Pflegerituale.
Die Box trägt im Oktober passenderweise das Motto „Der Herbst ist da…“ und ich packe nun wie immer für und mit euch aus.
Die folgenden sechs Produkte waren in meiner Box:

Biobox Beauty Care Oktober 2014 Inhalt
1. alva Cellulose-Maske 50ml [Originalgröße, 27,90€]
Yeah! Ich fange gleich mal mit dem Highlight der Box an: einer Maske von alva, how horny is that then? Auf die Sensitiv-Reihe von alva hatte ich es ja schön länger abgesehen und nicht ohne Grund habe ich auf Empfehlung von Strawberrymouses Mailbox witzigerweise erst vor ein paar Tagen eine kleine *räusper* Bestellung bei Limango aufgegeben. Eigentlich ist bei mir eher abends Maskenzeit angesagt, da ich so neugierig war, habe ich sie eben gleich mal aufgetragen und während ich das hier schreibe bin ich froh, dass ihr mich nicht sehen könnt. Die weiße Maske ist vegan & ecocert-zertifiziert und zu meiner Freude nur sehr zart beduftet.Sie hat eine feine und recht cremig-feste Konsistenz, dank dem beiliegenden Spatel muss ich nicht mit dem Finger reindippen. Gleich nach dem Auftrag war sie sehr aktiv auf meiner Haut, nach 15 Minuten war sie fast komplett eingezogen und „getrocknet“ – die Reste sollen laut Anwendungshinweis sanft mit den Fingern abgerubbelt werden. Bei mir hat das Entfernen ohne Wasser nicht hundertprozentig geklappt und ich habe sie doch noch richtig abgewaschen, aber meine Haut fühlt sich jetzt wunderbar weich und entspannt an und obwohl die Maske etwas antrocknet, beschert sie mir kein Spannungsgefühl, ganz im Gegenteil, sehr schön!
In der Box ist entweder die Maske, eine Reinigungsmilch oder eine Sensitiv Körperlotion enthalten.

2. Styx Kartoffel Handbalsam 30ml [Kleingröße, 4,99€]
Jetzt wirds verrückt und nein, bislang habe ich noch nichts von Handcremes mit Kartoffel gehört, aber offenbar soll das Solanin aus der rohen Kartoffel eine regenerierende Wirkung haben, ich bin gespannt! ,) Die Inhaltsstoffe gefallen mir mit Macadamianussöl & Sheabutter auf den vorderen Rängen echt gut und so eine Kleingröße halte ich selbst bei meinem Handcremeinventar durchaus für aufbrauchbar und praktisch für die Handtasche.

3. Luvos Hydro Maske 2 x 7,5ml [Originalgröße, 1,29€]
Eine Maske von Luvos hatte ich schonmal in der Box und fand sie weder schlecht noch überragend gut. Ich muss gestehen, dass ich zwar sehr auf Heil- und Tonerde stehe, mir so wahrscheinlich aber keine Luvos Gesichtsmaske ins Körbchen gehüpft wäre, da ich gerade in Sachen Masken gern auf höherwertige Inhaltsstoffe setze. Diese Hydromaske kannte ich noch gar nicht und haben eben bei Pharmawelt gesehen, dass sie ganz neu seit September bei Luvos im Sortiment ist. Wenn ich mal ganz verrückt bin, werde ich sie bestimmt mal ausprobieren und für für den günstigen Preis finde ich die Zutaten mit Maisöl, Aprikosenkernöl, Meerwasserextrakt und Hyaluronsäure gar nicht verkehrt. In der Box sind verschiedene Ausführungen enthalten. Kennt ihr die neuen Masken schon?

4. Maharishi Ayurveda Kräuterseife Vetiver 100g [Originalgröße, 4,60€]
Ich steh ja ein bisschen auf ayurvedische Düfte und diese Seife riecht schön kräuterig-blumig und irgendwie auch verspielt. Inzwischen versuche ich tatsächlich vermehrt auf feste Seifen für die Hände und den Körper umzusteigen und ein bisschen weg von dem „Flüssigkram“ zu kommen, zu dem uns die Industrie mittlerweile hingelockt hat. Dabei stehe ich besonders auf tolle Seifen mit schöner Überfettung aus liebevoller Handarbeit (Seifensieden, ich komme bald!) und weniger auf Massenware, für die Hände wird mir dieses Schnupperstück aber bestimmt sehr sehr gut gefallen. Schade allerdings, dass Palmöl drinsteckt. Auch von dieser Seife sind verschiedene Ausführungen in den Boxen enthalten.

5. Kneipp Badekristalle Neue Energie 60g [Originalgröße, 1,99€]
Huch, ich wusste gar nicht, dass die Badezusätze von Kneipp naTrue-zertifiziert sind, war das schon immer so? Eigentlich bin ich ja echt froh, eine Badewanne zu haben, nur schaffe ich es gefühlt viel zu selten dort hinein. Frevel, denn gerade wenn meine Haut mal wieder zickt, hilft so ein Bad und die feuchten Dämpfe bei mir immer echte Wunder. Auf das Kneipp Bad mit Zitronengras und Olive bin ich sehr sehr gespannt, denn ich stehe total auf die Frische vom Zitronengras. Da ich eigentlich immer frisch geduscht in die Wanne steige und dort nicht vorrangig reingehe um mich zu säubern, hätten die Sulfate im Pulver ruhig wegbleiben können.

6. Kivvi Body Marmelade „sweet orange“ 15ml [Kleingröße 4,95€]
Ahhh, kann mich mal jemand kneifen? Neben alva ist Kivvi schon der zweite Name, der so zum ersten Mal in der Biobox auftaucht und ich hätte niemals im Leben damit gerechnet, toll! Die Inhaltsstoffe sind großartig und der sonnige und intensive Duft nach Orange  hellt das Gemüt sofort auf. Dieses kleine Döschen ist perfekt zum Reinschnuppern und Ausprobieren und passenderweise wird es mich gleich am langen Wochenende auf meinen Familientrip begleiten. Ahh, wunderbar!

Unterm Strich
Ich bin einigermaßen geplättet und freue mich sehr, dass die Biobox mit alva und kivvi zwei ganz neue und zudem wunderbare Marken mit ins Boot geholt hat. So viel Abwechsung würde ich mir immer für die Box wünschen und für mich ist diese Ausgabe eine sehr schöne und besondere Pflegebox. Es freut mich sehr, neue Namen zu finden und mit der Luvos Maske auch mal ein Produkt dabei zu haben, das relativ neu auf dem Markt ist. Das Motto der Box finde ich mit den sechs Pflegeprodukten prima umgesetzt und wenn es nach mir ginge, kann es so ruhig weitergehen mit der Biobox.
Der Gesamtwert fällt bei mir mit rund 46€ recht ordentlich aus und ich freue mich sehr über diese sechs Freunde.

Was sagt ihr zur August-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Falls ihr auch Abonnenten seid, was war denn in eurer Box?

Allerliebste Grüße & ein zauberhaftes langes Wochenende euch allen,
Mexi

 

ausgepackt: Biobox Beauty & Care August 2014

Biobox Beauty & Care August 2014 Beauty Box Naturkosmetik
Mit etwas, wenn auch weniger Verzögerung als zunächst befürchtet, habe ich die neue Biobox Beauty & Care für den Monat August aus der Packstation gefischt.
Nachdem die letzte Box  mit ein paar neuen Namen und neuem Gewand frischen Wind reingeweht hat, ist diese Ausgabe mit dem Motto „Der Sonne entgegen“ wieder eher eine klassische Version der Biobox mit diesmal fünf Produkten in Originalgröße:

Biobox Beauty & Care August 2014 Inhalt

1. Wilms/ Pinus Vital Körperlotion 200ml [Originalgröße, 11,90€]
Ich muss ja gestehen, dass mich die Naturkosmetik von Wilms echt überrascht hat. Inzwischen ist dieser Name schon häufiger in der Biobox aufgetaucht und auch wenn ich mich gerade darüber manchmal beklage, so freue ich mich doch irgendwie, wieder etwas davon in der Box zu finden. Von der Handcreme und dem Shampoo aus der letzten Box war ich bereits echt begeistert, denn die Pflegeleistung hat mich absolut überzeugt. Auch die Inhaltsstoffe dieser Lotion sehen sehr gut aus, denn gleich auf den vorderen Plätzen stehen neben dem typischen Kiefernholzextrakt Kokosöl, Jojobaöl, Distelöl und Sheabutter aus Bio-Anbau. Die Lotion ist durch natrue auf Stufe 2 (Naturkosmetik mit Bio-Anteil) zertifiziert und schnuppert ganz typisch herb-holzig, ein Duft, den man vielleicht mögen muss, mir gefällt er jedenfalls sehr und bin auf die Pflegewirkung gespannt. Ehrlicherweise muss ich an dieser Stelle festhalten, dass ich wahrscheinlich bei jeder anderen Bodylotion geschimpft hätte, da ich gar nicht so viele Beine habe, um die ganzen Lotionen zu vercremen und dies bereits die dritte (?) Lotion in Folge ist. In diesem Pinus Vital-Fall freue ich mich verrückterweise doch, könnte mir aber auch vorstellen, mal wieder ein schönes Körperöl in der Box zu finden. ,)

2. benecos Nagellack „spice me up“ 9ml [Originalgröße, 3,99€]
Auch benecos ist als einziges dekoratives Produkt mal wieder mit von der Partie, diesmal ist es aber kein babyblauer Lidschatten, yay! Die Lacke von benecos mag ich total gern und seitdem ich „5-free“ für mich entdeckt habe und meine Nägel es mir prompt gedankt haben, mache ich mir inzwischen sehr gern die Nägel schön. Die Farbe „spice me up“ ist ein durchaus schönes, kräftiges Rostrot, welches ich mit Blick auf die (großartige!) benecos Farbpalette zwar nicht ganz soo sommerlich finde. ich kann es mir aber prima in der Herbstsonne vorstellen. Ich freue mich über diesen Lack, noch größer wäre meine Freude natürlich gewesen, wenn es eine der 8 neuen Farben in die Box geschafft hätte (vielleicht „peach sorbet“ oder „oh la la“).

3. FINigrana Glasnagelfeile [8,99€]
Diese transparente Feile von FINigrana kommt in einem praktischen Lederetui und ja, hätte ich nicht schon 2 Glasnagelfeilen und gefühlt drölf Sand- und Polierfeilen, könnte ich wirklich Verwendung für dieses schnieke Teilchen haben. Glasnagelfeilen mag ich total gern, weil sie durch die Härte mehr Widerstand beim Feilen bieten und man lange etwas davon hat. Ein echtes Basic-Teil für jederfrau, die so etwas noch nicht hat.

4. Kneipp Regeneration Wirkmaske 2 x 5ml [Originalgröße, 2,49€]
Mit der natrue-zertifizierten Regenerations-Reihe hat Kneipp den Schritt von der sonst eher naturnahen Kosmetik Richtung Naturkosmetik gemacht. Solche Masken in kleinen aufgeteilten Sachets finde ich prima zum mal Ausprobieren, ich persönlich setze auf Dauer aber lieber regelmäßig auf Masken in Tuben & Tiegeln, von denen ich weiß, dass sie für mich tatsächlich wirken. In der Maske sind reichlich (wie auch für die Serie typisch) sehr pflegende Öle und Pflanzenextrakte drin und ich werde mal ausprobieren, was meine empfindliche Haut dazu sagt, wenn sie mal wieder etwas ruhiger geworden ist, denn derzeit bin ich eher etwas vorsichtig was Experimente angeht. Arrr!

5. Bioturm Lippenpflege akut 7,5ml [Originalgröße, 7,95€]
Ui, von Bioturm war lange nix mehr in der Biobox und wenn ich mich recht entsinne auch länger kein Lippenpflegeprodukt, jedoch befürchte ich, dass ich für diese Anti-Herpes Pflege keine Verwendung habe, da ich tatsächlich bislang noch nicht ein einziges Mal Herpes hatte und höchstwahrscheinlich auch nie bekommen werde. Ich weiß also weder, wie sich das anfühlt, noch was man am besten dagegen tut. In dieser BDIH-zertifizierten Akutpflege sollen kolloidales Silber und Gewürznelke dem Spannungsgefühl und der Bläschenbildung vorbeugen.
Hätte ich Glückspilz Herpes, dann würd ichs bestimmt probieren.
Ähm, Stichwort Sommer und „der Sonne entgegen“: kriegt man von zuviel Sonne eigentlich Herpes? ,)

Unterm Strich
Die Augustbox hat einen Gesamtwert von rund 35€ und ist mit fünf Originalprodukten ganz ordentlich befüllt.
Das Motto wurde diesmal doch ziemlich eigenwillig umgesetzt, denn ihr fehlt wie ich finde Sonne, nech?
All in all finde ich diese Box mit alten Bekannten solide, aber nicht überragend. Mit der Herpes-Creme und der Nagelfeile, über die sich bestimmt einige freuen werden, hat sich die Biobox wieder ein bisschen was getraut, was ich an sich sehr löblich finde, was mir allerdings wieder zeigt, dass Überraschungen nicht immer ins Schwarze treffen, so ist das nunmal.
,)

Was sagt ihr zur August-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Wenn ihr euch ein Produkt oder Marke für diese Box hättet wünschen können, welches wäre das?

Liebste Grüße
Mexi

[offtopic on]
Was läuft eigentlich in letzter Zeit bei DHL nicht richtig? Mal ganz abgesehen vom Supergau mit den Packstationen in den letzten Tagen machen mir die Leute in den gelben Autos echt Angst.  Anfang des Jahres hat mich eine an meine Packstationsadresse gerichtete Sendung nicht erreicht, weil sie schwachsinnigerweise als „nicht abgeholt“ zurück an den Versender gegangen ist und das ohne dass ich jemals eine Benachrichtigung darüber erhalten hätte, dass da überhaupt etwas für mich gelandet ist. Außerdem landen Sendungen in der nächstgelegenen Filiale ohne dass ich eine Benachrichtigungskarte dazu im Briefkasten habe. Ich mein, sorry, aber es scheint so, als wäre da nicht nur ein bisschen Sand, sondern ein ganzer Sandkasten im Getriebe und das schlimme daran ist, dass es mir ja nicht alleine so geht. Ich frage mich wirklich, was da schiefläuft. Sind die Mitarbeiter und Fahrer so verfeuert und überlastet, dass solche „Fehler“ passieren?
Ein echtes Mysterium![/offtopic off]

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Juni 2014

biobox beauty & care Juni 2014 neue box n

Gestern habe ich im strömenden Regen meine Biobox aus der Packstation geholt. Ich glaube, ich bin noch nie so turboschnell Fahrrad gefahren und das nicht nur, weil ich ein bisschen regenscheu bin, sondern auch, weil ich nach der letzten eher durchwachsenen Box doch sehr gespannt war, ob sie mir diesmal etwas mehr Begeisterung entlocken kann.

Die neue Box trägt das Motto „Ab in den Sommer“, erstrahlt optisch in einer frischen neuen Aufmachung und enthält diesmal drei Fullsizes, eine Kleingröße und ein Goodie.
Beim Öffnen der Box habe ich gestaunt, denn gleich zwei neue Namen geben ihren Biobox-Einstand und sorgen für angenehme Abwechslung: Safeas und Go & Home.

Na dann packen wir mal aus:

biobox beauty & care Juni 2014 inhalt n

1. GO&HOME Shave & Conditioner Orange Neroli 200ml [Originalgröße, 9€]
GO&HOME ist eine noch sehr junge, naTrue-zertifizierte Marke aus Österreich. Derzeit besteht die Produktpalette aus einer Hand & Body Lotion „Fresh Melon“, einem Hair & Body Wash „Green Citrus“, einem Arnica Gel „Cool Lavender“ und dem Shave & Conditioner „Orange Neroli“, welcher in meiner Box war. Der Biobox-Juniausgabe liegt höchstwahrscheinlich eines der vier Produkte aus dem GO&HOME Sortiment bei.
Sehr witzig finde ich die Multi-Use Option aus Condi & Rasiercreme und musste dabei glatt an die liebe Nixenhaar denken, die die Condirasur schon ewig praktiziert, aber das Arnika Gel in ihrer Box hatte. Als Rasiergleitmittel macht der Shave & Conditioner Orange Neroli sicher Spaß (auch wenn ich mittlerweile nicht mehr rasiere), als Conditioner für die Haare hätten es neben dem enthaltenen Bio-Jojobaöl aus meiner Sicht ruhig noch ein paar mehr Pflegestoffe sein dürfen und ja, ich meckere hier gerade auf sehr hohem Niveau. ,)

2. SAFEAS Orangenblütenwasser bio Toner Spray 75ml [Originalgröße, 12,90€]
Ui, gleich noch eine Marke, über die ich bislang noch nicht gestolpert bin. Ein Neroliwasser zur Ergänzung meiner Hautpflege mit Gesichtsölen und zum Befeuchten der Haut wollte ich ja eh schon länger probieren und genau deshalb habe ich mir witzigerweise erst neulich eins zugelegt. Toll finde ich, dass es erstmals ein Hydrolat in die Box geschafft hat, obgleich ich es gern in einem Pumpsprüher ohne Treibmittel gesehen hätte. In anderen Unboxings habe ich übrigens auch das Lavendelwasser gesehen. Das Wässerchen ist BDIH-zertifiziert und alkoholfrei.

3. Wilms/ Pinus Vital Regulierendes Pflegeshampoo 50ml [Sondergröße, 2,50€]
Ohh toll, mal wieder was von Wilms und nach dazu ein Shampoo! Ich weiß, dass viele von euch nicht so sehr auf kräuterige Düfte stehen, ich kann mich sehr mit ihnen anfreunden und fand die Handcreme aus der Oktoberbox schon toll. Das Shampoo ist naTrue-zertifiziert und enthält nur sehr wenig Alkohol, dafür leider reichlich Glycerin (meine aktuelle „Glycerin für feines Haar?“-Feldstudie läuft und ich experimentiere noch). Als Kleingröße mit 50ml finde ich sie ideal zum Ausprobieren und ich werde damit bestimmt 4-5 Haarwäschen bestreiten können. Die enthaltenen Wirkstoffe wie Kiefern- und Brennesselextrakt kann man deutlich herausriechen und diese Kleingröße wird definitiv ganz bald mitkommen auf meine beiden anstehenden Festivals im Juni.

4. Love me Green Handcreme 75ml [Originalgröße, 6,90€]
Das französische Naturkosmetiklabel Love me Green kennen wir bereits aus vergangenen Boxen. Die Handcreme gleicht vom Duft exakt dem Massageöl, denn auch diese ist mit Frangipani beduftet. Die enthaltenen Geschmeidigmacher Sesamöl und Sheabutter ganz weit vorn finde ich toll, sie zieht flott weg, jedoch klebt sie ein bisschen auf meinen Pfötchen. Wie auch noch bei dieser Handcreme waren bislang viele Produkte vorn auf dem Etikett mit zu „yx% natural“ ausgelobt, weniger irreführend finde ich das ECOCERT-Siegel, welches nun bereits viele Produkte ziert. Auch wenn Siegel grundsätzlich nur eine grobe Orientierung bieten können und oftmals auch eine Frage der Finanzierung sind, werfen sie verrückterweise weniger Fragen auf, was mich speziell beim Lesen von „98% natural“ auf einem Naturkosmetikprodukt immer ziemlich verdutzt hat.
Das führt mich gerade unverweigerlich zu der Frage: Brauchen wir Siegel und wenn ja, welche?
Ha, jetzt bin ich glatt zweifach von mir selbst verdutzt.

Als Goodie waren außerdem 6 Sachets zum Probieren dabei, die ich mir wohl bis auf das Energizing Face Peeling allesamt als schmale Mini-Handcremes für unterwegs in meine Handtasche stecken werde, da ich mich mit den Creme-Tütchen für den Körper kaum gänzlich eincremen kann und ich eine Zweimalanwendung der Cremes fürs Gesicht für wenig zielführend halte.
Derzeit bekommt ihr übrigens mit dem Code BIOBOX 30% Rabatt auf eure Bestellung im Love me Green Onlineshop.

Unterm Strich
Insgesamt bin ich wirklich zufrieden mit der Box und habe mich nicht nur sehr über die Abwechslung bei den neuen beiden Marken, sondern auch über den Toner als ganz neue Produktkategorie in der Biobox gefreut. Das Motto und auch die Umsetzung finde ich sehr gelungen und ich könnte mich absolut an die Zusammenstellung mit Originalgrößen gewöhnen.
Die Box hat diesmal einen Gesamtwert von rund 31€ und sie ist in meinen Augen eine schöne bunte & sommerliche Pflegebox.

Was sagt ihr zur Juniausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Falls ihr auch AbonnentInnen seid, was war in eurer Box?
Wie wichtig sind euch Naturkosmetik-Siegel?

Liebste Grüße
Mexi

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Februar 2014

biobox beauty & care februar 2014 Kopie

Ihr Lieben,
gestern war es wieder soweit, die Biobox Beauty & Care wartete ganz unangekündigt neben meiner bei Amazon bestellten Kakaobutter von Rapunzel in der Packstation auf mich.
Nach der grooßartigen Dezember-Box war ich sehr gespannt, was mich dieses Mal erwarten würde, denn die war so stark, dass sie eigentlich kaum zu toppen ist.

Die Februarausgabe enthält eine Auswahl von fünf Produkten mit Schwerpunkt auf Körperpflege, die uns unter dem Motto „Nimm dir eine Auszeit…“ verwöhnen sollen:

biobox beauty & care Februar 2014 a

1. Jislaine Konjac Badeschwamm [Originalgröße, 9,95€]
Sehr schön! Konjacschwämme mag ich sehr sehr gern, habe bisher aber nur Schwämme fürs Gesicht verwendet. Von Jislaine hatte ich bereits einen Konjacschwamm probiert, welcher zwar sehr günstig, mir fast schon eine Spur zu hart und grobporig speziell für meine Gesichtshaut war und recht lange gebraucht hat, bis er sich unter Wasser vollgesogen hatte. Für den Körper ist das aber für einen schönen Peelingeffekt aber bestimmt gerade richtig. Bisher habe ich sie immer ohne Reinigungsprodukte mit Wasser pur, beziehungsweise nach der Reinigung eingesetzt. Laut Packung kann er mit Seife verwendet werden, bin gespannt auf dieses etwas andere „Duschgel“ in der Biobox und klatsche Applaus! .)

2. Love me green Massageöl 100ml [Originalgröße, 9,95€]
Neben dem Konjacschwamm für mich auch ein echtes Highlight der Box, denn es ist mal keine Lotion oder Butter von einer Marke, die ich schon kenne. Körperöle mag und verwende ich sowieso sehr gern, deshalb freue ich mich sehr über ein Öl in der Box. Es schnuppert ganz dezent blumig und basiert auf Sesamöl, Aprikosenkernöl und einem Gemisch pflanzlicher Triglyceride. hexyldecyl laurate (Laurinsäurehexyldecylester) und hexyldecanol (= Lipide, die durch die Verarbeitung von Ölen gewonnen werden) sind zwar natürlichen Ursprungs, jedoch ziehe ich Öle in natürlicher Form gerade bei Massage-/ und Körperölen  den verarbeiteten vor, was meine Freude ein kleines bisschen schmälert. Die Größe finde ich mit 100ml sehr praktisch und sogar reisetauglich, den Preis von knapp zehn Euro von Seiten love me greens ganz schön ölig.

3. FINigrana Karité Creme soft 15ml [Kleingröße 4,49€]
Eine weitere Marke, die mir bisher noch unbekannt ist, witzigerweise bin ich aber erst kürzlich über Kosmetik von Treibholz gestolpert, von der auch die Marke FINigrana stammt. Jojobaöl und Sheabutter sind ein echtes Pflege-Dreamteam, welches ich mir schon sehr oft für meine Haare zu Nutze gemacht habe. Solche Kleingrößen eignen sich prima zum Austesten, deshalb bin ich gespannt auf diese BDIH-zertifizierte Softcreme fürs Gesicht.

4. Maharishi Ayurdent Zahncreme 10ml [Kleingröße 0,99€]
Bereits in der Oktober-Box war eine Zahncreme von Ayurdent enthalten, diesmal ist sie in der milden Variante dabei. Mal schauen, ob und wie sie sich vom Original unterscheidet. Zahncreme kann wirklich jeder gebrauchen und ist immer eine sehr sichere Bank, diese Kleingröße wandert in meine Kulturtasche.

5. Michael Droste-Laux Basisches Edelsteinbad 60g [Kleingröße 2,50€]
Neulich habe ich in der Apotheke nach PH-Teststreifen gefragt und die Apothekerin sagte mir gleich, dass ich eigentlich gar nicht testen bräuchte, ob ich übersäuert bin, denn das sind wir heutzutage durch Zucker & Co. sowieso. Hmm, sehr niederschmetternd, aber abfinden muss man sich damit nicht. Natürlich hat ein unbalancierter Säure-Base Haushalt vorwiegend seinen Ursprung in der Ernährung, aber dennoch ist basische Kosmetik ist etwas, mit dem ich mich zukünftig unbedingt mehr beschäftigen möchte. Dieser Badezusatz entsäuert den Körper über die Haut und versetzt das Badewasser mit einem Wert zwischen pH 8,5 und pH 9,5. Dieses Sachet wird für ein Vollbad reichen und ich freue mich schon auf eine Osmose-Badewanne.

Unterm Strich
Die Box hat einen Gesamtwert von rund 28€ und das Motto ist in meinen Augen wieder schön umgesetzt worden. Soweit ist gar kein Produkt dabei, mit dem ich gar nichts anfangen kann und ich freue mich sehr darauf, alles auszuprobieren. Die Box passt super zur Jahreszeit, es ist keine Seife und auch keine Handcreme dabei, dagegen aber eine schöne und abwechslungsreiche Auswahl an Produkten, trotzdem hoffe ich, dass die nächste Box wieder etwas dekorativer wird.

Wie findet ihr diese Ausgabe der Biobox Beauty & Care?
Hatte jemand etwas anderes drin als ich?
Kennt ihr eines der Produkte schon?

Liebste Grüße
Mexi