meine Naturkosmetik Beauty Favoriten 2015

Naturkosmetik Beauty Favoriten 2015
Auch wenn 2016 bereits im vollen Gange ist, hab ich eins nicht vergessen, nämlich bei aller Liebe zur Gegenwart von Zeit zu Zeit in die Vergangenheit zurückzuspulen, denn manchmal lehrt sie uns Dinge, die von Bedeutung sind. Hier an dieser Stelle wird es zwar keine geschichtsträchtigen Ereignisse mit eindeutigen Kausalzusammenhängen geben, dennoch möchte ich die Gelegenheit ergreifen und kurz und knackig über meine Beautylieblinge aus 2015 plaudern, denn einige davon werden mich wohl definitiv länger begleiten. Und ja verdammt, dieses 2015 wird ein Jahr bleiben, an das ich mich erinnern werde.
A propos Gegenwart, für 2016 habe ich ganz bodenständige und pragmatische Vorsätze ins Auge gefasst. Ich möchte mehr glitzern, mehr Kuchen essen und bei dringender Notwendigkeit mehr pöbeln. Nun sitze ich hier mit einer dampfenden Kanne Drei Zimt Tee, PJ Harvey, einem überdimensional großen Stück Schokokuchen und besinne mich nochmal kurz auf meine Ziele. Da es grad keinen Grund zum Pöbeln gibt, gibts stattdessen Glitzer.
Ich spule zurück, Bahn frei für meine Liebhaber des letzten Jahres.

Naturkosmetik Beauty Favoriten 2015 dekorative Kosmetik
dekorative Kosmetik
Los gehts mit meinen liebsten dekorativen Begleitern. Einige davon werden mich aus Gründen leider nur bis zum letzten Krümel begleiten, denn ja, es sind limitierte oder inzwischen ausgelistete Sachen dabei. Nichtsdestotrotz bleibt auch ein limitiertes Produkt mit Begeisterungspotential ein gutes Produkt, auch wenn weder ich noch irgendjemand anderes es (nach-)kaufen kann und genau deshalb sollen auch jene an dieser Stelle wohlverdiente Würdigung finden.
Gute Texturen und Naturkosmetik wollen nicht immer gut miteinander funktionieren, manchmal aber sehr wohl, auch im dekorativen Bereich. 2015 war definitiv ein Jahr, in dem ich die Liebe zu Cremetexturen für mich entdeckt habe. Grundsätzlich schminke ich mich inzwischen tendenziell weniger, dafür aber anders. Obwohl meine Haut um einiges ruhiger geworden ist, greife ich immer mal wieder gern zu Kompaktmakeups, um Müdigkeit oder kleinere Rötungen aus meinem Gesicht zu vertreiben. Zu schade, dass ich nicht eher auf das 2in1 Cream To Powder Make-up von Terra Naturi (leider ausgelistet) gekommen bin, denn die leicht gelbstichige Nuance passt sich meinem hellen Hautton perfekt an ohne kalkweiß, schweinchenrosa oder braungefleckt im Gesicht auszusehen. Es deckt je nach Dosierung gut bis sehr gut ohne merkwürdige Streifenbildung, so dass ich eigentlich kaum zusätzlich Concealer brauche und das beste ist, dass ich damit stundenlang angenehm matt bleibe. Im Zuge des cremigen Make Up-Auftrags habe ich mein ebelin Make Up Ei zu schätzen gelernt und endlich verstanden, warum diese Schwämmchen seit Erscheinen so sehr gehypt werden. Es ist so herrlich einfach, damit gleichmäßig und obendrein flott Foundation aufzutragen und diese eben nicht nur aufzutragen, sondern ordentlich in die Haut einzuarbeiten. Oftmals war es mir bei Foundations, egal ob Naturkosmetik oder konventionell, zu mühselig, so viel Zeit für einen gleichmäßigen Auftrag zu investieren, der dann doch manchmal maskenhaft oder over the top war, inzwischen mache ich das morgens mit links, auch im Halbschlaf und möchte unbedingt irgendwann mal den originalen Beautyblender ausprobieren. Brauche ich doch hier oder dort mal etwas zusätzliche Deckkraft, ist der „un“ cover-up von rms jederzeit eine sichere Bank. Ich hatte ihn mir damals als Tröster für meine Augenringe zugelegt, aufgrund der recht reichhaltigen Textur konnte er jedoch speziell im Augenbereich nie meinem geliebten Studio 78 Concealer das Wasser reichen, da er dafür einfach zu cremig ist und sich für meinen Geschmack zu schnell in die (Lid-)Falten absetzt. Dafür hat er andere Qualitäten, nämlich seine starke Deckkraft, die ich mir am liebsten punktuell zu Nutze mache. Er lässt Unreinheiten zuverlässig und langanhaltend verschwinden und die gelbstichige Nuance „11“ passt mir persönlich perfekt, das war Liebe auf den zweiten Blick. Liebe auf den ersten Blick war es übrigens, als ich das UNE Breezy Cheeks Blush „B23“ im Budni in der Europa Passage in Hamburg vor mir hatte. Die Nummer „B23“ würde ich als peach mit kraftigem Rosteinschlag beschreiben, welcher das Gesicht schön anwärmt und nicht nur Frische, sondern zugleich auch einen kleinen Sonnenkuss auf die Wangen zaubert. Ich liebe diese intensive und feine Pigmentierung, die sich so herrlich gleichmäßig auftragen lässt und mir ist jetzt schon klar: das wird nicht mein letztes Cremerouge von UNE bleiben, denn wenn die eins können, dann Cremerouge. Noch eins drauf in Sachen Wangen setzt der Magic Touch Highlighter von Couleur Caramel (Ethno Summer LE), der für mich ein echtes Highlight im wahrsten Sinne ist. Im Vergleich zum bekanntem Living Luminizer kommt er nicht so fettig und eher pudrig daher, strahlt dafür aber mit der Sonne um die Wette, auch wenn sie mal nicht scheint. Den Schimmer hat CC mal wieder vielschichtig gehalten, denn der sehr helle, weißlich schimmernde Rosaton wirkt zwar erstmal eher kühl, der feine Hauch Gold darin gibt je nach Lichtverhältnissen noch ein bisschen Wärme mit rein. Auf den Wangenknochen geht er sowieso immer, ich gebe ihn auch sehr gern in den Augeninnenwinkel und zack, der Blick wirkt geöffnet, ich sehe sofort wacher aus. A propos wacher, ich habe letztes Jahr nochwas gelernt. Ich wollte es erst nicht glauben, aber es leuchtet ein: lieber oben ohne als unten ohne. Gemeint ist der Lidstrich, auf den ich als Rahmengeber am oberen Wimpernkranz jahrelang nicht verzichten wollte, inzwischen lasse ich diesen weg und betone eher den unteren Wimpernkranz mit dem dunkelbraunen Alterra Khol Kajal 04 Dark Nights, der ohne viel Druck gut Farbe abgibt und sich gut verblenden lässt. Warum? Die Linie oben drückt optisch zu sehr auf meine ohnehin kleinen Augen, eine Rahmung untenrum macht viel mehr her. Optional gibt mir Mascara am oberen Wimpernkranz einen fluffigeren Rahmen obendrauf und da kommt „Nightfall“ von ILIA* ins Spiel, eine Mascara, die ich vor noch nicht allzu langer Zeit lieben gelernt habe und das, obwohl ich das Gummibürstchen unterirdisch finde. Ich hatte schon ein bisschen in meinem Post zur Puritybag von ihr geschwärmt und bin noch immer begeistert von ihrer astreinen Haltbarkeit und dem natürlichen Wimpernergebnis. Für mich ist sie eine wunderbare Alltagsmascara: ich finde sie so toll, dass ich die Umständlichkeit in Kauf nehme und regelmäßig mein ausrangiertes Mascaravolumenbürstchen in die Kartusche stecke – ohne Wimpernzucken, weil ich die Mascara mag. Auf den Lidern mag ich es nach wie vor natürlich und arbeite gern mit Licht und Schatten. Die für mich perfekte Base für jedes Augen Make Up ist der alverde Mono Matt „Vanilla 20“ (ehemals warm vanilla), den ich aus Begeisterung schon unzählige Male nachgekauft habe. Er hellt das Lid schön auf, mattiert und lässt sich durch die intensiv feine, fast schon seidige Pigmentierung hervorragend verteilen. Soviel zum Licht mit warmer Vanille, was die Schatten angeht, hatte ich seit der Jahresmitte fast  täglich die (limitierte) Lidschattenpalette „Diary of Love“ von Terra Naturi beim Wickel. Gleich mal vorweg: ja, na klar, es gibt besser pigmentierte Lidschatten im Naturkosmetikbereich und ich muss hier keine Namen nennen, dennoch begeistert mich diese Palette durch ihre sehr (!) kompakte Form und die natürlich wirkenden, teils ins rötliche gehenden Lidschatten. Man kann sie kaum überdosieren und ist damit auch im morgendlichen Schlaftaumel immer auf der sicheren Seite. Falls ihr sie in eurem Müller noch entdeckt, kauft sie.
Euch wundert es wahrscheinlich nicht, das Ylang Ylang Aroma Spray von Florascent hier bei der Deko zu sehen, denn eins ist klar: ich bin und bleibe ein Blumenmädchen und Düfte/ speziell Parfums laufen bei mir unter der Kategorie das gewisse Etwas. Ylang Ylang gilt bekanntlich als Blume der Blumen und das möchte ich unterschreiben. Jederzeit könnte ich mich in diesem sinnlich-femininen Duft baden, dieser florale Zauber beflügelt meinen Geist immer wieder, für mich ist er das perfekte Accessoire.
Hach!Naturkosmetik Beauty Favoriten 2015 Pflege
Pflege
Wo wir gerade bei floralen Düften sind, mache ich gleich mal weiter. Der Flower Power Badeextrakt von Maienfelser ist ein wahrer Blütenreigen, aus u.a. Ylang Ylang, Jasmin, Lindenblüte, Holunderblüte und der intensive (!) Duft verwandelt beim Baden nicht nur meinen Körper und mein Badezimmer in eine Blumenwiese, sondern die ganze Wohnung gleich mit. Ich liebe diesen Duft und könnte mir diesen sogar als verspieltes Parfum vorstellen, deshalb ist es jammerschade, dass sich dieser Badezusatz sang- und klanglos aus dem Sortiment verabschiedet hat, ein Nachfolger wird dringend gesucht. Ebenfalls herrlich blütig schnuppert das Königin der Nacht Körperöl von farfalla*, welches florale Noten aus Jasmin und Ylang Ylang mit einem klitzekleinen Hauch fruchtiger Mandarine verbindet und so intensiv duftet, dass ich mir ein zusätzliches Parfum fast schon sparen kann. Ich liebe die sinnliche und reichhaltige Begegnung mit Hautölen (in diesem Fall Jojobaöl) ohnehin, auf diesem hier steht ganz eindeutig mein Name drauf. Oh, und einen hab ich noch. Bevor mir „Lilac Blossom“ von deep steep vor die Nase kam, ist mir noch keine Bodylotion mit fröhlichem Fliederduft untergekommen und ich  l i e b e  sie, aber nicht nur wegen der Blümchen, sondern viel mehr, weil deep steep einfach göttliche Bodylotions macht, die statt Wasser & Alkohol reichlich Aloe Vera & Sheabutter enthalten und großartig langanhaltend pflegen. Obendrein sind die Duftkombis toll und wann immer ich bei Tk Maxx eine deep steep Bodylotion sehe, kaufe ich sie. Bei aller Liebe zu Düften habe ich in puncto Gesichtspflege mittlerweile einen anderen Weg eingeschlagen und pflege & reinige weitestgehend ohne Beduftung, mild, ohne Alkohol. Meine sensible Mischhaut dankt es mir, indem sie deutlich ruhiger geworden ist und durch den Verzicht auf Reizpotential zu einer neuen Balance gefunden hat. Was die Reinigung angeht, habe ich das Mizellenwasser von Jonzac aus der REhydrate-Serie in mein Herz geschlossen, welches meine Haut abends schonmal recht gründlich und ruchzuck von Make Up und den Spuren des Tages befreit. Das hier gezeigte ist sehr mild beduftet, von Jonzac gibt es in der REactive-Linie aber auch noch noch ein ganz unbeduftetes Wässerchen, das weit oben auf meinem Wunschzettel steht, da mich die Reinigung mit Mizellenwasser einigermaßen begeistert. Morgens bzw. im Anschluss ans Mizellenwasser reinige ich mein Gesicht mit der No Perfume Reinigungsmilch von urtekram nach. Ich mag sie unheimlich gern, da sie schön milchig ist, gut emulgiert und meine Haut gründlich, aber dabei schön sanft reinigt. Zum Schluss möchte ich noch ein kleines Liebeslied auf die noch relativ neue Haarpflege von benecos singen. Mein feines Haar ist zwar relativ schnell überpflegt und hängt schlapp und schwer herunter, braucht aber trotzdem bei und nach der Wäsche immer einen Happen Pflege, um gesund und vor allem glänzend zu sein. Genau diesen Bogen schaffen viele Haarprodukte für mich nicht, denn entweder bringen sie zuviel des Guten, oder zu wenig davon. Anders ist es beim Aprikose & Holunderblüte Shampoo von benecos*, welches für mich die perfekte Mischung aus zuverlässiger Reinigung und einer Idee Pflege in sich vereint, genau deshalb habe ich mir neulich gleich schonmal Nachschub davon geordert. Noch lange nicht leer ist mein benecos Conditioner Melisse*, der soo unfassbar reichhaltig cremig ist, dass ich davon nach dem Waschen nur eine Fingerspitze benötige, um meine Längen kämmbar zu machen. Obendrein mag ich den authentisch frischen Duft nach Melisse sehr. Diese beiden Haarmeister hat benecos auf den Punkt hinbekommen und ähnliches ist mir bislang bei so günstiger NK für die Haare noch nicht untergekommen.
Ich ziehe meinen Hut, die Rückspultaste ploppt hoch und das Tape stoppt.

Was sind/waren für euch die Dauerbrenner aus 2015?
Was wünscht ihr euch für 2016?
Wenn ihr ein limitiertes/ nicht mehr erhältliches Produkt zurückholen könntet, welches wäre das?

Liebste & glitzernde Grüße von hier nach dort,
Mexi
Wintersonnenwende 2015
*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Februar 2015

Biobox Beauty & Care Februar 2015
Schon oft hat mich die Biobox überrascht, diesmal allerdings in einem ganz besonderen Maße.
Schlimmer gehts immer, manchmal ist das so.
Ich bin ganz ehrlich: im Fall der neuesten Biobox Beauty & Care Ausgabe trifft es dieses Motto deutlich besser auf den Punkt als das eigentlich angesetzte Winterthema.
In der Februarausgabe steckten folgende fünf Produkte:

Biobox Beauty & Care Februar 2015 Inhalt
1. Luvos Heilerde Granulat magenfein 20 x 6,5 g [Originalgröße, 7,99€]
Als ich dieses Päckchen aus der Box fischte, dachte ich ja auf den ersten flüchtigen Blick „Hurra, neues Trockenshampoo!“, denn meine alte Packung Heilerde neigt sich so langsam dem Ende zu.  Nach wie vor greife ich sehr gern zum Luvos als geniale Alternative zum Trockenshampoo, denn kaum ein anderes hat eine vergleichbare Absorptionskraft. Meine Freude kippte dann aber recht schnell in amüsiertes Staunen, denn dieses Heilerde Granulat ist weniger zur äußeren Anwendung gedacht, sondern dient eher der unterstützenden Behandlung bei Reizdarm. Mist, das wird dann wohl nix mit den Haaren.
Laut Biobox-Beipackzettel soll sie auch Völlegefühl lindern, ich bin gespannt, ob sie auch gegen mein Beautybox-Übersättigungsgefühl wirkt.

2. + 3. Weleda Citrus Erfrischende Feuchtigkeitlotion & Granatapfel Regenerierende Pflegelotion 20ml [Kleingröße je 1,99€]
Die Lotionen von Weleda mag ich aufgrund der Pflegewirkung und der intensiven weledatypischen Düfte unheimlich gern, den großen Bruder der Granatapfelvariante habe ich bereits begeistert geleert. Wer die Lotionen noch nicht kennt, kann hier gleich zwei auf einen Schlag probeschnuppern, ich persönlich bin ein bisschen gelangweilt und frage mich, warum eine Marke in doppelter Ausführung und gleicher Produktkategorie in der Box auftaucht.

4. Dr. Bronner’s Seife Rose 35g [Kleingröße, 5,49€ say what?]
Ebenfalls ein Wiedersehen für mich gabs mit der Seife von Dr. Bronner’s in der duften Rosenvariante, die ich mir witzigerweise neulich bei TK Maxx zugelegt habe.
Ein bisschen verwundert war ich allerdings, denn dieses kleine Stückchen aus der Box ist arg winzig gegenüber der originalen Größe von 140g. Auf der Produktliste wird sie als Originalgröße ausgelobt, faktisch ist sie mit 35g eine Probegröße und genau so stehts auch weiß auf pink.
for sample use only
Hoppala.

5. benecos Nagellack sweet nougat 9ml [Originalgröße, 3,99€]
Die 5-free Lacke von benecos mag ich gern und ich freue mich, einen weiteren begrüßen zu dürfen, glücklicherweise in einer Farbe, die ich noch nicht habe. Sweet nougat ist ein wirklich hübsches Braun, für eine Nagellackfarbe finde ich den Lack allerdings ein bisschen gewöhnungsbedürftig und irgendwie zu schwer. Das liegt sicher daran, dass ichs persönlich auf den Nägeln gern saftig und farbstark habe.
Ich muss schon wieder lachen. Ich bin ja so eine, die gern in einem fröhlichen Schwarz aus dem Haus geht und manchmal fühle ich mich richtig bunt, wenn ich mal etwas Farbe trage. Die Macher der Biobox scheinen das ganz ähnlich zu sehen, denn in der Beschreibung der Box wird mir der braune Lack als Farbklecks im tristen Wintergrau schmackhaft gemacht.

Unterm Strich
Selten hat mich eine Ausgabe der Biobox Beauty & Care derart amüsiert: Abhilfe gegen Reizdarm, ein Seifensample, welches mir als Vollgröße verkauft wird, ein Goodiesample des Rasierpulver von plaine für eine Lady, die aus Überzeugung keinen Rasierer mehr in die hand nimmt und ein brauner Farbtupfer gegen Wintertristesse obendrauf.
Die Box hat diesmal einen Gesamtwert von roundabout 16€ – die Seife zähle ich ganz bewusst nicht dazu.

Die Umsetzung und Zusammenstellung der Box passt sich sehr gut in mein neues Fernziel. Ich möchte mich von Dingen verabschieden, die ich nicht brauche.
Nach zehn Ausgaben sage ich nun vorerst tschüssi und auf Wiedersehen liebe Biobox, es war schön mit dir.

Was sagt ihr zur Februar-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?

Liebste & köstlich amüsierte Grüße
Mexi

bionord alva matt collection

aufgeschnappt: ein paar Naturkosmetik News & Eindrücke von der BioNord 2014

Vor zwei Wochen hat es mich sonntags wieder auf eine Messe verschlagen. Nachdem ich euch erst kürzlich von meinem Besuch bei der on beauty erzählte, besuchte ich nun zum ersten Mal die BioNord in Hannover, die diesmal quasi ein Heimspiel für mich war und es fühlte sich ganz merkwürdig an, in der S-Bahn zur Messe zu fahren, denn von Hildesheim aus war das ja ein echter Katzensprung.

Die BioNord ist als solche eine bunt gemischte Fachmesse für Bio von vorn bis hinten, von Lebensmitteln, Gesundheit bis Kosmetik und sie fand dieses Jahr nun schon zum 10. Mal statt. Auch wenn die Messe im Vergleich zur Biofach deutlich kleiner und übersichtlicher gehalten ist, hatte sie doch einiges zu bieten und ich habe viele schöne Gespräche & Eindrücke mit nach Hause genommen und natürlich auch hier und da ein paar Naturkosmetik-Neuigkeiten entdeckt.

bionord alva matt collection

alva
Hurra, das Warten auf die neue LE von alva hat ganz bald ein Ende! Die Matt Collection, die schon im Februar auf der VIVANESS angekündigt wurde und nochmals etwas überarbeitet wurde, wird ab Oktober in den Handel kommen und ich freue mich nach wie vor sehr auf das Lidschatten-Duo, welches euch vorne rechts im Aufsteller anlacht. Was mir übrigens bis dato gar nicht so bewusst war, ist, dass die komplette Deko von alva Couleur durch die Bank weg ohne Karmin und vegan ist, denn gerade bei Rouge und Lippis meldet sich der Läusealarm im Naturkosmetikbereich doch sehr prompt. Außerdem erfuhr ich am Stand, dass es von alva bald eine neue Pflege-Reihe für die Herren der Schöpfung geben wird. Da sich die „For Him“-Linie großer Beliebtheit erfreut, haben Männer bald noch mehr Grund zur Freude.

bionord martina gebhardt Kunden werben Freunde

Martina Gebhardt
Neben den neuen Geschenkverpackungen gibt es bei Martina Gebhardt eine neue „Kunden werben Freunde“-Aktion. Diese Aktion setzt auf mehr als nur Mundpropaganda, denn beim Kauf einer Rose Cream gibts 10% Rabatt und drei Pröbchen dazu, mit denen ihr eure Lieben gleich mitbegeistern könnt.

i+m bionord relaunch

i+m Naturkosmetik
Vielleicht habt ihrs schon gesehen: die Kosmetik von i+m kommt nun in einem ganz neuen Gewand daher. Im Gegensatz zu dem bislang eher zurückhaltenden Design bei i+m fallen die neuen Flaschen durch die fröhlichen Farben sofort ins Auge, oder? Außerdem steht ab sofort auch gleich mal ausdrücklich drauf, was schon seit 35 Jahren dahinter- und drinsteckt: fair, organic, vegan.
Ein paar Neuprodukte sind ab Oktober auch mit dabei: Duschgel & Bodylotion „Tausendschön“ (jawoll: Gänseblümchen! riecht schön frisch), das Age Plus Gesichtsöl & Age Plus Liftung Boost und das Face Power Gel (Wild Life for Men) für die echten Kerle unter euch.

bionord melvita l'or bio eu de toilette l'argan bio

Melvita
Neu bei Melvita ist die dreiteilige Pflegelinie Naturalift bestehend aus Tages-, Nacht- und Augenpflege für reife Haut und die L’ARGAN BIO Pflegeserie mit sulfatfreiem Duschgel, Handcreme und „Öl in Creme“ Körpercreme mit -der Name sagts ja schon- Arganöl. Cream on Top ist das neue L’OR BIO Eau de Toilette, welches sich nun ganz neu als das schnuppernde Pendant zum Melvita Körperöl-Klassiker in Sortiment gesellt.

bionord dr hauschka adventskalender

Dr. Hauschka
Bei Dr. Hauschka gab es so viel neues zu bestaunen, und damit meine ich nicht nur den limitierten Bronzer. Entdeckt habe ich dort außerdem die drei neuen und limitierten „Wohlfühlrituale“, die aus einer Kleingröße des Gesichtsdampfbads und der Reinigungsmaske, einer praktischen Schale & Maskenpinsel und einer Maske in Sondergröße besteht. Die Sets gibt es als ausgleichende, vitalisierende oder regenerierende Wohlfühlrituale und die Schale darin könnte ich mir übrigens auch prima als Puder/ bzw. MF-Schale vorstellen. Nicht nur die Wohlfühlrituale schreien förmlich danach, sie zu verschenken, sondern auch die hübschen Verpackungen verschiedener Körper- und Duschbalsame und die der Verwöhnsets „Frische und Energie“ und „Harmonie“ sind echt was fürs Auge. Ab Mitte Oktober können wir uns außerdem auf den Hauschka Adventskalender mit 24 sehr schnieken Kleingrößen freuen. Ich konnts mir nicht verkneifen und habe mal hinten draufgeluschert, was da so drin sein wird: ein Kessel Buntes aus dem Hauschka-Sortiment für Kopf bis Fuß zum Advent.

bionord primavera Glück teilen

PRIMAVERA
Schnuppernde Wohlfühldüfte haben ja eigentlich übers ganze Jahr ihre Berechtigung, zum Jahresende hin aber irgendwie ganz besonders und natürlich legt Primavera zum Herbst/ Winter wieder einige schöne Sets vor. Besonders angetan hat es mir das Geschenkset „Streicheleinheiten für Haut und Sinne“, welches alle vier Primavera Körperöle (Ingwer Limette, Lavendel Vanille, Rose Sanddorn und Wacholder Zypresse) jeweils á 30ml beinhaltet, soo yummi und falls ihr die herrlich duftenden Körperöle noch nicht kennt, dann ist das das ultimative Set zum Reinschnuppern.

bionord kneipp cattier

Kneipp/ Cattier
Bei Cattier wird es demnächst eine neue Handcreme mit Heilerde geben. Ihr fragt euch, warum ich das erwähnenswert finde? Die Handcreme ist angereichert mit Meisterwurz, einer Heilpflanze, die zur Wundheilung eingesetzt wird und genau deshalb für die leidigen Schmarren und Kratzer an den Pfötchen wie ich finde genau richtig ist, ein kleiner Geniestreich. Aus lauter Begeisterung für den Regeneration Augen Roll On aus meiner BIOty Box musste ich am Stand glatt ein kleines Lobeslied darauf singen. Die Lady von Kneipp schmunzelte und machte mich darauf aufmerksam, dass die Augencreme aus der Regeneration-Serie identisch mit dem Roll On sei und tatsächlich, die INCI-Listen sind tatsächlich nahezu gleich! Falls ihr also nach einer leichten Augenpflege sucht, die nicht klebrig ist, dann Feuer frei, denn die Augencreme gibts auch bei eurem Dm um die Ecke.

bionord ghee sana

Ghee Sana
Sehr angetan war ich von den drei Ölmischungen und meinem ersten Kontakt mit Ghee als hautähnliche Pflegekomponente. Die Öle vereinen neben dem Ghee so einige wunderbare Ölklassiker in sich und auch ein paar schöne, die mir in Ölen noch nicht so oft untergekommen sind wie Pflaumenkernöl und Walnussöl.
Die Yoni, die in verschiedenen Ausführungen auf den geschwungenen Fläschchen der Öle von Ghee Sana funkelt, tut das nicht ohne Grund, denn wie ich erfuhr. war und ist der herrlich sinnlich nach Rose duftende Intimbalsam das erste Produkt aus der dreiköpfigen Ghee-Familie. Mittelchen zum geschmeidigen Liebesspiel finden sich natürlich zuhauf, ganz natürliche hingegen gibt es nur wenige und wenn es sie gibt, dann riechen sie oft weniger anregend. So entstand der Intimbalsamquasi “ quasi aus der Not heraus“ und seine beiden Pflege-Freunde für Gesicht und Körper folgten. Tolle Öle in Bio-Qualität, Volldeklaration mitsamt Beduftung, ich bin megagespannt auf die Pflegewirkung.

benecos
Mindestens ebenso gespannt bin ich auf das neue Eyeshadow Quattro von benecos, welches es leider noch nicht auf der Messe zu bestaunen gab. Grundsätzlich bin ja ja ohnehin schon große Freundin von Quattros und Paletten, als ich dann hörte, dass das neue in schnieken Brauntönen gehalten sein wird, habe ich innerlich ein bisschen gejubelt und ich weiß jetzt schon, dass ich es haben muss, thihi.

Hach, was soll ich sagen, das war mal wieder ganz schön viel und ganz schön viel tolles auf einmal und einige Gespräche an den Ständen und den direkte Austausch vor Ort speichere ich als bemerkenswert ab. Es ist nebenbei schon irgendwie verrückt, was man durchs Bloggen so erlebt. Mir wurde wieder klar, auf welche großartigen Menschen ich durch die Bloggerei da eigentlich gestoßen bin und ich habe mich sehr über ein kleines Wiedersehen in Hannover gefreut (you know who you are!). ,)
Habt ihr noch mehr BioNord-Schmökerlust, dann guckt gern bei Sugarlime und ein bisschen vegan vorbei, die Posts von pretty green woman  und Strawberrymouse’s Mailbox folgen demnächst sicher auch noch.

Welche Neuigkeiten von der BioNord interessieren euch am meisten?
Wenn ihr euch etwas neues für die Naturkosmetik wünschen könntet, was wäre das?
Über welche Naturkosmetik-News seid ihr kürzlich gestolpert?

ausgepackt: Biobox Beauty & Care April 2014

biobox frühlingserwachen

Mal wieder war es soweit, die Biobox Beauty & Care hat in meiner Packstation brav auf mich gewartet und nach den letzten beiden guten Boxen war ich sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde und ob die Box es schafft, die selbst gesteckte Messlatte oben zu halten.

Das Motto der Box im April ist  passenderweise „Frühlingserwachen“ und die Box enthält fünf Produkte, davon vier zur Pflege und ein dekoratives Produkt:
biobox beauty & care april 2014 inhalt

Mein erster Eindruck: Ernüchterung, denn ein irgendwie grüßen wieder die alten Bekannten, die wir mittlerweile schon aus früheren Boxen kennen und nimmt der Box den frischen Schwung, den sie mit den neuen Namen in der Februarausgabe aufgenommen hat.

1. Speick Natural Aktiv Deo Roll-On 50ml [Originalgröße, 6,29€]
Ich persönlich komme mit geligen/ flüssigen Deos nicht ganz so gut zurecht, da sie mir irgendwie ein permanentes Nässegfühl geben und von der Wirkung wie ich finde nicht mit cremigen Deodorants mithalten können, erst recht nicht, wenn es wärmer wird. Ich war wirklich enttäuscht, als ich den Deo Roll-On gesehen habe, zumal genau dieser bereits letztes Jahr im Juni in der Biobox war, aus meiner Sicht ein echter Fauxpas.

biobox Luvos Peelingsmaske2. Luvos Soft-Peeling -Maske 2 x 7,5ml [Originalgröße, 1,29€]
Da isser wieder, der gute alte Luvos.
Scherz lass nach! ,) Masken mache ich regelmäßig und gern und noch lieber mache ich sie, wenn sie meine empfindliche Haut sanft reinigen. Die Inhaltsstoffe dieser BDIH-zertifizierten Maske finde ich für den günstigen Preis in Ordnung, wenn auch mit Alkohol und Glycerin auf den vorderen Plätzen nicht überragend. Jojobaöl, Pfirsichkernöl und Sonnenblumenöl spielen als pflegende Komponenten mit, Heilerde und Silberweide wirken entzündungshemmend. Die gelbliche Maske ist überraschend cremig, fein und enthält keine Peelingpartikel.

biobox benecos natural baked colous amazing gebackener Lidschatten3. benecos Lidschatten „amazing“ [Originalgröße, 4,49€]
Schön, dass diesmal wieder ein Dekoprodukt in der Box war. Benecos mag ich sehr gern, dieser rauchig blaugraue gebackene Lidschatten in der Nuance „amazing“ hat meinen Farbnerv leider zielsicher verfehlt. Schade eigentlich, denn wäre einer der anderen drei gebackenen Nuancen (mokka, melange oder chocolate) dabei gewesen, wäre ich wahrlich begeisterter gewesen. In Anbetracht der Tatsache, dass schon in der Dezemberbox ein benecos Lidschatten dabei war, hätte ich mich auch sehr über eine andere Produktkategorie gefreut.

4. Cattier Verwöhnende Körperlotion Weißer Lotus 200ml [Originalgröße, 14,49€]
Den blumigen Duft dieser Lotion finde ich grooßartig, die Inhaltsstoffe haben ihre Highlights mit Sheabutter, Distelöl und Aloe Vera aus Bioanbau, machen mich insgesamt mit Blick auf den Preis nicht so sehr an, denn auf den vorderen Rängen tummeln sich nach Wasser erstmal reichlich Glattmacher und Emulgatoren.

biobox organicum shampoo5. organicum Shampoo 3 x 15ml [Sondergröße, 1,50€]
„ohne Silikone, Alkohol, Glycerin, künstliche Farbstoffe, ALS, SLS, SLES, Parabene, Lanolin, EDTA, Paraffin, Palmöl“ Na, das klingt ja erstmal phantastisch und zudem ist organicum ein Name, der mir so noch nicht untergekommen ist. Bei genauerem Blick tun sich jedoch einige Ungereimtheiten auf, denn die gelisteten Inhaltsstoffe auf den Sachets unterscheiden sich von denen, die auf der Papphülle angegeben werden. So findet sich auf dem Sachet auf Platz 11 der Zutatenliste Glycerin, welches laut Umverpackung nicht enthalten sein sollAußerdem lese ich von  Polyquaternium-10, C12-15 Alkyl Lactate (chem. Konservierungsmittel) und Climbazole (chem. Konservierungsmittel) und fühle mich auf deutsch gesagt in mehrfacher Hinsicht verarscht, denn da können auch Wirkstoffe wie Brennessel, Salbei, Lorbeer und Hopfen nichts mehr rausreißen. Dieses Produkt hat deshalb aus meiner Sicht rein gar nix in der Biobox verloren.

Unterm Strich
Die Box hat einen Gesamtwert von rund 28€ und das Motto geht zwar mit dem Frühling d’accord und auf Nummer sicher, allerdings vermisse ich Abwechslung was die Marken- und Produktauswahl angeht. Auf den Speick Deo Roll-On als Wiederholungsprodukt und das organicum Shampoo als Totalausfall hätte ich absolut verzichten können. Abgesehen von dem problematischen Shampoo selbst kann ich mich mit Probesachets in Boxen, die als vollwertiges Produkt zählen sollen, nicht anfreunden. Als Goodie okay, als vollwertiges Produkt definitiv nay!

Was sagt ihr zu dieser Ausgabe der Biobox Beauty & Care?
Kennt ihr eines der Produkte schon?

Liebste Grüße
Mexi

 

VIVANESS 2014: ein wahrer Beautyrausch

vivaness  2014 nürnberg messe

Ihr Lieben,
am frühen Freitagabend hatte ich nach zwei ereignisreichen und spannenden Messetagen auf der VIVANESS völlig geplättet und mit einem leichten Zeitzonenkater, aber im glückseligen Taumel wieder heimischen Boden unter den Füßen.
Ich habe viel ge- und bestaunt, interessante Bekanntschaften gemacht und spannende Gespräche geführt, ganz bewusst habe ich mir etwas Zeit genommen, um die Eindrücke erstmal etwas sacken zu lassen um euch nun davon erzählen zu können.

gefühlt
Im Grunde ist alles ganz anders gekommen als ursprünglich geplant, zum Glück! Angereist bin ich nicht im Zug, sondern mit der lieben Pretty Green Woman, die mich und Lena von A very vegan life ganz spontan miteingepackt hat. Schnurstracks ging es Donnerstag in aller Herrgottsfrühe los gen Nürnberg und fünf Stunden später haben wir mit einigem Respekt die riesigen (!) Messehallen der VIVANESS & Biofach betreten und uns auf Tuchfühlung  mit den Neuigkeiten begeben.
Aufregend waren nicht nur die ausgestellten Naturkosmetik-Neuigkeiten an sich, sondern vor allem der direkte Kontakt mit den Firmen und Ausstellern an den Ständen vor Ort, welcher mir tolle Gelegenheiten bot, von Angesicht zu Angesicht miteinander ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen oder einfach nur zu plaudern.
Besonders entgegengefiebert habe ich dem Bloggertreffen am Freitag, zu dem Manja und Susanne eingeladen hatten und auf diese Weise ein spannendes und buntes Sammelsurium an Blogs in einer gemeinsamen Runde vereint haben. Neben vielen neuen Blogs mit Schwerpunkt Food habe ich mich riesig gefreut, einige Ladies hinter meines liebsten Naturkosmetik-Blogs (you know who you are!) mal live und in Farbe kennenlernen zu dürfen, auch wenn mir das eigentlich vieel zu kurz war und förmlich nach baldiger Wiederholung schreit.
Nicht nur all die Neuigkeiten, sondern vor allem die anregenden und irrsinnig witzigen Gedankenspaziergänge mit Lena und Jenni und auch das wohlige & herzliche Zusammensein hat mir förmlich das Herz erwärmt.

gesehen
Mit Blick auf die Ausstellerliste mit rund 200 Firmen schwante mir schon im Vorfeld, dass meine VIVANESS Neuigkeiten-Sammlung den Anspruch auf Vollständigkeit niemals erreichen könnte und ich habe mir ganz bewusst den Druck genommen, denn darum gehts ja auch gar nicht.
Was euch nun erwartet, ist ein kleiner Rundgang durch die Naturkosmetikmesse mit Neuigkeiten-Blitzlichtgewitter aus meinem ganz persönlichen Blickwinkel.

lavera
Bei lavera hat sich so einiges getan, vor allem im dekorativen Segment. Neu hinzukommen werden neben der Colour Correction Cream ab Mai einige schöne Lidschattenmonos (auch matte in Nudetönen!), Quattros, drei neue Mascaras, ein Liquid Eyeliner mit Dip-Applikator, neue und matte Nuancen bei den Lippenstiften und die neue Limited Edition „Colourful Garden of Beauty“ mit geswirltem Liplgloss. Die Nuancen und Farbnummern des Concealer wurden angepasst, ebenfalls beim Mousse Make Up, welches es nun ins feste Sortiment geschafft hat. lavera möchte sich ganz selbstverständlich und selbstbewusst zwischen konventionellen Kosmetiktheken platzieren und alle Ladies ansprechen. Im Pflegebereich wird neben der neuen Sonnenpflege (u.a. ein Selbstbräuner fürs Gesicht) die Hopfenblüten Shampoo & Haarspülung für feines & normales Haar, das Pink Energy Duschgel- und Körperfluid und die göttlich schnuppernde Basis Sensitiv Cremedusche Einzug ins Sortiment halten.

lavera vivaness 2014

benecos 1benecos
Auch benecos erweitert das dekorative Sortiment, denn unter anderem werden bald das hübsche Natural Highlighting Powder „stardust“, die BB Cream 8 in 1 in „fair“ und „beige“, das Blush Trio „stardust“, die Natural Eyeshadow Base „prime fine“, pflegende Lip Colours in 3 Nuancen, zwei schöne Baked Lidschatten-Duos und zwei weitere Duo-Eyeshadows, 8 (!) neue Happy Nails Nagellackfarben und passend dazu der BDIH-zertifizierte Natural Nail Polish Remover in den Theken erhältlich sein.

Weleda
Weleda war selbst zwar nicht mit einem eigenen Stand vertreten, dennoch habe ich die neue naTrue-zertifizierte Nagelpflege bestehend aus Nagelhaut-Entferner Stift, Nagelpflege-Stift und Nagelöl-Stift dort entdeckt.

Khadi
Natürlich habe ich auch bei meiner liebsten Anlaufstelle für Pflanzenhaarfarben vorbeigeschaut. Ab Ende April werden vier neue Pflanzenhaarfarben erhältlich sein, welche vor allem die Blondinen unter euch erfreuen werden, nämlich Goldhauch, Hellblond, Mittelblond und Dunkelblond.
Außerdem habe ich es mir nicht nehmen lassen, vor Ort zu fragen, welches Wirkprinzip hinter dem Amlapulver steckt, welches ich immer zu gern zur Intensivierung in meine Pflanzenfarben gebe. Des Rätsels Lösung: es ist die Säure.
a khadi neue Farben blond vivaness

martina gebhardt aloe vera face lotion vivanessMartina Gebhardt
Die Salvia Serie für großporige und unreine Haut wird ab März Verstärkung bekommen durch die Salvia Mask, welche als Kleingröße mit 15ml und als Fullsize mit 50ml erhältlich sein wird.
Außerdem wird es im Bereich der Special Face Care bei Martina Gebhardt zusätzlich zur Aloe Vera Cream ab Juni eine Aloe Vera Face Lotion (30ml/ 100ml) geben, die für die feuchtigkeitsbedürftige Haut oder zur Besänftigung nach dem Sonnenbad gedacht ist.

Zuii Organics
Für mich die Farbüberraschung aus dem dekorativen Bereich der VIVANESS-Neuigkeiten. „Wear flowers in your face“ ist der Leitspruch der Bio-Blütenkosmetik aus Australien, von der ich schon sehr spannendes auf einschlägig bekannten Naturkosmetik Blogs gelesen hatte. Bemerkenswert ist, dass bei Zuii kein Talkum eingesetzt wird und der Bio-Anteil der verwendeten Rohstoffe aus Blütenblättern und Pflanzenextrakten bei galaktischen 95% liegt. Wahnsinnig haben mir vor allem die tollen Lippenstiftfarben und die beachtliche Bandbreite an schillernden sowie nudig-natürlichen Lidschattentönen imponiert, die unvergleichlich fein pigmentiert und sehr farbintensiv sind, wow!
Brandneu ab Februar ist bei Zuii die Erweiterung in Stiftform: drei Eyeliner in schwarz, braun & grün und ein Augenbrauenstift in „coco“ und „taupe“ sorgen für Verstärkung beim Augen Make Up. Die Concealer Pencils sind in „fair“, „natural“ und „latte“ erhältlich. Großartig finde ich die sehr tragbaren Farben der neuen Lipliner in „spice“, „berry“, „nude“, „sienna“ und vor allem die letzten beiden finde ich extrem schön (siehe die beiden mittleren Swatches).
Bin auf Schlag verliebt, mehr davon bitte! .)

zuii organic vivaness swatch

Da meine VIVANESS Nachlese an dieser Stelle noch lange nicht beendet ist und ich nun schon Gefahr laufe, euch zu bombardieren, mache ich nun einen kleinen Cut und werde den zweiten Teil Mitte der Woche freischalten.
Seid gespannt!
Bis dahin könnt ihr auch gern schonmal bei den VIVANESS-Posts von ErbseBeautyjagd, PuraLiv, Once Upon a Cream und Alabaster Mädchen vorbeischmökern.

Was hat euch bisher am meisten neugierig auf mehr gemacht oder vielleicht sogar überrascht?
Auch wenn ihr sie hier nicht entdeckt habt, was wäre eure Wunsch-Naturkosmetik Innovation?
Wart ihr schonmal auf einer Fachbesuchermesse, vielleicht sogar auf der VIVANESS/ Biofach?

Liebste Grüße
von der beautyberauschten Mexi

ausgepackt: Wow! Biobox Beauty & Care Dezember

biobox beauty & care dezember 2013 Kopie

Ihr Lieben,

sie ist da, die Biobox Beauty & Care des Monats Dezember.
Diese Box widmet sich dem Motto „Es weihnachtet sehr…“ und das Team von Biobox hat es sich mit dieser Box zum Ziel gemacht, ein paar Wünsche aus unserer Wunschliste erfüllen zu können. Wie schon bei den letzten beiden Boxen wurde dies für mich persönlich auch dieses Mal witzigerweise wieder grandios umgesetzt. Warum, erfahrt ihr gleich beim ersten Produkt:

biobox dezember 2013 box

biobox Martina Gebhardt Young & Active Body Lotion1. Martina Gebhardt Young & Active Body Lotion 150ml [Originalgröße, 16,49€]
AHHH, für mich DAS Highlight der Box.
Soweit ich weiß, ist Martina Gebhardt zum ersten mal in der Biobox Beauty & Care vertreten (ungeachtet der Demeter-Sonderbox). Nachdem ich mich vor einer Weile ein bisschen mit MG eingedeckt hatte und mein Gesicht in letzter Zeit mit der Sheabutter Cream gecremt hatte und sehr gut damit zurecht gekommen bin, hatte ich heimlich schon eine der Body Lotionen auf meinen Wunschzettel gesetzt. So richtig entscheiden konnte ich mich noch nicht, welche Lotion ich mir zulegen soll (denn da gibts bei MG einige, was die Wahl nicht einfacher macht) und nun freue ich mich tierisch, dass ich erstmal nicht darüber nachdenken muss. Die Bodylotion schnuppert übrigens angenehm frisch. Mjammi!
In den Boxen können verschiedene der Lotionen (Face/ Body) von MG enthalten sein. Gefreut hätte ich mich mindestens biobox dr hauschka Lipstick play of light 09 novumgenau so doll über die Face Lotion aus dieser Reihe. .)

2. Dr. Hauschka Lipstick in der Farbe „miraculous rose“ (Nr. 09) 2g [Originalgröße, 14€]
Nachdem die letzte Box sehr pflegelastig war, freue ich mich sehr, dass diesmal wieder dekorative Kosmetik dabei ist. Dieser Lippenstift gehört zu der neuen Hauschka Limited Edition „Play of Light“ an und ich finde den Ton sehr schick, dezent und natürlich. BDIH und naTrue-zertifiziert

biobox Benecos eyeshadow happy hour

3. Benecos Natural Eyeshadow in der Farbe „Happy Hour“ 2g [Originalgröße, 2,99€]
Uiuiui, noch ein dekoratives Kosmetikprodukt! .)
Bisher habe ich noch keinen Lidschatten von Benecos probiert, mir gefällt das satte Mauve aber sehr und ich kann ihn mir sehr gut in der Lidfalte vorstellen. Außerdem bin ich sehr gespannt auf die Pigmentierung und Haltbarkeit dieses Eyeshadows.
naTrue-zertifiziert

biobox Luvos Handbalsam

4. Luvos Handbalsam 50ml [Originalgröße, 7,99€]
Schon vor längerer Zeit habe ich gesehen, dass Luvos das Produktsortiment ordentlich erweitert hat. Während meiner akuten Aknezeit in der Pubertät habe ich mir sehr oft Heilerdemasken angerührt und war damit sehr zufrieden. Die Produkte aus dem neuen Sortiment habe ich mir bei Dm schon ganz neugierig beäugt, aber bisher ist davon noch nichts in meinem Körbchen gelandet. Ein bisschen schade finde ich, dass es wieder eine Handcreme geworden ist, denn momentan habe ich noch die Pinus Vital Handcreme aus der letzten Box in Benutzung. Ich persönlich hätte mich auch sehr über ein Haarpflegeprodukt gefreut.
BDIH-zertifiziert

biobox WELEDA regenerierende Pflegelotion Granatapfel5. WELEDA regenerierende Pflegelotion Granatapfel 20ml [Sondergröße, 1,99€]
Diese Pflegelotion habe ich hier bereits in der Originalgröße zu stehen und finde sie grooßartig. Sie duftet sehr intensiv fruchtig, lässt sich für eine NK Bodylotion sehr gut verteilen und obwohl sie sehr schnell wegzieht, finde ich die Pflegewirkung sehr gut. Tolles Produkt, kenne ich zwar schon, ist aber eine schnieke Kleingröße für die Kulturtasche.
naTrue-zertifiziert

 

 

6. OBLEPICHA®MED Lippenbalsam 4,8g [Originalgröße, 4,95€]
biobox OBLEPICHA®MED LippenbalsamDieser Lippenbalsam kommt aus dem Hause élass Cosmetics, von denen ich an sich so noch nichts gehört hatte, allerdings war ich über die Hildegard von Bingen Kosmetik, die auch dort herstammt, schonmal gestolpert.
Ich zehre zwar immer noch an meiner hier vorhanden Lippenpflege und habe irgendwie trotz meiner beachtlichen Sammlung an Produkten nie einen Lippenpflegestift dabei, wenn ich mal einen bräuchte (ahh!), aber vielleicht bekomme ich das ja irgendwann einmal in den Griff und auch irgendwann einmal wird wohl auch dieser hier zum Einsatz kommen.

 

 

 

biobox Kneipp Naturkosmetik Pflegeölbad Jasmin Argan

Kneipp Naturkosmetik Pflegeölbad Jasmin Argan 20ml [Sondergröße, 1,99€]

Kneipp stellt momentan gefühlsmäßig stark auf zertifizierte Naturkosmetik um, was ich sehr begrüße. Da die Badewannensaison gerade wieder ihre Hochzeit hat und ich schnupprige Aromabäder liebe, freue ich mich sehr über dieses Badeöl, welches göttlich schnuppert. naTrue-zertifiziert

Nicht wie sonst enthält die Box statt der gewohnten sechs Produkte ganze sieben, davon fünf Originalgrößen und zwei Kleingrößen. Als kleines Goodie gabs noch einen Teelichthalter dazu, der prima in die Vorweihnachtszeit passt.
Diese Box hat einen Gesamtwert von roundabout 50€ (!) und ich finde die Zusammenstellung aus Pflege- und dekorativer Kosmetik sehr gelungen, auch wenn ich mich statt der Handcreme auch beispielsweise über etwas für die Haare gefreut hätte.
Trotzdem bin ich sehr begeistert von der Box, die für mich gefühlt die beste Box bisher ist, da ich erstmals einen Wow-Effekt beim Auspacken hatte.
Diese kleine Liebeserklärung an die Biobox-AbonenntInnen setzt die Messlatte ganz schön nach oben und ich bin gespannt, wie es im Februar weiter geht.

Wie gefällt euch die Beauty & Care Box Dezember?
Falls ihr die Biobox auch im Abo habt, hattet ihr andere Nuancen von Lippenstift & Eyeshadow als ich in eurer Box?
Habt/ Hattet ihr eine Beauty-Box im Abo und wenn ja, welche?

Liebste Grüße
Mexi

Getestet: Ecco Verde

ecco

Aloha da draußen,

ich habe kürzlich einen Kosmetik Onlineshop getestet, den mir Ecco Verde ermöglicht hat. Vielen lieben Dank nochmals dafür!

Dieser Onlineshop steht für „echte, hochwertige Naturkosmetik“.

Der Shop bietet nicht nicht nur natürliche Körper-, Haar- und Zahnpflege, sondern auch eine große Auswahl dekorativer Kosmetik namhafter Marken wie Alva, Aubrey Organics,  Benecos, Burt’s Bees, Dr. Scheller, Everyday Minerals, Martina Gebhardt und Lavera, um hier nur mal einige zu nennen. Die Seite ist sehr übersichtlich gegliedert nach Marken, Körperpflegekategorien, Make Up, Produktarten, Themen und Angeboten, was das Finden von Produkten sehr einfach macht.

Sehr begeistert war ich vor allem von dem wirklich sehr freundlichen Kundenservice und der Geschwindigkeit, in der meine Probenpaket geliefert wurde und ich übertreibe wirklich nicht: ich habe am Donnerstag bestellt und direkt am Samstag hat der Postbote bei mir geklingelt.
Den Status meiner Bestellung konnte ich jederzeit im Kundenbereich einsehen und außerdem gibt es bei Ecco Verde auch die Möglichkeit, Kundenrezensionen einzusehen, die zu den Produkten gemacht wurden. Der Versand ist bei einem Bestellwert ab 27,99 € kostenlos und es gibt verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl (Bankeinzug, Nachnahme, Paypayl, Kreditkarte und wie sie alle heißen…).

Nun mal zu den beiden Produkten, die ich testen durfte. Die Entscheidung ist mir  bei der riesigen Auswahl nicht leicht gefallen, aber schlussendlich habe ich mir die Sole Zahncreme von Weleda und den multi-tasking Concealer von Everyday Minerals ausgesucht.

Everyday Minerals multi-tasking Concealer

Image

Dieser Concealer ist der erste in meiner Schminksammlung, der in Puderform in einem kleinen Döschen daherkommt. Er soll (keine Überraschung für einen Concealer) Unreinheiten verdecken, Augenringe kaschieren und durch seine lichtreflektierenden Eigenschaften auch als Highlighter seine Dienste tun. Er ist 100% natürlich & vegan, enthält 1,7g und ist bei Ecco Verde zu einem Preis von 5,49 € zu haben.

IMG_1196[1]Everyday Minerals

Für mich ist super, dass er auch für sehr helle Hauttypen wie meinen geeignet ist. Die Deckkraft ist im Vergleich zu meinem heißgeliebten RdL Natural Touch Concealer leider ziemlich schwach und ich könnte ihn deshalb nicht solo tragen. Ich habe manchmal das Gefühl, dass er meine Haut gerade jetzt im Winter ein wenig austrocknet, allerdings ist er zum Mattieren super geeignet und ich verwende ihn zum Setten meines flüssigen Concealers, wenn das AMU mal besonders lange und gut halten muss. Ich klopfe mir dazu immer etwas Produkt in den Deckel, nehme den Concealer dann mit einem Pinsel auf und verteile ihn tupfend auf der Augenpartie. Vielleicht würde er noch besser funktionieren, wenn er in der Konsistenz etwas samtiger wäre. Leider ist er für unterwegs ziemlich unpraktisch, weil ich für den Fall der Fälle nicht ständig noch zusätzlich einen Pinsel mit mir herumtragen möchte.

Weleda Sole Zahncreme

Image

In der Tube enthalten sind 75 ml, die theoretisch 9 Monate haltbar wären.
Bei Ecco Verde ist die Zahncreme für 4,49€ zu haben.
Sie verspricht neben der Karies- und Zahnsteinvorbeugung auch die Selbstreinigung der Zähne anzuregen. Sie ist frei von Tensiden, Flouriden und ohne synthetische Farb-, Aroma und Konservierungsstoffe.
Farbe und Konsistenz der Zahncreme sind erst einmal gewöhnungsbedürftig, denn sie ist rotbraun (!) und enthält kleine Putzkörper. Sie ist nicht sehr scharf, sondern eher ein bisschen salzig und schmeckt ganz leicht nach Pfefferminze.

IMG_1198[2]
Die Reinigungswirkung hat mich wirklich überrascht, denn die ist absolut vortrefflich, obwohl sie kaum Schaum bildet! Nach dem Putzen mit meiner elektrischen Zahnbürste sind meine Zähne spürbar sauber und quietschen sogar, wenn ich mit dem Finger drüber fahre. Selbst nach Stunden und nach dem Essen habe ich im Gegensatz zu meiner alten Zahncreme bedeutend weniger Zahnbelag und somit wird das Herstellerversprechen tatsächlich erfüllt. Zugegeben, sie ist etwas teurer als die 0815 Zahncreme aus der Drogerie, aber ich finde den Preis wegen der tollen Pflege- und Putzwirkung durchaus gerechtfertigt.

Bei Ecco Verde hat man die Möglichkeit, bei größtmöglicher Auswahl an Naturkosmetikprodukten unterschiedlichster Art das zu finden, was man nicht unbedingt beim Händler um die Ecke bekommt.
Müsste ich Sterne für diesen Naturkosmetik Onlineshop verteilen, würden es glatt 5/5 sein!
* * * * *
Meine Empfehlung! .)

Kennt ihr andere tolle Naturkosmetik Onlineshops, bei denen ihr schon bestellt habt?
Wo kauft ihr eure Lieblingsprodukte?