ein Sonntagsspaziergang auf der on beauty in Frankfurt

on beauty Naturkosmetik Messe Frankfurt Villa Kennedy Spa Luxus
Man muss nicht verrückt sein, um Beauty-Bloggerin zu werden, aber eine gewisse Portion hilft definitiv dabei, andernfalls hätten mich wahrscheinlich keine zehn Pferde dazu gebracht, sonntags um 4.30 Uhr aufzustehen und mal eben flugs bis nach Frankfurt zu düsen.
So kam es, dass die liebe pretty green woman mich und Strawberrymouse’s Mailbox einpackte und gemeinsam machten wir uns auf den feuchtfröhlichen Weg zur on beauty.  Feuchtfröhlich deshalb, weil ich die Autofahrt mit sehr viel Lachen & Gackern in Erinnerung behalten habe und das schallende Lachen von Frau Erdbeermaus noch immer im Ohr.   .)
Die on beauty ist eine Fachmesse für Naturkosmetik, die sich Nischen- und Premium-Naturkosmetik verschieben hat und diese fand nun zum zweiten Mal in der Villa Kennedy statt. Ganz nebenbei ging es am vorletzten Wochenende nicht nur um die Ausstellung von Namen und Kosmetik, sondern auch darum, in zahlreichen Workshops, Diskussionen und Vorträgen miteinander in den Dialog über Naturkosmetik zu treten.

Für mich persönlich war dieser Messebesuch sehr eindrucksvoll und im Vergleich zu meinem Besuch bei der VIVANESS angenehm anders, was nicht nur daran lag, dass die Ausstellerliste erheblich übersichtlicher war und damit auch meinen „Da muss ich unbedingt hin, weil…“-Zettel beruhigend kurz gehalten hat. Vielmehr hat mich begeistert, dass die Gespräche an den Ständen vor Ort (vielleicht auch durch die intimere Atmosphäre und weniger Gewimmel) deutlich tiefgründiger waren und sich mir ganz andere Einblicke über den Hintergrund einiger Marken boten und es ist doch immer wieder wahnsinnig spannend, zu lauschen & zu staunen und dabei leidenschaftliche Überzeugungstäter vor sich zu haben. Außerdem habe ich bei mir selbst beobachtet, dass ich wesentlich unbefangener an Namen herangehe, die ich noch nicht kenne und davon haben sich auf der on beauty einige getummelt. Es liegt wohl im Kern der Sache selbst, dass bei neuen Dingen zum einen sehr viel Neugier und Interesse hängt und zum anderen geht man ohne diese gewisse Erwartungshaltung an die Stände. Es war nicht so, dass ich beispielsweise zum Messestand von lavera gehe und vorher schon genau weiß, dass ich dort an einem neuen Duschgel schnuppern, mir die neue LE angucken kann und mein Blick dabei immer von meinem ganz persönlichen Bild von einer Marke gelenkt wird, denn diese Begegnungen und „Bilder“ sind am vergangen Sonntag teils ja erst entstanden.
Ich habe in der letzten Woche die vielen Eindrücke und Bilder in meinem Kopf sortiert und nehme euch jetzt mit auf einen kleinen Spaziergang durch die on beauty.


on beauty care of gerd Naturkosmetik aus Schweden c/o gerd

c/o Gerd
Der Stand von Care of Gerd war einer der ersten, an dem ich Halt gemacht habe und ich weiß ich auch ganz genau, warum ich dort erstmal lange nicht weg kam. Zum einen war es definitiv der Charme des schwedischen Geschwisterpaars Johan und Anna-Lenna Wiklund, die ihre Kosmetik nach ihrer Mutter benannten und zum anderen die wunderbar fruchtig schnuppernden Haar-, Körper- und Gesichtspflegeprodukte, die ich dort fand. Ganz begeistert habe ich mich mit Anna-Lena über die Benefits der bei c/o Gerd eingesetzten Beerensamenöle aus Heidelbeere, Moltebeere und Preiselbeere unterhalten, die diese Leidenschaft für Öle mindestens genauso teilt wie ich. Euch wird es sicher nicht wundern, dass ich die drei Gesichtsöle (die übrigens mitsamt Duftstoffen voll deklariert sind) ganz besonders spannend fand und wenn ich ganz ehrlich bin, waren diese mein Highlight der Messe. Ganz verzaubert haben mich auch die intensiven und herrlichen Düfte der drei Duschgele mit Rosmarin, Mandarine und Lemongras (ahh!).

on beauty living nature dekorative Kosmetik

 

Living Nature
Die Kosmetik von Living Nature kannte ich bislang nur vom Hörensagen und bin im Geschäft mal hier und da an einem Aufsteller vorbeigeschlendert. Das hat sich nun geändert und ich war sehr angetan, vor allem von der dekorativen Kosmetik, die ich gleich mal so richtig ausprobieren konnte, denn am Stand hat mich Silke geschminkt und mir Smokey Eyes gezaubert. Dazu hat sie zu meiner Überraschung Farben verwendet, zu denen ich wahrscheinlich nicht so ohne weiteres gegriffen hätte, nämlich schwarz (!) und rauchblau und gekonnt verblendet sah das verdammt gut aus. Überrascht hat mich die Foundation, die sich schön leicht auf der Haut angefühlt hat und auch die Mascara, die echt erstaunlich gut gehalten hat und ihr wisst ja, dass ich gerade bei Wimperntusche sehr pingelig bin. Ich erzählte ihr, dass ich manchmal ein bisschen Probleme mit NK-Flüssigfoundations habe, weil sie oft schneller „weg“ sind als ich sie einarbeiten kann oder bei meiner Mischhaut ganz schnell zu cremig-ölig und over the top sind. Sie riet mir dazu, die Foundation nur ganz minimal mit dem Pinsel aufzunehmen, sie Stück für Stück aufzubauen und bei Bedarf hier & da nochmal nachzulegen. Die Farbpalette der zehn Lidschatten finde ich wunderschön: die Nuancen sind insgesamt schön stimmig und kurz gesagt: das sind sehr erwachsene und alltagstaugliche Farben, die sich prima kombinieren lassen. Das besondere „Etwas“ bei Living Nature ist der eingesetzte Manukahonig, der sich nicht nur positiv auf die Haut auswirkt, sondern auch konservierend wirkt: auf Alkohol wird in Living Nature Produkten strikt verzichtet. Auf der Seite von Living Nature könnt ihr übrigens sehen, wo ihr die Produkte in eurer Nähe findet.

on beauty ponyhütchen pure essence Naturkosmetik

Ponyhütchen
Richtig gefreut habe ich mich, Hendrike von Ponyhütchen persönlich kennenlernen zu dürfen nachdem ich mich in die superduper cremigen Deos (die heißen in der Tat nicht ohne Grund „Cremedeodorants“) verliebt habe, die ich mir im Mai bestellte. Während meines Bestellvorgangs wurde ich sogar dufttechnisch ganz persönlich von Hendrike, die  witzigerweise in diesem Moment auch gerade online war, beraten  und wir landeten daraufhin in einem total schönen Gespräch via hauseigenem Shopmessenger. Hendrike scheint mir eine Powerfrau zu sein, so wie es im Buche steht und auf der on beauty hat sie ihre neue Pflegelinie „pure essence“ vorgestellt, darunter Gesichtsöle- und Cremes, Toner, Cleansing Balm, Aloe Vera Gel, Bade- und Körperöle, Bodybutter und 5 neue wunderbar unaufdringlich duftende & dazu absolut natürlich beduftete Deos. Das spannende an dieser Linie ist nicht nur das ausgebuffte Baukastenprinzip, mit dem sich die Pflege individuell je nach Belieben regulieren lässt, sondern vor allem, dass alles wichtige sofort auf dem Etikett ersichtlich ist. Die drei Zahlen zeigen schwarz auf weiß auf den ersten Blick an, zu wieviel Prozent das jeweilige Produkt natürlich ist, wie hoch der Bio-Anteil ist und wieviele Inhaltsstoffe enthalten sind. Liest man also die Zahlen „100 – 100 – 6“ auf dem Aloe Vera Gesichtsöl, dann bedeutet das, dass das Öl zu 100% naturrein ist, die Inhaltsstoffe allesamt organic sind und davon 6 an der Zahl stecken.
Großartig, oder? Ich persönlich finde diese Linie sehr spannend, da sie einerseits vielfältig, dabei andererseits aber trotzdem so herrlich reduziert aufs Wesentliche ist.

on beauty dr jackson cosmeceuticals

Dr. Jackson’s Natural Products
Die aus England stammende Kosmetik von Dr. Jackson basiert auf dem Cosmeceuticals-Prinzip, was bedeutet, dass in den Produkten Wirkstoffe eingesetzt werden, die einen pharmazeutischen Nutzen haben: quasi natürliche Medizin für die Haut. Die Pflegelinie setzt sich zusammen aus Tagespflege (mit SPF 20), Nachtpflege, Gesichtsöl, Lippen- und Augenpflege, einem Body Perfecting Gel und ist erst ganz frisch auf dem deutschen Markt gelandet. Das Gesichtsöl basiert auf einigen sehr schönen Ölen zusammen, darunter Mandel- und Weizenkeimöl als Basis und (als für Dr. Jackson typische Exoten) Baobab- und Marulaöl. Es duftet recht erdig herb, fühlt sich schön leicht auf der Haut an und ich bin gespannt, wie sich diese Ölmischung sich auf meiner Haut machen wird.

on beauty dr sponge konjac
Dr. Sponge
Wer kennt ihn eigentlich noch nicht, den Konjacschwamm? Irgendwie scheint es mir unmöglich, dass jemand im letzten Jahr an diesem kleinen Ding vorbeigekommen ist und er zieht mittlerweile große Kreise. Gewundert hat es mich deshalb nicht, als ich sah, dass selbst Nivea inzwischen auf den Konjac gekommen ist und er hat zu recht einen ziemlichen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Es gibt ihn in so vielen verschiedenen Formen für Körper und Gesicht und als ich auf der on beauty diesen bunten Haufen mit den unterschiedlichsten Varianten von Dr. Sponge sah, wurde mir klar, dass der Konjac mittlerweile mehr als nur ein weißer Schwamm ist.

on beauty zuii lidschatten aufsteller
Zuii
Erst kürzlich habe ich euch in meinem Nachgeschminkt-Post von den Zuii Lidschatten vorgeschwärmt . Natürlich habe ich am Stand vorbeigeschaut und wahrscheinlich schlägt das Herz einer jeden beautyverrückten Lady sofort höher, wenn man vor dem Aufsteller mit der gigantischen Palette an Farben steht. Da meine Umgebung auf der Zuii-Landkarte leider Niemandsland ist, habe ich die Gunst der Gelegenheit genutzt um mir vor allem die etwas rotstichigeren Lidschatten vor Ort anzugucken, denn ganz ehrlich, die Vorschaubilder, die man zu den Zuii-Farben online findet haben sehr wenig mit der tatsächlichen Farbe zu tun und können die Intensität und Leuchtkraft der Farben ohnehin nicht abbilden. Nun definitiv auf meinem Wunschzettel gelandet ist der wunderschöne Mono „Flame“, der das Grün meiner Augen ganz bestimmt bald zum Leuchten bringen wird. Was die Neuheiten bei Zuii angeht, wollten Mia & Heinz nicht so recht raus mit der Sprache, aber eines haben sie durchsickern lassen: 2015 wird das Jahr der vieeelen Neuigkeiten bei Zuii sein. Auf der australischen Facebookseite von Zuii sind hier und da ein paar Sneak Peak-Bilder aufgetaucht. Hier habe ich außerdem den neuen Aufsteller entdeckt, welcher ganz deutlich macht, dass das Sortiment demnächst deutlich mehr Platz in Anspruch nehmen wird. ,) Durch Zufall bin ich übrigens neulich über die Kosmetikpraxis von Juliane Reimann gestolpert, die auch Zuii anbietet und ihre Base in Braunschweig hat. Vielleicht ist das ja eine hilfreiche Info für euch Zuii-LiebhaberInnen aus Niedersachsen, die neugierig sind.

Hach, was war das für ein schönes Gettogether! Nicht nur die Gespräche an den Ständen fand ich sehr spannend und inspirierend, ich habe mich auch riesig gefreut, ein paar liebe Green Beauty Blogger-Ladies (wieder-) zu sehen, obwohl die Zeit eigentlich viel zu knapp war, um entspannt Zeit füreinander zu haben. Ich hoffe auf ein ganz baldiges Wiedersehen, ein paar von euch sehe ich ja schon auf der BioNord in Hannover wieder, die schon am kommenden Sonntag stattfindet. Bei der BioNord werden einige euch wahrscheinlich bekanntere Naturkosmetik-Namen anzutreffen sein, zum Beispiel alva, benecos, Dr. Hauschka, i+m, Lakshmi, Martina Gebhardt, Melvita, Oceanwell, PRIMAVERA und Urtekram. A propos, solltet ihr Fragen in Bezug auf bestimmte Marken & Produkte haben, die ich für euch an die Leute direkt vor Ort richten soll, dann lasst es mich gern wissen (hier gehts zur Ausstellerliste), her mit euren Anregungen & Wünschen, ich mache gern die Karla Kolumna für euch.

Hier könnt ihr ein bisschen in den Eindrücken und Beiträgen der anderen Greenbeauties weiterstöbern, die auch mit von der Partie waren. Berichtet haben bereits:
pretty green woman, Frau WuseligErbse von Kosmetik Vegan, Nixenhaar, Beautyjagdein bisschen vegan, die Posts von Strawberrymouse’s Mailbox und Schminkfräulein folgen bestimmt noch.
So, ich habe jetzt drölf Tabs offen und werde genüsslich in den Beiträgen zur on beauty schmökern, die ich mir bis jetzt verboten habe und hoffe, dass ich euch auch ein bisschen inspirieren konnte.

Welche Marke hätte euch ganz besonders interessiert?
Kennt ihr ein paar Namen/ Produkte von der Ausstellerliste der on beauty ?
Erwischt ihr euch auch manchmal dabei, euch sehr von eurer Erwartungshaltung zu einer Marke leiten zu lassen?
Was interessiert euch an hochpreisiger (Luxus-)Naturkosmetik, bzw. interessiert sie euch überhaupt?

Liebste & sonnige Grüße,
Mexi

on beauty Naturkosmetik Messe Frankfurt Spa Villa Kennedy

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Februar 2014

biobox beauty & care februar 2014 Kopie

Ihr Lieben,
gestern war es wieder soweit, die Biobox Beauty & Care wartete ganz unangekündigt neben meiner bei Amazon bestellten Kakaobutter von Rapunzel in der Packstation auf mich.
Nach der grooßartigen Dezember-Box war ich sehr gespannt, was mich dieses Mal erwarten würde, denn die war so stark, dass sie eigentlich kaum zu toppen ist.

Die Februarausgabe enthält eine Auswahl von fünf Produkten mit Schwerpunkt auf Körperpflege, die uns unter dem Motto „Nimm dir eine Auszeit…“ verwöhnen sollen:

biobox beauty & care Februar 2014 a

1. Jislaine Konjac Badeschwamm [Originalgröße, 9,95€]
Sehr schön! Konjacschwämme mag ich sehr sehr gern, habe bisher aber nur Schwämme fürs Gesicht verwendet. Von Jislaine hatte ich bereits einen Konjacschwamm probiert, welcher zwar sehr günstig, mir fast schon eine Spur zu hart und grobporig speziell für meine Gesichtshaut war und recht lange gebraucht hat, bis er sich unter Wasser vollgesogen hatte. Für den Körper ist das aber für einen schönen Peelingeffekt aber bestimmt gerade richtig. Bisher habe ich sie immer ohne Reinigungsprodukte mit Wasser pur, beziehungsweise nach der Reinigung eingesetzt. Laut Packung kann er mit Seife verwendet werden, bin gespannt auf dieses etwas andere „Duschgel“ in der Biobox und klatsche Applaus! .)

2. Love me green Massageöl 100ml [Originalgröße, 9,95€]
Neben dem Konjacschwamm für mich auch ein echtes Highlight der Box, denn es ist mal keine Lotion oder Butter von einer Marke, die ich schon kenne. Körperöle mag und verwende ich sowieso sehr gern, deshalb freue ich mich sehr über ein Öl in der Box. Es schnuppert ganz dezent blumig und basiert auf Sesamöl, Aprikosenkernöl und einem Gemisch pflanzlicher Triglyceride. hexyldecyl laurate (Laurinsäurehexyldecylester) und hexyldecanol (= Lipide, die durch die Verarbeitung von Ölen gewonnen werden) sind zwar natürlichen Ursprungs, jedoch ziehe ich Öle in natürlicher Form gerade bei Massage-/ und Körperölen  den verarbeiteten vor, was meine Freude ein kleines bisschen schmälert. Die Größe finde ich mit 100ml sehr praktisch und sogar reisetauglich, den Preis von knapp zehn Euro von Seiten love me greens ganz schön ölig.

3. FINigrana Karité Creme soft 15ml [Kleingröße 4,49€]
Eine weitere Marke, die mir bisher noch unbekannt ist, witzigerweise bin ich aber erst kürzlich über Kosmetik von Treibholz gestolpert, von der auch die Marke FINigrana stammt. Jojobaöl und Sheabutter sind ein echtes Pflege-Dreamteam, welches ich mir schon sehr oft für meine Haare zu Nutze gemacht habe. Solche Kleingrößen eignen sich prima zum Austesten, deshalb bin ich gespannt auf diese BDIH-zertifizierte Softcreme fürs Gesicht.

4. Maharishi Ayurdent Zahncreme 10ml [Kleingröße 0,99€]
Bereits in der Oktober-Box war eine Zahncreme von Ayurdent enthalten, diesmal ist sie in der milden Variante dabei. Mal schauen, ob und wie sie sich vom Original unterscheidet. Zahncreme kann wirklich jeder gebrauchen und ist immer eine sehr sichere Bank, diese Kleingröße wandert in meine Kulturtasche.

5. Michael Droste-Laux Basisches Edelsteinbad 60g [Kleingröße 2,50€]
Neulich habe ich in der Apotheke nach PH-Teststreifen gefragt und die Apothekerin sagte mir gleich, dass ich eigentlich gar nicht testen bräuchte, ob ich übersäuert bin, denn das sind wir heutzutage durch Zucker & Co. sowieso. Hmm, sehr niederschmetternd, aber abfinden muss man sich damit nicht. Natürlich hat ein unbalancierter Säure-Base Haushalt vorwiegend seinen Ursprung in der Ernährung, aber dennoch ist basische Kosmetik ist etwas, mit dem ich mich zukünftig unbedingt mehr beschäftigen möchte. Dieser Badezusatz entsäuert den Körper über die Haut und versetzt das Badewasser mit einem Wert zwischen pH 8,5 und pH 9,5. Dieses Sachet wird für ein Vollbad reichen und ich freue mich schon auf eine Osmose-Badewanne.

Unterm Strich
Die Box hat einen Gesamtwert von rund 28€ und das Motto ist in meinen Augen wieder schön umgesetzt worden. Soweit ist gar kein Produkt dabei, mit dem ich gar nichts anfangen kann und ich freue mich sehr darauf, alles auszuprobieren. Die Box passt super zur Jahreszeit, es ist keine Seife und auch keine Handcreme dabei, dagegen aber eine schöne und abwechslungsreiche Auswahl an Produkten, trotzdem hoffe ich, dass die nächste Box wieder etwas dekorativer wird.

Wie findet ihr diese Ausgabe der Biobox Beauty & Care?
Hatte jemand etwas anderes drin als ich?
Kennt ihr eines der Produkte schon?

Liebste Grüße
Mexi

random Sonntagsplapperei: aloha Dezember!

alnatura adventskalender

Sonntagsfüller im Advent

Gesehen
habe ich diese Woche die großartigen White Lies in der Großen Freiheit 36 , für die ich einen kurzen Abstecher nach Hamburg gemacht habe.
Endlich mal wieder ein Konzerterlebnis, welches bei mir noch immer nachwirkt.
Meine Wartezeit in Hannover am Bahnhof habe ich mir im Betterlife  vertrieben und gesehen, dass es dort auch ganz neu Konjacschwämme von Jislaine zu 4,99€ im Sortiment gibt, die ich sonst immer bei BUDNI gekauft habe.
Jetzt komme ich da viel schneller dran, sehr gut!

Gelesen 
geschmökert habe ich bei meinen liebsten Blogs und in der aktuellen Ausgabe der Flair.

Gehört 
habe ich  ganz bewusst mal gar nichts, denn die Ruhe heute fühlt sich für mich tausendmal besser als alles andere an.
Muss auch mal sein.

Getan
ausgeschlafen, gelesen, Wohnungsputz, gekocht, für die Uni geschreibselt & schlussendlich viel zu lange im Netz herumgetrieben

Gegessen
eine leckere Pfanne mit Kartoffeln, Zucchini, Aubergine & geräuchterm Tofu. *mjam*

Getrunken
neben meinem obligatorischen Frühstückskaffee vor allem Tee! Und zwar den leckeren Bergkräuter Tee von Alnatura aus dem Tee Adventskalender.
Aus Adventskalendern mit Leckereien mache ich mir eigentlich nicht so viel, einen Kalender mit Tee gönne ich mir aber jedes Jahr.

Gedacht
überlegt habe ich diese Woche, mein Blogdesign mal etwas generalzuüberholen, ein paar Ergänzungen zu machen, feierlich eine Blogroll mit meinen liebsten Naturkosmetikblogs einzurichten und endlich eine Trennung zwischen dem About-/Kontaktbereich und dem Impressum vorzunehmen, die ich mir schon länger vorgenommen hatte. Dank einem Klick zuviel durch die WordPress Themes fiel mir das dann leichter als gedacht, denn irgendwie hat mich irgendwas davon abgehalten. Ich hoffe, dass es euch auch gefällt. .)

Geärgert
habe ich mich darüber, dass ich kaum Zeit dafür finde, meine „neue“ alte Anker Nähmaschine wiederzubeleben oder vielmehr meine Nähskills denn ich möchte unheimlich gern mehr selbst machen und habe dazu schon einige Pläne im Kopf. Grooßartig finde ich die Schmuckstücke von Schuldig Groben Unfugs aus Berlin, vor allem die T-Shirts.
Arrrr, ich brauche mehr Zeit!

Gewünscht
habe ich mir mehr Zeit, aber ich glaube, ich wiederhole mich.

Gekauft
habe ich diese Woche in Sachen Kosmetik *trommelwirbel*nix, denn ich bin gerade wunschlos glücklich mit meinen Produkten und konnte selbst den vielen weihnachtlichen Rabatten allerorts widerstehen.

evolve organic beauty pinkmelonGefreut
habe ich mich trotzdem über ein kleines Beautypaket von Pinkmelon mit zwei Produkte von evolve organic beauty; das Gentle Cleansing Melt und die Multi Peptide Double Cream. Beide Produkte sind ecocert-zertifiziert und für normale bis trockene/ sensible Haut gedacht.  Bisher war mir diese Marke aus England noch nicht bekannt, die INCIs aber spontan sympathisch ich bin sehr gespannt darauf, wie sie sich auf meiner empfindlichen Mischhaut schlagen werden.

Gestaunt 
habe ich diese Woche über die die milde, aber gründliche Waschleistung des Reetha Pulver von Khadi. Vielleicht habt ihr es schon gesehen, meinen ersten Eindruck dazu könnt ihr hier nachlesen. Ich habe auch die ayurvedische Anrührtechnik gestern schon probiert, allerdings hat der Sud für mein Empfinden nicht ganz soo gut gereinigt. Vielleicht habe ich das Pulver auch einen Tick zu lange aufgekocht? Ich werde diesbezüglich weiter experimentieren. ,)

Geklickt 
habe ich mich fleißig durch ein paar schöne Naturkosmetik-Adventskalender, die ich ich bei Facebook in einem kleinen Post zusammengefasst habe. Falls ihr selbst keinen Adventskalender habt, aber trotzdem Lust aufs Türchen öffnen, dann findet ihr den Beitrag hier.

Wie war eure (Beauty-)Woche?
Gab es diese Woche etwas, was euch besonders gefreut/ geärgert hat?
Habt ihr einen Adventskalender?
Habt ihr euch auch was schönes gegönnt/ gekauft, wie habt ihr euren ersten Advents-Sonntag gefüllt?

Ganz liebe Grüße
und
noch einen kuscheligen restlichen Advents-Sonntag wünscht

eure Mexi
.)

Kosmetikbeute im Juli

Ihr Lieben,

heute möchte ich euch kurz zeigen, was bei mir diesen Monat neu an Kosmetik & Beautyhelfern einziehen durfte.

haul juli Kopie

1. Jislaine Konjacschwamm 4,95€
Gestern war ich kurz in Hamburg und habe mich, da ich eh in der Nähe war, aus lauter Absicht im BUDNI am Gänsemarkt umgesehen. Wie kürzlich schonmal erwähnt, war ich auf der Suche nach einem würdigen, aber preisgünstigen Nachfolger meines not.a.sponge* Reinigungsschwamms und bin im Zuge dessen auf die Konjacschwämme von Jislaine gestoßen. Die BUDNI-Filiale hatte ich mir schon vor einiger Zeit mal herausgesucht, da ich gesehen habe, dass sie laut Verkausstellenliste besagte Produkte dieser ebenfalls in Hamburg ansässigen Naturkosmetikmarke führt. Und hurra, ich hatte Glück und habe dort tatsächlich ein kleines, aber feines Jislaine-Regal mit allem drum und dran gefunden. Das Objekt meiner Begierde war in rund und in Herzform zu haben und ihr seht ja, für welches ich mich entschieden habe. Ich bin sehr gespannt, wie er sich machen wird.

2. Ideenwelt Hornhautentferner 9,99€
Himmel, was gab es einen Ansturm auf dieses kleine Teil! Durch Zufall hatte ich ihn im Rossmannprospekt entdeckt und nachdem ich den Emjoi Micro-Pedi meiner Mutter kürzlich ausprobiert hatte, stand für mich fest, dass ich unbedingt auch so ein Teil brauche.
Bereits Montag Mittag waren alle Exemplare dieses praktischen Helfers für schöne Sommerfüße in allen Rossmannfilialen in Hildesheim vergriffen.
Da auf dem Weg nach Hamburg in Hannover umsteigen musste und dort einen kurzen Aufenthalt hatte, versuchte ich es nochmal und glücklicherweise hing in der 3. (!) Filiale am Bahnhof noch eine einzige Packung. Ich habe mich riesig gefreut, denn solche sind derzeit für galaktische 30€ zu haben. In der Packung sind bereits Batterien enthalten und außerdem 4 Aufsätze zum fleißigen Hobeln.
Mein erster Eindruck davon ist durchweg positiv: er ist schön handlich und tut genau das, was er soll (mehr dazu gibts demnächst).
Solltet ihr also auch noch mit euren sommergeplagten Füßen kämpfen und im Rossmann eures Vertrauens noch so ein Teil erwischen, dann zögert keine Sekunde.
Klare Kaufempfehlung!

3. Ringana Tönungsfluid 5ml 6,00€
Dies ist mein erstes Produkt aus dem Hause Ringana. Das Konzept der Frischekosmetik spricht mich schon länger an und ich bin sehr gespannt, wie das Tönungsfluid in Sachen Pflegewirkung, Haltbarkeit und Deckkraft für mich funktioniert. Meine Haut ist durch das Absetzen der Pille momentan ein bisschen aus dem Gleichgewicht geraten und um einiges fettiger geworden und derzeit hat sich das ein oder andere „Pünktchen“ mehr in meinem Gesicht verirrt. Natürlich muss sich in puncto Haut erstmal alles wieder vernünftig einspielen, aber vielleicht ist dieses Fluid im Vergleich zu meinem geliebten Alterra Beauty Balm etwas leichter und nicht ganz so reichhaltig.
Zugegebenermaßen hätte ich mir dieses Minifläschchen zur Probe nicht unbedingt gekauft, wenn mich nicht der 5€ Frischegutschein via FB-Seite und der kostenlose Versand gelockt hätten. Übrigens ist der Versand noch bis morgen (31.7.) kostenfrei. Falls ihr also auch immer schon etwas von Ringana ausprobieren wolltet, dann ist jetzt die ideale Gelegenheit.

4. Martina Gebhardt Eye Care 15ml 8,10€
Um diese Augencreme schleiche ich schon herum seitdem ich Martina Gebhardts Kosmetik entdeckt habe. Neulich habe ich sie im Geschäft an einem Tester ausprobiert und war überzeugt von Konsistenz und Inhaltsstoffen und nun habe ich sie mir endlich mal gegönnt.
Sie ist besonders für die empfindliche Augenpartie geeignet, da sie weder ätherische Öle noch Alkohol enthält. Meine sensible Haut ist gerade im Bereich der Augen unfassbar pingelig und tränen mir manchmal mein ganzes Augen Make-Up zunichte, was sicher auch an den Cremes liegt, die im Gesicht zwar für mich funktionieren, aber an den Augen wiederum gar nicht. Ich bin gespannt, ob meine Augen mit der Eye Care endlich Ruhe finden.
Bezahlt habe ich dafür 9,10€ inklusive Versand beim Ebay Shop von Talea Naturkosmetik. Der Versand ging übrigens rasend schnell und meiner Bestellung lag außerdem noch eine Probe des Rose Bronzing Fluids bei.

5. Alterra Körperbutter Traube & Kakao 250ml 1,40€
Bei Rossmann durfte auch noch eine Körperpflege mit. Ich lieeebe Sheabutter nicht nur fürs Haar, sondern auch auf der Haut.
Ganz offensichtlich wird diese Körperbutter nun ausgelistet, da sie nicht ins Sommerprogramm passt. Ich denke, dass in der kalten Jahreszeit eine Butter mit neuem Duft ihren Einzug ins Alterraregal finden wird, wir dürfen also gespannt sein, wie sie wohl schnuppern wird. So lange erfreue ich mich erstmal an diesem Töpfchen.

6. Lavera Creme-Öl Dusche Macadamia Passion 150ml, 2,29€
Im BUDNI konnte ich auch an dieser sehr intensiv süßlich-nussig duftenden Dusche nicht vorbeigehen. Überhaupt finde ich, dass die Lavera Duschprodukte immer unheimlich toll schnuppern und prima schäumen. Ich muss gestehen, dass ich momentan zwar 2 Duschgele in wechselnder Benutzung habe und auch noch ein volles im Schrank, aber das musste einfach sein und ich freu mich auf ein weiteres schnuppriges Duschprodukt auf meinem Badewannenrand. *Mjam*

7. Seidenproteine, Aloe Vera-Öl, Klettenwurzelöl von Behawe 10ml 1,30€-1,70€
Als letztes habe ich mir noch ein paar Produkte von Behawe zum Pimpen meiner Prewash-Haarkuren geleistet.
Ich mische mir meine Haarpflegeöle sehr gern selbst zusammen und nehme mal hier und mal da, je nach Laune und Bedürfnis meines Schopfs. Ein paar Tröpfchen Seitenproteine durften in letzter Zeit auch gern in die Mischung hüpfen.
Bei Behawe findet ihr übrigens eine große Vielfalt an Rohstoffen fürs Selbstrühren.
Super Sache, meine Haare freuen sich!

So, fertig gehault.
[Jaja, so viel zum Thema „kurz zeigen“, nun habe ich ja doch wieder ganz schön rumgeschnattert]
Solltet ihr Fragen zu einem der Produkte haben, schreibts mir gern.

Habt ihr euch diesen Monat was schönes gegönnt?
Was  ist euer persönlicher „Best Buy“ im Juli? Habt ihr euch über ein Produkt ganz besonders gefreut?
Was macht ihr, um eure Füße im Sommer schön weich und schön zu machen? Wie geht ihr mit „hornigen“ Stellen um?

Allerliebste Grüße
eure Mexi .)

aalglatt: der not.a.sponge* Reinigungsschwamm Volcanic Power

sponge1

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch heute vom *not.a.sponge* Reinigungsschwamm vorschwärmen, welcher sich in den letzten Wochen als mein absoluter Gesichtspflegeliebling herausgestellt hat.  Diesen Schwamm sehe ich als tolle Ergänzung zu meiner gewohnten Gesichtsreinigung und obendrein ist er eine schonende, aber wirksame Alternative zu Peelingprodukten.
Er ist speziell für sensible Gesichtshaut gedacht und neben dem von mir getesteten “Volcanic Power” in noch 2 weiteren Varianten („Bamboo“ für unreine Haut & „In the raw“ für alle Hauttypen) erhältlich und kostet im Onlineshop von Pacific Spririt ca. 13,95€.

Das sagt der Hersteller:
“VOLCANIC POWER not.a.sponge* durchzogen mit vulkanischer Schlacke peelt sanft, ist gut für anti-aging und sehr beruhigend. Dieses vulkanische Gemisch, einzigartig von der unberührten Insel Jeju, peelt sofort und hinterläßt einen gesunden natürlichen Hautschimmer. Vulkanischer Schlacke wird nachgesagt, dass sie sehr vorteilhaft und kraftvoll ist um Hautgegebenheiten wie z.B. Ekzeme, Schuppenflechte etc. zu beruhigen aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften. Also perfekt für die sehr Sensiblen unter uns. SANFT – BERUHIGEND – ANTI AGING”

Das sage ich:
Ich habe eine recht empfindliche Mischhaut, die gerade nach der Reinigung an den typischen Stellen wie Nase, Mund und Kinn gern gereizt und gerötet reagiert und sehr pflegebedürftig ist. Deshalb war ich sehr gespannt, ob dieses kleine runde Ding es schaffen könnte, meine Gesichtsreinigungsroutine zu revolutionieren und zwar auf ganz natürliche Art und Weise.
Der not.a.sponge* Konjac Schwamm ist der erste Schwamm dieser Art, den ich zur Gesichtsreinigung verwendet habe. Er wird aus der Konjacpflanze gewonnen und ist zu 100% natürlich, vegan und lässt sich 2-3 Monate benutzen. Es wird empfohlen, den Schwamm ganz ohne Reinigungsprodukte zu verwenden. Der Schwamm kommt in einem kleinen Plastiktütchen und ist im trockenen Zustand sehr hart, sobald er aber mit Wasser in Verbindung kommt, wird er schön biegsam, weich und geschmeidig. Er ist misst im feuchten Zustand etwa 8cm im Durchmesser, ist circa 4cm hoch und passt sich wunderbar allen Stellen des Gesichts an. Für gewöhnlich wasche ich mein Gesicht morgens schlichtweg mit Wasser & Waschlappen unter der Dusche um die Reste meiner Nachtcreme zu entfernen und das Gesicht zu erfrischen. Seitdem ich den not.a.sponge* Schwamm habe, freue ich mich morgens schon auf meine sanfte Gesichtsaufwecktour, die meinen Waschlappen nun überflüssig gemacht hat. Dazu greife ich einfach mit meinen Fingerspitzen in die glatte Seite des Schwämmchens und fahre damit in kreisenden Bewegungen über mein ganzes Gesicht. Er reinigt mein Gesicht gründlich und lässt es schön frisch aussehen, ohne es dabei zu reizen und man kommt durch die Biegsamkeit des Schwamms auch gut an schwierigere Stellen wie Nase und Augen. Meine Haut fühlt sich danach schön glatt und weich an.

Was mir neben der Reinigungswirkung sehr positiv aufgefallen ist, ist der Massage- und sanfte Peelingeffekt des Schwamms, welcher mir nach regelmäßiger Benutzung tatsächlich eine Besserung meiner Mitesser geplagten Nase beschert hat.
Ich benutze ihn meist wirklich nur morgens zur gründlichen Reinigung des Gesichts und manchmal auch abends nach dem Abschminken, aber nur wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haut ein zusätzliches Peeling benötigt, was durch die regelmäßige Verwendung bei der morgendlichen Duschtour in letzter Zeit wirklich sehr selten geworden ist.
Nach der Reinigung wird der Schwamm einfach kurz mit Wasser ausgespült, ausgewrungen und an dem integrierten Band zum Trocknen aufgehangen. Er sollte einmal in der Woche keimfrei gemacht werden und dazu für einige Minuten in Wasser abgekocht werden.
Natürlich sollte man der Gesichtshaut circa einmal in der Woche ein Peeling gönnen um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, aber gerade weil meine Haut sonst oft sehr unter den Peelingkörnchen gelitten hat und danach manchmal schlimmer aussah als vorher, habe ich automatisch weniger gepeelt und bin so froh, mit diesem Schwamm eine ganz natürliche und reizfreie Alternative zu meinem gewohnten Peelingmassaker gefunden zu haben.

Mit knapp 14 Euro hat dieser Schwamm zugegebenermaßen einen recht amtlichen Preis, dafür ist er eine geniale Ergänzung zur herkömmlichen Reinigung und außerdem eine wahnsinnig effektive und vor allem natürliche Alternative zum Peelingprodukt, vor allem bei empfindlicher Gesichtshaut. Dank PinkMelon ist es nun in Sachen Konjacschwämme um mich geschehen und wenn mein Exemplar reif für den Biomüll ist, werd ich mich definitiv nach einem Nachfolger umgucken.

Wie peelt ihr eure Gesichtshaut am liebsten?
Habt ihr schonmal einen Konjacschwamm ausprobiert und wenn ja, wie hats euch gefallen?
Kennt ihr noch andere Konjacschwämme, vielleicht auch welche, die erschwinglich sind und nicht nur im Netz erhältlich sind?

Habt alle ein wunderschönes sonniges Wochenende
eure Mexi