Dauerbrenner: meine Beauty Favoriten 2013

beauty favoriten 2013 herzchen

Hallo ihr Lieben,
2013 war fürwahr ein sehr interessantes Beautyjahr für mich.
Ich habe viele Naturkosmetikprodukte entdeckt, die mich sehr begeistert haben, meinen Haut- Haar- und auch den Gemütszustand sehr positiv beeinflusst haben und mich genau deshalb aus gutem Grund begleiten durften und dürfen. Umgestellt habe ich meine Gesichts- und Körperpflege bereits im letzten Jahr auf Naturkosmetik, im vergangen Jahr habe ich die Umstellung mit Ausnahme einiger dekorativer Produkte auch auf alles andere ausgeweitet.
Ich zähle mich selbst nicht wirklich zu denen, die so sehr auf die in Beautykreisen manchmal inflationär gehandelten Favoriten-Posts abfahren. Dennoch finde ich den Jahresfavoritengedanken sehr spannend, da es schon etwas heißen muss, wenn ich über einen längeren Zeitraum immer wieder gern zu gewissen Produkten greife und um genau diese soll es nun gehen.

Es ist nun also endlich an der zeit, ein kleines, ähm ausgedehntes Resumée zu ziehen,
darf ich vorstellen:
meine Beauty-Liebhaber des Jahres 2013!

beauty favoriten 2013 pflege reinigung deo herz

Im Bereich Reinigung & Pflege haben sich einige Produkte in mein Herz geschlichen.

Martina Gebhardt Eye Care & Rose Care Eye Fluid
Meine Augenpflege wird ganz eindeutig von Martina Gebhardt dominiert.
Da meine Augenpartie sehr pflegebedürftig ist, braucht sie besondere Zuwendung, welche mich teils schier in den Wahnsinn getrieben hat. Zu oft haben meine Augen getränt und mir regelmäßig mein mühevoll aufgepinseltes Augen Make Up ruiniert, oft auch völlig unvermittelt. Dies hat sich durch Weglassen meiner Augencreme-Experimente deutlich verbessert, aber ohne wollte ich dann doch nicht sein. Um so besser, dass ich diese beiden Schätzchen gefunden habe. Die Eye Care ist eine sehr (!) reichhaltige Augencreme, die gleich nach dem Auftragen auf der Haut schmilzt und meiner Haut abends ordentlich Pflege verpasst. Großes Plus: sie ist ohne ätherische Öle und reizt meine empfindlichen Äuglein keine Spur. Da sie mir für tagsüber unter dem Concealer etwas zu fettig ist, habe ich mir außerdem das Rose Eye Care Fluid zugelegt. Ich lieeebe die milchige Konsistenz des Fluids, welches wunderbar feuchtigkeitsspendend ist und morgens nach dem Cremen angenehm schnell wegzieht.

not.a.sponge* Reinigungsschwamm
Zur Gesichtsreinigung verwende ich morgens unter der Dusche nur Wasser und meinen Konjacschwamm. Konjacschwämme habe ich dieses Jahr als sehr sanfte Möglichkeit der Gesichtsreinigung für mich entdeckt und er erweckt meine müde Haut am frühen Morgen ganz hervorragend zum Leben, ohne dabei zu reizen. Der Volcanic Power von not.a.sponge* Reinigungsschwamm hat mich vor allem wegen seiner Feinporigkeit und der weichen Performance überzeugt. Probiert habe ich auch schon den Konjac Sponge von Jislaine, der zwar deutlich günstiger ist, dafür aber im Hautschmeichelfaktor dem Exemplar von Pacific Spirit nicht das Wasser reichen kann.

Gentle Cleansing Melt von evolve
Zum Entfernen meines Make Ups setze ich gern auf Produkte, die diese manchmal unbequeme (weil oft späte) Prozedur möglichst schnell und in einem Schritt schaffen, ohne ein zusätzliches Entfernerprodukt fürs Augen Make Up einsetzen zu müssen. Die Gesichtsreinigung mit Seife hat meiner Gesichtshaut zwar sehr gut getan, dennoch musste ich dabei immer zum zusätzlich zum AMU-Entferner greifen, da Seifenschaum im Auge wirklich nicht spaßig ist und dieser leider gerade meinen wasserfesten Lidstrich als härteste Kür eher verschmiert als entfernt hat. Das cremige Gentle Cleansing Melt begeistert mich durch seine übersichtliche INCI-Liste und sehr gründliche und (!) schonende Reinigung selbst meines AMUs und das, ohne dabei in den Augen zu brennen oder meine empfindliche Haut zu reizen.
Faaab!

SAGA Seifen Deocreme „Petit Jardin“
Umgestiegen bin ich in diesem Jahr endgültig auf Deo ohne Aluminiumsalze, was sich zunächst schwierig gestaltete. Zwar gibt es einige (NK-)Deos aus der Drogerie, die im Gegensatz zu aluminiumhaltigen Deos Schwitzen als Körperfunktion respektieren nicht unterbinden, dabei aber nicht den ganzen Tag gegen unangenehmen Geruch wirken. Sehr zuverlässig schützt mich die Deocreme „Petit Jardin“ von SAGA Seifen, die ich nicht nur wegen der astreinen Deowirkung sehr schätze, sondern vor allem, weil sie bezaubernd toll schnuppert. Den fast schon parfumartig anmutenden Duft würde ich als blumig-elegant und sehr feminin beschreiben, groooße Liebe!

Belmar 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel
Ihr merkt schon, ich bin in Sachen Duft ein echtes Blumenmädchen, denn blumig gehts auch mit meinem Duschliebling, dem 11 Wildblumen Blütenwasser Duschgel von Belmar weiter, welches ich der lieben Anita zu verdanken habe. Nicht nur der zauberhafte Duft, sondern auch die Inhaltsstoffe, die größtenteils aus kontrolliert biologischer Wildsammlung stammen, machen dieses unscheinbar weiße Fläschchen zu einem absoluten „Bitte geh niemals leer“-Kandidaten für mich. Es enthält keinen Alkohol und nur ein einziges und dazu noch mildes Tensid, nämlich Sodium Cocoyl Glutamate. Die kurze INCI-Liste steht für sich selbst und liest sich mehr als gut.

Terra Naturi Körperöl Jojoba

Nach dem Duschen pflege ich meine Haut sehr regelmäßig: sogar fast täglich, sollte mich nicht akutem Zeitmangel davon abhalten. Sehr gern greife ich zu Körperöl, welches ich nach dem Abtrocknen auf die noch feuchte Haut auftrage. Öle geben meiner Haut ausreichend Pflege, ohne dass es mich irgendwann vor Trockenheit juckt und krabbelt. Ich ziehe sie Lotions sogar vor, weil sie flott einziehen und mich gefühlt weniger Zeit zum Auftragen kosten, da sie wie die ein oder andere NK Bodylotion einfach keine Schlieren ziehen, Oil & Go! Das Körperöl Jojoba von Terra Naturi trumpft mit einer Mischung aus Sonnenblumenkernöl, Mandelöl und Jojobaöl zwar eher mit vergleichsweise günstigen Inhaltsstoffen auf, betört mich aber immer wieder durch den frischen Duft, den ich so liebe und die gute Pflegewirkung.
Schon mehrmals nachgekauft, mjammi!

beauty favoriten 2013 haare herz

Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona & alverde Volumen Shampoo Henna Olive
Viel verändert hat sich auch auf meinem Kopf. Bis Anfang des Jahres habe ich tatsächlich noch meine silikonhaltigen Shampoos und Spülungen aufgebraucht und mich dann mit viel Respekt, Schweiß & Tränen an das Regenerieren und mühsame Pflegen meiner chemierampunierten Mähne gemacht. Viel Pflege und imposanten Glanz verleiht mir das Repair Shampoo Klettenwurzel Arganöl von eubiona, welches in meiner Nase wieder so ein Super-Schnupperkandidat ist. Es enthält kein Glycerin und nur sehr wenig Alkohol, einziger Wermutstropfen: zu den Zuckertensiden gesellt sich ein Sulfat-Tensid, ansonsten gibt es aber absolut nix zu meckern.
Zum Waschen meiner Mähne vor Henna-Anwendungen oder wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haare von zu viel Pflege umschirmt sind, reinige ich von Zeit zu Zeit mit dem Volumen Shampoo Henna Olive von alverde ordentlich durch. Es enthält für ein alverde Shampoo löblich wenig Alkohol und kein Glycerin, dafür aber das recht harsche Ammonium Lauryl Sulfat, weshalb ich es nicht für den dauerhaften Gebrauch verwende.

neobio Henna Balsam plus
Neben Ölkuren über Nacht hat mir vor allem der Henna Balsam plus von Neobio bei der Pflege meiner völlig dehydrierten Längen auf Silikonentzug geholfen und ich habe bereits einige Ladies in meinem Dunstkreis mit diesem Zauberbalsam angesteckt. Zwar handelt es sich hierbei nicht um zertifizierte Naturkosmetik, sondern eher um ein naturnahes Produkt, dafür enthält er weder Glycerin, noch Alkohol, welche ich in beiden Fällen soweit möglich auf meinem Haar zu umgehen versuche. Ich verwende nach dem Waschen übrigens gar keine Spülung mehr, sondern nur noch diesen als Leave-In und fahre damit super. Meine Haare werden damit wunderbar weich, glänzend und geschmeidig, auch wenn er ein bisschen nach Omi schnuppert. ,)
Danke lieber Henna Balsam, dass du mich über über den Silikonentzug gebracht hast!

Tangle Angel von Richard Ward
Nach meinem monströsen Haarausfall pünktlich zu Hormonumstellung und Wechsel auf die dunkle Jahreszeit habe ich mich endlich (?!) dem sozialen Druck der Detangler hingegeben und mir die Tangle Angel zugelegt, meine vielleicht beste Beauty-Investition des Jahres. Im Gegensatz zum Tangle Teezer und vielen anderen Detanglern liegt sie durch den Griff wie eine ganz normale Bürste prima in der Hand. Sie hat mich nicht nur durch diese schwere Zeit getröstet, sondern beschert mir noch immer deutlich weniger Haarverlust beim täglichen Kämmen meiner feinen und empfindlichen Haare, denn die weichen Silikonborsten geben nach bevor es autsch macht. Neben weiß & rosa ist sie übrigens auch in fröhlichem, authentischen Schwarz erhältlich. ,)

Khadi Pflanzenhaarfarbe reines Henna rot
Eine weitere Veränderung hat der Umstieg von Chemie auf das Färben mit Pflanzenhaarfarbe auf meinem Schopf gebracht, der es mir in allen Belangen sichtbar dankt. Ich habe mit so einigen PHF und reinem Henna experimentiert, meine Anrührtechnik perfektioniert und großartige Farbergebnisse erzielt, so dass ich meiner früher granatroten Mähne inzwischen keine Träne mehr nachweine. Ehemals mit Syoss „intensives Rot“ gefärbt, verbleibe ich unsterblich verliebt in das reine Henna Rot von Khadi, welches unvergleichlich fein gemahlen ist und mir den mit Abstand schönsten mit PHF gefärbten Rotton beschert, ohne dabei orangestichig zu werden oder ins Bräunliche zu verblassen.
Für mich ganz eindeutig der Ferrari unter den Pflanzenhaarfarben!

beauty favoriten 2013dekorative kosmetik herz

In dekorativer Hinsicht befinde ich mich teilweise noch immer auf der Suche, vor allem mit Blick auf haltbare Produkte für die Augen, denn bevor ich einen Eyeliner oder eine Mascara verwende, die sich zeitnah nach dem Auftrag dorthin verabschiedet, wo ich sie überhaupt nicht brauche, ziehe ich die konventionelle Variante vor bis ich auf meiner Suche nach geeignetem Ersatz fündig geworden bin. Die Reise geht weiter! ,)

Dr. Hauschka Lipliner „01“ & Alterra Lippenbalsam „cherry & shine“
Da meine Lippen nicht nur recht schmal sind, sondern auch meine Lippenlinie ziemlich unregelmäßig, helfe ich der Kontur gern mit Lipliner nach. Oft verwendet habe ich dazu den rosenholzigen Ton „01“ von Dr. Hauschka. Er gibt meinen Lippen eine schöne natürliche Färbung, unterstreicht mein natürliches Lippenrot und ist nicht zu dunkel. Mit einem Schuss Lippenbalsam drüber macht er mir den perfekten Lippenstift, super für tagsüber! Begeistert hat mich auf den Lippen außerdem der getönte Lippenbalsam von Alterra in der Nuance „05 cherry & shine“. Gerade weil er mehr cherry als shine ist, gibt er einen tollen Hauch rote Frische und verleiht Pflege ohne zu krümeln.

Alterra 6 in 1 Beauty Balm
Den 6 in 1 Beauty Balm von Alterra in „hell“ habe ich sehr gern im Sommer verwendet. Er ist sogar für mich vornehme Blassnase hell genug und obwohl er laut Herstellerangabe nur Lichtschutzfaktor 10 hat (für mich definitiv gefühlt höher), schaffte er es, mich auch im hitzigen Sommer ohne zusätzlichen LSF im Gesicht vor einigen Sonnenbränden zu bewahren. Bei meiner Mischhaut bedarf er zwar zusätzlich Puder zum Mattieren, da er etwas nachölt und obendrein sollte er für ein schönes Ergebnis gut einmassiert werden, trotzdem macht er einen sehr schönen Teint und gleicht Unebenheiten und Rötungen überraschend gut aus.

Logona Concealer Cream „01 pearl“

Concealertechnisch habe ich auch verzweifelt herumprobiert und musste feststellen, dass NK Teintprodukte nicht immer einfach in der Handhabung sind, weil sie oft schneller antrocknen als sie auftragbar sind. Das bisher beste Ergebnis hat mir der Conealer von Logona geliefert. Er ist wunderbar hell und lässt sich durch seine flüssige Konsistenz super einarbeiten und sogar schichten ohne Krümelei und Würstchenbildung.
Bravo!

Alterra Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango
Ein weiteres Alterra Produkt, welches zu meiner unverzichtbaren Nagelpflege-Routine geworden ist, habe ich in der Nagelhärter Kur Bio-Koffein & Bio-Mango gefunden. Ich verwende sie sehr regelmäßig, besonders nach und vor dem Lackieren, denn dann brauchen meine Nägel besonders viel Stärkung, um nicht brüchig zu werden. und genau das kann dieses Teil wie kein zweites. Ich habs erst selbst nicht geglaubt: meine Nägel werden damit unverwüstlich hart. Tolles Produkt!

Was sind/ waren eure absoluten Beauty Dauerbrenner des Jahres 2013?
Kennt und verwendet ihr eins meiner Dauerbrenner selbst?
Was haltet ihr von der regelmäßigen Flut an Beauty Favoriten, lest ihr sie gern?

Liesbte Grüße
Mexi

DIY Quicktipp: Heilerde als Trockenshampoo

luvos heilerde Trockenshampoo 1

Ihr Lieben,
ihr kennt das bestimmt: der Haaransatz fettet viel schneller nach, als man waschen kann (vor allem gerade jetzt, weil unser Schopf durch Kapuzen und Mützen zum schnelleren Nachfetten angeregt wird).
Besonders ich habe mit meinem feinen Haar das Problem, dass mein fettender Ansatz mich manchmal in Stress versetzt, zumal meine Haare nach dem Waschen nicht wirklich selbstverständlich so sitzen, wie ich es mir wünsche und mit der ganzen Fönerei nochmals ganz schön Zeit bei mir ins Land geht.

Zwischen den Wäschen liegen bei mir in der Regel 4-5 Tage, was ich fürchterlich finde, denn ich wasche meist montags und bin dann freitags/ samstags wieder fällig und muss einen Waschstopp einlegen, damit ich dann sonntags eine schöne Mähne habe, obgleich sie selten jemand sieht, da der Sonntag bei mir eher ein Tag der Entspannung und Häuslichkeit ist. Von Trockenshampoos aus der Drogerie bin ich nicht so angetan, da ich finde, dass die meisten unfassbar penetrant duften und Haar und Kopfhaut jede Menge an Inhaltsstoffen zumuten, die obendrein (und das liegt ja im Kern der Sache) natürlich nicht sofort abgewaschen werden.

Meine Erfahrung mit konventionellen Trockenshampoos war bisher immer ziemlich ernüchternd: kurze Erfrischung gepaart mit Grauschleier und Schüppchen.
luvos heilerde Trockenshampoo 2Benutzt habe ich häufig als Quickie zwischendrin schon Babypuder und das hat bei mir auch immer ganz gut funktioniert. Sogar von Mehl und Kakao habe ich als Trockenshampoo-Ersatz schon gehört. Das Problem ist nur, dass gerade Babypuder auf meinen roten Haaren egal wie gut ich es ausgebürstet habe immer einen leichten Grauschleier hinterlassen hat und meine Kopfhaut strahlend weiß durchschimmern ließ. Ich war schon länger auf der Suche nach einer Variante, die vor allem für dunkleres und rotes Haar geeignet ist. Bei meiner Suche bin ich dann auf Heilerde gestoßen – ahja, geniale Idee!
Ich habe also meine steinalte Luvos Heilerde aus dem letzten Winkel meines Badezimmerschranks hervorgekramt, legte los und war so schwer begeistert davon, dass ich euch davon erzählen muss, denn diese schnelle & punktuelle Entfettung funktioniert denkbar einfach und schnell. Heilerde ist bekannt für gutes Aufnahmevermögen von Flüssigkeiten und genau das tut sie auch auf den Haaren hervorragend.

An ein Päckchen Heilerde von Luvos kommt ihr ganz leicht in der Hausapotheken-Ecke bei Rossmann oder Dm für um die 5€ und da sie sehr ergiebig ist, wird sie euch lange begleiten. Mein Exemplar stammt übrigens noch aus meiner pubertären Aknezeit, in der ich sehr oft Gesichtsmasken damit gemacht habe und ja, natürlich sieht die Verpackung inzwischen ein bisschen anders aus.

Auftragen
Ich schütte mir ein kleines Häufchen der Heilerde in meine linke Handfläche, dippe meinen ausrangierten großen Puderpinsel ganz leicht hinein und pudere meine Ansätze gezielt in streichenden Bewegungen damit ein und versuche dabei, die Kopfhaut so gut wie möglich auszulassen. Der Löschblatteffekt setzt ziemlich prompt ein, ich lasse es noch kurz „einwirken“ und schüttele das ganze dann kopfüber aus.

Ausbürsten
Ausgebürstet wird anschließend ganz ausgiebig und lange. Dazu nehme ich zuerst meine gewohnte Haarbürste und später meine kleine luvos heilerde Trockenshampoo 3Babybürste, die mit den vielen feinen Naturborsten dazu beiträgt, die Heilerde wieder gründlich herauszubefördern.
Die ganz Unverbesserlichen können die allerletzten Reste und vor allem die sichtbaren Ansätze im Bereich eures Scheitels und des Haaransatzes an Schläfen und Stirn mit einem feuchten Tuch nochmals kurz überwischen und violá, fertig!
Diese Prozedur mache ich persönlich gern am Vorabend des eigentlichen Waschtages, an dem sich schon absehen lässt, dass man an einer Wäsche wohl nicht herumkommen wird, denn ich habe das Gefühl, dass sich die Reste der Heilerde über Nacht in Wohlgefallen auflösen.
So überstehe ich nicht nur die ungeliebten Wochenendtage ohne Wäsche und kann locker ein bis zwei Tage überbrücken, sondern mein Ansatz wird durch das Pulver ordentlich angehoben: Heilerde ist ganz nebenbei quasi ein echtes natürliches Volumenzaubermittel!

Tolle Sache, das! .)
Die Heilerde von Luvos gibt es in magenfein und hautfein, ich würde sie zum Einsatz als Trockenshampoo in Nr. 2 empfehlen, denn die feinere Variante lässt sich wahrscheinlich schlechter wieder ausbürsten.

Wie oft wascht ihr eure Haare?
Greift ihr auch manchmal zu Trockenshampoos?
Kennt ihr gute Trockenshampoos für rotes/ dunkles Haar?
Habt ihr schon alternative Trockenwäschen á la Babypuder oder gar Heilerde probiert?

Liebste Grüße
Mexi

Henna von Kräuter Mieke, Tipps und eine kleine PHF Zwischenbilanz

mieke henna9

Ihr Lieben,

es war mal wieder soweit: ich habe diesen Monat zum zweiten Mal in Folge mit dem reinen rotfärbenden Henna von Kräuter Mieke gehennt.
Ich war ganz mutig und habe mir in guter Hoffnung gleich 1 ganzes Kilo, sprich 2 mal 500g für 12,30 (+ 3€ Porto) zugelegt. Kräuter Mieke bietet übrigens auch neutrales und schwarzfärbendes Hennapulver an.
Zu Beginn meines Henna-Experiments hatte ich schon mit reinem Henna von Abtswinder gefärbt, habe zwischendrin das Sante mahagonirot ausprobiert und es mit dem von Abtswinder gemischt und nun war mir im Sommer irgendwie wieder ein bisschen fuchsig zu Mute und ich wollte meine Mähne pünktlich zum Sonnenschein etwas heller haben.
mieke10Angemischt habe ich es wie immer mit einen sehr kräftigen Schwarztee, einem Spritzer Essig (welches ich beim nächsten Mal durch Zitronensaft ersetzen werde), ein bisschen Condi und zwei Teelöffeln meines geliebten Amla Pulver von Khadi.
Beim Anrühren der Farbe empfiehlt es sich, diese nicht unmittelbar vor dem Färben anzurühren, sondern je nach Hennapulver einige (!) Stunden vorher, damit die Farbstoffe genug Zeit haben sich zu lösen. Sehr nützliche Anwendungshinweise zu Pflanzenhaarfarben findet ihr auch auf der Seite von Khadi und zum Dye Release auf mehandi.com . Wenn die Hennamischung noch leuchtend frisch grün ist, dauert es seine Zeit, bis es zum Dye-Release, quasi DEM Zeitpunkt der Färbekraft des Hennas kommt. Ich habe die Mischung übrigens erstmals nicht stundenlang mit einem Löffel bearbeitet, sondern mit einem Mixer in einer hohen Schüssel gerührt und siehe da: eine fast sahnige, glatte Hennapaste ohne auch nur ein Klümpchen lachte mich an. Diese habe ich dann über Nacht abgedeckt durchziehen lassen und am Morgen danach die Farbänderung der Mischung schon ganz deutlich. Wenn man nun kurz den Fingertest macht, sollte dieser schon nach wenigen Augenblicken gefärbt sein und das ist das absolute Startsignal dafür, dass das Henna nun ganz offensichtlich Farbe abgibt. Also, Feuer frei! .)

mieke7
mieke6Bei dem Henna von Kräuter Mieke ist mir aufgefallen, dass es sich in etwas flüssigerer Joghurtkonsistenz außerordentlich gut mit dem Pinsel verteilen lässt, was auch den Vorteil hat, dass man nach dem Auftrag Scheitel für Scheitel nicht mehr so viel nachfeuchten muss an den Stellen, die schon langsam antrocknen und je weniger man vorm Einwickeln in Frischaltefolie anfeuchten muss, desto weniger tropfts auch. Trotzdem habe ich in der ersten Stunde nachdem ich meinen Hennaturban fest in Folie und Handtücher eingewickelt habe immer ein kleines Töpfchen mit Wasser und einen Läppchen drin neben mir zu stehen , um eventuelle Tropfen aufzufangen.
Ich habe das Henna 10 Stunden lang einwirken lassen und wie immer nur mit Condi ausgewaschen.
Meine Haare haben sich danach wunderbar weich angefühlt und haben mit der Sonne um die Wette geglänzt, was aber sicher auch der unvergleichlichen Pflegewirkung des Amlapulvers zu schulden ist.
mieke henna 3Das Farbergebnis würde ich als absolut typisches Hennarot bezeichnen und auch die Deckkraft finde ich nicht nur an meinen blonden Ansätzen, sondern auch in meinen Längen überraschend gut. Wie man auf den Bildern (aufgenommen genau 1 Woche/ 1 Haarwäsche später) ganz gut erkennt, ist das Rot schon bedeutend heller als das von meiner vorhergehenden Mahagonirot-Färbung mit Sante.
Was mich auch überrascht hat ist, dass das Henna auch viel weniger intensiv „duftet“ als alle anderen Henna-Farben, die ich bisher verwendet habe und ich denke nicht, dass es daran liegt, dass meine Nase mittlerweile abgehärtet ist.
Als Fuchs fühle ich mich pudelwohl und ich muss sagen, dass dieses Hennapulver unterm Strich eine überraschend gute Figur macht. Meine Empfehlung!

Ich freue mich auch, dass ich meine Färbestrategie von Färbung zu Färbung verfeinern kann und immer wieder was neues dazulerne. Wusstet ihr eigentlich, dass man übrige Pflanzenhaarfarbe auch prima einfrieren kann? So hat man immer ein kleines Auffrisch-Package für zwischendurch parat.

Zeit für eine Zwischenbilanz
mieke henna2Generell stelle ich fest, dass sich meine strapazierte Mähne im Verlauf des letzten halben Jahres ganz schön gemacht hat.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was die monatliche Chemiefärbung (und sicher auch meine konventionelle Haarpflege) mit meinen Spitzen angestellt hat. Ich hatte teils richtig weiße (!) splissige Enden, die ich entweder immer sehr regelmäßig wegschneiden musste oder welche mir vorher schon weggebrochen sind.
Ich muss nun nicht nur viel weniger mit der Schere ran, sondern die gestärkte Widerstandfähigkeit (trotz leidigem regelmäßigen Fönen) zeigt sich auch im merklichen Längenzuwachs meiner Haare, welcher sonst aufgrund von Horror-Haarbruch verschwindend gering war.
Was soll ich sagen, so fühlt sich Liebe an. ,)

Färbt ihr eure Haare regelmäßig oder seid ihr zufrieden mit eurer Naturhaarfarbe?
Habt ihr schon mal mit Pflanzenhaarfarben gefärbt?
Was ist eure Haarliebe derzeit?

Liebste fuchsige Grüße
Mexi

getestet: CMD Naturkosmetik oder auch „Weniger ist mehr“

cmd1 Kopie2

Oops, I did it again,

hallo ihr Lieben. Ich hatte ja bereits gebeichtet, dass ich kurz vor Ostern im Zuge der Osteraktion bei CMD Naturkosmetik bestellt habe.
Schon so einige Lobeshymnen auf diese Naturkosmetikmarke habe ich gehört und da ich schon seit einiger Zeit nach einem Jojobaöl als Begleiter zu meiner allerliebsten Haarkur-Zauberzutat Sheabutter für meine Overnight-Ölkuren gesucht habe, wurde ich im CMD Onlineshop fündig.
Dieser ist recht minimalistisch und schnörkellos aufgebaut und es springen mir nicht gleich wie sonst in Onlineshops üblich riesige Werbebanner entgegen und es lachen mich auch keine verlockenden Produkte an, die mir suggerieren, dass ich sie unbedingt kaufen muss. Das war auf den ersten Blick erst einmal ungewohnt, aber auch richtig, denn man beschäftigt sich automatisch intensiv mit dem, was hier angeboten wird und noch mehr mit dem, was man wirklich will. Wer sich nicht ganz sicher ist, welche Produktlinie die richtige für den eigenen Hauttyp ist, kann sich bei der Hauttypentabelle über die CMD-Produktlinien informieren.
Vorher habe ich auch mal ein bisschen rumgestöbert und war absolut angetan von der Firmenphilosophie „Weniger ist mehr“, die ich persönlich für meine Hautpflege voll und ganz unterschreiben kann, denn wie ihr vielleicht wisst, habe ich schrecklich sensible (Gesichts-)Haut, die sich sofort rächt und völlig aus dem Ruder gerät, wenn sich in der Zutatenliste zu viele und vor allem „falsche“ Inhaltsstoffe verstecken. Wie schon gesagt, als ich diesen Satz auf der CMD Seite gelesen habe, musste ich schon ein bisschen schmunzeln und diejenigen unter euch, die ebenso von ihrer empfindlichen Haut auf Trab gehalten werden, wissen bestimmt wovon ich spreche. ,)

cmd jojoba1 n

cmd jojoba 2 n

Entschieden habe ich mich für ein Jojobaöl aus erster Kaltpressung, welches ich  in einer 2für1 Aktion für um die 22 € gekauft habe, da es ausgelistet und durch eines aus kontrolliert biologischem Anbau abgelöst wird. Auf den ersten Blick hört sich das erstmal nach einer Menge Holz an, allerdings werde ich mit den 2 x 200 ml meinen Haaren noch sehr laange etwas gutes tun und da ich in meiner Sheabutter-Öl-Haarkurzauberformel für mich den heiligen Gral für meine lange, gefärbte und deshalb schrecklich trockene Mähne gefunden habe, bin ich froh, von gewöhnlicher Haarpflege á la Spülung und Haarkur Abstand nehmen zu können. Vor allem in Naturkosmetik-Haarpflegeprodukten ist zur Haltbarmachung leider oftmals  immer jede Menge Alkohol enthalten, der eine austrocknende Wirkung haben kann.
In meiner Haarpflege nach/ vor der Wäsche kann ich auf Kollege Alkohol getrost verzichten, Details zu meinem Haarzauberrezept und meiner Haarpflegeroutine kommen ganz bald! .)
Natürlich eignet es sich auch zur Hautpflege besonders bei trockener Haut, dazu würde ich aber ein paar Tropfen ätherische Öle dazugeben, um den Duft etwas schnupperfreundlicher zu machen.

 

cmd sandorini Kopie n

Außerdem bestellt habe ich mir die Sandorini Pflegebutter 80g zum Osterpreis von ca. 7,55 €, weil ich den Duft von Sanddorn unheimlich mag und so viele vom Duft des Sandorini Körperöls geschwärmt haben. Ich war sehr neugierig, ob sie vielleicht eine gute Alternative zu meinen geliebten Körperölen ist.
Diese ist übrigens vegan und ICADA-zertifiziert. Die Liste der Inhaltsstoffe ist angenehm kurz und Sheabutter & Kakaobutter bilden die beiden Hauptbestandteile. Die Handhabung ist ganz einfach, denn die Pflegebutter ist schön handlich und man fährt einfach mit dem Stück Pflegebutter, die bei Berührung mit Wärme zart schmilzt, über den gesamten Körper und massiert danach leicht ein.

cmd sandorini 2

Ich finde sie sehr praktisch, weil man nicht ständig nach der Ölflasche greifen muss und sich so nach dem Duschen richtig flott eingecremt hat. Sie zieht im Vergleich zu einem Körperöl zwar nicht ganz so schnell ein, die Pflegewirkung ist dafür aber absolut vortrefflich: meine Haut wird wunderbar gepflegt und richtig schön streichelweich. Leider hatte ich mir von dem Duft etwas mehr versprochen, dieser ist aber nach kurzer Zeit kaum noch präsent und riecht eher zitronig als fruchtig nach Sanddorn. Die anderen erhältlichen Düfte wie zum Beispiel Vanille, Rose oder Schoko sind für meinen Geschmack wahrscheinlich weiter vorn. Man kann sie übrigens auch als Badezusatz und als Massageöl verwenden und letzteres werde ich demnächst unbedingt ausprobieren, weil sie nicht ganz so flutschig ist wie ein Öl.
Falls ihr trockene Haut habt, oder euch/ eure Liebsten einfach mal verwöhnen wollt, kann ich euch diese Pflegebutter wirklich wärmstens empfehlen.

Was von mir in diesem Beitrag bisher totgeschwiegen wurde, aber definitiv ins Auge fällt, ist die Optik der Produkte, die zugebenenermaßen äußerst minimalistisch gehalten ist. Ich muss ganz ehrlich gestehen, hätte ich sie so im Laden stehen sehen, weiß ich gerade nicht, ob sie mich als Endzwanzigerin zum Kauf angeregt hätten, denn es ist ja so: der erste Eindruck zählt und dieser hier kommt ein wenig angestaubt daher. Wie ich finde hat CMD hier in puncto Produktgestaltung wirklich noch ein bisschen Luft nach oben. ,)
Dennoch bin ich absolut angetan vom CMD-Gesamtkonzept & der überzeugenden Qualität meiner Bestellung und sehr geneigt, weitere Produkte zu verwenden.
Wer jetzt auch neugierig geworden ist und vielleicht schon überlegt eine Bestellung aufzugeben, dem nützt vielleicht auch dieser Gutscheincode über den ich als angemeldete Beautytester.de-Nutzerin  gestolpert bin. Dieser beschert euch bis Ende April kostenlosen Versand und 5€ Rabatt (25 € Mindestbestelltwert).

Der Versand ist bei CMD ab 25€ Bestellwert kostenfrei.
Meine Bestellung kam ordentlich verpackt und wohlerhalten bei mir an und auch die Lieferzeit war trotz Ostergeschäft sehr kurz: ich habe am späten Montagnachmittag bestellt und am Mittwoch hat der Postbote schon geklingelt.

Kennt ihr CMD Naturkosmetik?
Habt ihr schonmal CMD Produkte verwendet?
Wie wichtig ist euch die Optik eurer Kosmetik-Objekte der Begierde?
Kauft ihr Kosmetik online?


Viel Spaß beim Stöbern!

Sonnigst
eure Mexi.