Rückblick auf ein Jahr Henna, ein kleines Frage-Antwort Spiel

Henna rot gefärbtes Haar neu
Ihr Lieben,
nicht nur der Blog feiert derzeit sein Einjähriges, sondern auch vor genau einem Jahr habe ich meine monatliche Färberoutine auf Pflanzenhaarfarben umgestellt. Kürzlich erhielt ich von einer lieben Leserin für einen kleinen Fragebogen für ein Projekt zum Thema PHF, den ich so passend und toll fand, dass ich dieses Frage-Antwort Spiel und meine Gedanken dazu gern auch hier nochmals aufgreifen möchte.

 

1. Was hat Sie dazu bewegt, Ihre Haare auf natürlichem Weg zu färben?
Der ausschlaggebende Punkt war bei mir der Umstieg auf Naturkosmetik, der mit der Umstellung meiner Gesichtspflege begann. Nach und nach bin ich auch bei meinen Haaren zur NK gewechselt und habe festgestellt, dass natürliche Pflege und Farbe einiges zu bieten hat und meinen Haaren sehr gut tut, auch wenn sich die Umstellung auf für mich passende Produkte und der Silikonentzug zunächst als sehr haarsträubend angefühlt haben. Bis dato habe ich mein von Natur aus mittelblondes Haar über zehn Jahre lang regelmäßig blondiert und gefärbt, welches dementsprechend sehr beansprucht war. Neben dem Pflegeaspekt wollte ich weg von all den fragwürdigen Inhaltsstoffen, die während des Färbevorgangs nicht nur auf meinem Haar, sondern auch über die Kopfhaut schneller in meinen Körper gelangen als es mir lieb ist. Obwohl ich anfangs wirklich skeptisch in Bezug auf die Farbwirkung war, Abschied von meiner kirschroten Mähne nehmen und erstmal ein paar Färbetricks trainieren musste, habe ich inzwischen eine echte Liebe für mein hennarotes Haar entwickelt und staune immer wieder aufs Neue.

2. Mit welchem Farbstoff färben Sie? (Henna, Indigo…)
Da ein strahlendes Rot einfach zu mir gehört, ist reines Henna mein liebster Zauberfarbstoff.

3. Welche Marke nutzen Sie? Woher beziehen Sie Ihr Produkt? (Biomarkt,Onlineshop…)
Ausprobiert habe ich mittlerweile verschiedenste Marken und Farben von Abtswinder über SANTE bis Kräuter Mieke. Meine Lieblingsmarke ist bislang das reine Hennarot von Khadi, denn ich bin absolut begeistert von dem superfein gemahlenen Pulver und noch mehr von dem satten, nicht orangestichigen Rotton, der sich ganz deutlich von anderen reinen Hennapulvern abhebt: für mich der Ferrari unter den Pflanzenhaarfarben! Ich kaufe mein Khadi Henna meist im Netz und dann gleich gern ein paar mehr Packungen.

4. Welche Vor- und Nachteile sehen Sie beim Färben?
Den großen Vorteil von PHF sehe ich in der Verträglichkeit, der Umweltfreundlichkeit, dem Pflege-Effekt und der unnachahmlichen Leuchtkraft, die so in der Form mit chemischen Haarfarben absolut nicht vergleichbar ist. Ich färbe nun seit einem Jahr mit PHF und meine Haare sind wie ausgewechselt: mein letzter Haarschnitt ist nun schon wieder einige Monate her und trotz regelmäßigem Fönen sind meine Haare bis in die Spitzen kerngesund, kein Spliss, kein Haarbruch. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich erstmals einen deutlichen Längenzuwachs verzeichne, der mir zuvor aufgrund brutalen Haarbruchs wahrscheinlich gar keine Chance zum Auffallen hatte. Noch vor einem Jahre wäre es undenkbar gewesen, mal einen Monat ohne Spliss-Schnitt auszukommen. Die Farbe baut sich von Färbung zu Färbung stärker auf und intensiviert sich. Während die Rotpigmente der chemischen Haarfarben (besonders auf den stark strapazierten Partien) oft nach ein paar Wäschen herausfallen, verblassen die des Hennarots zwar mit der Zeit, sitzen aber bombenfest.
Der Nachteil liegt sicher in der Anwendung, die im Vergleich zur chemischen Haarfarbe ein wenig aufwändiger und gerade für Anfänger etwas schwieriger sein könnte. Der Auftrag mit dem Pinsel verhält sich zwar nicht anders als bei einer chemischen Haarfarbe, allerdings braucht die Natur mehr Zeit zum Wirken und erfordert daher etwas Geduld beim Färben. Ich lasse meine Farbe generell mindestens 6 Stunden einwirken, meist werden es sogar bis zu 10 Stunden, die ich dann sonntags putzender-, lesender- oder bloggenderweise mit Hennaturban auf dem Kopf aushalte. Außerdem eine Wissenschaft für sich ist das Anrühren und Vorbereiten der Farbe, die auch seine Zeit, Hingabe und Übung braucht. Ich habe mir mittlerweile eine Anrührtechnik mit Mixer, starkem Schwarztee, Zitronensaft und Amlapulver angeeignet, die über Nacht oder zumindest für einige Stunden durchzieht. Ich entdecke immer wieder neues, bin sicher noch nicht am Nonplusultra angelang und habe da noch ein paar Experimente vor mir. Ein weiterer Nachteil (nicht für mich, denn ich lieebe mein Henna-Rot über alles) könnte in der Farbauswahl liegen, da sich mit PHF nur natürliche Töne erzielen lassen. Da sich die jeweilige Ausgangshaarfarbe maßgeblich auf des Färbeergebnis auswirkt, liegen krasse Farbveränderungen á la von dunkel zu hell nicht in der Macht der Pflanzenhaarfarben.

5. Denken Sie die Verwendung von Pflanzenhaarfarben wird tendenziell ansteigen, sinken oder gleich bleiben?
Ich glaube, dass das Bewusstsein für Umwelt, Konsum und Inhaltsstoffe seit einiger Zeit grundsätzlich stärker in den Vordergrund tritt und immer mehr Menschen sich damit beschäftigen und beschäftigen wollen, was sie sich, ihrem Körper und der Umwelt zumuten. Im Zuge dessen denke ich, dass sich PHF in Zukunft ebenfalls größerem Zuspruch erfreuen werden und auch hier auf dem Blog wird das Interesse daran durch zahlreiche tägliche Suchmaschinenanfragen deutlich. Ich glaube und hoffe, dass sich diese Entwicklung zukünftig weiter fortsetzen wird, auch wenn ich denke, dass diese Themen nicht selbstverständlich in unseren Köpfen landen. Das Nachdenken über Alternativen wird nach wie vor nur dort stattfinden, wo ein grundsätzliches Bedürfnis danach besteht. Speziell in Bezug zu Pflanzenhaarfarben kommt dazu, dass sich perönlicher Farbwunsch und Farbergebnis manchmal erstmal auf einen gemeinsamen Kompromiss einigen müssen und in puncto krasse Aufhellung oder verrückte Farben auf dem Kopf wohl zunächst keinen gemeinsamen Nenner finden werden.
Es kommt halt immer auch darauf an, was man (nicht) will. ,)

Habt ihr schonmal mit PHF gefärbt und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
Wo liegen aus eurer Sicht die größten Vor- und Nachteile von PHF?
Gedankenexperiment: Welche Haarfarbe würdet ihr gern mal probieren, habt es euch aber noch nie getraut?

PS: A propos Hennageburtstag, habt ihr mein Geburtstags-Giveaway schon gesehen? Falls nicht, macht gern schnell noch mit, denn morgen um Mitternacht klappen sich die Deckel auf den vier Lostöpfen zu.

Liebste Grüße
Mexi

im Beautyrausch auf der VIVANESS 2014 Teil 2

vivaness  2014 nürnberg messe teil 2

Ihr Lieben,
letzte Woche habe ich euch den ersten Teil meines Besuchs auf der VIVANESS gezeigt.
Hier ist er nun, der zweite und letzte Teil meines ganz persönlichen Beautyspaziergangs:

Logocos
Aus dem konventionellen Kosmetikbereich wissen wir ja längst, dass CC nach BB Cream kommt, welche nun auch den Naturkosmetikmarkt erobern wird. Besonders deutlich wurde dies auch bei Logocos, denn von Heliotrop wird es ab demnächst ein CC 2in1 Creme & Make-Up in zwei Nuancen geben und auch SANTE lanciert eine 6in1 CC Cream in gleich drei Farbnuancen. Die Formulierung der Heliotrop CC Cream habe ich als sehr reichhaltig empfunden, die von SANTE etwas leichter, welche übrigens Lena auf Schlag schwer begeistern konnte. Außerdem wird es von Logona ein zunächst limitiertes CC Cover & Care Make-Up mit einer sehr cremigen Textur geben, allerdings machte selbst die hellere der beiden Nuancen einen recht dunklen Eindruck auf mich.
heliotrop logona cc cream vivaness
Neben den CC-Neuheiten lockt SANTE mit gleich 2 neuen LEs. Die Marbled Jewels LE schillert mit zwei gebackenen Lidschatten, einem flüssigen Eyeliner in „gold glamour“ und der Perfect Definition Mascara mit Gummibürstchen. Diese findet sich auch in der Sweet Freedom LE wieder, welche mit den fröhlich bunten Faben der Lippis und Nagellacke viel frischen Wind reinweht.
a sante vivaness

Oshadi/ Alambika
Die wahnsinnig riesige Bandbreite der ätherischen Öle bei Oshadi hat mich ganz schön von den Socken gehauen. Nicht verwunderlich war es, dass ich sehr lange am duften Alambika Anbau des Standes verbracht habe und mich von den zahlreichen Naturparfums begeistern ließ, welche in Sprays, Roll-Ons und kleinen Duftpomaden realisiert sind. Sehr dufte!

oshadi alambika naturparfum vivaness 2014

Urtekram
Bei Urtekram habe ich den neuen Anstrich des großen Sortiments bestaunt, denn von A bis Z wurde die gesamte Umverpackung neu relauncht und macht nun einen sehr frischen Eindruck auf mich, kaum wiederzuerkennen, dabei aber echt fresh!
urtekram vivaness

alva/ Acorelle
Bei Acorelle habe ich viele tolle Haarentfernungsprodukte des noch relativ jungen Naturkosmetiklabels aus Frankreich entdeckt, welches in Deutschland durch alva vertrieben wird. Da ich regelmäßig waxe, haben mich vor allem die Kaltwachsstreifen mit Aloe Vera und Bienenwachs in verschiedensten Größen angesprochen. Außerdem habe ich mich von den Acorelle Naturparfums verzaubern lassen, die nun in den neuen bauchigen Flakons einen sehr edlen Eindruck machen.
Ganz besonders neugierig macht mich die neue matt Collection von alva, die mit den drei hübschen matten Lippenstiftnuancen, zwei interessanten Lidschattenduos, Mascara und zwei gebackenen Pudern genau in mein Beuteschema fällt. Der nette Herr am Stand musste gleich ein bisschen schmunzeln, als ich mit meinem ersten begeisterten Eindruck zu der neuen alva LE herausplatzte: „Sehr erwachsen, kein Glitzer, das gefällt mir sehr!“ Die Umverpackung der LE ist übrigens nicht aus Plastik, sondern aus gepresstem Karton und die Produkte sind ganz in alva-Manier talkfrei und vegan.

alva acorelle vivaness

Primavera
Primavera verwöhnt Nase und Seele mit einigen neuen duften Glücksprodukten. Die Geschenksets „Glück teilen“, „Gute Laune & Vitalität“, „Spring Awakening“, „Fresh Start“, „Klarer Kopf“ und das „SOS Spray“ werden ab März ausgeliefert. Ebenso das Bio Inka Nuss Öl [Sacha Inchi], welches mich schon seit ein paar Tagen wirklich schwer begeistert, denn es zieht sehr flott ein und beruhigt meine empfindliche Haut ganz wunderbar. Einen besseren Einstieg in die Welt der Gesichtsöle hätte ich wohl nicht haben können, mehr dazu werde ich demnächst berichten.

primavera vivaness 2014 inka nuss öl

DABBA
Im Bereich der BREEZE, der Sonderschau für brandneue Labels am Markt, haben mich die ecozert-zertifizierten Blütenwasser von DABBA sehr neugierig gemacht. Das Sortiment dieses Naturkosmetiklabels aus Lettland umfasst eine beachtliche Varianz an acht Hydrolaten für verschiedenste Belange: Heideblütenwasser, Pfefferminblütenwasser, Waldhimbeerwasser, Apfelwasser, Schafgarbeblütenwasser, Mädesüßwasser, Birkenblattwasser oder Kamillenblütenwasser und wird entweder via Pumpsprüher oder Wattepad auf die Haut gebracht. Laut Brigitte sollen diese tollen Wässerchen um die 10€ für 100ml kosten, was ich für den hohen Bio-Anteil echt spektakulär finde. Bislang gibt es noch keinen Vertriebspartner für Deutschland, aber ich hoffe, dass sich das bald ändern wird. [Hallo Hilla!?] ,)

dabba blütenwasser vivaness 2014

lunette
Vom Thema Menstruationstassen habe ich hier und da schon gehört und gelesen aber ganz ehrlich, bis ich diese bunten Kappen beim lunette Stand vor mir hatte, hätte ich irgendwie nie geglaubt, mir mal eine von diesen einzuverleiben, weil ich bisher immer dachte „Passt das da rein?“ Nicht nur durch den Erfahrungsaustausch mit Jenni und Lena auf der Rückfahrt, sondern auch, weil ich die weichen Kappen aus medizinischem Silikon vor Ort anfassen, begutachten und Falttechniken kennenlernen konnte, bin ich nun absolut geneigt, solch eine Menstruationskappe auszuprobieren, welche bei lunette in zwei verschiedenen Größen und diversen Farben erhältlich ist.
*ganz nach oben auf die Wunschliste gesetzt*

Falls ihr jetzt nich genug bekommen könnt, findet ihr weitere Eindrücke und Highlights der VIVANESS 2014 auch bei PuraLivBeauty Jungle, Pretty Green WomanAlabaster Mädchen, Beautyjagd und Once upon a cream.

Ein paar Impressionen vom Bloggertreffen am Freitag hat Peter auf seinem Blog Aus meinem Kochtopf eingefangen. Naaa, wer findet die Ladies der Beautyblogfraktion?

Was hat euch bisher am meisten neugierig auf mehr gemacht/ überrascht?
Auch wenn ihr sie hier nicht entdeckt habt, was wäre eure Wunsch-Naturkosmetik Innovation?
Wart ihr schonmal auf einer Fachbesuchermesse, vielleicht sogar auf der VIVANESS/ Biofach?

Liebste Grüße
Mexi

meine kleine Bestellung bei Vivanda + Gutscheintipp

vivanda naturkosmetik

Hallo ihr Lieben

kürzlich habe ich bei Vivanda bestellt, einem kunterbunten Onlineshop, der neben grüner Mode, Schuhen, Haushaltsartikeln und allerhand weiteren Kategorien auch Naturkosmetik vertreibt. In dem kleinen, aber feinen Vivanda Naturkosmetiksortiment findet ihr die üblichen Verdächtigen, also Marken wie Martina Gebhardt, Lavera, Farfalla, alva, khadi, CMD undsoweiterundsofort.

vivanda .

Vielleicht ist dort auch für euch etwas dabei und aus gegebenem Anlass möchte ich euch hoffentlich noch rechtzeitig auf die derzeitige portofrei-Aktion hinweisen und nicht nur das, denn wenn ihr den Vivanda-Newsletter abonniert, bekommt ihr einen 10€ Einkaufsgutschein obendrauf, mit dem ihr ordentlich sparen könnt. Bis Montag, den 4.11. könnt ihr euch die Versandkosten von 5,95€ sparen.

Ich muss gestehen, dass ich im Oktober online wirklich kräftig zugeschlagen habe, dabei aber nicht quer durchs Sortiment, sondern mir einfach ein paar Wünsche erfüllt habe, die sowieso schon eine Weile auf meiner Wunschliste standen. Dies ist also Teil 1 meines Oktober-Shoppingmarathons.
Schon bei meinem letzten Haul habe ich meine Gesichtspflege mit Martina Gebhardt angefüttert, diesmal habe ich mir das Rose Eye Care Fluid gegönnt, auf welches mich Julie von Beautyjagd gestupst hat. Ich bin ja schon seit längerem große Freundin der Eye Care, mit dem ich meine Augen abends vor dem Schlafengehen verwöhne, war aber noch auf der Suche nach einer leichteren Augenpflege für tagsüber, da die Eye Care schon sehr reichhaltig ist. Das Rose Eye Care Fluid ist zwar schon etwas preisintensiver als die Eye Care, dafür ist aber auch doppelt so viel Inhalt in dem Spender und ich denke, dass ich lange Freude daran haben werde.

Außerdem bestellt habe ich Pflanzenhaarfarbe von Khadi in klassischem Hennarot für 6,95€. Wie ihr wisst, färbe ich regelmäßig mit PHF und probiere gern mal etwas anderes aus. Von den Khadifarben habe ich schon viel gelesen und gehört und ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Farbe machen wird.

Der Mindestbestellwert liegt bei 25€, welchen ich zwar grundsätzlich als ganz schön hoch empfinde, mit meinen Wünschen aber schnell erreicht habe.  Um auf den MBW zu kommen, habe ich noch einen Spiralblock für 1,49€ dazugelegt, den ich zum fleißgen Mitschreiben an der Uni auch gerade gut gebrauchen kann.  Ich habe abzüglich des Newsletterrabatts für meine beiden Wunschzettelkandidaten quasi nur noch 16,34€ bezahlt.

Keine Sorge, wundert euch nicht: wenn ihr dort bestellt und den Code, den ihr mit der Newsletteranmeldungs-Mail bekommen habt, eingegeben habt, wird der Rabatt nicht sofort abgezogen, ihr bekommt aber im Anschluss eine Email mit der Bestellbestätigung, in der euer Rechnungsbetrag mit Abzug des Rabatts bestätigt wird.
Die Versandzeit beträgt laut Vivanda circa 5 Werktage, bei mir hat es etwas länger gedauert, was sicher an der aktuellen Aktion liegt. Ich habe letzten Dienstag bestellt und heute mein Päckchen bei der Packstation abgeholt. Dennoch bin ich mit meiner Bestellung absolut zufrieden und freue mich riesig, diese Aktion gefunden zu haben.
Ein bisschen schade und irgendwie auch verbesserungswürdig finde ich allerdings, dass man sich als Neukundin offenbar erstmal Vertrauen erarbeiten muss, denn man kann bei Vivanda zwar auf Rechnung kaufen, die erste Bestellung geht jedoch nur gegen Vorkasse raus.

Kennt ihr Vivanda schon?
Bestellt ihr Kosmetik auch gern online oder kauft ihr lieber im Geschäft?
Wo kauft ihr gern online ein?

Liebste Grüße
& ein kuscheliges erstes Novemberwochenende
eure Mexi

Henna von Kräuter Mieke, Tipps und eine kleine PHF Zwischenbilanz

mieke henna9

Ihr Lieben,

es war mal wieder soweit: ich habe diesen Monat zum zweiten Mal in Folge mit dem reinen rotfärbenden Henna von Kräuter Mieke gehennt.
Ich war ganz mutig und habe mir in guter Hoffnung gleich 1 ganzes Kilo, sprich 2 mal 500g für 12,30 (+ 3€ Porto) zugelegt. Kräuter Mieke bietet übrigens auch neutrales und schwarzfärbendes Hennapulver an.
Zu Beginn meines Henna-Experiments hatte ich schon mit reinem Henna von Abtswinder gefärbt, habe zwischendrin das Sante mahagonirot ausprobiert und es mit dem von Abtswinder gemischt und nun war mir im Sommer irgendwie wieder ein bisschen fuchsig zu Mute und ich wollte meine Mähne pünktlich zum Sonnenschein etwas heller haben.
mieke10Angemischt habe ich es wie immer mit einen sehr kräftigen Schwarztee, einem Spritzer Essig (welches ich beim nächsten Mal durch Zitronensaft ersetzen werde), ein bisschen Condi und zwei Teelöffeln meines geliebten Amla Pulver von Khadi.
Beim Anrühren der Farbe empfiehlt es sich, diese nicht unmittelbar vor dem Färben anzurühren, sondern je nach Hennapulver einige (!) Stunden vorher, damit die Farbstoffe genug Zeit haben sich zu lösen. Sehr nützliche Anwendungshinweise zu Pflanzenhaarfarben findet ihr auch auf der Seite von Khadi und zum Dye Release auf mehandi.com . Wenn die Hennamischung noch leuchtend frisch grün ist, dauert es seine Zeit, bis es zum Dye-Release, quasi DEM Zeitpunkt der Färbekraft des Hennas kommt. Ich habe die Mischung übrigens erstmals nicht stundenlang mit einem Löffel bearbeitet, sondern mit einem Mixer in einer hohen Schüssel gerührt und siehe da: eine fast sahnige, glatte Hennapaste ohne auch nur ein Klümpchen lachte mich an. Diese habe ich dann über Nacht abgedeckt durchziehen lassen und am Morgen danach die Farbänderung der Mischung schon ganz deutlich. Wenn man nun kurz den Fingertest macht, sollte dieser schon nach wenigen Augenblicken gefärbt sein und das ist das absolute Startsignal dafür, dass das Henna nun ganz offensichtlich Farbe abgibt. Also, Feuer frei! .)

mieke7
mieke6Bei dem Henna von Kräuter Mieke ist mir aufgefallen, dass es sich in etwas flüssigerer Joghurtkonsistenz außerordentlich gut mit dem Pinsel verteilen lässt, was auch den Vorteil hat, dass man nach dem Auftrag Scheitel für Scheitel nicht mehr so viel nachfeuchten muss an den Stellen, die schon langsam antrocknen und je weniger man vorm Einwickeln in Frischaltefolie anfeuchten muss, desto weniger tropfts auch. Trotzdem habe ich in der ersten Stunde nachdem ich meinen Hennaturban fest in Folie und Handtücher eingewickelt habe immer ein kleines Töpfchen mit Wasser und einen Läppchen drin neben mir zu stehen , um eventuelle Tropfen aufzufangen.
Ich habe das Henna 10 Stunden lang einwirken lassen und wie immer nur mit Condi ausgewaschen.
Meine Haare haben sich danach wunderbar weich angefühlt und haben mit der Sonne um die Wette geglänzt, was aber sicher auch der unvergleichlichen Pflegewirkung des Amlapulvers zu schulden ist.
mieke henna 3Das Farbergebnis würde ich als absolut typisches Hennarot bezeichnen und auch die Deckkraft finde ich nicht nur an meinen blonden Ansätzen, sondern auch in meinen Längen überraschend gut. Wie man auf den Bildern (aufgenommen genau 1 Woche/ 1 Haarwäsche später) ganz gut erkennt, ist das Rot schon bedeutend heller als das von meiner vorhergehenden Mahagonirot-Färbung mit Sante.
Was mich auch überrascht hat ist, dass das Henna auch viel weniger intensiv „duftet“ als alle anderen Henna-Farben, die ich bisher verwendet habe und ich denke nicht, dass es daran liegt, dass meine Nase mittlerweile abgehärtet ist.
Als Fuchs fühle ich mich pudelwohl und ich muss sagen, dass dieses Hennapulver unterm Strich eine überraschend gute Figur macht. Meine Empfehlung!

Ich freue mich auch, dass ich meine Färbestrategie von Färbung zu Färbung verfeinern kann und immer wieder was neues dazulerne. Wusstet ihr eigentlich, dass man übrige Pflanzenhaarfarbe auch prima einfrieren kann? So hat man immer ein kleines Auffrisch-Package für zwischendurch parat.

Zeit für eine Zwischenbilanz
mieke henna2Generell stelle ich fest, dass sich meine strapazierte Mähne im Verlauf des letzten halben Jahres ganz schön gemacht hat.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was die monatliche Chemiefärbung (und sicher auch meine konventionelle Haarpflege) mit meinen Spitzen angestellt hat. Ich hatte teils richtig weiße (!) splissige Enden, die ich entweder immer sehr regelmäßig wegschneiden musste oder welche mir vorher schon weggebrochen sind.
Ich muss nun nicht nur viel weniger mit der Schere ran, sondern die gestärkte Widerstandfähigkeit (trotz leidigem regelmäßigen Fönen) zeigt sich auch im merklichen Längenzuwachs meiner Haare, welcher sonst aufgrund von Horror-Haarbruch verschwindend gering war.
Was soll ich sagen, so fühlt sich Liebe an. ,)

Färbt ihr eure Haare regelmäßig oder seid ihr zufrieden mit eurer Naturhaarfarbe?
Habt ihr schon mal mit Pflanzenhaarfarben gefärbt?
Was ist eure Haarliebe derzeit?

Liebste fuchsige Grüße
Mexi

Ich seh mahagonirot mit SANTE Pflanzenhaarfarbe

sante henna mahagonirot

Ihr Lieben,

Sante pflanzenhaarfarbeseit meiner ersten Rotfärbung mit Pflanzenhaarfarbe sind schon wieder 4 Wochen vergangen und mal wieder kam mein mittelblonder Ansatz zum Vorschein, welcher zwar im Vergleich zu meinem Ansatz mit chemischer Farbe deutlich natürlicher und weniger krass daherkommt, aber natürlich trotzdem bearbeitet werden will. ,)
Diesmal habe ich mahagoni gefärbt und zwar zum ersten Mal mit Pflanzenhaarfarbe von SANTE, welche übrigens in 8 weiteren Farbnuancen erhältlich ist. Gekauft habe ich diese BDIH -und NaTrue-zertifizierte Farbe mit ÖkoTest sehr gut bei Dm für um die 5€. Die Packung enthält neben 100g Pflanzenpulver, Handschuhen und Wärmehaube auch einen sehr ausführlichen Anwendungshinweis, was ich nicht nur für Hennaneulinge sehr nützlich und sympathisch finde.

Das Färben mit Henna an sich hat sich natürlich nicht großartig vom letzten Mal unterschieden und ich hatte ja bereits in meinem letzten Blogpost zum Thema roter Kopf ausführlich zu Anwendung, Ausgangszustand meiner Haare und Färbetricks berichtet. Dennoch sind mir bei und mit diesem Rot durchaus einige Dinge besonders ins Auge gefallen und um diese soll es jetzt gehen. .)

Ohh, das sieht ja schon rot aus!
sante henna schwarzteeDa ich die Farbe etwas dunkler haben wollte, habe ich diesmal eine Kleinigkeit beim Anrühren verändert. Ich habe dem grünen Pulver einen kräftigen Schwarztee verpasst und dieses mit einem Spritzer Essig und einem Klecks Haarkur angerührt. Und siehe da: die Farbmischung aus Rinden, Kräutern, Henna und Früchten leuchtete mir schon in meinem Schüsselchen nicht grün, sondern verheißungsvoll rotbraun entgegen. Auch hatte ich den Eindruck, dass das Gemisch etwas feiner daherkommt, da die angerührte Farbe deutlich cremiger und fluffiger in der Konsistenz war und sich auch mit dem Pinsel etwas besser in meinen Ansätzen verstreichen ließ. Natürlich strömte mir der typische Geruch nach Heu entgegen, ich finde aber, dass er speziell bei dieser Farbe von SANTE erfreulicherweise weniger intensiv als bei dem Abtswinder Henna ausfällt und auch nach dem Färben nicht ganz so lange im Haar verbleibt. Mal zum Vergleich: beim letzten Mal haben meine Haare noch nach 3 Wochen (!) recht intensiv nach Kräuterwiese gerochen, diesmal hat sich das schon nach einer Woche gelegt. .)
Nachdem ich mit dem Auftrag fertig war und zuerst den Ansatz und auch alle Längen schön eingepinselt hatte, habe ich alles nochmals schön mit Schwarztee durchgefeuchtet, über der Badewanne einmassiert und mit der beigelegten Plastikhaube und zwei Handtüchern fixiert, damit das ganze nicht tropft und schön warm gehalten wird, so dass sich die Farbe optimal entwickeln kann.

Und dann?
Nach 4 Stunden habe ich gründlich ausgespült und zwar ohne Shampoo. Dabei hat mir natürlich wieder etwas Haarkur geholfen, die Pflanzenteilchen aus meinen Haaren zu lösen. Das Auswaschen verlief ganz unproblematisch und ich muss sagen, dass meine Haare sich schon im feuchten Zustand um ein Vielfaches gesättigter und geglätteter angefühlt haben als beim letzten Mal. Neben dem schillernden Farbergebnis hat mich vor allem der gigantisch tolle Pflegeeffekt dieser Pflanzenhaarfarbe überzeugt. Meine Haare fühlen sich wunderbar weich und fluffig an und ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass es doch so einen Unterschied macht, was man anrührt. Das schönste Fazit zu meinem neuen Schopf hat übrigens meine beste Freundin abgegeben, die mich nach dem Färben mindestens genauso ungläubig beäugt hat wie ich, denn sie sagte: „So haben deine Haare ja noch nie geglänzt“. Der Farbglanz lässt sich mit Worten eigentlich kaum beschreiben bestätigt nochmals, dass sich das Färbeergebnis ganz offensichtlich von meinen bisherigen chemischen Rotfärbungen deutlich abhebt.
Ihr seht schon, ich bin einigermaßen begeistert. Mit überschwänglichen Lobpreisungen bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig und ihr denkt jetzt vielleicht, dass ich endgültig den Verstand verloren habe, aber damit ihr wisst was ich meine, kommt jetzt eine kleine Flut an Bildern, auf denen das funkelnde Farbergebnis hoffentlich gut rüberkommt.

Et voilà:

sante mahagoni vorher

sante mahagoni nachher

 

sante Henna mahagoni spitzen

Mit den in der Packung enthaltenen 100g Pflanzenhaarfarbe bin ich für meine überschulterlange Mähne locker ausgekommen, für kurze Haare dürfte auch die halbe Packung ausreichend sein.
Ich finde es großartig, einen nahezu nahtlosen (Farb-)Übergang von Chemie auf Naturfarbkraft geschafft zu haben und bin immer wieder erstaunt, was ein paar Pflanzenfarbstoffe gepaart mit Henna so alles bewirken können und mir gefällt das einzigartige Farbergebnis sehr, welches in Sachen Schimmer kaum mit chemischer Färbung vergleichbar ist.

Inhaltsstoffe laut sante.de:

Lawsonia Inermis (Henna) Extract / 
Lawsonia Inermis (Henna) Leaf Powder, Beta Vulgaris (Beet) Root, Juglans Regia (Walnut) Shell Powder
Juglans Regia (Walnut) Shell Extract, Indigofera Tinctoria (Indigo) Leaf Powder
Indigofera Tinctoria Leaf Extract, Indigofera Argentea (Indigo) Leaf Powder, Algin, Hydrolyzed Wheat Protein

Habt ihr schon mal mit Pflanzenhaarfarben gefärbt, vielleicht auch schon mit denen von SANTE?
Färbt ihr eure Haare regelmäßig? Kennt ihr Tricks und Tipps für strahlende Färbeergebnisse speziell mit Pflanzenhaarfarben?
Gefällts euch?

Ganz liebe
mahagonirote
Grüße

eure Mexi

Random Beauty Neuigkeiten: Raubzug in der Drogerie, Testankündigung Jukona Deo & not.a.sponge Reinigungsschwamm, gewonnen bei Douglas

Hurra, das Wochenende steht quasi vor der Tür!

Ich war diese Woche wieder mal sehr sündig in Sachen Kosmetikkauf und habe heute quasi eine kleine Zusammenfassung meiner Beautywoche für euch.
Ich habe ein bisschen Geld bei Müller und Rossmann ausgegeben und ich möchte euch zeigen, was mir in den letzten Tagen frisch ins Haus geflattert ist, damit ihr schonmal eine kleine Vorschau davon bekommt, was euch demnächst hier erwartet. Einerseits habe ich gleich zwei Produkttests anzukündigen, nämlich habe ich von Pinkmelon den not.a.sponge Reinigungssschwamm zugeschickt bekommen und von Jukona eine Anfrage für den Test eines ihrer Deogels. Außerdem brauchte mir der Postmann ein riesiges IsaDora Kosmetikpaket von Douglas, welches ich meiner Glücksfee zu verdanken habe. Hui! Na, denn mal los! .)

Mein Einkauf bei Müller & Rossmannmüller haul terra naturi henna burts bees

Müller

1. Terra Naturi Beruhigende Maske 2 x 7,5 ml, Preis 0,75€

2. Terra Naturi Körperöl Jojoba 100 ml, Preis 2,35€

3. Müller Henna rot intensiv 100 g, Preis 3,99€

4. natuderm Gesichtspflegeöl Ginko + Sanddorn 30 ml, Preis 4,50€

5. Burt’s Bees Lippenbalsam 4,25 g, kostenlos dank Couponaktion, regulärer Preis 3,95€

In meinem nahen Umkreis habe ich leider keine Müller Filiale und jetzt, wo ich heute seit gefühlten 10 Jahren mal wieder in eine betreten habe, bin ich auch ganz froh drum, denn bei so viel Auswahl bei Naturkosmetik und gerade auch bei so vielen tollen dekorativen (Naturkosmetik-)Theken á la Sante, Lavera, Terra Naturi und wie sie alle heißen, würde ich wohl noch mehr Geld für Kosmetik ausgegeben. Ich habe mal die Gunst der Stunde genutzt und eine Maske speziell für empfindliche Haut und ein schniekes Jojobaöl mitgenommen und bin gespannt aufs Testen, denn in Sachen Terra Naturi bin ich aufgrund von Müllerabstinenz bislang völlig unbefleckt. Außerdem habe ich das hauseigene Henna in intensiv rot gekauft, welches (wie ich dann später bei genauerer Untersuchung im Zug bemerkt habe) wie meine letzte Henna Packung auch von Abtswinder hergestellt wird, es wird also nichts neues. Ein bisschen musste ich über mich selbst schmunzeln, denn ich bin wohl wieder in die Falle gegangen. Sobald irgendwo „intensiv rot“ drauf steht, muss ichs scheinbar kaufen, thihi. Auf den Trichter mit dem Gesichtsöl von natuderm bin ich durch Julchen gekommen, die auch gerade mit ihren Gesichtsölen experimentiert und ich bin auch schon gespannt drauf und was mein empfindliches Gesicht und meine trockenen Partien dazu sagen werden. Zu guter letzt gabs noch einen gratis Burts Bees Lippenbalsam dank Facebookcoupon dazu. Leider nehmen bei der Aktion nicht alle Filialen teil, aber sie läuft noch, also ran an den Wachs, äh Speck! .)

Rossmann

beauty balm haarschneideschere rossmann

Bei Rossmann habe ich mir den lang ersehnten 6 in 1 Beauty Balm von Alterra in hell zugelegt, zu dem ich hier schon meine erste Begeisterung kundgetan habe. Er kostet 3,75€ und ist damit eine sehr günstige BB Cream im Naturkosmetikbereich, die schön hell ist und noch einges mehr zu bieten hat. Für mich ist sie jetzt schon ein Nachkaufprodukt.  Einen weiteren Slot in meiner Wunschliste konnte ich diese Woche abhaken. Jippieh, ich habe endlich eine richtige Haarschneideschere. Sie ist von For your Beauty und hat 6,49€ gekostet. Meine Spitzen freuen sich schon und die von meiner Freundin auch. ,)

Jukona & not.a.sponge Testankündigung

jukona deo rose ohne aluminiumsalze

Neulich habe ich eine Anfrage von Jukona erhalten. Gern habe ich dem Test des Deogels Rose zugesagt, da ich immernoch weiter fleißig meine Fühler nach Deos ohne Aluminiumsalze ausstrecke. Ich habe das Jukona Deogel Rose bereits ein paar Tage in Verwendung und finde es soweit in Sachen Handhabung, Duft und Wirkung schonmal wirklich gut.

Der not.a.sponge Reingungsschwamm ist speziell für die empfindliche Gesichtshaut gemacht und bin gespannt, ob er meine Reinigungsroutine revolutionieren wird. volcanic power reinigungsschwamm

 

 

Im Moment habe ich übrigens eine triefende Hennapackung auf dem Kopf. Mal wieder ist ein Monat rum und heute war es nun Zeit, die SANTE Pflanzenhaarfarbe in Mahagoni auszuprobieren. Ich bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis und werde es euch morgen präsentieren.

Wie war eure Woche, was war euer Highlight?
Habt ihr euch auch was schönes gegönnt?

Lassts euch gut gehn
und habt alle ein wunderbares langes Pfingstwochenende
eure Mexi

.)

[tag] Mexicolitas Beauty Profil

Achtung, Achtung,
dies ist ein Tag und zwar der Beauty Profile Tag ,)

Im Gegensatz zu vielen Tags finde ich Beauty Profile auf Blogs nicht nur spannend,
sondern auch sehr sinnvoll, denn sie geben kurz und knackig einen guten Überblick in puncto Haut-, Haar- und Schminkroutine
ohne dass man den jeweiligen Blog von oben bis unten durchexerziert haben muss oder diesem schon lange folgt.

Deshalb mache ich nur zu gern bei diesem Tag mit
und lade auch euch liebe Lieblings-BloggerInnen um mich herum herzlichst zum Mitmachen ein.
Da dies schließlich ein Tag ist, war ich ganz unten auch fleißig…

Alenija & Shia haben das Beauty Profil ins Leben gerufen,
alle Infos und die entsprechenden Codes zum Einfügen auf eurem eigenen Blog findet ihr hier.

Alter: 29
Augenfarbe: blaugrün
Brille? Kontaktlinsen? weder noch, aber große Sonnenbrillen find ich spitze ,)
Hauttyp: sehr hell & empfindlich mit klassischer Mischhaut
Reinigung: abends gern cremig & sanft, dazu Feuchttücher & MG Rose Tonic, morgens reicht mir Wasser + Konjacschwamm
Creme: tagsüber und unter dem Make-Up: derzeit die Martina Gebhardt Sheabutter Cream, nachts: ebenfalls die Sheabutter Cream und MG Eye Care
Schminke: Ohja!!! .) Ich liebe es, mein Gesicht zu verschönern und dabei meine Vorzüge in den Fokus zu rücken. Sehr gern betone ich die Augen und meine hohen Wangenknochen.
Wenn’s schnell gehen muss, benutze ich: Concealer, Puder & Eyeliner. Meist wird es bei mir aber das volle Programm siehe unten. Ich bin halt eine echte Lady, is so!
Wenn ich Zeit habe, benutze ich: Concealer, Puder, Lidschatten, Eyeliner, Rouge, Highlighter, Lipliner + Balm oder Lipgloss
Ich verwende:
Foundation sehr selten und dann mittelmäßig deckend, weil ich es schöner finde, wenn mein Teint zumindest noch ein bisschen durchschimmert. Tagsüber reicht mir Concealer & Puder zum Abdecken von Unregelmäßigkeiten absolut aus.
Puder Alterra Kompaktpuder light und momentan das mattierende Puder aus der alverde Elegant Dark LE
Concealer Unbedingt! Gern den Logona Concealer „01 pearl“ oder neuerdings die alverde Camouflage „001 sand“
Mascara selten, denn meist reicht mir ein schöner Lidstrich. Aber wenn Mascara, dann bitte wasser- und schmierfest mit: essence no limits Mascara – auf der Suche nach DER Naturkosmetik Mascara
Rouge Alterra Rougepuder 08 peachy oder ein Hauch Alterra Bronzing Puder 02 „sun kissed“ zum Konturieren
Lidschatten vieeeele, am liebsten schattiere ich in Nude-Erdfarben oder in grau-blau Tönen
Lippenstift eher selten, aus Bequemlichkeit & Pflegebedürfnis meiner Lippen schwöre ich auf Lipliner + Lippenpflegestift, weniger ist mehr ,) sehr gern mag ich den Lip Balm von Martina Gebhardt und den rosenholzigen Lipliner „01“ von Dr. Hauschka
Lipgloss siehe Lippenstift, denn der glänzt richtig schön glossy und pflegt dabei unschlagbar gut
Meine liebsten Kosmetikprodukte: Puh, ganz schwierige Frage! Müsste ich mich auf drei Werkzeuge zur Verschönerung festlegen, wäre es wohl mein Concealer, mein Alterra Liquid Eyeliner in klassischem Schwarz und Hennarot für meinen Schopf. Als Beautynerd ist es aber de facto noch viel mehr…
Lieblingsmarke? Martina Gebhardt, Khadi, alverde, SANTE, Logona, YAROK, Alterra
Haarfarbe ganz große Liebe: rot gefärbt mit Henna (von Natur aus mittelblond)
Haarlänge überschulterlang & gestuft
Haartyp leider recht fein und strapaziert, böse Kombination!
Haarstruktur glatt
Haarstyling große Klemmwellen, über die Rundbürste gefönt, gern auch mal feminine Pin Up Victory Rolls
Haarpflege so natürlich wie es geht, bitte! Ich mag das Khadi Amla Shampoo & Reetha Pulver, nutze regelmäßig den Neobio Henna Balsam plus als Conditioner, ab und an mache ich Prewash Overnight Ölkuren
Lieblingsparfüm: gern blumig-frisch. mein Dauerbrenner: CK One und neuerdings auch Omnia von Bvlgari, ich möchte aber unbedingt mal einen Naturduft probieren
Nagellack: aus Bequemlichkeit meist nude, Hauptsache gepflegt und nicht zu lang
Lieblingslackfarbe: klassisches Rot
Kleidungsstil: feminin-alternativ, ich liebe Bleistiftröcke, Wedges, meine Lederjacke und meine Pipi Langstrumpf-Stiefel. Generell bevorzuge ich eine klare Linie ohne große Prints, Logos & Klimbim und erfinde mich in Sachen Farbe & Farb und Materialkombis gern immer wieder neu.
Accessories: Peeptoes mit rot lackierten Fußnägeln! <3, Silber- und Steinschmuck und eine kleine Portion Karma

Anita, wonderfulfloweringNinni, Giftmischerin86, prettylovestars,
Ariane testet, Le petit chat, getestetbyme, From*heart*to*heel, klanzundklecker, GertieTinas Lounge und alle,
die auch gern bei diesem Tag mitmachen wollen, ihr wurdet gerade getaggt! ,)

Viel Spaß dabei
und liebste taggige Grüße
Mexi