Gedankenspaziergang: alverde Bloggerevent & die neue alverde LE „Schneewittchen“

alverde Bloggerevent 8.11.2014 Kronenschlösschen Eltville
Wahrscheinlich gehts euch auch so: das Beschäftigen mit Beautythemen entführt mich immer wieder in eine andere, wunderschöne Welt, von der ich mich und meine Gedanken leidenschaftlich gern zerstreuen lasse.
Eine sehr märchenhafte Entführung in eine andere Welt liegt nun tatsächlich hinter mir, der Zauber wirkt noch nach. Es trug sich so zu, dass alverde 9 Bloggerinnen ins Kronenschlösschen nach Eltville am Rhein einlud und was soll ich sagen: wir hatten ja allesamt keine Ahnung. ,)

Für mich war dieses Ereignis in vielerlei Hinsicht spannend. Zum einen war ich im Vorfeld unheimlich neugierig auf die heimlichen Neuigkeiten bei alverde, denn es lag doch auf der Hand, dass wir uns dort nicht einfach mal so auf einen Kaffee treffen. Zum anderen war ich gespannt darauf, die Menschen, Hintergründe, das Miteinander und vor allem das Wie kennenzulernen. alverde kennen wir ja alle, man steht im Dm und sieht die Produkte in einem großen Gefüge zusammen mit anderen Marken, aber alles, was dahinter ist, das lässt sich nur erahnen. Außerdem freute ich mich natürlich riesig darauf, die anderen Bloggerladies zu sehen und für mich persönlich war es obendrein mal wieder ein Vergnügen, ein paar ganz besondere Ladies wiederzusehen und zu herzen. Ich weiß solche Begegnungen unheimlich zu schätzen, denn sie sind alles andere als alltäglich und geben der Bloggerei und mir ein herzliches und warmes Extra-Sahnehäubchen on top.

alverde blogger event 2014 Schneewittchen

Einblicke & Neuigkeiten, ein Gedankenspaziergang
Der Freitagabend stand ganz im Zeichen des An- und Zusammenkommens in feuchtfröhlicher Runde mit malerischer Kulisse und echten Gaumenfreuden. Es waren sicherlich nicht nur die fabulösen Weine, die das Eis brachen und uns ins rege Gespräch brachten, sondern vielmehr das Zusammensein in dieser Konstellation: 13 passionierte Köpfe mit Beautybackground am Rund des Tischs, holla, die Waldfee. Mittendrin in dieser Runde ertappte ich mich dabei, wie ich gedanklich innehielt und mich fragte, ob und wenn ja wie man sowas eigentlich planen kann, denn die Themen & Gespräche waren anregend, gekonnt aufrichtig, erhellend und mit Blick auf die Menschen hinter alverde unheimlich aufschlussreich. Unglaublich, aber wahr: es sind tatsächlich nur 5 Menschen, die im Hintergrund der Dm Eigenmarke alverde werkeln. Angefangen beim Rohstoffeinkauf, über die Produktentwicklung bis zur freundlichen Betreuung der Socialmedia-Kanäle (mit teils bewundernswerten Seelsorge-Qualitäten auf Facebook) scheint das alverde-Gefüge im Kern aus einer gehörigen Portion Leidenschaft und mindestens doppelt soviel Professionalität zu bestehen, zumindest war genau das der Eindruck, der sich in meinem Kopf zementierte.
Gestern ging es dann mit den Neuigkeiten bei alverde weiter. Ganz neu ab Dezember wird die Zell Aktiv Serie (bestehend aus einer Augencreme, einer Tages- und Nachtcreme und einem Serum) Einzug in die Regale halten. Die Wirkstoffe aus Japanischem Knöterich und  Blauem Hibiskus sollen die Haut ab 30 jung halten und pflegen. Das uns bereits im Vorfeld angekündigte Motto „Schneewittchen“ hätte es eigentlich schon erahnen lassen können: es gibt eine neue LE, die sicherlich einige ansprechen wird, denn der Reiz von hellem Teint und rosiger Frische auf Lippen und Wangen ist beinahe klassisch und passt wie ich finde perfekt in die kalte Jahreszeit. Die LE besteht aus 3 Lippis, einem Liquid Rouge, einem Transparentpuder, einer CC Cream in 2 Nuancen, einer schwarzen Mascara und einem Kabuki und ist bis auf letzteren nicht vegan (VÖ 13.11.2014).
Wir haben uns die neue LE schonmal vorab anschauen dürfen und spielten dann bei der Gelegenheit auch gleich mal Schneewittchen, nur ohne Zwerge hinter den Alfelder Bergen. Heraus kamen übrigens wunderschöne Bilder und jede Menge Spaß.

alverde Schneewittchen LE Preview Gesicht

die Schneewittchen LE, erste Eindrücke & Swatches
Nicht schlecht: mein erster Eindruck dieser LE fällt durchweg positiv aus, denn die Produkte zeigen mal wieder, dass alverde nicht im Glassarg schlummert. Die Optik in rot & schwarz ist gewohnt lecker und sehr stimmig, sowohl die Produktauswahl sowie deren Umsetzung finde ich schnieke. Am meisten aber hat mich diesmal die Qualität der LE überrascht, denn die ist durch die Bank weg stark.
Die hellere der beiden CC Creams ( 30ml á 4,45€) passt mir Blassnase farblich hervorragend und obwohl ich sie über meinem Gesichtsöl getragen habe, hat sie nicht übermäßig gefettet, sondern meinen Teint sogar mattiert und durch die leichte Deckkraft zusätzlich etwas ausgeglichen. Auch das transparente Snow White Powder (9g á 3,95€) macht einen top Job und mattiert meine zu Fettglanz neigende Mischhaut ganz hervorragend, das hat bislang noch keines der alverde Puder geschafft. Der Pinselkopf des Kabukis (4,95€, vegan) ist schön groß, so dass man damit prima großflächig arbeiten kann. Die Pinselhaare sind schön weich, sehr dicht und nicht zu lose gebunden, so dass der Pinsel einen guten Widerstand hat. Sehr erstaunt hat mich die Haltbarkeit der Long Lash Mascara (8ml á 3,75€). Obwohl ich nicht so der Gummibürstenfreund bin, macht sie mir mit Hilfestellung eines ausrangierten Mascarabürstchens schöne Klimperwimpern, die auch nach Stunden noch perfekt sitzen, yeah! Das in der Hülse blutrot anmutende Liquid Blush (6ml á 3,95€) kommt auf den Wangen eher als zartes und wunderschönes Rosarot raus. Vor diesem Produkt und vor allem dem Auftrag hatte ich am meisten Respekt, weil ich befürchtete, dass es fleckig werden könnte, de facto klappt das Auftragen mit Schaumapplikator und Verteilen mit den Fingern aber mühelos und es bringt eine schöne aber nicht zu pinkige Frische auf meine Wangen. Bei den Lippenstiften (4g á 3,25€) könnte man ja jetzt ganz ketzerisch sein und sagen, dass das ja immer das gleiche ist. Stimmt eigentlich auch, denn die Farben 10 „berry kiss“, 20 „red kiss“ und 30 „plum kiss“ sind an sich nichts außergewöhnlich neues, aber dafür ist die Farbabgabe tiptop und durch die feine, aber nicht zu schmierige Cremigkeit lassen sie sich super auftragen, aufbauen und halten auch ganz hervorragend auf den Lippen.
Ihr merkt schon, von mir gibts kräftigen Applaus für diese LE, die wie ich finde durchaus mehr als nur einen Blick wert ist, allein schon wegen der beachtlichen Performanz.

alverde Schneewittchen LE swatches Lippenstift Liquid Blush

Hach, märchenhaft wars, unglaublich.
Mit von der Zauberpartie waren außerdem Pretty Green Woman, Beautyjungle, Tried it outOhne mit, Lenas Sofa, goldenbeautymoments, Luisa und Beautyhexerei.

Spricht euch die neue alverde LE an, worauf freut ihr euch?
Habt ihr ein Lieblings-alverdeprodukt?

Was erwartet ihr euch (in Zukunft) von Drogerie-Naturkosmetik?
Wie ist das bei euch, beschäftigt euch das Drumherum um eine Kosmetikmarke oder gehts euch vorrangig um die Produkte?

Verzauberte Grüße.
Mexi

Advertisements

neu aufgelegt: das alverde Volumen-Shampoo Olive Henna

alverde olive henna volumen shampoo neue rezeptur

Neulich habe ich im Dm wirklich gestaunt, als ich mir nur schnell Nachschub meines liebsten Drogerie-Shampoos besorgen wollte und mich dann erst auf den zweiten Blick das kleine „neue Rezeptur“-Fähnchen auf dem Etikett anlachte. Für günstige 1,95€ für 200ml habe ich es bereits einige Male nachgekauft und nun war ich zunächst erstmal skeptisch, was die neue Formulierung bringen würde.
Nicht nur in meinen Jahresfavoriten 2013 habe ich das Henna Olive Shampoo bereits erwähnt, sondern hier und da auch schon in meinen Henna-Posts, da es eines der wenigen Naturkosmetik Shampoos aus der Drogerie ist, welches ganz ohne Glycerin und mit nur sehr wenig Alkohol auskommt.

Da ich sehr feines & teils trockenes Haar habe, wechsele ich bei meinen Shampoos gern durch und ziehe je nach Haarlaune verschiedene Register. Meine Saubermacher sind gedanklich in eine „Gib mir Pflege!“ und in eine „Mach blitzeblank & hol alles runter“ Kategorie unterteilt. Mal verwende ich also ein eher nährendes Shampoo (z.B. momentan Khadi Amla, eubiona Repair Klettenwurzel Arganöl, JMO Lavendel Rosmarin) und ganz regelmäßig reinige ich mein Haar ganz akribisch durch, um alle (Pflege-) Rückstände zu beseitigen, damit es ganz unbeschwert losflattern kann. Feine Mähnen sind leider sehr schnell überpflegt und mit dauerhaft zu reichhaltiger Pflege machen meine Haare schnell schlapp.
Beim Glycerin scheiden sich die Geister: den einen macht es gar nichts, andere berichten von einem Build Up-Effekt bei zuviel des Guten. Ich möchte an dieser Stelle auch gar keine Glycerinverurteilung aussprechen, mir persönlich ist der umschirmende Effekt vor allem bei meinen günstigen NK-Bodylotions mit oftmals sehr viel Glycerin bewusst geworden, denn unter denen komme ich tatsächlich zig mal schneller ins Schwitzen als mit einem Öl und beim Duschen am nächsten Tag habe ich manchmal das Gefühl, dass oben auf der Haut etwas aufliegt. Zur Feuchtigkeitsbewahrung mag das durchaus Sinn machen, auf meinen feinen Haaren auf Dauer nicht.

Umstellung auf naTrue & die neue Rezeptur 
Es ist ja schon eine ganze Weile her, dass alverde auf naTrue umgestellt hat. Das Volumen-Shampoo Olive Henna war bislang nicht zertifiziert, mit der neuen Rezeptur trägt nun auch dieses das naTrue-Siegel und macht dieses Shampoo für mich zu einem noch besseren Reinigungspartner, als er zuvor eh schon war. Ich empfinde die Reinigungsleistung als noch immer ganz hervorragend, denn meine Haare werden davon wirklich quietschsauber (mit Quietschen!), jedoch wirkt es nicht mehr ganz so austrocknend (und genau deshalb konnte ich es mit alter Rezeptur nicht für den Dauergebrauch empfehlen). An Stelle des eher reizenden Sulfat-Tensids Ammonium Lauryl Sulfate steht nun zwar immernoch ein Sulfat-Tensid, nämlich das mäßig irritierende Sodium Coco-Sulfate, mit dem ich und meine Kopfhaut sich aber durchaus anfreunden kann. Die INCI-Liste hat sich ein wenig verlängert, mit dabei sind unter anderem Maris Sal (Meersalz) & Sodium Hyaluronate (Hyaluronsäure).
Der Duft ist übrigens unverändert zitrisch-frisch, ich mag ihn sehr gern.

alverde olive henna volumen shampoo inhaltsstoffe neue rezeptur

Mit dem Waschergebnis und der Verträglichkeit bin ich auch nach einigen Wochen Daueranwendung zufrieden: meine Haare haben nach der Wäsche einen schönen Glanz, fühlen sich schön fluffig sauber an und sind schön duftig locker. Insgesamt finde ich die Umformulierung des Shampoos sehr gelungen und es wird in jedem Fall ein Nachkaufkandidat für mich bleiben, auch wenn ich zwischendrin weiterhin gern auch mal ein etwas reichhaltigeres Shampoo verwenden werde.

Kennt ihr das alverde Volumen-Shampoo Olive Henna?
Was sagt euer Haar zu Glycerin in Haarpflegeprodukten?

Macht ihr auch ab und zu eine Grundreinigung auf eurem Kopf und was verwendet ihr dazu?
Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit alverde Haarpflege gemacht?

Liebste Grüße
Mexi

PS: Wenn dieser Beitrag online geht, werde ich schon auf dem Weg zu meinem fleißigen Festival-Einsatz ins Burgenland zum Novarock Festival sein. Wenn ihr Lust habt, guckt gern bei Instagram vorbei, um zu luschern, was ich da so treibe. .)

Tangle Teezer oder Angel? – ein Vergleich

tangle teezer tangle angel vergleich 1a

Ihr Lieben,
ich fass es ja nicht, ich schreibe endlich mal wieder an einem Beitrag aus meiner beliebten (und für euch unsichtbaren) Blog-Sparte „Beiträge, die ich nie vollendet habe, die mir aber trotzdem ständig im Kopf herumgeistern“, hurra!
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, machte mir mein monströser Haarausfall im Oktober letzten Jahres solche Angst, dass ich mir panikgeschwängert einen Detangler zugelegt habe, um nicht noch mehr an meinen ohnehin „losen“ Haaren herumzuziehen. Zuvor bin ich immer wieder um die Plastikbürsten herumgeschlichen. Ich wollte und konnte nie wirklich glauben, dass sie ihr Geld wert sein sollen und habe mir einen Kauf deshalb konsequent verkniffen.
Die Neugier blieb aber trotzdem, witzigerweise auch die auf den Tangle Teezer und das, obwohl ich von der Tangle Angel auf Schlag begeistert war. Da ich (weird me!) keine Ruhe fand, musste natürlich auch der Teezer her. Ich verwende beide nun etwa ein halbes Jahr und es ist an der Zeit, diese zwei Bürsten mal gemeinsam für ein kleines Duell in den Ring zu schicken.
Let’s get ready to rumble!

Runde 1: Beschaffenheit & Hand-Lichkeit
Der größte Unterschied zwischen diesen beiden liegt eigentlich schon auf der Hand: der Griff! Während man den Tangle Teezer (TT) mit Fingern und Handfläche umschließt, bietet die Tangle Angel (TA) einen richtigen Griff, so wie man es von der gemeinen Haarbürste kennt. Anfangs ist mir der TT oft beim Kämmen einfach aus der Hand gefallen und ich musste mich erstmal daran gewöhnen, den Bürstenkopf richtig festzuhalten.
Gerade, wenn nach der Wäsche auch noch cremiger Conditioner/ Leave-In ins Spiel kommt, rutscht mir der Teezer gerne mal weg.
tangle teezer tangle angel vergleich 2Bei der TA war die Umstellung eigentlich gar keine, denn sie verhält sich wie jede andere Bürste und genau das ist ihr größter Vorteil, da sie so zu einem sehr praktischen Begleiter für den Alltag wird. Die Borsten (ohne verfängliche „Gnubbel“!) sind bei beiden unterschiedlich lang und versetzt angeordnet und greifen die Haare gut, mehr dazu in der nächsten Runde.

1:0 für die Tangle Angel

Runde 2: Stärken & Schwächen/ Entwirrpotential
Mein feines, überschulterlanges Haar ist nicht nur extrem empfindlich, sondern vor allem abends nach langen Tagen mit Kapuze oder Schal dolle verknotet. Die Borsten der TA sind aus Silikon und im Vergleich zu denen des TT deutlich weicher und nachgiebiger. Im trockenen Haar und beim täglichen Kämmen ziehe ich deshalb den Engel vor, weil er einfach unglaublich sanft zu meinen Haaren ist und sie zuverlässig entwirrt. Die Nasskämmbarkeit ist okay, allerdings brauche ich mit dem Engel etwas länger als mit dem Teezer, welcher meine verwirrte nasse Mähne durch die etwas stärkeren (aber immernoch sanften) Borsten besser greift.
Generell würde ich den TT im Vergleich zur TA als etwas „tougher“ beschreiben und wahrscheinlich ist er grade für Ladies mit sehr dickem Haar tangle teezer tangle angel vergleich 3 die bessere Lösung, da die Borsten eine Idee griffiger sind. Für meinen leider feinen & empfindlichen Schopf funktioniert die TA als megasanfte Alltagsbürste am besten, nach dem Waschen sorgt mein TT etwas rigeroser, aber immernoch großartig schonend für Ordnung auf meinem Kopf, auch wenn er mit nassen & condiverschmierten Händen nicht ganz so gut in der Hand liegt wie der Engel.

1:1 Gleichstand

Runde 3: Haltbarkeit, Design, Wasserfaktor und Reinigung.
Nach einem halben Jahr Benutzung sind die Borsten am äußeren Rand bei beiden Bürsten etwas verbogen, was der Funktionalität allerdings keinen Abbruch tut. Erhältlich ist die TA in drei Ausführungen: weiß/lila, rosa und authentisches schwarz und macht ihrem Namen mit den Engelsflügeln auf der Rückseite alle Ehre. Das ist natürlich Geschmackssache und auf den ersten Blick dachte ich: „Oh, ist das ne Kinderbürste?“ Für mich persönlich steht das Engeldesign eindeutig für sich selbst, ist aber fast schon eine Idee oben drüber. Die Form & Aufmachung des TT ist da schon bedeutend schlichter und neutraler, durch die unzähligen Farben und Muster sollte da aber sicherlich für jeden etwas dabei sein.
tangle teezer tangle angel vergleich 4aBei beiden gleichsam kriminell ist die Anfälligkeit für Wasser, denn ganz dicht sind sie beide nicht und bei der Wäsche verirrt sich zwangsläufig ein bisschen Wasser darin. Von Zeit zu Zeit reinige ich beide mit Shampoo/ Seife und einer Spülbürste ordentlich durch, was durch die dicht zusammenstehenden Borsten wirklich kein Vergnügen ist, da man die Reste nur schwer herausbekommt und gerade der geschwungene, unebene „Boden“ des Engels ist wirklich tricky. Mit viel Wasser und Abbürsten klappt das aber ganz gut und muss hin und wieder halt sein.

1:1 Gleichstand

Runde 4: Kostenpunkt und Verfügbarkeit
Der große Vorteil des TT liegt darin, dass er nicht nur etwas günstiger ist, sondern dass man ihn mittlerweile flächendeckend beispielsweise bei Dm bekommt und so nicht zwangsläufig im Netz bestellen muss. Er kostet dort in der originalen Variante 14,95€, was (mal ganz objektiv gesehen) echt ne Menge Holz für ein Stückchen Plastik ist, sich aber relativiert, wenn man weiß, was man daran hat. Die TA habe ich damals  bei TK Maxx für einen schmalen Zehner entdeckt und seitdem leider in keinem Ladengeschäft entdecken können. Im Netz bekommt man sie zum Beispiel bei Great Lenghts für 19,90€ oder etwas günstiger beim Hagelshop für derzeit 17,10€. Mittlerweile gibts sie sogar in der der Variante Rundbürste als „Shine Angel“ mit Wildschweinborsten und als „Pet Angel“ für unsere lieben Vierbeiner, thihi!

1:0 für den Tangle Teezer

Unterm Strich:
Beide Detangler-Brushes haben ihre Stärken und Schwächen und genau die mache ich mir im Alltag zu Nutze und möchte auf beide mittlerweile absolut nicht mehr verzichten. Wegen ihres praktischen Griffs und der sanften und nachgiebigen Borsten ist die Tangle Angel die perfekte Bürste für meine feinen Flusen. Im kritischen Nasszustand nach der Wäsche hat der Tangle Teezer durch die im Vergleich etwas härteren, aber trotzdem sanften Borsten die Nase vorn, auch wenn er nicht ganz so gut in der Hand liegt. Das Duell geht für mich mit 4:4 unentschieden aus und ich kann nur nochmals meine Begeisterung für beide bekräftigen. Wer wie ich nach einer sehr sanften Entwirrtaktik sucht, ist mit dem Engel in besten Händen, für normales oder sehr dickes Haar kann ich den Teezer wärmstens empfehlen.

Habt ihr eine dicke Matte oder feines Engelshaar?
Wie entwirrt ihr eure Haare?
Habt ihr auch einen Teezer oder Engel zu Hause?
Falls ja, wie sind eure Erfahrungen damit?

Liebste Grüße
Mexi

alltagstauglich: alverde Lidschatten Quattro „chocolate“

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate 1n

Ihr Lieben,

in meinem letzten Haul habt ihr euch eine Review zum alverde Lidschattenquattro „chocolate“ gewünscht. Da ich diese kleine Palette inzwischen sehr lieb gewonnen habe, gern benutze und finde, dass sie durchaus einen Blick wert ist, komme ich dem natürlich gern nach.

Preis und Farbvarianten
Das natrue-zertifizierte und vegane alverde Quattro „37 chocolate“ mit 4g Inhalt kostet bei Dm günstige 3,95€. Es ist außerdem in den Varianten „38 Smokey Eyes“, „46 Fairy Forest“ und „48 Mauve Sensation“ (leider nicht vegan) erhältlich.

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate 2n

Farbzusammenstellung und Pigmentierung
Da ich für mein Alltags-Make Up gern auf dezente und natürliche Töne auf den Lidern setze, trifft die Farbkombi des Quattros bei mir genau ins Schwarze. Großartig finde ich, dass die beiden helleren Töne und der dunklere Braunton matt sind, denn groben Glitzer und überhaupt zu viel Schimmer mag ich tagsüber nicht ganz so gern. Der hellste Ton, ein warmes Vanillaweiß, eignet sich prima zum Grundieren und Aufhellen des Lids im Innenwinkel, während der nächstdunklere Ockerton hervorragend auf dem restlichen Lid funktioniert und auch über die Lidfalte hinaus aufgetragen ganz nett meine leichten Schlupflider kaschiert. In der Lidfalte und manchmal auch als Lidstrich-Ersatz verwende ich gern den dunkleren der beiden Brauntöne oder den helleren, welcher ein paar feine Schimmerpartikel enthält, auf ein hübsches Rotbraun rauskommt und mir inzwischen echt sehr gut gefällt. Insgesamt finde ich die Zusammenstellung dieser vier Nuancen ausgewogen und sehr gelungen, könnte ich mir noch ein mittleres Braun dazuwünschen, wäre sie für mich nahezu perfekt.

alverde Lidschatten Quattro 37 chocolate swatches n

Farbabgabe, Pigmentierung und Haltbarkeit
Da der beiliegende Doppel-Schwämmchenapplikator für meinen Geschmack viel zu starr ist und ich vor allem mit dem größeren Schwämmchen an meinen relativ kleinen Lidern nicht zielgenau arbeiten kann, verwende ich zum Grundieren lieber einen anderen Applikator und für die Lidfalte und zum Ausrauchen einen schmalen Pinsel. Die einzelnen Farben fühlen sich schön samtig an, lediglich die dunkelste Nuance staubt ein wenig. Was die Pigmentierung angeht, war ich wirklich überrascht, denn vor allem die drei dunkleren Töne sind erstaunlich gut und fein pigmentiert. Bei dem hellsten Ton schwächelt die Pigmentierung etwas. Witzigerweise steigert sie sich ganz konsequent von links nach rechts, so dass ich bei den Brauntönen wirklich nur einen Hauch Farbe aufnehmen muss, um ein schönes und intensives Ergebnis zu erzielen. Die Haltbarkeit finde ich völlig in Ordnung, die Farben lassen sich durch eine Base zwar intensivieren, verblassen mit der Zeit aber etwas. Nicht nur, weil ich vor dem Schattieren und Pinseln generell penibel abpudere, rutscht mir auch bei den Lidschatten dieses Quattros nullkommanix in die Lidfalte.

Inhaltsstoffe:
Talc, Mica, Magnesium Stearate, Parfum**, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Lauroyl Lysine, Chamomilla Recutita Flower Extract*, Olea Europea Fruit Oil*, Bisabolol, Tocopheryl Acetate, Tourmaline, [+/- CI 77499, CI 77891, CI 77492, CI 77491, CI 77742, CI 77007]
Bestandteile: Talkum, Glimmer, Magnesiumstearat, Mischung ätherischer Öle**, Jojobaöl*, Aminosäureester, Kamillenextrakt*, Olivenöl*, Bisabolol, Vitamin E-Acetat, Edelsteinpuder, mineralische Farbstoffe

alverde lidschatten quattro chocolate augen amu

Unterm Strich
Ich hoffe, dass dieses Quattro der alverde-Theke noch lange erhalten bleiben wird und generell würde ich mir mehr NK-Quattros oder gar Paletten in dieser Art wirklich wünschen, gern auch im Drogeriebereich.
Die Zusammenstellung der Farben hat mich vor allem durch Alltagstauglichkeit und Pigmentierung überzeugt. Preis und Leistung passen hier wie ich finde mehr als zusammen.

Die Qualität der vier erhältlichen alverde Quattros scheint unterschiedlich auszufallen. Auch Julia von Trieditout findet, dass sich die alverde Schoko-Palette im Vergleich zum SANTE Eyeshadow Trio N.3 hervorragend schlägt. Wenn ihr mögt, guckt gern bei den Reviews der Schwarzen Schönheit zu „Fairy Forest“ &  „Mauve Sensation“ oder bei Helis Post zum „Smokey Eyes“ Quattro vorbei.

Kennt ihr die alverde Quattros und wie findet ihr sie?
Wie schminkt ihr euch am liebsten im Alltag?
Könnt ihr gute NK-Paletten in Nude-Tönen empfehlen? Gern her mit euren Tipps!

Habt ein sonniges Wochenende,
liebste Grüße
Mexi

Kosmetikausbeute quer durch Drogerie & Netz

naturkosmetik haul februar new 1

Ihr Lieben,

trotz Kosmetikdiät bin ich in letzter Zeit wieder ein bisschen schwach geworden oder sagen wir besser:
es gab da so ein paar Objekte meiner Begierde, die ich aus gutem Grund einfach haben musste, da mir das „Herumschleichen“ um einige Kandidaten keine Ruhe gelassen hat. ,)
Teils habe ich meine Beute schon in Benutzung und werde zu dem ein oder anderen schon ein paar Worte zu meinen ersten Eindrücken sagen.
Gekauft ist gekauft und besonders von meinen Drogeriekäufen ich bin nicht nur sehr angetan, sondern kann ruhigen Gewissens sagen, dass ich auch schon weniger diszipliniert eingekauft habe.
Los gehts mit Dm über Rossmann, naturpflege.de und einem sehr glücklichen Händchen bei ebay.

alverde Camouflage „001 sand“, Preis: 3,45€
Schon so oft stand ich vor der alverde Theke und hatte die Tester der Camouflage beim Wickel. Durch die manchmal merkwürdigen naturkosmetik haul februar new 2Lichtverhältnisse im Dm war ich mir meist nicht sicher, ob die hellere der beiden Nuancen nun etwas für mich ist oder nicht, da sie mir immer irgendwie zu dunkel und zu rosa anmutete. Da mir das keine Ruhe ließ, musste ich sie schließlich mitnehmen und ich bereue den Kauf keine Spur. Für eine Camouflage deckt sie zwar eher mittelmäßig gut, für ein NK Teintprodukt aus der Drogerie kann sie aber allerhand. Gut abgepudert hält sie sich erstaunlich wacker & lange und ich nutze sie gerade unheimlich gern als Concealer gegen müde Äuglein, kleine Wimmerlein und Rötungen um die Nase.

alverde Lidschatten Quattro „37 chocolate“, Preis: 3,95€
Aye, noch ein Herumschleichkandidat, welchen ich mir mit Blick auf meinen durchaus vorhandenen Lidschattenberg immer verkniffen habe. Der Fakt, dass ich einfach total auf Nude- und Brauntöne am Auge stehe und dass drei von den vier Farben dieses Quattros matt sind, hat mich schwach werden lassen. Zuviel Schimmer ist mir vor allem tagsüber nix, diese vier Nuancen lassen sich prima ineinander verblenden und sind durchweg gar nicht mal schlecht pigmentiert. Bingo! .)

AlnaturA Kokosöl 220ml, Preis: 3,95€
Halleluja, Kokosöl nun auch bei Dm zu einem sehr fairen Preis, grooßartig! In Beautykreisen ist mittlerweile bestens bekannt, dass sich Kokosöl sehr vielseitig einsetzen lässt und nicht nur zum Backen und Kochen gute Dienste leistet, sondern auch auf Haaren und Haut. Mein altes Kokosöl aus dem Bioladen neigt sich langsam dem Ende und dann wird mir dieses hoffentlich gute Dienste leisten. Ich verwende es regelmäßig vor allem zur Nachbehandlung meiner nach Waxing & Epilation gestressten Haut und das wirkt streichelzarte Wunder.

Alterra Liquid Eyeliner „01 Black“, Preis: 2,23€ [regulär 2,79€]
naturkosmetik haul februar new 3Die letzte Alterra-20% Aktion musste ich nutzen, denn den Liquid Eyeliner hatte ich mir dank begeisterter Review von Mo ganz dick hinter die Löffeln geschrieben. Was soll ich sagen, der ist echt ne Wucht. Zunächst hatte ich Bedenken, ob ich als Filzspitzen-Malerin mit dem sehr dünnen Pinselchen zurechtkommen würde und ob er bei meinen Schlupflidern tatsächlich den ganzen Tag durchhalten kann. Der Auftrag klappt kinderleicht, die Farbe ist nach einer Schicht schön satt, er hält bis zum Abschminken bombig und das macht ihn für mich zu einem echten Schätzchen. Einziger Kritikpunkt: den hätte ich statt der silbergrauen Nuance bitte gern in einem schönen Braun.

Alterra Bronzing Puder „02 sun kissed“ 10g, Preis: 3,03€ [regulär 3,79€]
Bisher dachte ich, zum einen dass ich als Blassnase lieber die Finger vom Bronzer lasse und zum anderen habe ich lange Zeit geglaubt, dass das Schminkgesetz sagt: endweder Rouge oder Bronzer. Viele Youtubevideos und Hyperufe um dieses Teil später weiß ich, dass auch beides zusammen geht und das sogar sehr gut. Toller Bronzer, den mag sogar Schneewittchen.

Lavera basis sensitiv Zahncreme 75ml, Preis 1,25€ [regulär 2,50]
naturkosmetik haul februar new 4nämlich Zahncreme! Grundsätzlich mag ich meine Weledazahncremes sehr gern, irgendwie wollte ich aber mal wieder was anderes probieren. Gekauft habe ich mir ganz eifrig gleich 2 Stück davon bei naturpflege.de und bin soweit auch wirklich zufrieden damit, weil sie mein empfindliches Zahnfleisch schön besänftigt, dabei allerdings nicht soo einen riesigen Frischeboost bringt.

Ein Farfalla Naturparfum Set gabs gratis dazu.
Dieses enthält 4 Miniaturgrößen der Farfalla Düfte anima, nuvola, swan & marala und ich bin so gespannt drauf, zumal ich festgestellt habe, dass ich mehr und mehr auf mein konventionelles Parfum mit Pickelchen am Hals reagiere.
Der Versand dort ging übrigens mehr als fix und kostet nur günstige 2,95€.
Maienfelser Aktiv Lotion & Lavendel Lotion je 100ml
naturkosmetik haul februar new 5Julchen & Beautyjagd haben mich mit Maienfelser angefixt und ich werde mir da gewiss demnächst noch mehr ansehen.
Ich bin sehr gespannt auf diese beiden Schönheiten, deren Inhaltsstoffliste runtergeht wie Öl. Ich habe diese beiden brandneuen Lotionen für verlockende 7€ inklusive Versand erstanden. Durch den Spender riechen sie beide schonmal sehr intensiv, bis meine Körperbutter verbraucht ist, müssen sie noch ein bisschen warten.

Was habt ihr euch in letzter Zeit schönes gegönnt? Was war/ ist euer „Best Buy“
Kennt ihr eins der Produkte schon oder schleicht ihr noch drumherum?
Falls ihr auch eine Kosmetikdiät macht, wie gehts euch damit?

Liebste Grüße
Mexi

duftverliebt in: alverde Duschgel Landpartie

alverde Duschgel Landpartie LE n

Ihr Lieben,
zum täglichen Duschvergnügen gehört für mich definitiv ein schnieker Duft, welcher mir Morgenmuffeline im besten Fall schon morgens gute Laune macht.
Vor allem im Naturkosmetik-Drogeriebereich reißen mich die Düfte von Duschgels & Co. leider nur sehr selten vom Hocker, ganz anders ist es bei dem  alverde Duschgel „Landpartie“, welches Ende letzten Jahres bei Dm als limitierte Edition erschienen ist und genau von diesem möchte ich euch heute vorschwärmen, denn ich hatte die Gelegenheit, es für pinkmelon.de testen zu dürfen

Herstellerversprechen
„Die Sonne scheint auf die Steinmauer am alten Bauerngarten. Düfte von aromatischen Kräutern, Früchten und Blumen mischen sich mit der Wärme des hellen Sommertags. Die Rezeptur mit milden Tensiden und Bio-Fair-Trade-Rohrzucker reinigt sanft, aber gründlich, ohne die Haut auszutrocknen.
Die Formulierung mit pflanzlichem Glycerin und Bio-Olivenextrakt pflegt die Haut und verleiht ein samtig-zartes Gefühl.
Die verführerische Duftkomposition mit Lavendel- und Orangenöl lässt Sie von einem Tag auf dem Land träumen.“

Duft, Inhalt, Preis & Verpackung
Ja, was soll ich sagen, der Duft ist einfach göttlich und ich möchte mich als bekennendes Blumenmädchen eigentlich über und über damit übergießen!
Dieses naTrue-zertifizierte Duschgel schnuppert sehr intensiv pudrig-blumig nach einem bunten Strauß getrockneter Sommerblümchen mit einem Schuss Lavendel und hüllt mich beim Duschen schlichtweg in unbeschwertes Wohlgefühl.
Die Flasche mit 250ml Inhalt ist zuckersüß gestaltet und kostet wie alle anderen alverde Duschgels günstige 1,45€.
Außerdem ist passend zum Duschgel eine Landpartie Bodylotion zum Preis von 1,95€ und gleiches auch in der Version „Stadtgeflüster“ erhältlich.

alverde Duschgel Landpartie LE 2 neu

alverde Duschgel Landpartie LE 3 nSchaumverhalten & Reinigungswirkung
Das transparente Duschgel hat eine gelige Konsistenz und reinigt so, wie ich es von Duschgels erwarte und gewohnt bin. Besonders zu betonen ist, dass es für ein NK Produkt überraschend gut schäumt. Zusätzlich aufgeschäumt mit meinem Dusch-Peelingschwamm macht es mir die Dusche zu einer kleinen schnuppernden Schaumparty.

Inhaltsstoffe
Das Duschgel basiert auf Wasser, Glycerin und Zucker- und Kokostensiden und enthält nur sehr wenig Alkohol.
Neben den eher milden Coco-Glucosiden, Disodium Cocoyl Glutamaten und Sodium Cocoyl Glutamaten spielt das mäßig irritierende Sodium Coco-Sulfat auf der Seite der Saubermacher mit.

Die Inhaltsstoffe sind zwar nicht überragend hochwertig, in Anbetracht des sehr günstigen Preises kann man hier aber echt nicht meckern.

INCI
Aqua, Glycerin, Coco-Glucoside, Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Sodium Chloride, Sucrose*, Citric Acid, Disodium Cocoyl Glutamate, Olea Europaea Fruit Extract*, Glyceryl Oleate, Sodium Sulfate, Parfum**, p-Anisic Acid, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Hydroxide, Alcohol, Linalool**, Limonene**
* ingredients from certified organic agriculture
** from natural essential oils

Bestandteile:
Gereinigtes Wasser, pflanzliches Glycerin, Zuckertensid, Kokostensid, Natriumchlorid, Rohrzucker*, Zitronensäure, Aminosäureester, Olivenextrakt*, Fettsäureglycerid, Natriumsulfat, Mischung ätherischer Öle**, natürliche Anissäure, pH-Wert Regulator Natriumhydroxid, Alkohol, äth. Ölinhaltsstoffe**
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen Ölen

Unterm Strich
Für mich ist das Duschgel Landpartie ein echt dufter Drogerie-Nachkaufkandidat und aufmunternder Schaumschläger in den frühen Morgenstunden, bei dem ich es sehr begrüßen würde, dass er es ins Stammsortiment schafft, denn da herrscht bei alverde ja bekanntlich viel Abwechslung.
Für Blumenmädchen spreche ich einen absoluten Schnuppertipp aus und werde mir die Bodylotion dazu auch mal ansehen.

Habt ihr die limitierte Edition Landpartie oder Stadtgeflüster schon entdeckt und daran geschnuppert?
Habt ihr einen Duschliebling aus der Drogerie?

Dufte Grüße
Mexi

Dauerbrenner: meine Beauty Favoriten 2013

beauty favoriten 2013 herzchen

Hallo ihr Lieben,
2013 war fürwahr ein sehr interessantes Beautyjahr für mich.
Ich habe viele Naturkosmetikprodukte entdeckt, die mich sehr begeistert haben, meinen Haut- Haar- und auch den Gemütszustand sehr positiv beeinflusst haben und mich genau deshalb aus gutem Grund begleiten durften und dürfen. Umgestellt habe ich meine Gesichts- und Körperpflege bereits im letzten Jahr auf Naturkosmetik, im vergangen Jahr habe ich die Umstellung mit Ausnahme einiger dekorativer Produkte auch auf alles andere ausgeweitet.
Ich zähle mich selbst nicht wirklich zu denen, die so sehr auf die in Beautykreisen manchmal inflationär gehandelten Favoriten-Posts abfahren. Dennoch finde ich den Jahresfavoritengedanken sehr spannend, da es schon etwas heißen muss, wenn ich über einen längeren Zeitraum immer wieder gern zu gewissen Produkten greife und um genau diese soll es nun gehen.

Es ist nun also endlich an der zeit, ein kleines, ähm ausgedehntes Resumée zu ziehen,
darf ich vorstellen:
meine Beauty-Liebhaber des Jahres 2013!

beauty favoriten 2013 pflege reinigung deo herz

Im Bereich Reinigung & Pflege haben sich einige Produkte in mein Herz geschlichen.

Martina Gebhardt Eye Care & Rose Care Eye Fluid
Meine Augenpflege wird ganz eindeutig von Martina Gebhardt dominiert.
Da meine Augenpartie sehr pflegebedürftig ist, braucht sie besondere Zuwendung, welche mich teils schier in den Wahnsinn getrieben hat. Zu oft haben meine Augen getränt und mir regelmäßig mein mühevoll aufgepinseltes Augen Make Up ruiniert, oft auch völlig unvermittelt. Dies hat sich durch Weglassen meiner Augencreme-Experimente deutlich verbessert, aber ohne wollte ich dann doch nicht sein. Um so besser, dass ich diese beiden Schätzchen gefunden habe. Die Eye Care ist eine sehr (!) reichhaltige Augencreme, die gleich nach dem Auftragen auf der Haut schmilzt und meiner Haut abends ordentlich Pflege verpasst. Großes Plus: sie ist ohne ätherische Öle und reizt meine empfindlichen Äuglein keine Spur. Da sie mir für tagsüber unter dem Concealer etwas zu fettig ist, habe ich mir außerdem das Rose Eye Care Fluid zugelegt. Ich lieeebe die milchige Konsistenz des Fluids, welches wunderbar feuchtigkeitsspendend ist und morgens nach dem Cremen angenehm schnell wegzieht.

not.a.sponge* Reinigungsschwamm
Zur Gesichtsreinigung verwende ich morgens unter der Dusche nur Wasser und meinen Konjacschwamm. Konjacschwämme habe ich dieses Jahr als sehr sanfte Möglichkeit der Gesichtsreinigung für mich entdeckt und er erweckt meine müde Haut am frühen Morgen ganz hervorragend zum Leben, ohne dabei zu reizen. Der Volcanic Power von not.a.sponge* Reinigungsschwamm hat mich vor allem wegen seiner Feinporigkeit und der weichen Performance überzeugt. Probiert habe ich auch schon den Konjac Sponge von Jislaine, der zwar deutlich günstiger ist, dafür aber im Hautschmeichelfaktor dem Exemplar von Pacific Spirit nicht das Wasser reichen kann.

Gentle Cleansing Melt von evolve
Zum Entfernen meines Make Ups setze ich gern auf Produkte, die diese manchmal unbequeme (weil oft späte) Prozedur möglichst schnell und in einem Schritt schaffen, ohne ein zusätzliches Entfernerprodukt fürs Augen Make Up einsetzen zu müssen. Die Gesichtsreinigung mit Seife hat meiner Gesichtshaut zwar sehr gut getan, dennoch musste ich dabei immer zum zusätzlich zum AMU-Entferner greifen, da Seifenschaum im Auge wirklich nicht spaßig ist und dieser leider gerade meinen wasserfesten Lidstrich als härteste Kür eher verschmiert als entfernt hat. Das cremige Gentle Cleansing Melt begeistert mich durch seine übersichtliche INCI-Liste und sehr gründliche und (!) schonende Reinigung selbst meines AMUs und das, ohne dabei in den Augen zu brennen oder meine empfindliche Haut zu reizen.
Faaab!

SAGA Seifen Deocreme „Petit Jardin“
Umgestiegen bin ich in diesem Jahr endgültig auf Deo ohne Aluminiumsalze, was sich zunächst schwierig gestaltete. Zwar gibt es einige (NK-)Deos aus der Drogerie, die im Gegensatz zu aluminiumhaltigen Deos Schwitzen als Körperfunktion respektieren nicht unterbinden, dabei aber nicht den ganzen Tag gegen unangenehmen Geruch wirken. Sehr zuverlässig schützt mich die Deocreme „Petit Jardin“ von SAGA Seifen, die ich nicht nur wegen der astreinen Deowirkung sehr schätze, sondern vor allem, weil sie bezaubernd toll schnuppert. Den fast schon parfumartig anmutenden Duft würde ich als blumig-elegant und sehr feminin beschreiben, groooße Liebe!

Belmar 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel
Ihr merkt schon, ich bin in Sachen Duft ein echtes Blumenmädchen, denn blumig gehts auch mit meinem Duschliebling, dem 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel von Belmar weiter, welches ich der lieben Anita zu verdanken habe. Nicht nur der zauberhafte Duft, sondern auch die Inhaltsstoffe, die größtenteils aus kontrolliert biologischer Wildsammlung stammen, machen dieses unscheinbar weiße Fläschchen zu einem absoluten „Bitte geh niemals leer“-Kandidaten für mich. Es enthält keinen Alkohol und nur ein einziges und dazu noch mildes Tensid, nämlich Sodium Cocoyl Glutamate. Die kurze INCI-Liste steht für sich selbst und liest sich mehr als gut.

Terra Naturi Körperöl Jojoba

Nach dem Duschen pflege ich meine Haut sehr regelmäßig: sogar fast täglich, sollte mich nicht akutem Zeitmangel davon abhalten. Sehr gern greife ich zu Körperöl, welches ich nach dem Abtrocknen auf die noch feuchte Haut auftrage. Öle geben meiner Haut ausreichend Pflege, ohne dass es mich irgendwann vor Trockenheit juckt und krabbelt. Ich ziehe sie Lotions sogar vor, weil sie flott einziehen und mich gefühlt weniger Zeit zum Auftragen kosten, da sie wie die ein oder andere NK Bodylotion einfach keine Schlieren ziehen, Oil & Go! Das Körperöl Jojoba von Terra Naturi trumpft mit einer Mischung aus Sonnenblumenkernöl, Mandelöl und Jojobaöl zwar eher mit vergleichsweise günstigen Inhaltsstoffen auf, betört mich aber immer wieder durch den frischen Duft, den ich so liebe und die gute Pflegewirkung.
Schon mehrmals nachgekauft, mjammi!

beauty favoriten 2013 haare herz

Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona & alverde Volumen Shampoo Henna Olive
Viel verändert hat sich auch auf meinem Kopf. Bis Anfang des Jahres habe ich tatsächlich noch meine silikonhaltigen Shampoos und Spülungen aufgebraucht und mich dann mit viel Respekt, Schweiß & Tränen an das Regenerieren und mühsame Pflegen meiner chemierampunierten Mähne gemacht. Viel Pflege und imposanten Glanz verleiht mir das Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona, welches in meiner Nase wieder so ein Super-Schnupperkandidat ist. Es enthält kein Glycerin und nur sehr wenig Alkohol, einziger Wermutstropfen: zu den Zuckertensiden gesellt sich ein Sulfat-Tensid, ansonsten gibt es aber absolut nix zu meckern.
Zum Waschen meiner Mähne vor Henna-Anwendungen oder wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haare von zu viel Pflege umschirmt sind, reinige ich von Zeit zu Zeit mit dem Volumen Shampoo Henna Olive von alverde ordentlich durch. Es enthält für ein alverde Shampoo löblich wenig Alkohol und kein Glycerin, dafür aber das recht harsche Ammonium Lauryl Sulfat, weshalb ich es nicht für den dauerhaften Gebrauch verwende.

neobio Henna Balsam plus
Neben Ölkuren über Nacht hat mir vor allem der Henna Balsam plus von Neobio bei der Pflege meiner völlig dehydrierten Längen auf Silikonentzug geholfen und ich habe bereits einige Ladies in meinem Dunstkreis mit diesem Zauberbalsam angesteckt. Zwar handelt es sich hierbei nicht um zertifizierte Naturkosmetik, sondern eher um ein naturnahes Produkt, dafür enthält er weder Glycerin, noch Alkohol, welche ich in beiden Fällen soweit möglich auf meinem Haar zu umgehen versuche. Ich verwende nach dem Waschen übrigens gar keine Spülung mehr, sondern nur noch diesen als Leave-In und fahre damit super. Meine Haare werden damit wunderbar weich, glänzend und geschmeidig, auch wenn er ein bisschen nach Omi schnuppert. ,)
Danke lieber Henna Balsam, dass du mich über über den Silikonentzug gebracht hast!

Tangle Angel von Richard Ward
Nach meinem monströsen Haarausfall pünktlich zu Hormonumstellung und Wechsel auf die dunkle Jahreszeit habe ich mich endlich (?!) dem sozialen Druck der Detangler hingegeben und mir die Tangle Angel zugelegt, meine vielleicht beste Beauty-Investition des Jahres. Im Gegensatz zum Tangle Teezer und vielen anderen Detanglern liegt sie durch den Griff wie eine ganz normale Bürste prima in der Hand. Sie hat mich nicht nur durch diese schwere Zeit getröstet, sondern beschert mir noch immer deutlich weniger Haarverlust beim täglichen Kämmen meiner feinen und empfindlichen Haare, denn die weichen Silikonborsten geben nach bevor es autsch macht. Neben weiß & rosa ist sie übrigens auch in fröhlichem, authentischen Schwarz erhältlich. ,)

Khadi Pflanzenhaarfarbe reines Henna rot
Eine weitere Veränderung hat der Umstieg von Chemie auf das Färben mit Pflanzenhaarfarbe auf meinem Schopf gebracht, der es mir in allen Belangen sichtbar dankt. Ich habe mit so einigen PHF und reinem Henna experimentiert, meine Anrührtechnik perfektioniert und großartige Farbergebnisse erzielt, so dass ich meiner früher granatroten Mähne inzwischen keine Träne mehr nachweine. Ehemals mit Syoss „intensives Rot“ gefärbt, verbleibe ich unsterblich verliebt in das reine Henna Rot von Khadi, welches unvergleichlich fein gemahlen ist und mir den mit Abstand schönsten mit PHF gefärbten Rotton beschert, ohne dabei orangestichig zu werden oder ins Bräunliche zu verblassen.
Für mich ganz eindeutig der Ferrari unter den Pflanzenhaarfarben!

beauty favoriten 2013dekorative kosmetik herz

In dekorativer Hinsicht befinde ich mich teilweise noch immer auf der Suche, vor allem mit Blick auf haltbare Produkte für die Augen, denn bevor ich einen Eyeliner oder eine Mascara verwende, die sich zeitnah nach dem Auftrag dorthin verabschiedet, wo ich sie überhaupt nicht brauche, ziehe ich die konventionelle Variante vor bis ich auf meiner Suche nach geeignetem Ersatz fündig geworden bin. Die Reise geht weiter! ,)

Dr. Hauschka Lipliner „01“ & Alterra Lippenbalsam „cherry & shine“
Da meine Lippen nicht nur recht schmal sind, sondern auch meine Lippenlinie ziemlich unregelmäßig, helfe ich der Kontur gern mit Lipliner nach. Oft verwendet habe ich dazu den rosenholzigen Ton „01“ von Dr. Hauschka. Er gibt meinen Lippen eine schöne natürliche Färbung, unterstreicht mein natürliches Lippenrot und ist nicht zu dunkel. Mit einem Schuss Lippenbalsam drüber macht er mir den perfekten Lippenstift, super für tagsüber! Begeistert hat mich auf den Lippen außerdem der getönte Lippenbalsam von Alterra in der Nuance „05 cherry & shine“. Gerade weil er mehr cherry als shine ist, gibt er einen tollen Hauch rote Frische und verleiht Pflege ohne zu krümeln.

Alterra 6 in 1 Beauty Balm
Den 6 in 1 Beauty Balm von Alterra in „hell“ habe ich sehr gern im Sommer verwendet. Er ist sogar für mich vornehme Blassnase hell genug und obwohl er laut Herstellerangabe nur Lichtschutzfaktor 10 hat (für mich definitiv gefühlt höher), schaffte er es, mich auch im hitzigen Sommer ohne zusätzlichen LSF im Gesicht vor einigen Sonnenbränden zu bewahren. Bei meiner Mischhaut bedarf er zwar zusätzlich Puder zum Mattieren, da er etwas nachölt und obendrein sollte er für ein schönes Ergebnis gut einmassiert werden, trotzdem macht er einen sehr schönen Teint und gleicht Unebenheiten und Rötungen überraschend gut aus.

Logona Concealer Cream „01 pearl“

Concealertechnisch habe ich auch verzweifelt herumprobiert und musste feststellen, dass NK Teintprodukte nicht immer einfach in der Handhabung sind, weil sie oft schneller antrocknen als sie auftragbar sind. Das bisher beste Ergebnis hat mir der Conealer von Logona geliefert. Er ist wunderbar hell und lässt sich durch seine flüssige Konsistenz super einarbeiten und sogar schichten ohne Krümelei und Würstchenbildung.
Bravo!

Alterra Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango
Ein weiteres Alterra Produkt, welches zu meiner unverzichtbaren Nagelpflege-Routine geworden ist, habe ich in der Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango gefunden. Ich verwende sie sehr regelmäßig, besonders nach und vor dem Lackieren, denn dann brauchen meine Nägel besonders viel Stärkung, um nicht brüchig zu werden. und genau das kann dieses Teil wie kein zweites. Ich habs erst selbst nicht geglaubt: meine Nägel werden damit unverwüstlich hart. Tolles Produkt!

Was sind/ waren eure absoluten Beauty Dauerbrenner des Jahres 2013?
Kennt und verwendet ihr eins meiner Dauerbrenner selbst?
Was haltet ihr von der regelmäßigen Flut an Beauty Favoriten, lest ihr sie gern?

Liesbte Grüße
Mexi

dufte: die WELEDA regenerierende Pflegelotion Granatapfel

weleda granatapfel pflegelotion apfel
Hallo ihr Lieben,

jetzt, da die Temperaturen merklich in den Keller fallen (und das, obwohl in meinem Kopf eigentlich noch immer Spätsommer ist!) und meine Haut vor allem an den Beinen und Armen nach dem Duschen nach Feuchtigkeit schreit,  habe ich in den letzten Wochen regelmäßig mit der regenerierenden Pflegelotion Granatapfel von WELEDA gecremt, die ich vom grünen Verbraucherportal Utopia zur Verfügung gestellt bekommen habe.

weleda granatapfel pflegelotion 4Sehr dufte!
Vor dem Regal mit den Pflegelotionen von WELEDA bin ich schon so einige Male in der Drogerie stehen geblieben, zum einen, weil sie mich optisch sofort angesprochen haben und zum anderen, weil mir die WELEDA Düfte, die ich durch die Körperöle lieben gelernt habe, sehr zusagen. Neben Granatapfel sind die Pflegelotionen noch in Sanddorn, Citrus und Wildrose erhältlich.
Die Pflegelotion Granatapfel duftet unbeschreiblich lecker, fruchtig und natürlich nach Granatapfel mit einer leicht blumigen Note im Abgang. Ich mag diesen frischen und femininen Geruch unheimlich gern und nach dem Eincremen mit dieser Lotion dufte ich auch nach ein paar Stunden noch so fruchtig frisch, dass ich eigentlich gar keinen zusätzlichen Duft, beziehungsweise kein Parfum auftragen muss.

weleda granatapfel pflegelotion spenderVerpackung und Preis
Verpackt ist sie in einer zusätzlichen Kartonumverpackung, die meines Erachtens zwar nicht zwingend notwendig gewesen wäre, auf dieser befinden sich aber außerdem noch weitere Hinweise zu WELEDA allgemein, Anwendungshinweise und natürlich die INCI-Liste. Die Lotion an sich befindet sich in einem Pumpspender, der wirklich formschön und gut in der Hand liegt, allerdings muss man dem Pumpkopf schon ordentlich Druck geben, um die Lotion herauszubekommen, was mit cremigen Händen anfangs etwas schwierig war, mittlerweile habe ich aber den Dreh raus und ich finde, dass sie sich so sehr sparsam und ergiebig dosieren lässt. Enthalten sind 200ml Inhalt und sie kostet bei Dm um die 17€.

weleda bei Dm

Auftrag und Wirkung
Diese naTrue-zertifizierte Lotion ist für die anspruchsvolle Haut gedacht und soll vorzeitiger Hautalterung entgegenwirken, die Zellerneuerung anregen und samtig glatt pflegen. Ich war gespannt, und zugleich zunächst etwas skeptisch, weleda granatapfelob sie tatsächlich mit der Pflegewirkung meiner geliebten Körperöle, auf die ich besonders zur kalten Jahreszeit schwöre, mithalten kann. Bei einigen Naturkosmetik-Bodylotions habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich manchmal nur sehr mühselig verteilen lassen und man dabei sehr gut und gründlich einmassieren muss, ehe sie an Ort und Stelle ist. Anders ist es mir mit dieser strahlend weißen Lotion ergangen: sie schmiert nicht und lässt sich ganz unkompliziert und schlierenfrei auftragen. Die Konsistenz finde ich gut und ganz im Sinne einer Lotion, da sie nicht zu flüssig, aber auch nicht zu buttrig ist. Was mich erstaunt hat ist, dass sie sich zwar schön leicht auf der Haut anfühlt und recht schnell fast gänzlich wegzieht, meiner Haut dafür aber erstaunlich viel Feuchtigkeit gibt. Ein feiner Hauch umgibt meine Haut auch noch Stunden später und umschirmt sie wie ein leichter Film und ich denke, dass dieser seinen Teil zur Feuchthaltung beiträgt. Meine Haut fühlt sich wunderbar gepflegt und schön durchfeuchtet an.

Inhaltsstoffe
Ich finde die Inhaltsstoffe und vor allem die enthaltenen Öle wie Sesamöl, Aprikosenkernöl und Granatapfelsamenöl toll, auch wenn letzteres als Namensgeber und einzige Zutat in Bio-Qualität erst recht weit hinten in der Zutatenliste auftaucht. Trotz Alkohol auf dem vorderen Rang kann ich nicht sagen, dass dieser der tollen Pflegewirkung Abbruch tut, auch wenn ich diesen gern etwas weiter hinten in der Liste gesehen hätte. Die ordentliche, wohlschnuppernde Portion der beigefügten ätherischen Öle sind in der Liste nicht einzeln explizit aufgeschlüsselt, sondern als „Mischung natürlicher ätherischer Öle“ aufgeführt.
Wie schon gesagt macht diese Komposition der Inhaltsstoffe die Lotion zu einem echten Pflege-Highlight, für mein Empfinden erscheint der Preis von roundabout 17€ allein an den Inhaltsstoffen gemessen, eine Idee zu hoch.

Water (Aqua), Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil, Alcohol, Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Olea Europaea (Olive) Oil Unsaponifiables, Glycerin, Glyceryl Stearate SE, Cetearyl Glucoside, Fragrance (Parfum)*, Punica Granatum Seed Oil, Panicum Miliaceum (Millet) Seed Extract, Xanthan Gum, Cetearyl Alcohol, Limonene*, Linalool*, Citronellol*, Benzyl Benzoate*, Benzyl Salicylate*, Geraniol*, Citral*, Coumarin*, Farnesol*.
*from natural essential oils

Unterm Strich
Eine phantastische Bodylotion, die mich in ihrer Wirkung echt überrascht hat und bei mir durch den fruchtig blumigen Wohlfühlduft jedes Mal aufs neue absolutes Wohlbehagen beschert. Die Supernasen von WELEDA haben, gerade was Düfte angeht, definitiv den Dreh raus.
Anfang des Jahres hat sie den GLAMMY 2013 in der Kategorie Organic abgeräumt und den hat dieser schnupprige Kandidat sich sehr wohl verdient.
Achja, ganz neu bei WELEDA und pünktlich zu den Festtagen gibt es die Möglichkeit, die Body Lotions mit einer persönlichen Note zu verschönern. Der Versand der Schmuckstücke beträgt 3,95€, für Facebookfreunde ist er übrigens kostenfrei. .)

Habt ihr schon eine der Pflegelotionen ausprobiert?
Nutzt ihr regelmäßig Pflege nach dem Duschen?
Bodylotion oder Körperöl?

Liebste Grüße
Mexi

random Sonntagsplapperei: aloha Dezember!

alnatura adventskalender

Sonntagsfüller im Advent

Gesehen
habe ich diese Woche die großartigen White Lies in der Großen Freiheit 36 , für die ich einen kurzen Abstecher nach Hamburg gemacht habe.
Endlich mal wieder ein Konzerterlebnis, welches bei mir noch immer nachwirkt.
Meine Wartezeit in Hannover am Bahnhof habe ich mir im Betterlife  vertrieben und gesehen, dass es dort auch ganz neu Konjacschwämme von Jislaine zu 4,99€ im Sortiment gibt, die ich sonst immer bei BUDNI gekauft habe.
Jetzt komme ich da viel schneller dran, sehr gut!

Gelesen 
geschmökert habe ich bei meinen liebsten Blogs und in der aktuellen Ausgabe der Flair.

Gehört 
habe ich  ganz bewusst mal gar nichts, denn die Ruhe heute fühlt sich für mich tausendmal besser als alles andere an.
Muss auch mal sein.

Getan
ausgeschlafen, gelesen, Wohnungsputz, gekocht, für die Uni geschreibselt & schlussendlich viel zu lange im Netz herumgetrieben

Gegessen
eine leckere Pfanne mit Kartoffeln, Zucchini, Aubergine & geräuchterm Tofu. *mjam*

Getrunken
neben meinem obligatorischen Frühstückskaffee vor allem Tee! Und zwar den leckeren Bergkräuter Tee von Alnatura aus dem Tee Adventskalender.
Aus Adventskalendern mit Leckereien mache ich mir eigentlich nicht so viel, einen Kalender mit Tee gönne ich mir aber jedes Jahr.

Gedacht
überlegt habe ich diese Woche, mein Blogdesign mal etwas generalzuüberholen, ein paar Ergänzungen zu machen, feierlich eine Blogroll mit meinen liebsten Naturkosmetikblogs einzurichten und endlich eine Trennung zwischen dem About-/Kontaktbereich und dem Impressum vorzunehmen, die ich mir schon länger vorgenommen hatte. Dank einem Klick zuviel durch die WordPress Themes fiel mir das dann leichter als gedacht, denn irgendwie hat mich irgendwas davon abgehalten. Ich hoffe, dass es euch auch gefällt. .)

Geärgert
habe ich mich darüber, dass ich kaum Zeit dafür finde, meine „neue“ alte Anker Nähmaschine wiederzubeleben oder vielmehr meine Nähskills denn ich möchte unheimlich gern mehr selbst machen und habe dazu schon einige Pläne im Kopf. Grooßartig finde ich die Schmuckstücke von Schuldig Groben Unfugs aus Berlin, vor allem die T-Shirts.
Arrrr, ich brauche mehr Zeit!

Gewünscht
habe ich mir mehr Zeit, aber ich glaube, ich wiederhole mich.

Gekauft
habe ich diese Woche in Sachen Kosmetik *trommelwirbel*nix, denn ich bin gerade wunschlos glücklich mit meinen Produkten und konnte selbst den vielen weihnachtlichen Rabatten allerorts widerstehen.

evolve organic beauty pinkmelonGefreut
habe ich mich trotzdem über ein kleines Beautypaket von Pinkmelon mit zwei Produkte von evolve organic beauty; das Gentle Cleansing Melt und die Multi Peptide Double Cream. Beide Produkte sind ecocert-zertifiziert und für normale bis trockene/ sensible Haut gedacht.  Bisher war mir diese Marke aus England noch nicht bekannt, die INCIs aber spontan sympathisch ich bin sehr gespannt darauf, wie sie sich auf meiner empfindlichen Mischhaut schlagen werden.

Gestaunt 
habe ich diese Woche über die die milde, aber gründliche Waschleistung des Reetha Pulver von Khadi. Vielleicht habt ihr es schon gesehen, meinen ersten Eindruck dazu könnt ihr hier nachlesen. Ich habe auch die ayurvedische Anrührtechnik gestern schon probiert, allerdings hat der Sud für mein Empfinden nicht ganz soo gut gereinigt. Vielleicht habe ich das Pulver auch einen Tick zu lange aufgekocht? Ich werde diesbezüglich weiter experimentieren. ,)

Geklickt 
habe ich mich fleißig durch ein paar schöne Naturkosmetik-Adventskalender, die ich ich bei Facebook in einem kleinen Post zusammengefasst habe. Falls ihr selbst keinen Adventskalender habt, aber trotzdem Lust aufs Türchen öffnen, dann findet ihr den Beitrag hier.

Wie war eure (Beauty-)Woche?
Gab es diese Woche etwas, was euch besonders gefreut/ geärgert hat?
Habt ihr einen Adventskalender?
Habt ihr euch auch was schönes gegönnt/ gekauft, wie habt ihr euren ersten Advents-Sonntag gefüllt?

Ganz liebe Grüße
und
noch einen kuscheligen restlichen Advents-Sonntag wünscht

eure Mexi
.)