ausgepackt: Biobox Beauty & Care Februar 2015

Biobox Beauty & Care Februar 2015
Schon oft hat mich die Biobox überrascht, diesmal allerdings in einem ganz besonderen Maße.
Schlimmer gehts immer, manchmal ist das so.
Ich bin ganz ehrlich: im Fall der neuesten Biobox Beauty & Care Ausgabe trifft es dieses Motto deutlich besser auf den Punkt als das eigentlich angesetzte Winterthema.
In der Februarausgabe steckten folgende fünf Produkte:

Biobox Beauty & Care Februar 2015 Inhalt
1. Luvos Heilerde Granulat magenfein 20 x 6,5 g [Originalgröße, 7,99€]
Als ich dieses Päckchen aus der Box fischte, dachte ich ja auf den ersten flüchtigen Blick „Hurra, neues Trockenshampoo!“, denn meine alte Packung Heilerde neigt sich so langsam dem Ende zu.  Nach wie vor greife ich sehr gern zum Luvos als geniale Alternative zum Trockenshampoo, denn kaum ein anderes hat eine vergleichbare Absorptionskraft. Meine Freude kippte dann aber recht schnell in amüsiertes Staunen, denn dieses Heilerde Granulat ist weniger zur äußeren Anwendung gedacht, sondern dient eher der unterstützenden Behandlung bei Reizdarm. Mist, das wird dann wohl nix mit den Haaren.
Laut Biobox-Beipackzettel soll sie auch Völlegefühl lindern, ich bin gespannt, ob sie auch gegen mein Beautybox-Übersättigungsgefühl wirkt.

2. + 3. Weleda Citrus Erfrischende Feuchtigkeitlotion & Granatapfel Regenerierende Pflegelotion 20ml [Kleingröße je 1,99€]
Die Lotionen von Weleda mag ich aufgrund der Pflegewirkung und der intensiven weledatypischen Düfte unheimlich gern, den großen Bruder der Granatapfelvariante habe ich bereits begeistert geleert. Wer die Lotionen noch nicht kennt, kann hier gleich zwei auf einen Schlag probeschnuppern, ich persönlich bin ein bisschen gelangweilt und frage mich, warum eine Marke in doppelter Ausführung und gleicher Produktkategorie in der Box auftaucht.

4. Dr. Bronner’s Seife Rose 35g [Kleingröße, 5,49€ say what?]
Ebenfalls ein Wiedersehen für mich gabs mit der Seife von Dr. Bronner’s in der duften Rosenvariante, die ich mir witzigerweise neulich bei TK Maxx zugelegt habe.
Ein bisschen verwundert war ich allerdings, denn dieses kleine Stückchen aus der Box ist arg winzig gegenüber der originalen Größe von 140g. Auf der Produktliste wird sie als Originalgröße ausgelobt, faktisch ist sie mit 35g eine Probegröße und genau so stehts auch weiß auf pink.
for sample use only
Hoppala.

5. benecos Nagellack sweet nougat 9ml [Originalgröße, 3,99€]
Die 5-free Lacke von benecos mag ich gern und ich freue mich, einen weiteren begrüßen zu dürfen, glücklicherweise in einer Farbe, die ich noch nicht habe. Sweet nougat ist ein wirklich hübsches Braun, für eine Nagellackfarbe finde ich den Lack allerdings ein bisschen gewöhnungsbedürftig und irgendwie zu schwer. Das liegt sicher daran, dass ichs persönlich auf den Nägeln gern saftig und farbstark habe.
Ich muss schon wieder lachen. Ich bin ja so eine, die gern in einem fröhlichen Schwarz aus dem Haus geht und manchmal fühle ich mich richtig bunt, wenn ich mal etwas Farbe trage. Die Macher der Biobox scheinen das ganz ähnlich zu sehen, denn in der Beschreibung der Box wird mir der braune Lack als Farbklecks im tristen Wintergrau schmackhaft gemacht.

Unterm Strich
Selten hat mich eine Ausgabe der Biobox Beauty & Care derart amüsiert: Abhilfe gegen Reizdarm, ein Seifensample, welches mir als Vollgröße verkauft wird, ein Goodiesample des Rasierpulver von plaine für eine Lady, die aus Überzeugung keinen Rasierer mehr in die hand nimmt und ein brauner Farbtupfer gegen Wintertristesse obendrauf.
Die Box hat diesmal einen Gesamtwert von roundabout 16€ – die Seife zähle ich ganz bewusst nicht dazu.

Die Umsetzung und Zusammenstellung der Box passt sich sehr gut in mein neues Fernziel. Ich möchte mich von Dingen verabschieden, die ich nicht brauche.
Nach zehn Ausgaben sage ich nun vorerst tschüssi und auf Wiedersehen liebe Biobox, es war schön mit dir.

Was sagt ihr zur Februar-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?

Liebste & köstlich amüsierte Grüße
Mexi

Advertisements

ausgepackt: Biobox Beauty & Care Oktober 2014

Biobox Beauty Care Oktober 2014
Heute wars mal wieder soweit: voller Spannung habe ich die neue Biobox Beauty & Care aus der Packstation geholt.
Die letzte Box fand ich eher mäßig, die Umsetzung zum Thema Sommer recht eigenwillig, um so gespannter war ich nun darauf, was die Herbstbox bringen würde, denn Herbst und Winter sind ja bekannt für schöne Pflegerituale.
Die Box trägt im Oktober passenderweise das Motto „Der Herbst ist da…“ und ich packe nun wie immer für und mit euch aus.
Die folgenden sechs Produkte waren in meiner Box:

Biobox Beauty Care Oktober 2014 Inhalt
1. alva Cellulose-Maske 50ml [Originalgröße, 27,90€]
Yeah! Ich fange gleich mal mit dem Highlight der Box an: einer Maske von alva, how horny is that then? Auf die Sensitiv-Reihe von alva hatte ich es ja schön länger abgesehen und nicht ohne Grund habe ich auf Empfehlung von Strawberrymouses Mailbox witzigerweise erst vor ein paar Tagen eine kleine *räusper* Bestellung bei Limango aufgegeben. Eigentlich ist bei mir eher abends Maskenzeit angesagt, da ich so neugierig war, habe ich sie eben gleich mal aufgetragen und während ich das hier schreibe bin ich froh, dass ihr mich nicht sehen könnt. Die weiße Maske ist vegan & ecocert-zertifiziert und zu meiner Freude nur sehr zart beduftet.Sie hat eine feine und recht cremig-feste Konsistenz, dank dem beiliegenden Spatel muss ich nicht mit dem Finger reindippen. Gleich nach dem Auftrag war sie sehr aktiv auf meiner Haut, nach 15 Minuten war sie fast komplett eingezogen und „getrocknet“ – die Reste sollen laut Anwendungshinweis sanft mit den Fingern abgerubbelt werden. Bei mir hat das Entfernen ohne Wasser nicht hundertprozentig geklappt und ich habe sie doch noch richtig abgewaschen, aber meine Haut fühlt sich jetzt wunderbar weich und entspannt an und obwohl die Maske etwas antrocknet, beschert sie mir kein Spannungsgefühl, ganz im Gegenteil, sehr schön!
In der Box ist entweder die Maske, eine Reinigungsmilch oder eine Sensitiv Körperlotion enthalten.

2. Styx Kartoffel Handbalsam 30ml [Kleingröße, 4,99€]
Jetzt wirds verrückt und nein, bislang habe ich noch nichts von Handcremes mit Kartoffel gehört, aber offenbar soll das Solanin aus der rohen Kartoffel eine regenerierende Wirkung haben, ich bin gespannt! ,) Die Inhaltsstoffe gefallen mir mit Macadamianussöl & Sheabutter auf den vorderen Rängen echt gut und so eine Kleingröße halte ich selbst bei meinem Handcremeinventar durchaus für aufbrauchbar und praktisch für die Handtasche.

3. Luvos Hydro Maske 2 x 7,5ml [Originalgröße, 1,29€]
Eine Maske von Luvos hatte ich schonmal in der Box und fand sie weder schlecht noch überragend gut. Ich muss gestehen, dass ich zwar sehr auf Heil- und Tonerde stehe, mir so wahrscheinlich aber keine Luvos Gesichtsmaske ins Körbchen gehüpft wäre, da ich gerade in Sachen Masken gern auf höherwertige Inhaltsstoffe setze. Diese Hydromaske kannte ich noch gar nicht und haben eben bei Pharmawelt gesehen, dass sie ganz neu seit September bei Luvos im Sortiment ist. Wenn ich mal ganz verrückt bin, werde ich sie bestimmt mal ausprobieren und für für den günstigen Preis finde ich die Zutaten mit Maisöl, Aprikosenkernöl, Meerwasserextrakt und Hyaluronsäure gar nicht verkehrt. In der Box sind verschiedene Ausführungen enthalten. Kennt ihr die neuen Masken schon?

4. Maharishi Ayurveda Kräuterseife Vetiver 100g [Originalgröße, 4,60€]
Ich steh ja ein bisschen auf ayurvedische Düfte und diese Seife riecht schön kräuterig-blumig und irgendwie auch verspielt. Inzwischen versuche ich tatsächlich vermehrt auf feste Seifen für die Hände und den Körper umzusteigen und ein bisschen weg von dem „Flüssigkram“ zu kommen, zu dem uns die Industrie mittlerweile hingelockt hat. Dabei stehe ich besonders auf tolle Seifen mit schöner Überfettung aus liebevoller Handarbeit (Seifensieden, ich komme bald!) und weniger auf Massenware, für die Hände wird mir dieses Schnupperstück aber bestimmt sehr sehr gut gefallen. Schade allerdings, dass Palmöl drinsteckt. Auch von dieser Seife sind verschiedene Ausführungen in den Boxen enthalten.

5. Kneipp Badekristalle Neue Energie 60g [Originalgröße, 1,99€]
Huch, ich wusste gar nicht, dass die Badezusätze von Kneipp naTrue-zertifiziert sind, war das schon immer so? Eigentlich bin ich ja echt froh, eine Badewanne zu haben, nur schaffe ich es gefühlt viel zu selten dort hinein. Frevel, denn gerade wenn meine Haut mal wieder zickt, hilft so ein Bad und die feuchten Dämpfe bei mir immer echte Wunder. Auf das Kneipp Bad mit Zitronengras und Olive bin ich sehr sehr gespannt, denn ich stehe total auf die Frische vom Zitronengras. Da ich eigentlich immer frisch geduscht in die Wanne steige und dort nicht vorrangig reingehe um mich zu säubern, hätten die Sulfate im Pulver ruhig wegbleiben können.

6. Kivvi Body Marmelade „sweet orange“ 15ml [Kleingröße 4,95€]
Ahhh, kann mich mal jemand kneifen? Neben alva ist Kivvi schon der zweite Name, der so zum ersten Mal in der Biobox auftaucht und ich hätte niemals im Leben damit gerechnet, toll! Die Inhaltsstoffe sind großartig und der sonnige und intensive Duft nach Orange  hellt das Gemüt sofort auf. Dieses kleine Döschen ist perfekt zum Reinschnuppern und Ausprobieren und passenderweise wird es mich gleich am langen Wochenende auf meinen Familientrip begleiten. Ahh, wunderbar!

Unterm Strich
Ich bin einigermaßen geplättet und freue mich sehr, dass die Biobox mit alva und kivvi zwei ganz neue und zudem wunderbare Marken mit ins Boot geholt hat. So viel Abwechsung würde ich mir immer für die Box wünschen und für mich ist diese Ausgabe eine sehr schöne und besondere Pflegebox. Es freut mich sehr, neue Namen zu finden und mit der Luvos Maske auch mal ein Produkt dabei zu haben, das relativ neu auf dem Markt ist. Das Motto der Box finde ich mit den sechs Pflegeprodukten prima umgesetzt und wenn es nach mir ginge, kann es so ruhig weitergehen mit der Biobox.
Der Gesamtwert fällt bei mir mit rund 46€ recht ordentlich aus und ich freue mich sehr über diese sechs Freunde.

Was sagt ihr zur August-Ausgabe der Biobox?
Kennt ihr eins der Produkte aus der Box schon?
Falls ihr auch Abonnenten seid, was war denn in eurer Box?

Allerliebste Grüße & ein zauberhaftes langes Wochenende euch allen,
Mexi

 

ausgepackt: Biobox Beauty & Care April 2014

biobox frühlingserwachen

Mal wieder war es soweit, die Biobox Beauty & Care hat in meiner Packstation brav auf mich gewartet und nach den letzten beiden guten Boxen war ich sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde und ob die Box es schafft, die selbst gesteckte Messlatte oben zu halten.

Das Motto der Box im April ist  passenderweise „Frühlingserwachen“ und die Box enthält fünf Produkte, davon vier zur Pflege und ein dekoratives Produkt:
biobox beauty & care april 2014 inhalt

Mein erster Eindruck: Ernüchterung, denn ein irgendwie grüßen wieder die alten Bekannten, die wir mittlerweile schon aus früheren Boxen kennen und nimmt der Box den frischen Schwung, den sie mit den neuen Namen in der Februarausgabe aufgenommen hat.

1. Speick Natural Aktiv Deo Roll-On 50ml [Originalgröße, 6,29€]
Ich persönlich komme mit geligen/ flüssigen Deos nicht ganz so gut zurecht, da sie mir irgendwie ein permanentes Nässegfühl geben und von der Wirkung wie ich finde nicht mit cremigen Deodorants mithalten können, erst recht nicht, wenn es wärmer wird. Ich war wirklich enttäuscht, als ich den Deo Roll-On gesehen habe, zumal genau dieser bereits letztes Jahr im Juni in der Biobox war, aus meiner Sicht ein echter Fauxpas.

biobox Luvos Peelingsmaske2. Luvos Soft-Peeling -Maske 2 x 7,5ml [Originalgröße, 1,29€]
Da isser wieder, der gute alte Luvos.
Scherz lass nach! ,) Masken mache ich regelmäßig und gern und noch lieber mache ich sie, wenn sie meine empfindliche Haut sanft reinigen. Die Inhaltsstoffe dieser BDIH-zertifizierten Maske finde ich für den günstigen Preis in Ordnung, wenn auch mit Alkohol und Glycerin auf den vorderen Plätzen nicht überragend. Jojobaöl, Pfirsichkernöl und Sonnenblumenöl spielen als pflegende Komponenten mit, Heilerde und Silberweide wirken entzündungshemmend. Die gelbliche Maske ist überraschend cremig, fein und enthält keine Peelingpartikel.

biobox benecos natural baked colous amazing gebackener Lidschatten3. benecos Lidschatten „amazing“ [Originalgröße, 4,49€]
Schön, dass diesmal wieder ein Dekoprodukt in der Box war. Benecos mag ich sehr gern, dieser rauchig blaugraue gebackene Lidschatten in der Nuance „amazing“ hat meinen Farbnerv leider zielsicher verfehlt. Schade eigentlich, denn wäre einer der anderen drei gebackenen Nuancen (mokka, melange oder chocolate) dabei gewesen, wäre ich wahrlich begeisterter gewesen. In Anbetracht der Tatsache, dass schon in der Dezemberbox ein benecos Lidschatten dabei war, hätte ich mich auch sehr über eine andere Produktkategorie gefreut.

4. Cattier Verwöhnende Körperlotion Weißer Lotus 200ml [Originalgröße, 14,49€]
Den blumigen Duft dieser Lotion finde ich grooßartig, die Inhaltsstoffe haben ihre Highlights mit Sheabutter, Distelöl und Aloe Vera aus Bioanbau, machen mich insgesamt mit Blick auf den Preis nicht so sehr an, denn auf den vorderen Rängen tummeln sich nach Wasser erstmal reichlich Glattmacher und Emulgatoren.

biobox organicum shampoo5. organicum Shampoo 3 x 15ml [Sondergröße, 1,50€]
„ohne Silikone, Alkohol, Glycerin, künstliche Farbstoffe, ALS, SLS, SLES, Parabene, Lanolin, EDTA, Paraffin, Palmöl“ Na, das klingt ja erstmal phantastisch und zudem ist organicum ein Name, der mir so noch nicht untergekommen ist. Bei genauerem Blick tun sich jedoch einige Ungereimtheiten auf, denn die gelisteten Inhaltsstoffe auf den Sachets unterscheiden sich von denen, die auf der Papphülle angegeben werden. So findet sich auf dem Sachet auf Platz 11 der Zutatenliste Glycerin, welches laut Umverpackung nicht enthalten sein sollAußerdem lese ich von  Polyquaternium-10, C12-15 Alkyl Lactate (chem. Konservierungsmittel) und Climbazole (chem. Konservierungsmittel) und fühle mich auf deutsch gesagt in mehrfacher Hinsicht verarscht, denn da können auch Wirkstoffe wie Brennessel, Salbei, Lorbeer und Hopfen nichts mehr rausreißen. Dieses Produkt hat deshalb aus meiner Sicht rein gar nix in der Biobox verloren.

Unterm Strich
Die Box hat einen Gesamtwert von rund 28€ und das Motto geht zwar mit dem Frühling d’accord und auf Nummer sicher, allerdings vermisse ich Abwechslung was die Marken- und Produktauswahl angeht. Auf den Speick Deo Roll-On als Wiederholungsprodukt und das organicum Shampoo als Totalausfall hätte ich absolut verzichten können. Abgesehen von dem problematischen Shampoo selbst kann ich mich mit Probesachets in Boxen, die als vollwertiges Produkt zählen sollen, nicht anfreunden. Als Goodie okay, als vollwertiges Produkt definitiv nay!

Was sagt ihr zu dieser Ausgabe der Biobox Beauty & Care?
Kennt ihr eines der Produkte schon?

Liebste Grüße
Mexi

 

DIY Quicktipp: Heilerde als Trockenshampoo

luvos heilerde Trockenshampoo 1

Ihr Lieben,
ihr kennt das bestimmt: der Haaransatz fettet viel schneller nach, als man waschen kann (vor allem gerade jetzt, weil unser Schopf durch Kapuzen und Mützen zum schnelleren Nachfetten angeregt wird).
Besonders ich habe mit meinem feinen Haar das Problem, dass mein fettender Ansatz mich manchmal in Stress versetzt, zumal meine Haare nach dem Waschen nicht wirklich selbstverständlich so sitzen, wie ich es mir wünsche und mit der ganzen Fönerei nochmals ganz schön Zeit bei mir ins Land geht.

Zwischen den Wäschen liegen bei mir in der Regel 4-5 Tage, was ich fürchterlich finde, denn ich wasche meist montags und bin dann freitags/ samstags wieder fällig und muss einen Waschstopp einlegen, damit ich dann sonntags eine schöne Mähne habe, obgleich sie selten jemand sieht, da der Sonntag bei mir eher ein Tag der Entspannung und Häuslichkeit ist. Von Trockenshampoos aus der Drogerie bin ich nicht so angetan, da ich finde, dass die meisten unfassbar penetrant duften und Haar und Kopfhaut jede Menge an Inhaltsstoffen zumuten, die obendrein (und das liegt ja im Kern der Sache) natürlich nicht sofort abgewaschen werden.

Meine Erfahrung mit konventionellen Trockenshampoos war bisher immer ziemlich ernüchternd: kurze Erfrischung gepaart mit Grauschleier und Schüppchen.
luvos heilerde Trockenshampoo 2Benutzt habe ich häufig als Quickie zwischendrin schon Babypuder und das hat bei mir auch immer ganz gut funktioniert. Sogar von Mehl und Kakao habe ich als Trockenshampoo-Ersatz schon gehört. Das Problem ist nur, dass gerade Babypuder auf meinen roten Haaren egal wie gut ich es ausgebürstet habe immer einen leichten Grauschleier hinterlassen hat und meine Kopfhaut strahlend weiß durchschimmern ließ. Ich war schon länger auf der Suche nach einer Variante, die vor allem für dunkleres und rotes Haar geeignet ist. Bei meiner Suche bin ich dann auf Heilerde gestoßen – ahja, geniale Idee!
Ich habe also meine steinalte Luvos Heilerde aus dem letzten Winkel meines Badezimmerschranks hervorgekramt, legte los und war so schwer begeistert davon, dass ich euch davon erzählen muss, denn diese schnelle & punktuelle Entfettung funktioniert denkbar einfach und schnell. Heilerde ist bekannt für gutes Aufnahmevermögen von Flüssigkeiten und genau das tut sie auch auf den Haaren hervorragend.

An ein Päckchen Heilerde von Luvos kommt ihr ganz leicht in der Hausapotheken-Ecke bei Rossmann oder Dm für um die 5€ und da sie sehr ergiebig ist, wird sie euch lange begleiten. Mein Exemplar stammt übrigens noch aus meiner pubertären Aknezeit, in der ich sehr oft Gesichtsmasken damit gemacht habe und ja, natürlich sieht die Verpackung inzwischen ein bisschen anders aus.

Auftragen
Ich schütte mir ein kleines Häufchen der Heilerde in meine linke Handfläche, dippe meinen ausrangierten großen Puderpinsel ganz leicht hinein und pudere meine Ansätze gezielt in streichenden Bewegungen damit ein und versuche dabei, die Kopfhaut so gut wie möglich auszulassen. Der Löschblatteffekt setzt ziemlich prompt ein, ich lasse es noch kurz „einwirken“ und schüttele das ganze dann kopfüber aus.

Ausbürsten
Ausgebürstet wird anschließend ganz ausgiebig und lange. Dazu nehme ich zuerst meine gewohnte Haarbürste und später meine kleine luvos heilerde Trockenshampoo 3Babybürste, die mit den vielen feinen Naturborsten dazu beiträgt, die Heilerde wieder gründlich herauszubefördern.
Die ganz Unverbesserlichen können die allerletzten Reste und vor allem die sichtbaren Ansätze im Bereich eures Scheitels und des Haaransatzes an Schläfen und Stirn mit einem feuchten Tuch nochmals kurz überwischen und violá, fertig!
Diese Prozedur mache ich persönlich gern am Vorabend des eigentlichen Waschtages, an dem sich schon absehen lässt, dass man an einer Wäsche wohl nicht herumkommen wird, denn ich habe das Gefühl, dass sich die Reste der Heilerde über Nacht in Wohlgefallen auflösen.
So überstehe ich nicht nur die ungeliebten Wochenendtage ohne Wäsche und kann locker ein bis zwei Tage überbrücken, sondern mein Ansatz wird durch das Pulver ordentlich angehoben: Heilerde ist ganz nebenbei quasi ein echtes natürliches Volumenzaubermittel!

Tolle Sache, das! .)
Die Heilerde von Luvos gibt es in magenfein und hautfein, ich würde sie zum Einsatz als Trockenshampoo in Nr. 2 empfehlen, denn die feinere Variante lässt sich wahrscheinlich schlechter wieder ausbürsten.

Wie oft wascht ihr eure Haare?
Greift ihr auch manchmal zu Trockenshampoos?
Kennt ihr gute Trockenshampoos für rotes/ dunkles Haar?
Habt ihr schon alternative Trockenwäschen á la Babypuder oder gar Heilerde probiert?

Liebste Grüße
Mexi

meine kleine Bestellung bei Vivanda + Gutscheintipp

vivanda naturkosmetik

Hallo ihr Lieben

kürzlich habe ich bei Vivanda bestellt, einem kunterbunten Onlineshop, der neben grüner Mode, Schuhen, Haushaltsartikeln und allerhand weiteren Kategorien auch Naturkosmetik vertreibt. In dem kleinen, aber feinen Vivanda Naturkosmetiksortiment findet ihr die üblichen Verdächtigen, also Marken wie Martina Gebhardt, Lavera, Farfalla, alva, khadi, CMD undsoweiterundsofort.

vivanda .

Vielleicht ist dort auch für euch etwas dabei und aus gegebenem Anlass möchte ich euch hoffentlich noch rechtzeitig auf die derzeitige portofrei-Aktion hinweisen und nicht nur das, denn wenn ihr den Vivanda-Newsletter abonniert, bekommt ihr einen 10€ Einkaufsgutschein obendrauf, mit dem ihr ordentlich sparen könnt. Bis Montag, den 4.11. könnt ihr euch die Versandkosten von 5,95€ sparen.

Ich muss gestehen, dass ich im Oktober online wirklich kräftig zugeschlagen habe, dabei aber nicht quer durchs Sortiment, sondern mir einfach ein paar Wünsche erfüllt habe, die sowieso schon eine Weile auf meiner Wunschliste standen. Dies ist also Teil 1 meines Oktober-Shoppingmarathons.
Schon bei meinem letzten Haul habe ich meine Gesichtspflege mit Martina Gebhardt angefüttert, diesmal habe ich mir das Rose Eye Care Fluid gegönnt, auf welches mich Julie von Beautyjagd gestupst hat. Ich bin ja schon seit längerem große Freundin der Eye Care, mit dem ich meine Augen abends vor dem Schlafengehen verwöhne, war aber noch auf der Suche nach einer leichteren Augenpflege für tagsüber, da die Eye Care schon sehr reichhaltig ist. Das Rose Eye Care Fluid ist zwar schon etwas preisintensiver als die Eye Care, dafür ist aber auch doppelt so viel Inhalt in dem Spender und ich denke, dass ich lange Freude daran haben werde.

Außerdem bestellt habe ich Pflanzenhaarfarbe von Khadi in klassischem Hennarot für 6,95€. Wie ihr wisst, färbe ich regelmäßig mit PHF und probiere gern mal etwas anderes aus. Von den Khadifarben habe ich schon viel gelesen und gehört und ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Farbe machen wird.

Der Mindestbestellwert liegt bei 25€, welchen ich zwar grundsätzlich als ganz schön hoch empfinde, mit meinen Wünschen aber schnell erreicht habe.  Um auf den MBW zu kommen, habe ich noch einen Spiralblock für 1,49€ dazugelegt, den ich zum fleißgen Mitschreiben an der Uni auch gerade gut gebrauchen kann.  Ich habe abzüglich des Newsletterrabatts für meine beiden Wunschzettelkandidaten quasi nur noch 16,34€ bezahlt.

Keine Sorge, wundert euch nicht: wenn ihr dort bestellt und den Code, den ihr mit der Newsletteranmeldungs-Mail bekommen habt, eingegeben habt, wird der Rabatt nicht sofort abgezogen, ihr bekommt aber im Anschluss eine Email mit der Bestellbestätigung, in der euer Rechnungsbetrag mit Abzug des Rabatts bestätigt wird.
Die Versandzeit beträgt laut Vivanda circa 5 Werktage, bei mir hat es etwas länger gedauert, was sicher an der aktuellen Aktion liegt. Ich habe letzten Dienstag bestellt und heute mein Päckchen bei der Packstation abgeholt. Dennoch bin ich mit meiner Bestellung absolut zufrieden und freue mich riesig, diese Aktion gefunden zu haben.
Ein bisschen schade und irgendwie auch verbesserungswürdig finde ich allerdings, dass man sich als Neukundin offenbar erstmal Vertrauen erarbeiten muss, denn man kann bei Vivanda zwar auf Rechnung kaufen, die erste Bestellung geht jedoch nur gegen Vorkasse raus.

Kennt ihr Vivanda schon?
Bestellt ihr Kosmetik auch gern online oder kauft ihr lieber im Geschäft?
Wo kauft ihr gern online ein?

Liebste Grüße
& ein kuscheliges erstes Novemberwochenende
eure Mexi