neue Liebe: alverde Augenbrauenpomade & Matt Lipstick „Chocolate Shock“


Ende letzter Woche bin ich eigentlich nur schnell bei dm vorbeigehuscht, um Nachschub der tollsten Haselnusscreme der Welt zu besorgen, hielt auf Verdacht kurz an der alverde Theke an und blieb gleich noch ein bisschen länger dort stehen, denn die Neuheiten aus dem Sortimentswechsel waren bereits aufgebaut.

Der herbstliche Wechsel bringt tatsächlich einige spannende Neuheiten mit, die wie ich finde diesmal echte Cheap Thrill-Qualitäten haben und zum Großteil sogar vegan sind, eine Preview mit den neuen alverde Produkten findet ihr bei der Schwarzen Schönheit.
Nach kurzer Sichtung war klar, dass zwei Kandidaten unbedingt mit müssen: die Augenbrauenpomade und der Matt Lipstick „Chocolate Shock“ und weil ich beide wirklich großartig finde, gibt es nun ein paar erste Eindrücke, Swatches und ein bisschen Schwärmerei.

Wow Brows^^
Ich fange gleich mal mit meinem liebsten alverde Neuzugang an, der Augenbrauenpomade.
Tatsächlich habe ich das Thema Augenbrauen viel zu lange unterschätzt. Meine von Natur aus recht hellen und unregelmäßigen Brauen kommen mit etwas Form und Farbe deutlich ausdrucksstärker daher und inzwischen weiß ich, wie wichtig sie doch sind.
Das Geniale an Brauenpomade ist, dass sie im Vergleich zu Augenbrauenstift oder Brauenpuder etwas mehr Wumms mitbringt und so kleine Lücken viel zuverlässiger wegzaubert. Mit dem beiliegenden abgeschrägten Pinsel aufgetragen färbt sie durch ihre wachsig-pudrige Textur nicht nur die Brauenhärchen, sondern schummelt dort, wo nicht viel wächst, die Illusion einer formschönen Braue hin und macht insgesamt ein schönes weiches und natürliches Ergebnis. Auf Beduftung wurde verzichtet, was für alverde sehr untypisch ist, mich aber sehr freut. Der aschige Farbton wird außerdem diejenigen freuen, die die beiden Nuancen des alverde Augenbrauenpuders bislang miteinander gemischt haben, um den perfekten Ton zu erzielen. Für mich persönlich passt das Graubraun farblich gerade so, dunkler dürfte es allerdings nicht sein. Zwar glaube ich nicht so recht daran, aber heimlich hoffe ich für alle, denen „Ash Taupe“ farblich nicht passt, dass alverde hier irgendwann nochmal eine Nuance nachlegen wird.
Mein vorläufiges Fazit: die kann was! Mit Blick auf die anderen im Vergleich recht kostspieligen Brauenpomaden im Naturkosmetikbereich haben sich die drei Euro fuffzich hier mehr als gelohnt. Unbedingt angucken!

Matt Lipstick „Chocolate Shock“
Bislang sah es in puncto vegane Lippenprodukte in der Drogerie immer mehr als mau aus, deshalb freut es mich um so mehr, dass alverde diese Lücke jetzt mit ein paar neuen Produkten schließt. Ich habe mich für Chocolate Shock entscheiden, einer dunklen und intensiven Schneewittchen-Nuance, die jetzt perfekt in den Herbst passt und meiner hellen Haut und den grünen Augen schmeichelt. So richtig kann sich die Nuance Chocolate Shock nicht entscheiden, ob sie ein bräunliches Rot oder ein rötliches Braun ist, macht aber nichts, denn die Farbe ist wunderschön. Sie ist cremig im Auftrag, lässt sich gleichmäßig auf die Lippen bringen, trocknet relativ flott und matt an (aber nicht aus) und hält für einen NK Lippi dieser Preisklasse wirklich lange durch. Bei mir sitzt er selbst nach einigen Stunden, kleinen Snacks und Nippen an meiner Teetasse noch an Ort und Stelle, nach dem Essen ist bei dieser dunklen Nuance allerdings ein Blick in den Spiegel und eine neue Schicht Farbe fällig.
Insgesamt sind gleich vier neue matte und vegane Lippenstiftnuancen zum alverde Sortiment hinzugekommen, außerdem gibt es vier neue Jelly Pudding Lipglosse, von den drei (10, 20 & 30) ebenfalls vegan sind.
Die matten Lippis sind dank Chubby Stick-Form einfach in der Handhabung und mit knapp drei Euro sehr sehr günstig.


Ihr merkt schon, ich bin ein bisschen begeistert und wenn ich so drüber nachdenke, war ich wahrscheinlich selten so aus dem Häuschen bei einem alverde Sortimentswechsel.
Günstige Naturkosmetik aus der Drogerie goes vegan, hurra! Ich bin gespannt, wie es zukünftig bei alverde weitergehen wird und freu mich bis dahin erstmal noch ein bisschen weiter.

Habt ihr euch das neue alverde Sortiment schon angeschaut?
Wie gefallen euch die Neuzugänge, ist etwas für euch dabei?

Bunte Grüße,
Mexi

Advertisements

veganes Lippenrot #1: Pacifica Lipstick „Firebird“


Irgendwie hab ich ihn nie verstanden, diesen Nude Lips-Trend. Frei nach meinem Motto „Lieber öfter mal ne rote Lippe riskieren“ greife ich gern zu kräftigem Rot und beerigen Tönen und weil das so schön ist, habe ich eine heimliche Lippenstift-Leidenschaft entwickelt.

Auf meiner Reise durch die vegane Naturkosmetikwelt habe ich viel Neues entdeckt und nach anfänglichem Zweifel bin ich mir nun sicher: veganes Lippenrot gibt es auch im Naturkosmetikbereich. Pflanzliche Wachse, Rote Bete und Frucht-, Mineral und Blütenpigmente, ich finde es spannend zu sehen, wie sich der Markt entwickelt, dass immer mehr (neue) Brands vegane Lippis lancieren und cremige und farbintensive Lippenstift-Texturen auch bestens ohne Bienenwachs und Karmin funktionieren.

Genug der Vorrede, ein Hoch auf rote Lippen!
Heute startet meine Blogreihe zum Thema vegane Lippenstifte und beginnen möchte ich mit einem meiner Lieblinge, nämlich Firebird von Pacifica.
Pacifica ist eine tierversuchsfreie, gänzlich vegane Marke aus Portland, die hierzulande noch etwas unterrepräsentiert ist. Ich mag die dekorative Kosmetik von Pacifica sehr und auch im Bereich Lippenrot gibt es hier von Lip Tints bis zu Liquid Lipsticks einige schöne Rottöne zu sehen. Firebird ist einer von derzeit sechs Nuancen der Devocean Lippenstift-Reihe und was nun folgt, ist ein Liebeslied auf dieses herrliche Rot.

Farbe, Auftrag & Haltbarkeit
Firebird würde ich als klassischen Rotton bezeichnen, ein sattes, strahlendes und sehr intensiv pigmentiertes Rot ganz ohne Schimmer. Da die Textur ist wunderbar buttrig-cremig ist, lässt er sich spielend leicht auftragen, gleitet quasi wie von selbst über die Lippen und lässt einiges an Pflege und Glanz da. Obwohl er so cremig ist, fühlt er sich trotzdem schön leicht auf den Lippen an. Frisch und großzügig aufgetragen hat er einen ganz leichten warmen Unterton, der nach einiger Zeit auf den Lippen eher kühl und matt antrocknet. Die Haltbarkeit würde ich als normal für einen NK-Lippi einschätzen: Trinken und kleine Naschereien übersteht er ganz gut, er verblasst mit der Zeit und hinterlässt dabei über Stunden einen schönen Stain auf den Lippen ohne dass ich gleich wieder Farbe nachlegen muss.

Da ich recht schmale Lippen habe, bevorzuge ich für gewöhnlich den Auftrag mit einem Lippenpinsel, da die Devocean Lippis im Vergleich zu anderen Lippenstiften eine sehr schmale Form haben, klappt das aber auch ohne ganz gut. Trotz aller Bequemlichkeit finde ich trotzdem, dass sich die 2-3 Minuten Mehraufwand mit dem Pinsel wirklich lohnen, denn damit lässt sich die Intensität des Lippenstifts ganz anders steuern. Beispielsweise trage ich gern zuerst eine dünne Schicht Lippi als Grundierung mit dem Pinsel auf, drücke den Farbüberschuss mit einem Kosmetiktuch weg und lege anschließend nochmal eine gute Schicht nach. Manchmal tupfe ich nach der ersten Schicht auch nur ohne viel Druck mit der Spitze des Lippenstifts noch etwas Farbe nach und fertig ist die etwas sheerere rote Lippe.

INCI
Die Pacifica Lippenstifte basieren unter anderem auf verarbeitetem Sonnenblumenöl, Sheabutter, Kokosöl und Candelillawachs. Die intensive rote Farbe rührt neben mineralischen Pigmenten von Extrakten aus Neem, Scharlachranke , Karotte, Tomate und Rote Bete – ein Knaller-Rot ohne synthetische Pigmente.

unterm Strich
Ich muss eigentlich gar nicht mehr viel sagen, oder? Die farbintensive und pflegende Textur hat Pacifica wie ich finde ganz wunderbar hingekriegt und ich bin ganz vernarrt in dieses wunderschöne, satte Rot.
Ich habe meinen Feuervogel damals für rund zehn Euro gekauft, preislich liegt er im Moment umgerechnet bei rund 15€ . Mit schmalen 2g Inhalt ist er sicherlich nicht der günstigste seiner Klasse, aber ich finde den Preis im Verhältnis zur Qualität absolut in Ordnung und irgendwie auch toll, dass ich Aussicht darauf habe, ihn in Lebenszeit aufbrauchen zu können. Während Pacifica in Amerika in Drogerien erhältlich ist, ist die Marke hier in Deutschland eher selten zu finden und da auch die Boutique Vegan die Devocean Lippis leider nicht führt, kommt man derzeit um eine Bestellung im Ausland nicht herum, zum Beispiel LoveLula oder etwas günstiger bei iHerb.
Eine weitere Kurzreview zu Firebird findet ihr bei Pinks Charming und alle sechs Lippenstift-Nuancen nebeneinander bei Like Dust I Rise

Wie gefällt euch Firebird von Pacifica?
Tragt ihr auch so gern knallrote Lippenstifte?

Bunte Grüße von hier nach da,
Mexi

vegane dekorative Naturkosmetik von Sante


Neulich habe ich mir in meinem Bioladen die neuen Naturtalente von Sante angeschaut.
Im Mai diesen Jahres wurde die dekorative Kosmetik von Sante kräftig überarbeitet.
Neben den zahlreichen Neuprodukten kommt die Kosmetiktheke nun deutlich frischer, farbiger und schnieker daher. Der frische Wind, der sich schon bei den letzten Limited Editions ankündigte, zieht nun durchs gesamte dekorative Sortiment und ist wie ich finde durchaus einen Blick wert.
Ich habe ein paar Blicke mehr riskiert und die neue vegane dekorative Kosmetik von Sante aufgelistet.

Augen
Mademoiselle Sensitive Mascara
Curl Extend Extreme Mascara
Big Catwalk Lashes Mascara
Mini Makes Mega Lashes
Fresh Volume Mascara
Mascara Volume 01, 02
Mono Shade 01, 02, 03, 04, 05, 06
Liquid Eyeshadow Base
Eyeshadow Base Loose Powder
Eyeliner Pencil No. 00, No. 01, No. 04, No. 06, No. 07, No. 10

Augenbrauen & Wimpernpflege
Eyebrow Talent Kit
Tinted Brow Talent 01, 02
Clear Lash & Brow Talent
Lash Balm
Lash Extension

Teint
Camouflage Concealer 01, 02
Correcting Concealer
Matte Matt Evermat Mineral Make Up 01, 02, 03
All Day Moisture 24h Fresh Skin Foundation 01, 02, 03
Compact Make Up 01, 02, 03
Compact Powder 02, 03
Soft Cream Foundation 01, 02, 03
CC Cream 10, 20, 30
Loose Matte Mineral Powder 01, 02
2in1 Contouring & Bronzer Powder 01, 02

Lippen
Lip Lacqueur 01 style me nude
Nourishing Lip Base
Nourishing Lip Peeling

meine Eindrücke
Ich finde den Relaunch der neuen dekorativen Produkte wirklich gelungen und auch wenn es in Sachen Lippenrot und Blush ein bisschen mau aussieht, sind doch einige wirklich spannende vegane Sachen dabei, zum Beispiel die Madmoiselle Sensitive Mascara, die gänzlich unbeduftet ist und mich von der Haltbarkeit absolut überzeugt hat (hurra!). Ich mag die Sante Mascaras sowieso sehr gern – um so toller, dass all die neuen Mascaras vegan sind.
Die Farben der neuen Mono-Lidschatten sind überaus tragbar, gut pigmentiert und schön samtig. Auch die Texturen der Concealer, Make Ups und Teintschmeichler finde ich toll und werde da demnächst nochmal einen Blick drauf werfen.
Insgesamt wirkt das Sortiment hochwertiger und das, obwohl die Preise nun im Vergleich deutlich günstiger sind. Vor allem für die Neulinge im Sortiment bezahlt man teils nicht viel mehr als für alverde & Co, hier hat sich einiges getan.
Mehr zu den neuen Sante Naturtalenten findet ihr auch bei 50 Percent Green, Natürlich Schöner und auf sante.de.

Habt ihr euch das neue dekorative Sante Sortiment schon angeschaut?
Wie gefallen euch die neuen Sante Naturtalente?


aufgelistet: vegane dekorative Kosmetik von Terra Naturi

Terra Naturi dekorative Naturkosmetik Theke
Ich bin ja schon lange Fan von Terra Naturi, der Naturkosmetik Hausmarke von Müller und tatsächlich ist die dekorative Kosmetiktheke stets mein erster Anlaufpunkt, wenn ich bei Müller bin. Auch schon zu meinen nicht veganen Zeiten fuhr ich leidenschaftlich gern durch die gut pigmentierten Texturen und bestaunte diese schnieke und gut sortierte Theke, die ein angenehmes Mittelmaß aus „von allem ein bisschen“ in hübschen und tragbaren Farben bietet. Obwohl ich gar keinen Müller in meiner direkten Umgebung habe, übt diese Marke doch einen gewissen Zauber auf mich aus, was einerseits definitiv am guten Preis-Leistungsverhältnis –  andererseits vielleicht auch an der etwas zähflüssigen Informationspolitik bei Müller liegt, die meinen Entdeckergeist zu wecken scheint.
Bei meinem letzten Besuch habe die dekorative Terra Naturi Theke auf ein Neues akribisch durchkämmt und eine vegane Liste erstellt, voilá da ist sie.
[Stand: April 2017]

Make Up, Concealer & Puder
Liquid Make Up 03 Natural Beige, 04 Soft Sand, 05 Dark Beige, 06 Summer Bronze
Kompaktpuder 01 Ivory, 02 Natural Beige, 03 Soft Noisette, 04 Sun Kissed
Concealer 03 Beige Rosé, 04 Sand
Loser Puder 01 transparent

Bronzer, Highlighter & Blush
Bronzing Puder Duo 01 Golden Bronze
Shimmer Powder 01 Golden Highlight, 02 African Dream
Rouge Puder 03 Sugar Brown, 05 Charming Rose

Lidschatten, Kajal, Eyeliner, Augenbrauen
Lidschattenpalette 06 Greenfield
Kajal 01 Carbon Black, 02 Rich Brown, 03 Steel Grey, 04 Jade Green, 06 Ice Blue
Dip Eyeliner 01 Classic Black, 02 Brilliant Stars
Liquid Eyeliner 01 Black, 02 Espresso
Augenbrauenstift 01 Black Coal, 02 Cacao Bean, 03 Cashmere
Augenbrauenpuder 01 braun

Mascara
Extreme Black Mascara
Perfect Lash Mascara

Lippen
Lipliner 01 Natural Brown, 04 Cherry Blossom , 05 Brick, 06 Chocolate, 08 Red Berry

Nagelpflege
Nagelaufbauserum
Nagelpflegeöl

Meine Terra Naturi Angucktipps?
Definitiv die Extreme Black Mascara, meine derzeit liebste vegane Mascara aus der Drogerie. Das buschige Bürstchen gibt gut Farbe ab und zaubert ein ausgewogenes Verhältnis von Volumen & Länge auf meine Wimpern und auch die Haltbarkeit überzeugt mich voll und ganz. Ebenfalls großartig und mehr als einen Blick wert finde ich die Lipliner bei Terra Naturi, denn sie sind herrlich farbstark und cremig. Die Nuance „08 Red Berry“ ist mein absoluter Favorit. Das Brauenpuder gehört mittlerweile zu meinen Alltagshelden, ich mag es deutlich lieber als das von alverde und günstiger ist es übrigens auch.
Auch die Puder mag ich ich wegen ihrer guten Deckkraft wirklich gern, überhaupt finde ich, dass Terra Naturi den Dreh mit den pudrigen Produkten drauf hat und hoffe auf mehr vegane Lidschatten. Ganz neu ist die LE „Sweet like a Cupcake“, die aus zwei 5-free Lacken, einer Mascara, drei gebackenen Lidschatten, zwei geswirlten Lipglossen und zwei Pinseln besteht. Bis auf die beiden Glosse ist diesmal alles vegan.

Grundsätzlich findet ihr die Vegan-Deklaration bei Terra Naturi auf den jeweiligen Produkten selbst und zusätzlich auch an den Regalen der Theke, was ich sehr löblich finde, jedoch sind mir ein paar Unstimmigkeiten bezüglich der veganen Auslobung an der Theke und online aufgefallen (beispielsweise wird der nicht vegane Lipliner 07 Red am Regal als vegan gekennzeichnet, andersherum ist es bei der Nuance 08 Red Berry der Fall). Ich hoffe, dass diese Liste ein bisschen für Ordnung sorgt und euch langes Suchen erspart, ich werde versuchen, die sie halbwegs aktuell zu halten. Falls ihr Anmerkungen und Neuigkeiten habt, dann gern immer her damit.
Mehr Informationen zu den Terra Naturi Produkten und Inhaltsstoffen findet ihr auf der Terra Naturi-Seite bei Müller.

Bunte Grüße,
Mexi

 

purobio Lippenstift Vivaness 2017

bunte Neuigkeiten von der Vivaness 2017 Teil I

Vivaness Biofach Halle 7a 2017
Alle Jahre wieder kommt der Februar und mit ihm viel Trubel & Neues in der Naturkosmetik Branche. Letzte Woche war es wieder soweit: die internationale grüne Szene traf sich in Nürnberg auf der Vivaness, um über aktuelle Naturkosmetik Trends und neue Produkte & Marken ins Gespräch zu kommen.

Für mich war es der vierte Besuch auf der Vivaness und auf den ersten Blick schien eigentlich alles wie immer: eine lange Liste mit Terminen und „Muss ich hins“, spannende Einblicke in Marken und die Menschen dahinter und unfassbar viele Neuigkeiten, für die man jedes Jahr gefühlt doch irgendwie viel zu wenig Zeit hat. Ich blicke zurück auf sehr intensive Gespräche und je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr wird mir klar, dass rückblickend im Vergleich zu den ersten Jahren doch ein bisschen was anders war.
Zum einen das Verhältnis Marke-Blogger. Sicherlich spielt dabei auch der Umstand, dass man nach ein paar Jahren Bloggerei anders auf eine Marke zugeht, eine Rolle, jedoch scheint es so, dass Marken so langsam begriffen haben, was wir, die über Kosmetik Schreibenden, machen und immer mehr den ernsthaften Austausch auf Augenhöhe mit uns suchen und nutzen.
Zum anderen scheint sich die Naturkosmetik immer selbstverständlicher an aktuellen Themen & Trends und vor allem am Bedürfnis der Konsumenten zu orientieren.
Naturkosmetik ist dynamischer denn je.

Ich habe viel gesehen, geschnuppert & gestaunt. Da es ein bisschen mehr geworden ist, habe ich thematisch in Dekoratives & Deo und in Pflege unterteilt und zwei Posts draus gemacht.
Ich nehme euch nun mit auf einen kleinen Schnelldurchlauf durch meine Highlights, los gehts mit meinen bunten und duften Entdeckungen, zu Teil zwei gehts hier entlang.

BAIMS Natural Make Up
Baims Make Up Vivaness 2017
Ich fange gleich mal mit der für mich größten Überraschung in der Breeze an, nämlich der dekorativen Kosmetik von BAIMS, die nach dem Mädchennamen der Gründerin Luisa benannt ist. Diese noch sehr junge deutsch-brasilianische Marke hat bei mir tatsächlich ganz schön baim gemacht und ist durchweg vegan und Ecocert-zertifiziert. Hier treffen seidige, sehr ordentlich pigmentierte Texturen auf absolut tragbare und erwachsene Faben, die in dem schnieken Bambus-Packaging mit Refill-Option gleich noch viel toller aussehen. Die Palette ist breit: von der BB Cream über den cremigen Flüssigconcealer, Lidschattenduos- und Quattros, einem genialen Primer mit Samt-Finish bis hin zu Serum und Gel Eyeliner ist alles dabei. Starke Farben, tolle Texturen, nachhaltiges Verpackungskonzept, kaum/teils keine Beduftung der Produkte (yay!), 100% vegan und Qualität, die überzeugt. Ich war so baff und ging glatt noch ein zweites Mal am Stand vorbei um herauszufinden, wem ich denn jetzt dazu gratulieren kann, das alles derart perfekt auf die Spitze getrieben zu haben. Ich bekam augenzwinkernd zur Antwort, dass das gar nicht das Ziel war. Na gut, gratuliert habe ich trotzdem.
Die Produkte sind seit Sommer 2016 in Brasilien am Markt, werden aktuell allerdings noch nicht in Deutschland vertrieben. Ich will doch hoffen, dass sich das bald ändern wird. Bis dahin könnt ihr schonmal bei BAIMS.de herumstöbern.

boho Green Make Up
boho Make Up Vivaness 2017
Ein weiterer bunter Farbklecks in der Breeze war die dekorative Kosmetik von boho, ebenfalls eine noch recht junge Marke aus Frankreich.
Vor allem die kunterbunte und breite Vielfalt an gut pigmentierten und veganen Lidschattenfarben fiel mir sofort ins Auge, erhältlich ist vom Kajal bis zum 7-free Nagellack außerdem alles, was das Herz begehrt. Die Produkte sind cosmebio-zertifiziert und kommen in hübschen festen Karton-Döschen aus recyceltem Papier daher, ein wahrer Augenschmaus ist auch die runde wiederbefüllbare Palette aus Holz mit 8 Lidschatten.
boho steht schon mit einem Bein auf dem deutschen Markt und ist erhältlich bei Stararoma, dort findet ihr übrigens auch eine Liste des veganen Boho Sortiments.

Purobio
purobio Lippenstift Vivaness 2017
Ich weiß noch, wie ich letztes Jahr auf der Vivaness geguckt habe, als ich zum ersten Mal meinen Finger in einem puroBIO Lidschatten und den großartigen Primer auf dem Handrücken hatte. Vorher hatte ich noch nie etwas von der Marke aus Italien gehört und dann schlug sie 2016 ganz schön ein auf dem deutschen Markt. Auch hier hat sich einiges getan, der neue bunte Reigen wurde in einem Extra-Aufsteller präsentiert. Darunter vier neue Blushes (alle vegan), knallige Lidschatten, (nudefarbener) Kajal, Lippis und ein transparenter Phantom-Schminkstift für perfekte Konturen an Augen und Lippen. Die Lippenstifte sind nun nicht mehr in Stiftform, sondern in der klassischen Lippenstifthülse zum Herausdrehen verpackt. Außerdem gibts jetzt auch allerlei verschiedene Lippenbalsame und sogar einen leicht getönten Lip Balm im puroBIo Sortiment.

veg-up
veg-up vegan Make Up Vivaness 2017
veg-up habe ich im letzten Jahr verpasst, ein klarer Fall von entsetztem „Echt jetzt, die waren da?“-Gefühl im Nachhinein. Um so besser, dass ich dieses Jahr die Gelegenheit hatte, ein Auge über die komplett vegane Dekolinie dieser kleinen Marke aus Italien werden konnte. Auch hier wird auf nachhaltiges Packaging gesetzt, die Verpackungen der bunten Lidschattenduos, Blushes und Puder sind zum Großteil aus festem Karton aus recyceltem Material. Die Puder- und Teintprodukte fand ich eine Idee zu dunkel für Blassnasen wie mich, dafür fand ich die neuen fünf Flüssig-Eyeliner in lila, bronze, grün, blau und anthrazit wirklich gelungen. Auch die sieben verschiedenen Liquid Lipsticks sahen sehr verlockend aus.
Bislang gibt es leider noch keinen Vertrieb für Deutschland, im hauseigenen veg-up Shop könnt ihr euch aber schonmal Appetit holen.

Weleda
Weleda getönter Lippenbalsam Vivaness 2017
Juchu, getönte vegane Lippenpflege! Als ich neulich plötzlich über Bilder der Balms bei Instagram stolperte, dachte ich ja, ich kuck nicht richtig, aber ja, da hätten wir nun also das erste dekorative Produkt aus dem Hause Weleda. Die Farben nude, rose und berry red wirken sehr natürlich, fühlen sich angenehm leicht auf den Lippen an und geben ordentlich Glanz, wobei mir der zarte Beerenton am besten gefallen hat. Soweit ich weiß, gibt es die neuen Lip Balms auch schon bei dm.

The Ohm Collection
The Ohm Collection Vivaness 2017
Deodorants mit Natron erfreuen sich ja schon seit längerem großer Beliebtheit, allerdings kannte ich sie bislang eher in Form von Deocremes- oder Sticks. Ganz ohne cremige Basis kommen die Deos in Puderform von The Ohm Collection aus, die es in neun verschieden Duftrichtungen gibt. Neben Natron als aktive Substanz gegen Geruch bestehen sie aus Maca und Amethystpulver beduftet mit verschiedenen ätherischen Ölen. Ich habe mich bei den Jungs aus Holland einmal durchs Sortiment geschnuppert und blieb natürlich sofort an den intensiv duftenden Blumenpülverchen von Jasmin und Gardenia hängen, auch die süßliche Kokosvariante fand ich sehr verlockend.
Meinen Bikini, einen Cocktail und Strand bitte. Jetzt.

Ben&Anna
Ben & Anna Deodorant Vivaness 2017
Brandneu sind die Deos von Ben&Anna, die mich sehr an die Deos von Schmidt’s erinnern. Sie kommen ebenfalls im Glastiegel bzw. in Stickform daher und auch die fünf erhältlichen Duftrichtungen dürften euch bekannt vorkommen. Die Deos wurden am Stand tatsächlich als „wie Schmidt’s, nur besser“und weniger crunchy vorgestellt, sie sind Icada-zertifiziert und natürlich habe ich sofort zu meinem alten Liebling Ylang Ylang + Calendula gegriffen und staunte nicht schlecht über die intensive Vanillenote, welche ich von meinem Schmidt’s Deo nicht kannte, die hier aber ganz deutlich herauskommt. Bis auf die süßliche Ylang Calendula Interpretation bleiben die anderen drei Düfte und die parfumfreie Version dufttechnisch recht nah am Original.
Erhältlich sind sie seit letzter Woche im hauseigenen Shop bei Ben-Anna.com

Acorelle Deosticks
Acorelle Deostick Vivaness 2017
Ha, einen hab ich noch. Ihr seht schon: in Sachen Natrondeo und fingerfreiem Auftrag hatte die Vivaness dieses Jahr einiges zu bieten. Da ich die Acorelle Düfte wirklich mag, hab ich mich schon im Vorfeld auf den neuen Deobalsam gefreut und musste ein bisschen schmunzeln, als ich im Gespräch am Stand einmal mehr auf das Thema Schmidt’s Deodorant kam. Auch hier versucht wurde, eine bessere Formulierung zu finden, die sich schön fein auf der Haut anfühlt und auch bei wärmeren Temperaturen nicht schmilzt. Die Deos sind recht fest und werden durch Anfeuchten (wichtig!) der Oberfläche des Sticks vercrembar. Sie fühlen sich auf der Haut ein bisschen so an wie eine Mischung aus Puder und Deocreme, nicht so trocken wie Puder und längst nicht so cremig wie Deocreme. Sie sind in den Varianten Wacholder & Minze, Zitrone & grüne Mandarine, Ylang & Palmarosa und ohne Duft (von links nach rechts) erhältlich, wobei mir die zitrisch-blumige Ylang und und die Variante mit Pfeffi natürlich am besten gefallen haben.

Das war es erstmal mit dem ersten Streich, der zweite Teil meiner Vivaness Neuigkeiten folgt in den nächsten Tagen.
Bis dahin könnt ihr euch schonmal zu den anderen Vivaness-Posts bei Pretty Green Woman, Washing Green, Schminkumstellung, Good For NatureNaturlily, Conscious lifestyle of mine, Ginger & Aloe, TerraVeggia, Alabaster Blogzine, PuraLiv & Beautyjagd rüberklicken, wenn ihr mögt.

Kunterbunte Grüße,
Mexi

Ist das vegan? – Eine Liste mit veganer dekorativer Kosmetik von Alterra

Alterra dekorative Kosmetik Theke vegan Rossmann
Viele von euch vegan oder nur ein bisschen vegan Lebenden kennen das bestimmt. Man steht in der Drogerie, hat was Schönes gefunden und stellt sich die berühmte Frage: Ist das vegan?
In puncto Deklaration hat sich inzwischen schon einiges getan. Wer suchet, der findet die Vegan-Auslobung meist direkt auf dem Produkt in Form eines kleinen V oder der Vegan-Blume.

Das „Such die Blume!“-Spiel spiele ich persönlich ziemlich unromantisch und informiere mich meist schon im Vorfeld im Netz, ob der Lipliner xy Carmin enthält, klicke mich durch die Herstellerinformationen oder stehe spontan dann doch kurz mal abwesend mit meinem Handy vor dem Regal und google den Artikel.
Ein Königreich für eine kompakte vegane Übersicht auf Fingerschnipp! Nunja, ihr kennt das.

Ich habe bei Rossmann nachgefragt und eine Liste mit dem aktuellen Stand der veganen dekorativen Produkte von Alterra erhalten, die ich gern mit euch teile. Für eine noch kompaktere Version könnt ihr auch gern ganz nach unten scrollen, dort findet ihr die veganen Alterra Produkte in Bildform.
Voilá, bittesehr. [Stand: 3. Februar 2017]

Make Up, Conealer & Puder

EAN

Alterra 24H Fresh Make-up 01 Light

4305615333250

Alterra 24H Fresh Make-up 02 Medium

4305615333267

Alterra 24H Fresh Make-up 03 Caramel

4305615333274

Alterra All-in-One Make-up

4305615426976

Alterra Nude & Matt Make-up 01 Porcelain

4305615426990

Alterra Nude & Matt Make-up 02 Sand

4305615427003

Alterra Nude & Matt Make-up 03 Toffee

4305615427010

Alterra Cover & Correct Anti-Red 01 Green

4305615426921

Alterra Cover & Correct Concealer 01 Porcelain

4305615426945

Alterra Cover & Correct Concealer 02 Sand

4305615426952

Alterra Cover Stick 01 Porcelain

4305615426969

Alterra Kompaktpuder 01 Light

4305615050386

Alterra Loser Mineralpuder 02 Honey

4305615125428

Alterra Loser Mineralpuder 03 Sand

4305615216775

Bronzer & Highlighter

Alterra Baked Bronzer 01 Bronze

4305615426891

Alterra Bronzing Puder 01 Honey Gold

4305615125183

Alterra Highlighter 01 Shiny

4305615426938

Kajal, Eyeliner & Augenbrauenstifte

Alterra Kajal Eyeliner 01 Black

4305615050263

Alterra Kajal Eyeliner 02 Brown

4305615050270

Alterra Kajal Eyeliner 05 Grey

4305615050300

Alterra Kajal Eyeliner 08 Ice

4305615176055

Alterra Kajal Eyeliner 10 Taupe

4305615269481

Alterra Dip Eyeliner 01 Deep Black

4305615426877

Alterra Augenbrauenstift 01 Light Brown

4305615472683

Alterra Augenbrauenstift 02 Medium Brown

4305615125114

Alterra Augenbrauenstift 03 Dark Brown

4305615176017

Lidschatten

Alterra Lidschatten Duo 02 Olive Green

4305615102634

Alterra Lidschatten Duo 03 Blue Water

4305615102641

Alterra Lidschatten Trio 01 Cacao Sensation

4305615102597

Alterra Lidschatten Trio 03 Silver Star

4305615102610

Alterra Lidschattenpalette 01 Smokey

4305615426846

Lipliner

Alterra Lipliner 05 Rosewood

4305615216706

Alterra Lipliner 06 Classic Red

4305615216713

Mascara & Wimpernpflege

Alterra Extreme Carbon Mascara 01 Black

4305615398198

Alterra Lash Extension Mascara 01 Black

4305615230498

Alterra Max Lash Booster Mascara 01 Black

4305615285269

Alterra Max Lash Booster Mascara 02 Dark Brown

4305615472690

Alterra Sensational Definition Mascara 01 Black

4305615398181

Alterra XXL Curl Mascara

4305615439976

Alterra XXL Length Mascara 01 Black

4305615300368

Alterra Wimpernkur

4305615426860

Alterra Wimpernstärkungsserum

4305615426839

Nagellack & Nagelpflege

Alterra Nagellack 01 Rose Blossom

4305615464176

Alterra Nagellack 02 Nude

4305615464183

Alterra Nagellack 03 Real Red

4305615464190

Alterra Nagelhärter Kur

43002047

Alterra Nagelpflegeöl

43003495

Alterra Nagelhauterweichergel

42279457

Alterra Nagelpflegestift

4305615402055

Alterra Intensiv Nagelpflegecreme

42279464

Es gibt sie also, die vegane dekorative Naturkosmetik in der Drogerie.
Sehr löblich finde ich, dass egal ob Puder oder schmaler Kajal alle veganen Artikel bei Alterra mit der Vegan-Blume gekennzeichnet sind.
Meine persönlichen Alterra Angucktipps?
Definitiv der Lipliner Rosewood, das samtige und blassnasentaugliche Kompaktpuder light, die Kajal- und Augenbrauenstifte, die Nagelhärter Kur und die sehr lang anhaltenden Nagellacke (real red!).

Ich hoffe, die Liste hilft euch ein bisschen weiter und erspart euch langes Suchen. Ich werde versuchen, die Liste hier halbwegs aktuell zu halten. Falls ihr Anmerkungen und Neuigkeiten habt, dann gern immer her damit.
Mehr Informationen zu den Alterra Produkten und Inhaltsstoffen findet ihr online bei Rossmann.

Liebste Grüße,
Mexi

Alterra dekorative Kosmetik vegane Produkte Theke 2017

nachgeschminkt Februar 2017: Mauve it, mauve it!

nachgeschminkt Februar 2017 grüne Augen Naturkosmetik
Unaufgeregt aufgeregt ist es, dieses schöne Spiel mit neutralen Tönen, die trotz Zurückhaltung ihre Intensität nicht verfehlen.
Als ich die Vorlage des aktuellen Nachgeschminkt-Looks sah, kam ich aus dem Schmachten nicht mehr raus, was sicherlich auch an Chloes irischem Akzent lag und mich an meine Zeit auf der grünen Insel erinnerte. Sofort musste ich bei den erdigen Farben mit einem Hauch Mauve auf den Lidern an meine Lidschattenpalette von nvey denken, die nach einem Sturz auf den Boden vor lauter Reparatur-Prokrastination tatsächlich schon etwas Staub angesetzt hatte.
Nach dem neu Pressen des gebrochenen Lidschattens habe dem Universums zufrieden zurückgezwinkert, fleißig die Pinsel geschwungen und die Instagram Baddie-Vorlage etwas entschärft: kein messerscharfer winged Liner, keine false Lashes, keine Vamp-Allüren.
Herausgekommen ist ein sehr tragbares Make Up mit strahlendem Teint, viel Tiefe in der Lidfalte und einer matt rosigen Lippe.

nachgeschminkt Februar 2017 Naturkosmetik

Teint
Den Reiz dieses Make Up macht neben den ausdrucksstarken Augen der makellose Teint aus. Ich trage selten Foundation und noch seltener bin ich von Textur & Auftrageverhalten flüssiger Foundations im NK-Bereich angetan. Das 2-Phasen Make Up von Studio 78 hingegen ist da eine echte Ausnahme. Ich mag die leichte Formulierung und den leicht gelbstichigen Ton der hellen Variante „Energizing Mist“ sehr, denn sie gleicht das Hautbild schön natürlich aus, lässt meine Rötungen um Mund und Nase verschwinden und fettet auf meiner Mischhaut nicht so sehr. Nach dem Auftrag der Foundation mit dem Beautyblender habe ich ganz vorsichtig mit dem Organic Wear Loose Powder „beige organics“ von Physicians Formula (hallo Matteffekt²) abgepudert. Ich mag die Puder von PF extrem gern und hab mich riesig darüber gefreut, dass die Marke und ein Teil der Organic Wear-Linie nun auch bei Douglas erhältlich  ist.
Obwohl das Puder von PF schon stark deckt und mattiert, habe ich nach dem Schminken der Augen noch etwas Extra-Mattierung mit dem benecos Translucent Powder in die T-Zone gegeben, die letzten Krümel vom Lidschatten unterm Auge weggefegt und meinen Concealer gesettet. Ich bin derzeit wirklich begeistert vom Inika Perfection Concealer: „Light“ ist schön hell, deckt gut und lässt sich prima ohne fleckiges Geschiebe in die Haut einarbeiten und schichten. Diesen und auch das Loose Mineral Blush „Blooming Nude“ hab ich kürzlich sehr günstig ergattern können und ich glaube, das könnte eine lange Inika-Liebesgeschichte werden. Blooming Nude ist ein wunderschönes bräunliches Rot, quasi eine Mischung aus Bronzer und Blush. Es wärmt das Gesicht herrlich an und ist sehr stark & ultrafein pigmentiert. Ich habe ich ihn hier nur sehr dezent eingesetzt, da geht aber je nach Belieben auch noch deutlich mehr.
nachgeschminkt Februar 2017 Teint Naturkosmetik

Augen, Brauen & Lippen
Um den Lidschatten lange haltbar zu machen und das beste aus den Farben meiner nvey Lidschattenpalette Nr. 6 herauszukitzeln habe ich die puroBIO Eye Pimer Base verwendet, die ich wirklich gern nutze, da sie nicht klebt oder schliert und schnell wegzieht. Schon ein stecknadelgroßer Miniklecks reicht mir pro Auge völlig, die leichte Tönung gleicht Unebenheiten ganz leicht aus. Mit einem breiten Lidschattenpinsel habe ich das gesamte Lid mit der hellsten Nuance Nr. 168, einem wunderschönen Champagnerton mit feinem weißlichen Schimmer, aufgehellt und optisch hervorgeholt. In die Lidfalte habe ich dann mit der Spitze meines Blenders reichlich vom bräunlichen Taupe (172) gesetzt und vor allem nach oben in Richtung Brauenbogen gut verblendet, um dem Bereich der Lidfalte und knapp darüber optisch mehr Tiefe zu geben. Zusätzlich habe ich mit einem Präzionspinsel und dem Mauve-Ton 171 den Bogen meiner Lidfalte nochmals etwas stärker herausgearbeitet und diesen auch in den äußeren Winkel meines unterem Wimpernkranz gesetzt. Grundsätzlich ist zu dieser Palette zu sagen, dass die Lidschatten allesamt recht trocken sind und daher im Auftrag ein bisschen tricky, sie halten sich dafür aber sehr lange auf meinen Lidern. Diese Palette#6 heißt nicht zu Unrecht Black Gold Velvet, denn einige der Töne kommen mit feinem goldenen Schimmer daher, eine wie ich finde sehr schnieke Farbzusammenstellung. Die Farben sind zwar eher mittelmäßig stark pigmentiert, lassen sich aber je nach Laune gut aufbauen und profitieren definitiv von einer Lidschattenbase.
Nachdem ich die mauvige Linie in der Lidfalte nochmals verblendet hatte, kamen Kajal, Eyeliner und Wimperntusche dazu. Den unteren Wimpernkranz habe ich zusätzlich zum Mauve mit dem herrlich aschigen Jumbo Eye Pencil N°48* von Couleur Caramel betont. Ich mag softe Linien am unteren Wimpernkranz, dieses langanhaltende Graubraun aus der aktuellen „Sonntag in Deauville“LE ist dafür wie gemacht. Seit Ewigkeiten hatte ich auch mal wieder einen Flüssig-Eyeliner in der Hand. Dass mein letzter Lidstrich offenbar schon etwas länger her war, merkte ich daran, dass mein damals heiß geliebter Eyeliner von Alterra eingetrocknet war und mir der Eyeliner von alverde in die Hände fiel. Der alverde Eyeliner ist satt schwarz und die Haltbarkeit ist klasse, da das Pinselchen allerdings viel zu breit für mein feines Linienziel ist, habe ich kurzerhand den Alterra-Pinsel  zum Auftrag genutzt und eins steht fest, ich werde es wieder tun. Meine Wimpern habe ich mit meinem derzeitigen Drogerie-Liebling getuscht, der Extreme Black Mascara von Terra Naturi, die ich gar nicht hoch genug loben kann. Das buschige Bürstchen gibt gut Farbe ab und zaubert ein ausgewogenes Verhältnis von Volumen & Länge auf meine Wimpern und jetzt kommts: die Haltbarkeit ist bombig und daher absolut schlupflidtauglich.
Meine Brauen fülle ich für gewöhnlich mit Brauenpuder auf, diesmal hat der aschige Ton des Alterra Augenbrauenstifts „Light Brown“ besser gefallen. Er geht farblich leicht in die Graphit-Richtung, gibt gut Farbe und ist dabei aber nicht zu dunkel. Tadaa, mit ein paar Strichen hat man plötzlich wieder Augenbrauen.
Das Schöne bei Liplinern ist ja, dass sie alleine oft schon wirklich schön aussehen. Die Lippen habe ich mit „pretty mauve“ von alverde nachgezogen und komplett ausgemalt. Vor ein paar Jahren hätte ich wohl nie für möglich gehalten, dass mir diese cremig-matte und kräftig pigmentierte Mischung aus Pink & Rosenholz so gut gefallen würde. Nun, jetzt weiß ichs.

nachgeschminkt Februar 2017 nvey Eyeshadow Naturkosmetik
Auch wenn ich niemals ein Instagram Baddie sein werde, gefallen mir die erdigen Töne dieses Looks mit den kleinen mauvigen Farb-iTüpfelchen so sehr. Das Mauve holt das Grün meiner Augen wunderbar hervor und wird jetzt sicher öfter auf meinen Lidern landen.
Falls ihr auch Lust auf mauve habt und euch mit dem aktuellen Nachgeschminkt-Look austoben möchtet, findet ihr bei Der Blasse Schimmer alle Einzelheiten dazu und beim Fräulein Immergrün eine weitere Interpretation des Looks mit Naturkosmetik.

Wie gefällt euch der aktuelle Nachgeschminkt Look?
Greift ihr auch gern zu mauve?

Kennt ihr die nvey Lidschatten?

In diesem Sinne,
mauvit it, mauve it & liebste Grüße,
Mexi

*PR-Sample –wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

nachgeschminkt Februar 2017 Make Up Naturkosmetik

glänzend: die neuen Couleur Caramel Schönheiten Herbst/ Winter 2015

Couleur Caramel Golden 20s

Während das Jahr nun wieder festen Schrittes aufs Ende zugaloppiert, regt sich in mir so ein Gemisch aus „Herrje, hab ich eigentlich alles, was ich wollte?“ und einer gelassenen Gemütlichkeit, die ich ganz wunderbar für mich genießen kann. Wenn man einmal beschließt, die Hektik draußen zu lassen und sich Zeit zu nehmen fürs Genießen, dann hat das schon was.
So einen Knallertag machte ich mir neulich, setzte mich an einem grauen Tag ziemlich spontan in den Zug, bummelte in Braunschweig umher, ließ mir dort den wahrscheinlich leckersten Vöner weit und breit bei DönerAy schmecken, freute mich wie tausend Mann über „lilac blossom“ von deep steep bei Tk Maxx und guckte mir bei Hautbewusst in aller Ruhe die neuen Schönheiten von Couleur Caramel an, denen ich seit der Ankündigung entgegenfieberte.

Couleur Caramel Hautbewusst Braunschweig

„Golden 20s“ heißt er, der neue CC Herbst/ Winter Look und er kommt wie ich finde ganz schön stark um die Ecke. Frei nach dem Motto „Glam it up!“ setzt diese neue LE auf schlichte Eleganz während des Tages und ausdrucksstarkes Funkeln in der Nacht.
Der Look besticht durch sowohl warme als auch kühle Töne und setzt sich zusammen aus gepresstem Mineralpuder*, zwei Kajals, Lippis & Nagellacken in jeweils vier Nuancen, waschbaren Reinigungspads* und natürlich den Herzstücken dieses Looks, den beiden Flash Make Up Kits Jordan* und Daisy, die jeweils drei Cremelidschatten und ein Cremerouge in sich vereinen.
Ich hab nicht nur ein paar Eindrücke in Braunschweig für euch eingefangen, sondern hatte auch das Vergnügen, einige der neuen Schätze in meinem Briefkasten vorzufinden und um die soll es nun mit Schwerpunkt auf dem Flash Make Up Kit Jordan etwas ausführlicher gehen.

couleur caramel jordan Flash Make Up Kit 925
Flash Make Up Kit Jordan
Während Daisy (Nr. 924) eher kühl daherkommt, setzt Jordan (Nr. 925) voll und ganz auf warmes Herbstgold par excellence: ein helles Gold trifft auf einen wunderschönen rötlichen Kupferton, dazu ein sattes, golddurchtränktes Braun.
Alle drei Lidschatten sind ordentlich pigmentiert, herrlich cremig im Auftrag und erstaunlicherweise fast schon pudrig im Finish auf der Haut. Sie lassen sich durch Schichten prima aufbauen und können sowohl zarte AMUs für tagsüber aufs Auge hauchen, als auch schön farbstark sein, wenn es mal etwas mehr sein darf. Ihr wisst ja, dass ich mit meinen grünen Augen auf Rottöne abfahre, in diesem Fall hat es mir freilich besonders der Kupferton angetan. Diesen trage ich gern auf dem beweglichen Lid bis zur Lidfalte auf, anschließend das Braun in der Crease/ im äußeren Augenwinkel und am unteren Wimpernkranz und im Augeninnenwinkel bis zur Lidmitte gebe ich den Goldton, der nochmal echte Highlights obendrauf setzt. Ich verwende letzteren übrigens auch unheimlich gern als Wangenknochen-Highlighter über dem etwas zarter pigmentierten Cremerouge. Dieser rosige Ton (mit einem mini Pfirsicheinschlag) kommt auf den Wangen und Lippen schön matt und frisch daher und sieht zusammen mit dem goldigen Lidschatten wahnsinnig schön aus. Das Rouge trage ich am liebsten mit einem kleinen Schwämmchen (derzeit gern mit den Life is beautiful Herzchen von ebelin) auf und tupfe dort, wo noch etwas mehr Wangenillusion hingehört, mit den Fingern noch einen Hauch Farbe nach. Generell bin ich zum Auftrag von Cremeprodukten inzwischen auch endlich auf den feuchten Schwamm gekommen und schätze den gleichmäßigen, flotten und zielgerichteten Auftrag damit sehr.
Ich muss schon sagen, dass mich die Textur der Lidschatten und des Rouge sehr überrascht hat, denn genau von der war ich bei vielen NK Cremeprodukten Enttäuschung gewohnt und es ist doch so: lässt sich ein Produkt nicht vernünftig auftragen, kann man damit nicht arbeiten. Was die Haltbarkeit angeht, bin ich absolut zufrieden. Ich pudere meine Lider grundsätzlich vor jeder Malerei am Auge gut ab und trage fast immer vorher meinen liebsten Dauerbrenner warm vanilla von alverde als Basis auf dem gesamten Lid auf. Die Cremelidschatten halten auf meinen schlüpfrigen Lidern einige Stunden bis sie verblassen und rutschen. Wenn es mal den ganzen Tag halten soll und muss, lassen sie sich auch prima mit gepressten Lidschatten kombinieren.
Wenn ihr mich fragt, ist Goldelse Jordan (UVP 39,50€) ein nicht ganz billiges, aber absolut wunderbar aufeinander abgestimmtes, hochwertiges Quattro für Augen, Wangen und Lippen, mit dem man sowohl zarte als auch dramatische Töne anschlagen kann.
Ich bin einigermaßen überrascht, wie schön sich die warmen Farben bei mir machen, zumal ich für gewöhnlich eher zu kühleren Tönen greife.
Et voilá, Madame Jordan in der Variante zart:
couleur caramel golden 20s Jordan make up double je

gepresstes Mineralpuder
Das Puder ist in den Nuancen Pearl (Nr. 840) und Feather (Nr. 841) erhältlich und erstmals versucht sich Couleur Caramel in einem Mineralpuder in kompakt gepresster Form (7g Inhalt, UVP 34€). Da ich gepresste Puder extrem gern mag, habe ich mich sehr auf dieses Weichzeichnerwunder gefreut, muss allerdings sagen, dass selbst die hellere Nuance Pearl mir Winterblassnase etwas zu dunkel ist. Da es wirklich sehr fest gepresst ist, brauche ich einigen Druck mit meinem Puderpinsel, um dem süßen Döschen Produkt zu entlocken. Auch der Umstand, dass der Umfang des Döschen recht klein gehalten ist, macht es ein bisschen mühsam, mit meinem großen Puderpinsel darin treffsicher herumzufahren, viel besser klappt die Entnahme mit der beiliegenden Quaste. Das Puder hat zwar nur eine leichte Deckkraft, macht aber einen wunderschönen Puppenteint, mattiert sehr gut und betont dabei trockene Hautstellen nicht. Es ist megafein und fühlt sich schön samtig weich auf der Haut an. Die seidige Textur gefällt mir sehr gut, Squalan, sowie tolle Öle wie Aprikosenkern-, Oliven, Macadamianuss- und Karanjaöl tun hier sicher ihr übriges dazu. Toll finde ich außerdem, dass das Puder unparfümiert ist.

Couleur Caramel golden 20s Puder pearl

Reinigungspads
Waschbare Reinigungspads aus Baumwolle haben ja schon so einige begeisterte Anhänger gefunden und mit mir haben sie nun eine begeisterte mehr. Das besondere an den Pads von Couleur Caramel ist, dass sie mit ihren 11cm im Durchmesser eine ordentliche Angriffsfläche zum Abschminken bieten und ich versichere euch: da passt jede Menge rein. Sie entsprechen größentechnisch etwa drei kleinen herkömmlichen Wattepads, sind schön weich, doppellagig, am Rand fest eingefasst und bei 60 Grad waschbar. Ich verwende sie derzeit sehr regelmäßig abends zum Abschminken mit meinen Mizellenwasser von Jonzac und reinige anschließend mit der No Perfume Reinigungsmilch von Urtekram nach und mir ist es noch nicht passiert, dass mir ein Pad nicht ausgereicht hat. Die Pads sind auch nach einigen Runden im Wäschenetz in der Waschmaschine formstabil, gern wasche ich sie direkt nach dem Abschminken aber auch einfach mit etwas Waschgel aus und lege sie zum Trocknen hin, fertig.
Die Reinigungspads kosten 8€ und es sind 4 Pads enthalten.

couleur caramel Golden 20s waschbare Reinigungspads

Oh, zum Schluss muss ich euch noch was beichten.
Ich habs getan und mir die verboten schöne Lidschattenpalette Eye Essential gegönnt und den (hierzulande leider längst vergriffenen) Highlighter aus der Ethno Summer LE gleich mit. Zweifelsohne hat die Palette einen stolzen Preis, gleichzeitig ist sie mit ihren 12 prächtig pigmentierten & vielschichtigen Nuancen wie ich finde ein absolutes Killerteil.
Hier in D kostet die Palette im Set mit Mascara & Pinsel amtliche 86€, ich hab zusammen mit der lieben Pretty Green Woman die Cyberweekend-Rabattschlacht genutzt und beim französischen Onlineshop Webecologie bestellt. Dort ist die Palette auch einzeln zum Preis von 49,89€ zu haben, der Versand via FedEx ging sehr flott und ja, ich würds definitiv wieder tun.

couleur caramel eye essential palette eyeshadow magic touch highlighter

Auch Beautyjagd hat kürzlich über den neuen Couleur Caramel Look berichtet und das kühle Flash Make Up Kit Daisy, das Puder und den saftig roten Lippi Music Hall vorgestellt. Eine weitere ausführliche Vorstellung der kühlen Daisy, des Puders und der Reinigungspads findet ihr nun auch bei Pura Liv.

Falls ihr jetzt neugierig auf Couleur Caramel/ den neuen Look seid und das dringende Bedürfnis habt, unbedingt losflitzen zu müssen und nicht wisst, wo ihr euch Couleur Caramel aus der Nähe angucken könnt, dann guckt mal hier, online findet ihr die neuen CC Schätzchen zum Beispiel bei 100% Naturkosmetik, wo neben dem Standardsortiment sogar noch Teile aus den vergangenen limitierten Looks erhältlich sind.

Kennt ihr Couleur Caramel, wie gefallen euch die CC Golden 20s?
Habt ihr euch die die Herbst/ Winter Neuheitenschon aus der Nähe angeguckt,
was davon steht auf eurem Wunschzettel?

Glamouröse Grüße

*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

mein MakeUp-Täschchen bei Beautyjagd

make up täschchen Beautyjagd
Vielleicht kennt ihr die Mitmach-Aktion bei Beautyjagd schon, vielleicht auch nicht, deshalb hier & jetzt nur ein ganz kurz kurzer Hinweis in eigener Sache:
Ich habe mein MakeUp Täschchen ausgepackt und für euch zusammengefasst, zu welchen Dingen ich schminktechnisch derzeit immer wieder gern greife. Ich habe diese Reihe sehr freudig mitverfolgt und wenn es nach mir ginge, könnte sie noch ewig so weitergehen, da ich es sehr spannend und inspirierend finde, auf welche Produkte und Kniffe andere Greenbeauties schwören. Da die Reihe schon seit Anfang des Jahres läuft, gibts dort schon so einige Täschchen zu sehen, mit ganz vielen Inspirationen! Bei Beautyjagd könnt mein Täschchen ab sofort inspezieren und ich würde mich freuen, wenn ihr vorbeischaut: mein Schminkinventar *klick*

Viel Spaß beim Schmökern! .)

nachgeschminkt September 2014 mit der Zuii Eyeshadow Palette „Radiance“

nachgeschminkt September 2014 AMU Zuii Radiance Palette
Schon länger verfolge ich mit Begeisterung die „nachgeschminkt“-Serie von Shades of Nature und der blasse Schimmer und habe dort schon viele teils sehr aufwändige und besondere AMUs bestaunt und ich bin immer wieder total baff wenn ich sehe, was sich mit ein paar gekonnten Pinselstrichen zaubern lässt. Ziel der Blogserie ist es nicht, bestimmte Looks und Vorlagen 1:1 nachzuempfinden, sondern sich beim Spiel mit Farben und Akzenten ein bisschen selbst auszuprobieren und vielleicht auch einen Schritt raus aus der eigenen „Comfort Zone“ zu wagen, denn da ist ja bekanntlich the place where the magic happens. ,)

Als ich die Vorlage für für September sah, war für mich klar, dass ich den Look mit den Steinchen am Auge in seiner Gänze wahrscheinlich nicht nachschminken würde, dennoch hat mich die Kombination aus natürlichen Gold- und Brauntönen auf dem Lid mit dem grünen Eyeliner als besonderes Extra sofort angesprochen, vielleicht auch, weil ich für meine Tages-Augen Make Ups eigentlich fast immer auf erdige Lidschattentöne setze. Ich gehe sehr selten „oben ohne“, also ohne einen schönen Lidstrich mit Eyeliner aus dem Haus und finde kleine Akzente und Farbtupfer ganz reizend, jedoch fiel mir dann sofort siedend heiß auf, dass mein Schminkequipment zum Nachschminken dieses Looks gar keinen grünen Eyeliner hergibt, upsi. Witzigerweise musste ich genau in diesem Moment sofort an den einzigartig schönen türkis-grün schimmernden Lidschattenton „moss“ aus der „Radiance“ Palette von Zuii denken, die ich im Februar von der Vivaness mitgebracht hatte und auch die anderen erdigen Töne der Palette schrien auf den zweiten Blick förmlich danach, daraus eine alltagstaugliche und weniger rauchige Version von Nikkies sultry eyes zu machen.

Entstanden ist ein Augen Make Up mit dezenter Betonung der Lidfalte in Brauntönen und schimmernden Highlights im Augeninnenwinkel, die dem Stargast, einem grünen Lidstrich aus Kajal verstärkt mit „moss“, nicht die Show stehlen.

nachgeschminkt September 2014 AMU Zuii Radiance Palette Swatches

So gehts:
Nach dem Grundieren und Ausgleichen meine Augenpartie mit Concealer habe ich die Eyeshadow Base von benecos aufgetragen, die inzwischen übrigens unverzichtbar für mich geworden ist, da sie endlich eine Lidschattenbase (noch dazu aus dem sehr  günstigen Preissegment) ist, die wirklich das macht, was sie soll: sie macht meine Lidschatten länger haltbar und bringt die Farben deutlich intensiver und kräftiger auf dem Auge raus. Ich finde sie sogar so gut, dass sie sich Vergleich zu manch anderen konventionellen Bases gar nicht zu verstecken braucht, denn die Formulierung ist göttlich und gefühlt sogar fast ein bisschen pflegend, Wahnsinn!
Grundiert habe ich das ganze Lid im Anschluss mit Zuiis „white diamond“, einer sehr schönen Basisfarbe, die sich wunderbar macht, um das Lid aufzuhellen und optisch zu vergrößern. Auf dem beweglichen Lid habe ich das goldig schimmernde „mustard“ aufgetupft, welches absolut megamäßig pigmentiert ist und im Auftrag fast schon etwas cremig ist. Generell muss ich zu den Zuii Lidschatten sagen, dass die Pigmentierung und das Auftrageverhalten keine Wünsche offen lassen und ich finde die Farbintensität schlichtweg göttlich. In die Lidfalte habe ich den schönen hellen Braunton „tawney“ gesetzt und ihn mit dem Ebelin Blendepinsel nach oben ausgeraucht, um meine Schlupflider optisch etwas in den Hintergrund zu rücken. Den Lidstrich habe ich wie schon angedeutet nicht wie gewohnt mit einem Flüssigeyeliner gezogen, sondern mit Kajal und Lidschattenverstärkung. Dazu habe ich zunächst mit dem tannengrünen  Alterra Kajal „jade“ (dieser verlässt leider im Moment das Sortiment) eine Linie dicht am Wimpernkranz gezogen und diese anschließend mit Hilfe eines sehr schmalen Gel-Eyelinerpinsels mit „moss“ aufgefüllt und intensiviert. Die feinen grünen Schimmerpartikel bringen die softe Eyelinerlinie ganz groß raus und ich habe nun wohl eine neue Version meines klassischen Lidstrichs gefunden, die sich natürlich auch je nach Belieben mit anderen Farben variieren lässt. Getuscht habe ich mit der PHB All in One Natural Mascara, von der ich euch schon in meinem Post zur BIOty Box vorgeschwärmt habe. Ich liebe sie nicht nur weil sie das beste aus meinem spärlichen Wimpernmaterial holt, sondern auch, weil die Haltbarkeit überragend gut ist.
Et voilá, fertig ist das AMU. Als ich mit dem Pinseln fertig war, musste ich übrigens ein bisschen schmunzeln, denn mit war vorher gar nicht so klar, dass sich in diesem Augen Make Up tatsächlich exakt meine Augenfarbe wiederspiegelt.
Zuii Radiance Eyeshadow Palette

alle verwendeten Produkte:
Teint
alverde Color & Care Cream to Powder Make Up „soft cream“ (wird leider demnächst in beiden Nuancen ausgelistet), Alima Pure Satin Finishing Powder „yuki“, Studio 78 Concealer*, lavera Rouge „charming rose“

Augen
Zuii Eyeshadow Palette „Radiance“* mit white diamond, mustard, tawney & moss (alle Lidschattenfarben sind übrigens auch solo als Monos erhältlich), Alterra Kajal „jade“, benecos Eyeshadow Base*, PHB All in One Natural Mascara

Augenbrauen/ Lippen
Alterra Kajal „taupe“, lavera Augenbrauengel*, Dr. Hauschka Lipliner „01“ mit Martina Gebhardt Lip Balm oder für etwas mehr Dramatik das benecos Lipgloss „kiss me“

nachgeschminkt september 2014 Übersicht alle Produkte PBH Mascara, benecos Eyeshadow Base, Alterra Kajal Jade, Zuii Radiance Palette, alverde Cream to powder make Up, Alima Pure Satin Finishing Powder Yuki, lavera Rouhe charming rose, Studio 78 Concealer, lavera Augenbrauengel, Alterra Kajal taupe, Dr Hauschka Lipliner 01, benecos Lipgloss kiss me, Martina gebhardt Lip Balm

Und hier seht ihr nochmal das Endergebnis meiner Nachgeschminkt-Pinselei.
Vielleicht ahnt ihr es schon; ich bin mal so frei und teasere ein bisschen, denn demnächst gibts auch ein kleines Pin Up Victory Rolls Tutorial hier.
Ein bisschen stolz bin ich schon, denn lange hatte ich fürchterliche Panik davor, nicht nur meine Schminkereien, sondern auch mich selbst zu zeigen, denn irgendwie ließ mich der Gedanke und auch das Bewusstsein nicht los, keine „Blogger-Beauty“ im klassischen Sinn zu sein und tja, die bin ich auch definitiv nicht. Mit diesem Beitrag bin ich nicht nur schminktechnisch, sondern auch ganz persönlich aus meiner Comfortzone herausgekrabbelt. Ihr lieben Blogger-Ladies, wisst ihr, was ich meine?

nachgeschminkt september 2014 Gesicht Naturkosmetik


Wie gefällt euch meine Version der nachgeschminkt-Vorlage September 2014?

Wo liegt schmink- und farbtechnisch eure persönliche Comfortzone?
Wie schminkt ihr euch am liebsten im Alltag?
Kennt ihr die Zuii Lidschatten?

Liebste Grüße & ein zauberhaftes Wochenende euch,
Mexi

*PR-Samples – diese Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt und von mir wie es sich gehört ehrlich behandelt