Ponyhütchen Lip Butter Kiss me quick tinted Lip Balm

zum Knutschen: die Ponyhütchen Lip Butter „Kiss me quick“

Ponyhütchen Lip Butter Kiss me quick
„Kiss me quick while we still have this feeling“, das hat er gesagt, der Elvis und ein solches Liebeslied möchte ich heute auf die gleichnamige Lip Butter von Ponyhütchen singen, denn tatsächlich hat sie sich in den letzten Monaten zu meinem absoluten Lippenliebling entwickelt.
Mal eben ein bisschen Farbe auf die Lippen zu tupfen, das ist wahrscheinlich die flotteste Variante, zwischendurch Frische ins Gesicht zu bringen und genau deshalb greife ich gern zu Tinted Lipbalms und bin ganz besonders vernarrt in dieses kleine Döschen.

Ponyhütchen Lip Butter Kiss me quick tinted Lip Balm

Farbton, Auftrag, Pflege & Haltbarkeit
Hach! Ich liebe, liebe, liebe diesen kräftigen Pinkton, der zusammen mit meinem natürlichen Lippenrot als beerig kühles Himbeer-Rot herauskommt. Ich muss nicht lange mit dem Finger im Döschen herumrühren und die Entnahme und auch der gleichmäßige Auftrag mit den Fingern klappt super. Sie zaubert schon in einer  ganz sheer aufgetupften Schicht eine gute Portion Farbe auf die Lippen, diejenigen, die es gern übertreiben, nehmen eine Fingerspitze mehr und legen somit noch mehr Farbintensität und glossy Pflege obendrauf. Ganz besonders mag ich, dass sie nicht so wachsig-klebrig wie manch anderes Lippenprodukt ist und meine Lippen trotzdem ganz wunderbar pflegt. Nach dem Einziehen bleibt kein schmieriger Film, dafür aber ein wunderschöner Stain auf meinen Lippen zurück, der sogar nach einigen Stunden noch sichtbar ist. In meinen Augen ist diese Lippenbutter viel mehr als nur ein zarter Pinkton, sondern eigentlich schon ein Liptint mit charmantem „Hallo, da bin ich“-Charakter.

Verpackung, Inhalt & Preis
Mit 15ml Inhalt ist das kleine Aludöschen wirklich sehr ordentlich befüllt. In leidenschaftlicher Dauernutzung trage die Lippenbutter nun schon ein knappes halbes Jahr mit mir herum und würde schätzen, dass ich ungefähr die Hälfte davon vercremt habe. In meiner Hosentasche ist sie schon so einige Male warm (und recht weich) geworden, aber niemals aus der Form geraten. Sie kostet zwischen 5-8€ und ist im hauseigenen Ponyhütchen Flagshipstore in Berlin und im Onlineshop und beispielsweise bei Cosa Kosmetik und Talea Naturkosmetik erhältlich. Nicht nur mit Blick darauf, dass es sich bei Ponyhütchen um handgefertigte Produkte handelt,  sondern auch, weil sie auf den Lippen grandios knallig abliefert und sehr ergiebig ist, finde ich den Preis dafür absolut in Ordnung.

Ponyhütchen Lip Butter Kiss me quick Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe
Butyrospermum Parkii Butter*, Hydrogenated Soybean Oil, Cocos Nucifera Oil*, Aroma*, CI 15850 *aus Bio-Anbau
Ja genau, Fett und Farbe aromatisiert mit ein bisschen Grüntee-Extrakt – das war es schon. Ich mag die zartschmelzend leichte, aber dennoch pflegende buttrige Textur unheimlich gern. Die starke Farbabgabe rührt vom synthetischen Farbpigment CL 15850, welches auch in den Lippifarben von ILIA und rms zu finden ist. Schimmer ist nicht enthalten.

unterm Strich
Ruckizucki Pflege und Farbe, die stundenlang sitzt! Ich muss wahrscheinlich nicht nochmal erwähnen, wie toll ich diese Lippenbutter finde. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann gern mal bei Veggie Love vorbeiluschern, dort findet ihr nochmal alle vier Ponyhütchen Lip Butter Nuancen nebeneinander.

Wie gefällt euch „Kiss me quick“?
Kennt ihr die Lippenbutter von Ponyhütchen?

Tragt ihr auch so gern Tinted LipBalms?

Ponyhütchen Lip Butter Kiss me quick Lippen

Advertisements

farbige Pflege: Tinted Lip Balms von Hurraw, Pacifica & Crazy Rumors

tinted lip balm pacifica crazy rumors hurraw
Ja, ich gebe es zu,
ich bin ein heimlicher Tinted Lip Balm Nerd.
Nicht nur jetzt in der spröden Jahreszeit habe ich fast immer mindestens ein getöntes Stiftchen einzustecken, sondern genau genommen eigentlich das ganze Jahr über.
Wer gern eine rote Lippe riskiert, muss gut vorsorgen, denn sobald es schmiert und bröselt, siehts nicht mehr aus. So gern ich meine roten Lippenstifte auch mag, so ist es mir oft doch zu müßig, den Lippenpinsel und eventuell noch den passenden Lipliner zum unterwegs Auffrischen mit einzupacken. So ein bisschen Farbe und gleichzeitig Pflege darf es bei mir aber trotzdem schon sein und ich mag den flotten & unkomplizierten Auftrag und den Hauch Frische auf den Lippen.
Win, win – also her mit den farbigen Lippenschmeichlern.

Lip Balm Pacifica Crazy Rumors Hurraw

Hurraw! Black Cherry Tinted Lip Balm
Los gehts mit meinem heimlichen Pflegeliebling, den man ganz unverblümt auch mal zwischendurch zücken und „blind“ auftragen kann. Dieser getönte Lippenbalsam von Hurraw! ist eindeutig der mit der geringsten Farbabgabe, dennoch mag ich ihn unheimlich gern, da er gerade beanspruchte Lippen sehr nachhaltig und zum Knutschen weich pflegt.
Er zaubert einen ganz feinen Hauch Kirschrot und jede Menge glossy Glanz auf meine Lippen und verstärkt so das eigene Lippenrot etwas. Beim Auftrag brauche ich nicht viel Druck, um dem Stift Produkt zu entlocken und er schnuppert intensiv original nach Hubba Bubba. Die rote Färbung des Lippenbalsam stammt vom Schminkwurz (Alkanna tinctoria), Schimmerpartikel enhält er keine. Das Verhältnis von Ölen und Wachsen finde ich hier sehr ausgewogen, er klebt nicht und er läuft nicht, nicht auf den Lippen und auch nicht in der Hosentasche. Auch die schmale Form der Hülse und den Klickmechanismus der Kappe machen den Stift quasi unverwüstlich – mit Ausnahme des Drehgewindes, zumindest mein Exemplar dreht inzwischen nur noch hoch, nunja, das ist ja auch die Hauptsache.
Das Hurraw! Sortiment ist riesig und es gibt sie in unzähligen Richtungen von Chai Spice über ayurvedisches Pitta bis Lakritze (zum Beispiel bei Ecco Verde) und auch die Sorten Grapefruit und Cinnamon dürften dank enthaltenem Alkanna leicht getönt sein.

Crazy Rumors Hibiskiss Sunset & Tropical
Die getönten Lippenbalsame der Hibiskiss-Reihe von Crazy Rumors finde ich toll, weil sie Farbe & Pflege optimal vereinen. Im Vergleich zu Hurraw! und Pacifica sind sie etwas fester und weniger cremig, lassen aber dennoch gut Farbe da. Sowohl das beerige (leicht kühle)  Rot des Hibiskiss Tropical als auch das sonnig-goldige warme Korallrot des Sunset enthalten eine gute Portion Schimmer, der die Lippen optisch kräftig aufplustert und auf Hochglanz bringt. Ich kann euch gar nicht sagen, welchen der beiden ich lieber mag und wechsele sie immer je nach Laune durch: das kühlere tropical für die lässigen Tage (Tragebild ganz unten) und den warmen Sunset für die Extraportion Sonne und gute Laune. Die Farbe der Balsame basiert auf mineralischen Pigmenten und hält sich bei gemäßigtem Hibiskissverhalten auch wirklich gut auf den Lippen. Ein verspieltes, aber auch verzichtbares Gimmick ist, dass die Hibiskiss Lippis aromatisiert und mit Stevia gesüßt sind, also fruchtig süß schmecken & riechen.
Das Crazy Rumors Sortiment ist mit über 40 verschieden Sorten riesig und wirklich einen Blick wert, besonders was die sechs getönten Hibiskisses angeht.

Pacifica Color Quench Lip Tint Blood Orange
Hach, ich mag die Lippenprodukte von Pacifica einfach und dieser hier war übrigens mein allererstes Pacifica Produkt. Der Blood Orange Lip Tint ist sehr (!) cremig und mit Abstand der am stärksten pigmentierte getönte Lippenbalsam in meiner Sammlung. Ich würde ihn daher eigentlich eher in die Kategorie sheerer Lippenstift mit Turbo-Pflegewirkung stecken.
Er fühlt sich zwar reichhaltig cremig auf den Lippen an, klebt aber keine Spur und auch nach Stunden und einigem Kontakt mit Teetassen habe ich noch immer einen leichten Stain auf den Lippen. Da er so cremig-weich ist, gibt er ohne viel Druck schon ordentlich Farbe ab, allerdings ist er dadurch auch nicht so hosentaschengeeignet. Ich hatte ihn im Sommer mit auf einem Festival und nachdem er mir quasi einmal von der Hülse in den Deckel geschmolzen war, musste ich ihn erstmal wiederbeleben. Die Farbbezeichnung „Blood Orange“ trifft als Beschreibung des Farbtons absolut zu, denn die Farbe kommt tatsächlich als kräftig-fruchtiges Pink mit ganz feinem metallischen Schimmer heraus, soo schön!
Generell mag ich die kräftigen Farben bei Pacifica sehr, nur schade, dass man hierzulande eher schlecht an die Produkte kommt und sie obendrein deutlich teurer sind. Man bekommt sie beispielsweise bei der Boutique Vegan, ich hab ihn mir damals während einer 10% Aktion bei iHerb für etwas unter $5 gekauft und würde es definitiv wieder tun.

Pacifica Hurraw Crazy Rumors Swatches
A propos iHerb, all diese vier habe ich nach und nach bei der günstigen mega Drogerie hinterm Großen Teich bestellt und meinen 22€ Höchstbetrag fleißig ausgereizt. Im Vergleich zu den Preisen hier habe ich einiges gespart. Falls ihr jetzt neugierig geworden seid, dort eh ab und zu bestellt oder es immer mal vor hattet, dann lohnt es sich definitiv, sie dort als kleine Kleinigkeit on top mitzubestellen. Und auch wenn ihr sie nicht übersee kaufen wollt, sind die bunten Stifte allemal einen Blick wert.
Auch spannend finde ich die getönten Balms von Fra Lippo Lippie und die Lip Butter von Ponyhütchen. Falls ihr noch mehr bunte & vegane Lippenschmeichler kennt, gern her damit.

Wie pflegt ihr eure Lippen im Winter?
Tragt ihr auch so gern getönte Lippenbalsame?
Welcher davon gefällt euch am besten?

Hibiskisses und liebste Grüße,
Mexi

Crazy Rumors Hibisbiss Tinted Lipbalm tropical

[getaggt] Fly away with me zur Vivaness: eine kleine Kosmetikschau

Ihr Lieben, lange ist er her, der letzte TAG hier. Daher hab ich mich sehr gefreut, dass die liebe pretty green woIman mich mit dem „Fly away with me“-TAG dazu aufgefordert hat, mein Kosmetikallerlei im Fluggepäck zu zeigen, welches ich vor zwei Wochen in Nürnberg dabei hatte. Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass wir uns zu dritt ein Zimmerchen für eine Nacht geteilt haben, leider aber viel zu geplättet waren, um am Abend des ersten Messetags über unser Kosmetikarsenal zu plauschen, was unter BeautybloggerInnen durchaus gar nicht so abwegig gewesen wäre. ,) Obendrein war ich auch die erste, die nach dem Abschminken in ein tiefes Koma gefallen ist. [Thihi, sorry!]
Beim Zusammenschütten meiner Kosmetiktasche bin ich mittlerweile erstaunlich pragmatisch, was mir noch vor ein paar Jahren richtig schwergefallen wäre. Eingepackt habe ich keine „könnte ich vielleicht benutzen“-Produkte, sondern ganz bewusst nur Dinge, die ich wirklich nutzen kann und muss, beziehungsweise in dekorativer Hinsicht Produkte, auf die ich mich zweifelsfrei den ganzen Tag verlassen kann.
Violá, da ist er, der Blick in mein Kosmetik-Fluggepäck:

Kosmetik Vivaness 2 Kulturtasche Inventar

gereinigt & gecremt

Zum Abschminken und zum Abnehmen meiner Reinigungsprodukte verwende ich zu Hause für gewöhnlich meine waschbaren Tücher fürs Gesicht, für unterwegs finde ich die neuen Baby Pflegetücher von alverde ideal. Vom evolve Gentle Cleansing Melt habe ich euch bereits vorgeschwärmt. Ich liebe ihn wegen seiner unschlagbar gründlichen, dabei aber sehr sanften Reinigungskraft, denn er vermag es sogar, wasserfeste Augenprodukte ohne Brennen und Ziepen in die Knie zu zwingen. Sonst putze ich mit meiner elektrischen OralB und Weleda, fürs schmale Reiseinventar hat mir die Perlodent Med Zahnbürste mit kleinen Plastiknoppen und die Ayurdent Zahncreme (puhh, scharf!) ausgeholfen. Gecremt habe ich morgens und abends mit der 24h Gesichtscreme von Kneipp, welche sehr viele schöne Pflegestoffe vereint. Vor allem anfangs hat sie meine empfindliche Mischhaut hervorragend genährt, gegen Ende leider fast schon ein bisschen überpflegt. Meine morgens fast immer geschwollenen Augen wecke ich direkt nach dem Aufwachen gern mit dem Alterra Augen Roll-On auf, denn er kühlt meine Augenpartie wunderbar, klebt aber leider fürchterlich und wird mit der morgendlichen Gesichtsreinigung grundsätzlich wieder mit Wasser runtergespült, bevor ich meine Tagespflege auftrage. Abends setze ich für meine pflegebedürftige Augenpartie auf das Soothe & Smooth Eyes von Moroccan Natural. Dieses Öl mit praktischem Roll On kriecht erstaunlich wenig und pflegt meine Äuglein ganz hervorragend. Geduscht habe ich mit meinem momentanen Duschliebling, dem alverde Duschgel Landpartie, dessen fröhlich blumig-lavendeligen Duft ich liebe und von dem ich euch hier schon ausführlich berichtet habe. Aufgeschäumt und eingeseift habe ich mich mit meinem lieben Waschhandschuh, warum da „Morgenmuffel“ draufsteht, das weiß ich auch nicht. ,) Gepflegt habe ich nach dem Duschen mit dem Relaxing Massage Oil von love me green aus der letzten Biobox. Die handliche Größe fand ich super zum Mitnehmen und Ölen geht bei mir weitaus flotter als das Verteilen von manchmal schmierigen NK Bodylotions. Die Pflegewirkung des Öls finde ich gut, allerdings ist mir der Frangipani-Duft für die Verwendung als tägliches Körperöl etwas zu schwer. Meine SAGA Seifen Deocreme „Petit Jardin“ liebe ich abgöttisch wegen ihres blumig-femininen Dufts und wie immer hat sie mich auch an den langen Messetagen nicht im Stich gelassen. Eine absolut treue Freundin ist mir die Tangle Angle Bürste geworden, denn sie entwirrt meine feine und vor allem abends oft verknotete Mähne ganz schonend ohne Autsch. Die muss immer mit, auch wenn sie ganz schon wuchtig ist.

Kosmetik Vivaness 2 Schminktasche Inventar

geschminkt

Zum Abdecken von Rötungen finde ich die alverde Camouflage in der helleren Nuance „001 sand“ super, sie ist schön hell und versteckt meine Augenringe sehr zuverlässig. Allerdings muss sie gerade an den Augen gut abgepudert werden, da sie sehr cremig ist. Dazu habe ich das Mattierende Puder von alverde aus der Elegant Dark LE verwendet, welches schön hell ist und zwar wenig Deckkraft bietet, mich dafür aber gut vor speckigem Glanz bewahrt. Auf den Augen gefallen mir natürliche Töne sehr, deshalb musste mein Lidschatten Quattro „37 chocolate“ natürlich unbedingt mit. Für ein ganz flottes natürliches AMU reicht es zwar aus, dennoch nehme ich gern noch eine schöne mittlere Braun-Nuance der Catrice absolute Nude Palette für die Lidfalte mit dazu, die mir bei dem alverde Quattro noch zum Wunschlosglücklichsein fehlt. Ich gehe nur ganz selten ohne einen Lidstrich aus dem Haus, den Glossy Eyeliner von IsaDora in „40 chrome black“ verwende ich, wenn mein Lidstrich durch dick und dünn muss. Da er wasserfest ist, hält er wirklich bombenfest und trotzt sogar meinen manchmal im Winter tränenden Äuglein, kommt aber nur zum Einsatz, wenn ich auf Nummer sicher gehen will. Für Frische im Gesicht und auf den Wangen trage ich gern das wunderbar frische Alterra Rougepuder „08 peachy“ und das Alterra Bronzing Puder „02 sun kissed“. Highlights auf dem Wangenknochen setze ich ab und zu gern mit den Color & Care Schimmer Puderperlen von alverde, dessen subtilen Schimmer ich sehr gern mag. Meine schmale und leider ein wenig unregelmäßige Lippenkontur gleiche ich gern mit dem rosenholzigen Lipliner von Dr. Hauschka in „01“ aus. Ich liebe diese natürliche und alltagstaugliche Farbe über alles und der Martina Gebhardt Lip Balm gibt mir nicht nur wunderbare Pflege, sondern auch transparenten, glossigen Glanz auf die Lippen und duftet dabei herrlich zart nach Rose. Diese beiden zusammen sind für mich ein echtes Lippen Dreamteam und die Kombi aus Lipliner und glossigem Lipbalm sind eine schöne Alternative zum klassischen Lippi.

Ich hoffe, dass ich in meiner retrospektiven Kosmetikschau nichts vergessen habe und dass ihr Spaß an diesem kleinen Einblick hattet. Falls ihr nun auch Lust bekommen habt, euer letztes, geplantes oder baldiges Kosmetiktäschchen zu zeigen, dann fühlt euch gern alle dazu eingeladen, beim „Fly away with me“-TAG mitzumachen. Ganz explizit taggen würde ich gern die beiden wunderbaren Ladies PuraLiv und Jess von Alabaster Mädchen, denn auf euer Kosmetikinventar zur VIVANESS wäre ich sehhr gespannt.

Was muss bei euch auf Kurztrips unbedingt mit?
Ohne welches Produkt geht bei euch gar nix?
Kennt und verwendet ihr eins meiner gezeigten Produkte?
Packt ihr immer wild drauf los oder schreibt ihr vorher eine Liste?

Liebste Grüße
Mexi

Dauerbrenner: meine Beauty Favoriten 2013

beauty favoriten 2013 herzchen

Hallo ihr Lieben,
2013 war fürwahr ein sehr interessantes Beautyjahr für mich.
Ich habe viele Naturkosmetikprodukte entdeckt, die mich sehr begeistert haben, meinen Haut- Haar- und auch den Gemütszustand sehr positiv beeinflusst haben und mich genau deshalb aus gutem Grund begleiten durften und dürfen. Umgestellt habe ich meine Gesichts- und Körperpflege bereits im letzten Jahr auf Naturkosmetik, im vergangen Jahr habe ich die Umstellung mit Ausnahme einiger dekorativer Produkte auch auf alles andere ausgeweitet.
Ich zähle mich selbst nicht wirklich zu denen, die so sehr auf die in Beautykreisen manchmal inflationär gehandelten Favoriten-Posts abfahren. Dennoch finde ich den Jahresfavoritengedanken sehr spannend, da es schon etwas heißen muss, wenn ich über einen längeren Zeitraum immer wieder gern zu gewissen Produkten greife und um genau diese soll es nun gehen.

Es ist nun also endlich an der zeit, ein kleines, ähm ausgedehntes Resumée zu ziehen,
darf ich vorstellen:
meine Beauty-Liebhaber des Jahres 2013!

beauty favoriten 2013 pflege reinigung deo herz

Im Bereich Reinigung & Pflege haben sich einige Produkte in mein Herz geschlichen.

Martina Gebhardt Eye Care & Rose Care Eye Fluid
Meine Augenpflege wird ganz eindeutig von Martina Gebhardt dominiert.
Da meine Augenpartie sehr pflegebedürftig ist, braucht sie besondere Zuwendung, welche mich teils schier in den Wahnsinn getrieben hat. Zu oft haben meine Augen getränt und mir regelmäßig mein mühevoll aufgepinseltes Augen Make Up ruiniert, oft auch völlig unvermittelt. Dies hat sich durch Weglassen meiner Augencreme-Experimente deutlich verbessert, aber ohne wollte ich dann doch nicht sein. Um so besser, dass ich diese beiden Schätzchen gefunden habe. Die Eye Care ist eine sehr (!) reichhaltige Augencreme, die gleich nach dem Auftragen auf der Haut schmilzt und meiner Haut abends ordentlich Pflege verpasst. Großes Plus: sie ist ohne ätherische Öle und reizt meine empfindlichen Äuglein keine Spur. Da sie mir für tagsüber unter dem Concealer etwas zu fettig ist, habe ich mir außerdem das Rose Eye Care Fluid zugelegt. Ich lieeebe die milchige Konsistenz des Fluids, welches wunderbar feuchtigkeitsspendend ist und morgens nach dem Cremen angenehm schnell wegzieht.

not.a.sponge* Reinigungsschwamm
Zur Gesichtsreinigung verwende ich morgens unter der Dusche nur Wasser und meinen Konjacschwamm. Konjacschwämme habe ich dieses Jahr als sehr sanfte Möglichkeit der Gesichtsreinigung für mich entdeckt und er erweckt meine müde Haut am frühen Morgen ganz hervorragend zum Leben, ohne dabei zu reizen. Der Volcanic Power von not.a.sponge* Reinigungsschwamm hat mich vor allem wegen seiner Feinporigkeit und der weichen Performance überzeugt. Probiert habe ich auch schon den Konjac Sponge von Jislaine, der zwar deutlich günstiger ist, dafür aber im Hautschmeichelfaktor dem Exemplar von Pacific Spirit nicht das Wasser reichen kann.

Gentle Cleansing Melt von evolve
Zum Entfernen meines Make Ups setze ich gern auf Produkte, die diese manchmal unbequeme (weil oft späte) Prozedur möglichst schnell und in einem Schritt schaffen, ohne ein zusätzliches Entfernerprodukt fürs Augen Make Up einsetzen zu müssen. Die Gesichtsreinigung mit Seife hat meiner Gesichtshaut zwar sehr gut getan, dennoch musste ich dabei immer zum zusätzlich zum AMU-Entferner greifen, da Seifenschaum im Auge wirklich nicht spaßig ist und dieser leider gerade meinen wasserfesten Lidstrich als härteste Kür eher verschmiert als entfernt hat. Das cremige Gentle Cleansing Melt begeistert mich durch seine übersichtliche INCI-Liste und sehr gründliche und (!) schonende Reinigung selbst meines AMUs und das, ohne dabei in den Augen zu brennen oder meine empfindliche Haut zu reizen.
Faaab!

SAGA Seifen Deocreme „Petit Jardin“
Umgestiegen bin ich in diesem Jahr endgültig auf Deo ohne Aluminiumsalze, was sich zunächst schwierig gestaltete. Zwar gibt es einige (NK-)Deos aus der Drogerie, die im Gegensatz zu aluminiumhaltigen Deos Schwitzen als Körperfunktion respektieren nicht unterbinden, dabei aber nicht den ganzen Tag gegen unangenehmen Geruch wirken. Sehr zuverlässig schützt mich die Deocreme „Petit Jardin“ von SAGA Seifen, die ich nicht nur wegen der astreinen Deowirkung sehr schätze, sondern vor allem, weil sie bezaubernd toll schnuppert. Den fast schon parfumartig anmutenden Duft würde ich als blumig-elegant und sehr feminin beschreiben, groooße Liebe!

Belmar 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel
Ihr merkt schon, ich bin in Sachen Duft ein echtes Blumenmädchen, denn blumig gehts auch mit meinem Duschliebling, dem 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel von Belmar weiter, welches ich der lieben Anita zu verdanken habe. Nicht nur der zauberhafte Duft, sondern auch die Inhaltsstoffe, die größtenteils aus kontrolliert biologischer Wildsammlung stammen, machen dieses unscheinbar weiße Fläschchen zu einem absoluten „Bitte geh niemals leer“-Kandidaten für mich. Es enthält keinen Alkohol und nur ein einziges und dazu noch mildes Tensid, nämlich Sodium Cocoyl Glutamate. Die kurze INCI-Liste steht für sich selbst und liest sich mehr als gut.

Terra Naturi Körperöl Jojoba

Nach dem Duschen pflege ich meine Haut sehr regelmäßig: sogar fast täglich, sollte mich nicht akutem Zeitmangel davon abhalten. Sehr gern greife ich zu Körperöl, welches ich nach dem Abtrocknen auf die noch feuchte Haut auftrage. Öle geben meiner Haut ausreichend Pflege, ohne dass es mich irgendwann vor Trockenheit juckt und krabbelt. Ich ziehe sie Lotions sogar vor, weil sie flott einziehen und mich gefühlt weniger Zeit zum Auftragen kosten, da sie wie die ein oder andere NK Bodylotion einfach keine Schlieren ziehen, Oil & Go! Das Körperöl Jojoba von Terra Naturi trumpft mit einer Mischung aus Sonnenblumenkernöl, Mandelöl und Jojobaöl zwar eher mit vergleichsweise günstigen Inhaltsstoffen auf, betört mich aber immer wieder durch den frischen Duft, den ich so liebe und die gute Pflegewirkung.
Schon mehrmals nachgekauft, mjammi!

beauty favoriten 2013 haare herz

Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona & alverde Volumen Shampoo Henna Olive
Viel verändert hat sich auch auf meinem Kopf. Bis Anfang des Jahres habe ich tatsächlich noch meine silikonhaltigen Shampoos und Spülungen aufgebraucht und mich dann mit viel Respekt, Schweiß & Tränen an das Regenerieren und mühsame Pflegen meiner chemierampunierten Mähne gemacht. Viel Pflege und imposanten Glanz verleiht mir das Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona, welches in meiner Nase wieder so ein Super-Schnupperkandidat ist. Es enthält kein Glycerin und nur sehr wenig Alkohol, einziger Wermutstropfen: zu den Zuckertensiden gesellt sich ein Sulfat-Tensid, ansonsten gibt es aber absolut nix zu meckern.
Zum Waschen meiner Mähne vor Henna-Anwendungen oder wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haare von zu viel Pflege umschirmt sind, reinige ich von Zeit zu Zeit mit dem Volumen Shampoo Henna Olive von alverde ordentlich durch. Es enthält für ein alverde Shampoo löblich wenig Alkohol und kein Glycerin, dafür aber das recht harsche Ammonium Lauryl Sulfat, weshalb ich es nicht für den dauerhaften Gebrauch verwende.

neobio Henna Balsam plus
Neben Ölkuren über Nacht hat mir vor allem der Henna Balsam plus von Neobio bei der Pflege meiner völlig dehydrierten Längen auf Silikonentzug geholfen und ich habe bereits einige Ladies in meinem Dunstkreis mit diesem Zauberbalsam angesteckt. Zwar handelt es sich hierbei nicht um zertifizierte Naturkosmetik, sondern eher um ein naturnahes Produkt, dafür enthält er weder Glycerin, noch Alkohol, welche ich in beiden Fällen soweit möglich auf meinem Haar zu umgehen versuche. Ich verwende nach dem Waschen übrigens gar keine Spülung mehr, sondern nur noch diesen als Leave-In und fahre damit super. Meine Haare werden damit wunderbar weich, glänzend und geschmeidig, auch wenn er ein bisschen nach Omi schnuppert. ,)
Danke lieber Henna Balsam, dass du mich über über den Silikonentzug gebracht hast!

Tangle Angel von Richard Ward
Nach meinem monströsen Haarausfall pünktlich zu Hormonumstellung und Wechsel auf die dunkle Jahreszeit habe ich mich endlich (?!) dem sozialen Druck der Detangler hingegeben und mir die Tangle Angel zugelegt, meine vielleicht beste Beauty-Investition des Jahres. Im Gegensatz zum Tangle Teezer und vielen anderen Detanglern liegt sie durch den Griff wie eine ganz normale Bürste prima in der Hand. Sie hat mich nicht nur durch diese schwere Zeit getröstet, sondern beschert mir noch immer deutlich weniger Haarverlust beim täglichen Kämmen meiner feinen und empfindlichen Haare, denn die weichen Silikonborsten geben nach bevor es autsch macht. Neben weiß & rosa ist sie übrigens auch in fröhlichem, authentischen Schwarz erhältlich. ,)

Khadi Pflanzenhaarfarbe reines Henna rot
Eine weitere Veränderung hat der Umstieg von Chemie auf das Färben mit Pflanzenhaarfarbe auf meinem Schopf gebracht, der es mir in allen Belangen sichtbar dankt. Ich habe mit so einigen PHF und reinem Henna experimentiert, meine Anrührtechnik perfektioniert und großartige Farbergebnisse erzielt, so dass ich meiner früher granatroten Mähne inzwischen keine Träne mehr nachweine. Ehemals mit Syoss „intensives Rot“ gefärbt, verbleibe ich unsterblich verliebt in das reine Henna Rot von Khadi, welches unvergleichlich fein gemahlen ist und mir den mit Abstand schönsten mit PHF gefärbten Rotton beschert, ohne dabei orangestichig zu werden oder ins Bräunliche zu verblassen.
Für mich ganz eindeutig der Ferrari unter den Pflanzenhaarfarben!

beauty favoriten 2013dekorative kosmetik herz

In dekorativer Hinsicht befinde ich mich teilweise noch immer auf der Suche, vor allem mit Blick auf haltbare Produkte für die Augen, denn bevor ich einen Eyeliner oder eine Mascara verwende, die sich zeitnah nach dem Auftrag dorthin verabschiedet, wo ich sie überhaupt nicht brauche, ziehe ich die konventionelle Variante vor bis ich auf meiner Suche nach geeignetem Ersatz fündig geworden bin. Die Reise geht weiter! ,)

Dr. Hauschka Lipliner „01“ & Alterra Lippenbalsam „cherry & shine“
Da meine Lippen nicht nur recht schmal sind, sondern auch meine Lippenlinie ziemlich unregelmäßig, helfe ich der Kontur gern mit Lipliner nach. Oft verwendet habe ich dazu den rosenholzigen Ton „01“ von Dr. Hauschka. Er gibt meinen Lippen eine schöne natürliche Färbung, unterstreicht mein natürliches Lippenrot und ist nicht zu dunkel. Mit einem Schuss Lippenbalsam drüber macht er mir den perfekten Lippenstift, super für tagsüber! Begeistert hat mich auf den Lippen außerdem der getönte Lippenbalsam von Alterra in der Nuance „05 cherry & shine“. Gerade weil er mehr cherry als shine ist, gibt er einen tollen Hauch rote Frische und verleiht Pflege ohne zu krümeln.

Alterra 6 in 1 Beauty Balm
Den 6 in 1 Beauty Balm von Alterra in „hell“ habe ich sehr gern im Sommer verwendet. Er ist sogar für mich vornehme Blassnase hell genug und obwohl er laut Herstellerangabe nur Lichtschutzfaktor 10 hat (für mich definitiv gefühlt höher), schaffte er es, mich auch im hitzigen Sommer ohne zusätzlichen LSF im Gesicht vor einigen Sonnenbränden zu bewahren. Bei meiner Mischhaut bedarf er zwar zusätzlich Puder zum Mattieren, da er etwas nachölt und obendrein sollte er für ein schönes Ergebnis gut einmassiert werden, trotzdem macht er einen sehr schönen Teint und gleicht Unebenheiten und Rötungen überraschend gut aus.

Logona Concealer Cream „01 pearl“

Concealertechnisch habe ich auch verzweifelt herumprobiert und musste feststellen, dass NK Teintprodukte nicht immer einfach in der Handhabung sind, weil sie oft schneller antrocknen als sie auftragbar sind. Das bisher beste Ergebnis hat mir der Conealer von Logona geliefert. Er ist wunderbar hell und lässt sich durch seine flüssige Konsistenz super einarbeiten und sogar schichten ohne Krümelei und Würstchenbildung.
Bravo!

Alterra Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango
Ein weiteres Alterra Produkt, welches zu meiner unverzichtbaren Nagelpflege-Routine geworden ist, habe ich in der Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango gefunden. Ich verwende sie sehr regelmäßig, besonders nach und vor dem Lackieren, denn dann brauchen meine Nägel besonders viel Stärkung, um nicht brüchig zu werden. und genau das kann dieses Teil wie kein zweites. Ich habs erst selbst nicht geglaubt: meine Nägel werden damit unverwüstlich hart. Tolles Produkt!

Was sind/ waren eure absoluten Beauty Dauerbrenner des Jahres 2013?
Kennt und verwendet ihr eins meiner Dauerbrenner selbst?
Was haltet ihr von der regelmäßigen Flut an Beauty Favoriten, lest ihr sie gern?

Liesbte Grüße
Mexi

eine haarige Angelegenheit: das 10-teilige Pinselset von Lenka Kosmetik

lenka pinsel set 9

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch von meinen Eindrücken und Erfahrungen mit dem 10-teiligen Pinselset von Lenka Kosmetik berichten, welches mir von Beautytester.de kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

lenka pinsel set komplett KopiePreis & Verpackung
Dieses Pinsel-Set ist bei Lenka Kosmetik für 15,95€ erhältlich.
Die 10 Pinsel aus Natur- und Synthetikhaar kommen in einem schwarzen Kunstlederetui, welches sich mit einem Reißverschluss schließen lässt. Im Inntenteil des Etuis befinden sich auf jeder Seite Einschubfächer, in denen sich die Pinsel prima verstauen lassen. Außerdem befindet sich in der Mitte des Etuis ein weiteres kleines Mäppchen, welches mit zwei Druckknöpfen in dem Etui befestigt ist und in dem ein paar Kleinigkeiten wie Kajal, Lidschatten oder Mascara verstaut werden können.

Das sagt der Hersteller:
Wir haben es Ihnen leicht gemacht und alle Pinsel, die Sie benötigen, in einem Etui zusammengestellt. Die Palette reicht vom Pinsel aus Naturhaar für die Foundation über den Lippenpinsel bis hin zum Augenbrauenpinsel.
Alle Pinsel aus Naturhaar nehmen das Material leicht auf, sodass Sie es einfach im Gesicht verteilen können. Aufgrund der besonders feinen Spitze und der weichen Geschmeidigkeit werden Sie mit Leichtigkeit ein perfektes Schminkergebnis erzielen, das Sie immer wieder aufs Neue faszinieren wird.

zu den Pinseln an sich
Die Pinselgriffe dieses Sets bestehen allesamt aus lackiertem hellen Holz und die Pinselhaare sind mit einem schwarzen Metallstück eingefasst.
Die Pinsel kommen mit einer Silikonschutzfolie umhüllt, die die Pinselhaare vor dem Abknicken und Verbiegen schützt und mehrfach verwendet werden kann.
Lenka empfiehlt, die Pinsel vor dem ersten Einsatz mit einem milden Shampoo zu waschen. Nicht nur, weil die Pinsel nach dem Auspacken für mein Empfinden alle noch recht chemisch gerochen haben, reinigte ich sie erstmal gründlich durch und trocknete sie liegend, was vergleichsweise überraschend schnell ging. Die Pinsel haben bei der Wäsche kaum Farbe verloren und auch der anfangs etwas unangenehme Geruch hat sich glücklicherweise schnell gelegt.

lenka lidschatten pinsel blender n

Lidschattenpinsel
Das Pinselset beinhaltet gleich zwei traumhaft weiche (!) Lidschattenpinsel aus Ponyhaar: einen etwas breiteren und einen nach vorn hin spitzer zulaufenden Pinsel. Ersterer eignet sich wunderbar zum Grundieren des Lids mit einem hellen Ton und zum großflächigen Verteilen von Lidschatten auf dem beweglichen Lid.
Den spitzen Pinsel setze ich sehr gern ein, um dunklere Töne in die Lidfalte zu setzen, denn dafür ist die Pinselgröße einfach wie gemacht.
Diese beiden Pinsel sind inzwischen aus meiner täglichen Schminkroutine kaum wegzudenken, da sie sich wunderbar ergänzen, Lidschatten super aufnehmen und diesen unglaublich streichelweich aufs Lid bringen.

Blenderpinsel
Auch dieser Pinsel ist aus Ponyhaar gefertigt und wunderbar weich, was ich gerade für den Bereich am Auge unerlässlich finde. Die Form des Pinsels ist rund und die Pinselfläche ist abgeflacht. Besonders bei „mehrfarbigen“ Augen Make-Ups und nach Setzten von rauchigen, dunklen Tönen in die Lidfalte nutze ich diesen Blendepinsel sehr gern, um harte Übergänge auszurauchen.

lenka pinsel set teint

Puderpinsel
Dieser Pinsel aus schwarzem Ziegenhaar ist von der Festigkeit der Bindung zwar optimal, da er sich weder zu hart noch zu weich im Gesicht anfühlt und schön abgerundet ist, allerdings nimmt er mein gepresstes Puder nicht hinreichend gut auf, so dass ich schon sehr lange brauche, um mein Gesicht schön abzupudern, da ich immer wieder in mein Puder dippen muss, um mehr Produkt aufzunehmen. Leider leidet mein Exemplar auch ein wenig unter Haarausfall.

Rougepinsel
Der Rougepinsel ist wie der Puderpinsel ebenfalls aus schwarzem Ziegenhaar und etwas fester gebunden. Die runde, gänzlich abgeflachte Form finde ich für die sonst eher angeschrägten Rougepinsel recht ungewöhnlich, er nimmt Rouge aber sehr gut auf und gibt es gut ab. Für meinen Geschmack ist der Durchmesser der Pinselfläche etwas zu groß, da ich mit Rouge gern sparsam umgehe oder es punktuell setze und aufbaue. Besonders bei stärker pigmentierten Rouges ist mit diesem Pinsel vorsichtiges Arbeiten geboten. Echte Rougequeens werden aber sicher Spaß damit haben. ,)

Konturenpinsel
Der abgerundete Konturenpinsel mit weißen Pinselhärchen aus Ziegenhaar ist sehr fluffig gebunden und sehr weich. Trotzdessen nimmt er Bronzer gut auf und er macht ein sanftes Konturieren möglich. Was sehr schade ist, haart er leider unfassbar stark und nach dem Einsatz dieses Pinsels habe ich gut zu tun, all die weißen Haare aus meinem Gesicht und von meinem Pullover abzusammeln.

lenka pinsel foundationFoundationpinsel
Dieser Pinsel besteht aus Nylonhaar und er ist schön fest gebunden, fühlt sich aber trotzem sehr angenehm im Gesicht an. Die abgerundeten Pinselhärchen sind schön fein und Foundation lässt sich damit wunderbar verteilen und in die Haut einarbeiten,
was ihn zu einem sehr soliden Basic-Pinsel macht.

 

 

Augenbrauenpinsel
Der abgeschrägte Augenbrauenpinsel ist aus recht starren Nylonhaaren, die Augenbrauenpuder oder Kajalstriche auf den Brauen gut verteilen und diese durch die Festigkeit der Borsten gleichzeitig in Form kämmen. Etwas Übung erfordert die Aufnahme von Produkt mit diesem Pinsel, da die festen Nylonhaare nur wenig Produkt aufnehmen und bei Druck schon ein bisschen im Pfännchen kratzen.

Lippenpinsel
Überrascht haben mich die beiden Lippenpinsel aus Nylonhaar.
Wie bei den Lidschattenpinseln sorgt ein langgezogener und ein kleinerer, spitz zulaufender Pinsel für einen optimalen Auftrag von Lippenstift. Mit dem kleineren, fester gebundenen Pinsel lässt sich das Lippenherz und der (besonders bei meinen schmalen Lippen schwer zu erreichende Bereich) in der Nähe der Mundwinkel hervorragend ausmalen. Der größere Lippenpinsel eignet sich super zum großflächigen Ausmalen der Lippen. Lippenstift wird mit den Pinseln gut aufgenommen und gut und gleichmäßig abgegeben, was für mich eine ganz neue Erfahrung war, dann zuvor hatte ich noch nie einen Lippenpinsel verwendet. Den Auftrag von Lippenstift mit Hilfe der Pinsel finde ich tausendmal intensiver und gleichmäßiger als durch das bloße Streichen von Lippenstift über die Lippen.

unterm Strich
Mit knapp 16€ für 10 Pinsel mit Etui ist dieses Set unheimlich günstig und bietet eine gute Auswahl an unterschiedlichen Basic-Pinseln für den täglichen Gebrauch angefangen beim Auftrag von Teintprodukten, über die Augen und Augenbrauen bis hin zu den Lippen.

Allerdings fällt die Qualität der Pinsel des Sets recht unterschiedlich aus.
Ich persönlich finde den unglaublichen Haarverlust besonders bei den Puder- und Konturenpinseln sehr schade. Etwas Haar gelassen hat auch der Blendepinsel, bei den restlichen Pinseln habe ich erfreulicherweise kaum Haarverlust festgestellt.
Da sich dieses Set keinesfalls selbst erklärt, habe ich eine kleine Pinselübersicht mit Beschreibung der Pinsel vermisst, so dass ich zunächst erstmal gucken musste, welcher Pinsel nun eigentlich für welchen Zweck gedacht ist. Ich finde, dass entweder anhand einer bebilderten Übersicht oder einer Numerierung der Pinsel deutlich werden sollte, wofür sie vorgesehen sind.
Besonderes Highlight für mich sind die beiden Lidschattenpinsel, der Blendepinsel, die Foundation Brush und die zwei Lippenpinsel, die ich euch absolut ans Herz legen kann und dieses Set mit ein paar Abstrichen doch zu einem kleinen Schätzchen machen.

Nutzt ihr zum Pinseln auch ein Set oder verwendet ihr bunt zusammengewürfelte Pinsel?
Worauf legt ihr bei Pinseln besonderen Wert?
Habt ihr einen Lieblingspinsel und wenn ja, welcher?

Liebste Grüße
Mexi